Jahr 538 - Historische Betrachtung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • conradi schrieb:

      insofern ist diese sogenannte "tödliche Wunde2 nicht besonders wahrnehmbar, die kirchlichen Strukturen der Bischöfe in einigen Ländern Europas wurden davon nicht einmal berührt, sie funktionierten trotz des eigentlich sehr kurzen Konflikts mit Napoleon genauso weiter.
      Ich habe auch meine Probleme mit der adventistischen schwarz -weiß Auslegung!
      Ich sehe in der tödlichen Wunde, das Ende diktatorischer Herrschaften. Es ist die Demokratie die Gott schon dem Volk Israel geschenkt hat ,als sie aus der Knechtschaft der Diktatur befreit wurden.

      Schaut man sich die Zeit des 30 jährigen Krieges an, sieht man wieviel Kräfte am Wirken waren und natürlich sehe ich darin das eingreifen Gottes um eine Friedliche Zukunft.
      Katholische_Liga_(1609)

      Ähnliche Entwicklungen entstanden nach dem ersten Weltkrieg. Man versuchte etwas neues zu schaffen und hätte nicht gedacht das später die NAZIS auf diese Schiene aufspringen werden. Ähnliche Entwicklungen sehe ich heute durch die AFD und anderer "starken Männer" in der Welt.... So wie Israel, man traut Gott nichts mehr zu....man wollte einen König wie die Heiden.
      Bund Neudeutschland – Wikipedia

      In welche Richtung der Diktatur wir uns jetzt entwickeln, kann sich jeder sicher vorstellen....
    • Nach meinem heutigen Erkenntnisstand ist die "Schwertwunde" (Offb. 13:3.) nicht eine Wunde des Papsttums sondern des VORMITTELALTERLICHEN römischen Imperiums (Offb. 13=Daniel 7:7.19./8:9.).

      Sie ist identisch mit dem "Ausreißen/Ausfallen" der "drei Hörner" Daniel 7:8.20.

      Der "Kopf wie zum Tod geschlachtet" und die "Heilung der Todeswunde" waren also 508/538 nach dem letzten weströmischen Kaiser.

      Die "Heilung" war die Ausbreitung des Katholizismus (nicht nur des Papsttums) durch Westrom, Franken und Angelsachsen...

      1798 war die militärisch-politische ENTMACHTUNG des Katholizismus Daniel 7:26./Offb. 13:10.

      Es gab und gibt KEINE Wiederauferstehung der Mächte des Mittelalters.

      Stattdessen begann die Zeit der "Siebten Posaune" (Dan. 8:14./Offb. 10+11+14) 1844, die Endzeit oder Zeit des Rechtfertigungs-Gerichts. (Offb. 6:9.-11.)
    • freudenboten schrieb:

      Nach meinem heutigen Erkenntnisstand ist die "Schwertwunde" (Offb. 13:3.) nicht eine Wunde des Papsttums sondern des VORMITTELALTERLICHEN römischen Imperiums (Offb. 13=Daniel 7:7.19./8:9.).

      Sie ist identisch mit dem "Ausreißen/Ausfallen" der "drei Hörner" Daniel 7:8.20.
      Nur beachte, dass die Offenbarung deutlich unterscheidet zwischen den 10 Hörnern und den 7 Köpfen. Die Todeswunde trifft einen der Köpfe, keines von den Hörnern. In Offenbarung 17 wird von den 7 Köpfen als von gegenwärtigen und zum teil schon gefallenen Königen geredet. Die 10 Hörner kämen erst später auf. Es ist fraglich, ob Offenbarung 13 und 17 tatsächlich das gleiche Tier beschreiben, oder ob Offenbarung 17 nicht viel mehr von einem Bild des Tieres aus dem Meer spricht, das von dem Tier aus der Erde angefertigt und in die Wüste platziert wurde, denn um Frau Babylon sehen zu können, wird Johannes in die Wüste geführt. Ob man das Tier aus dem Meer einfach so gleich setzen kann zwischen Offenbarung 13 und Daniel 7, halte ich auch mindestens für fraglich. Oberflächlich gesehen scheint das natürlich offensichtlich, aber im Detail passt das nicht einfach zusammen. Sie müssen irgendwie zusammen hängen, aber man kann nicht einfach die Verse aus den beiden Kapitel beliebig aufeinander anwenden.
      Der Urtext der Bibel ist für alle da : Hebräisches AT und Altgriechisches NT mit englischer Wort für Wort Interlinear Übersetzung.
    • Offb. 17 ist erst SPÄTER (Offb. 17.3.) zur Zeit des "Bildes des Tieres" (Offb. 13:11.).

      In Offb. 17 ist das römische Imperium (Offb. 13:1.2.) das "sechste Haupt", nicht das ganze Tier.

      In Daniel 7 sind die "10 Hörner" Nachfolger des röm. Imperiums, sie sind zusammen das "verwundete Haupt" in Offb. 13:3.
    • freudenboten schrieb:

      Die Ostgoten als Mächtigster der Gegner des Katholizismus brauchten ein wenig länger als die anderen, um sich zu ergeben. Doch auch ihr Niedergang war bis 538 "beschlossene Sache".
      Du weisst aber schon, dass man sich mit einer solchen Argumentation jedes Datum zurechtlegen kann. Damit überzeugst Du keinen einzigen, der nicht an die adventistische Auslegung von Daniel glaubt.

      Liebe Grüsse
      DonDomi
    • Ich betone noch einmal:

      Es geht in der Geschichts-Prophetie nicht um einzelne Daten sondern um Inhalte/Geschehen/Erfüllung.

      Erst recht geht es nicht um "Rechtfertigung" von missverstandenen Daten.

      Man kann nicht jegliches beliebige "Datum" herauslesen; denn es gibt zeitliche Bezugspunkte.

      Es gibt "Kairos" und "Chronos", Zeitpunkte und Zeitspannen, die sich aufeinander beziehen.

      Ich habe mich auf Daniel 7, die vierte Macht und Offenbarung 13:1.ff. bezogen, das ist der historische Rahmen.
    • @freudenboten
      Als ich das erste Mal von dieser Auslegung gehört habe, war ich erstaunt und habe als erstes das Datum 538 überprüft, da ich glaubte dazu am meisten Informationen zu kriegen. Das Datum hat meine Prüfung nicht bestanden, daher glaube ich, dass diese ganze Auslegung falsch ist.
      Ich glaube die Adventisten haben es eigentlich gar nicht nötig eine andere christliche Gemeinschaft zum Antichristen abzustempeln. Warum es einzelne trotzdem immer wieder tun, ist für mich unverständlich

      Liebe Grüsse
      DonDomi
    • Die Zahl des Tieres (666) steht für den Namen eines Menschen!

      freudenboten schrieb:

      Zur Methode:


      Es geht bei prophetischen Zahlen/Zeitangaben eben nicht ohne den geistlichen SINN (wie Offb. 13:18.).
      In Offenbarung Kapitel 13, Vers 18 kommt nicht nur ein "Geistlicher Sinn" vor, sondern auch ein "Wörtlicher Sinn", da die Zahl 666 auf eine/ mehrere (da es laut 1Joh 2,18 mehrere "Antichristen" gibt!) konkrete Person(en) hinweist!

      Hier braucht es Weisheit! Wer Verstand hat, kann herausfinden, was die Zahl des Tieres bedeutet, denn sie steht für den Namen eines Menschen. Es ist die Zahl sechshundertsechsundsechzig.4 (Offenbarung 13,18)

      Gute Nachricht Bibel, revidierte Fassung, durchgesehene Ausgabe, © 2000

      4: Die Buchstaben des Alphabets haben im Hebräischen und Griechischen einen Zahlenwert. Die Zahl 666 wurde schon früh auf den Kaiser Nero bezogen.

      Und ebenso trifft die Zahl 666 im Zusammenhang mit dem "ersten Tier" aus Offenbarung 13 auf die Person/ das Amt des Papstes zu, dessen lateinischer Namen VICARIUS FILII DEI ebenfalls den Zahlenwert 666 ergibt! (----> Quelle: Die kommende Krise) ----> Dass steht unzweifelhaft fest!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • WIEDERAUFERSTEHUNG DES RÖMISCHEN REICHES DURCH DEN ANTICHRISTEN - ............ DEN "​NERO​ REDIVIVUS"!

      freudenboten schrieb:

      Es gab und gibt KEINE Wiederauferstehung der Mächte des Mittelalters.
      Das nicht!
      Es wird aber (= „der 8. König, der einer von den 7 sein wird” --- Offb.17,11) das Römische Weltreich, das bei der ersten Ankunft des Messias bestand auch bei der zweiten Ankunft des Messias bestehen und wieder auferstehen! Nicht umsonst wird man den kommenden Weltführer - den letzten Antichristen als "NERO REDIVIVUS" bezeichnen.
      [„Das Tier, das du gesehen hast ... wird wieder aufsteigen aus dem Abgrund und in die Verdammnis fahren. Und es werden sich wundern, die auf Erden wohnen, deren Name nicht geschrieben steht im Buch des Lebens vom Anfang der Welt an, wenn sie das Tier sehen, dass es gewesen ist und ... wieder sein wird.” - Offb.17,8 / ----> dieses 2. Römische Reich ist zugleich das »Bild von dem Tier, das die Wunde vom Schwert hatte (476 n.Chr. = Untergang des Weströmischen Reiches) und lebendig geworden war (durch Seine "Wiederauferstehung" 1957 in den 'Römischen Verträgen').« (Offb.13,14).]

      Dieses wiedererstehende "zweite Römische Reich" - vermutlich bereits gegründet durch "die Römischen Verträge" von 1957 (= Gründungsurkunde der Europäischen Union!) wird wohl die heutige EU umfassen und wohl weitere 10 politischen Mächte (vermutlich: USA/ RUSSLAND/ CHINA/ AUSTRALIEN/ IRAN/ TÜRKEI/ LIBYEN/ SÜDAMERIKA/ AFRIKA/ ISRAEL).

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • Prophetie ist wesentlich symbolisch.

      666 (Offb. 13:18.) steht symbolisch NICHT für einen Menschen sondern für ALLE Menschen, von Kain an, welche ihren Weg weg von Gott suchen.

      Kein Artikel im Grundtext, weder bestimmt noch unbestimmt!

      In Offb. 17:

      Der sechste ist das "vorchristliche" röm. Imperium.

      Der siebte ist das "antichristliche" römisch-europäische Imperium. (538 bis 1798).

      Der achte ist (Offb. 13:11.ff.) die atheistisch-bürgerliche Herrschaft aus Kolonien erwachsen, welche "ein Bild/Gleichnis" macht von dem dem siebten (Offb. 13:3.ff.).

      Man könnte es "Weltrepublik" nennen; denn Rom war eigentlich Republik.
    • ... kann nicht übersehen werden, dass das Amt des Papstes in sich selbst bereits ein antichristliches Amt bedeutet!

      DonDomi schrieb:

      Ich glaube die Adventisten haben es eigentlich gar nicht nötig eine andere christliche Gemeinschaft zum Antichristen abzustempeln. Warum es einzelne trotzdem immer wieder tun, ist für mich unverständlich.
      Ich meine dass es in der Römisch-Katholischen Kirche viele treue Christen gibt, die ihren Herrn von ganzem Herzen lieben und welche auch gerne und täglich in der Schrift lesen; sogar Papst Franziskus hat in seiner Programmschrift "Evangelium Gaudium" zum täglichen lesen der Bibel aufgefordert.
      Und dennoch kann nicht übersehen werden, dass das Amt des Papstes in sich selbst bereits ein antichristliches Amt bedeutet, da erstens Jesus seine Nachfolger aufgefordert hatte, dass sie Niemand auf Erden Vater nennen sollen (Mt 23,9) und zweitens der Herr niemand auf Erden zu seinem Stellvertreter ernannt hatte - auch Petrus nicht und drittens ist der einzige Stellvertreter des Herrn Jesus hier auf Erden der Heilige Geist! Alle drei*** Papsttitel sind Anmassungen höchster Potenz, indem damit suggeriert wird, dass der Papst der dreieinige Gott auf Erden ist. Dazu gibt es Zitate der Papstkirche selbst, die z.B. sagen: „Der Herr Gott unser Papst!” oder „der Papst ist ein anderer Gott auf Erden!" (----> alle Zitate sind zu finden in dem Buch von Jan Marcussen: »Die kommende Krise« - Edelstein-Verlag, 5. Auflage Oktober 1989, Taschenbuch mit 104 Seiten - auf den Seiten 39 und auf Seite 91 im Anhang 3!)

      ----------------------------------------------------------------------

      *** Heiliger Vater - Papst wird zu Gott dem Vater
      *** Pontifex Maximus - Papst wird zum "Obersten Brückenbauer" - welcher aber laut 1.Tim.2,5 Jesus ist - und damit zu Gott dem Sohn
      *** VICARIUS FILII DEI - Papst wird zum "Stellvertreter des Sohnes Gottes" - Papst wird zu Gott dem Heiligen Geist
    • freudenboten schrieb:

      In Daniel 7 sind die "10 Hörner" Nachfolger des röm. Imperiums, sie sind zusammen das "verwundete Haupt" in Offb. 13:3.
      Wen meinst du mit Nachfolger historisch betrachtet ? Die 10 germanischen Stämme, die RKK, oder irgendwas anderes ?
      Der Urtext der Bibel ist für alle da : Hebräisches AT und Altgriechisches NT mit englischer Wort für Wort Interlinear Übersetzung.
    • Die 10 germanischen Stämme die in der Zeit der Völkerwanderung (375-568) auf dem Gebiet des Römischen Reichs ansiedelten ( - und aus denen dann später das heutige Europa wurde! - ----> siehe Daniel 2!) waren die Nachfolger des Weströmischen Weltreiches, welches 476 n.Chr. untergegangen ist! (Wenn man Daniel 7 liest, müsste einem diese (advent.) Auslegung eigentlich klar werden...)

      Auch in der letzten Endzeits-Phase wird es einen "Zehn-Staaten-Bund" unter Führung des Antichristen geben. (Offb 17,12)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • @Norbert Chmelar

      Zufälligerweise hat es bei uns in der Gemeinde eine Schwester, die schon mehrmals den aktuellen Papst persönlich treffen durfte.
      Sie hat von ihm geschwärmt und vor allem die grosse Demut dieses Mannes hat sie tief beeindruckt.
      Sicher hat es in der Geschichte der RKK Päpste gegeben, die nicht so gehandelt haben. Aber Hand aufs Herz in welcher kirchlichen Organisation gibt es in höheren Positionen keine Menschen, die sich als etwas besseres Ansehen?

      Liebe Grüsse
      DonDomi
    • Lieber DonDomi,
      bei der Kritik am Papsttum geht es ja nicht darum dass der jeweils aktuelle Papst als Mensch und Christ kritisiert wird! Nein, es geht nur um das Amt des Papstes, das für viele nicht katholische Christen eine Anmaßung darstellt und nicht biblisch begründet werden kann! Den antichristlichen Charakter der drei Papsttitel habe ich ja klar genug dargelegt!
    • Norbert, bitte nicht schon wieder mit der 666!

      Seriöse Theologie (dazu zähle ich auch adventistische) bestätigt deine 666 Auslegung mit dem Papst nicht! Die genannten Argumente sind künstlich konstruiert und halten der historischen Forschung nicht stand.

      Von Verschwörungstheorien distanzieren wir uns!
      Dir wird wenig vergeben, wenn du wenig liebst. Dir wird viel vergeben, wenn du viel liebst. (Lukas 7,47-50)
    • Letzte Behauptungen sind falsch!

      Im offiziellen Offenbarungs-Seminar der Schorndorfer Adventgemeinde (dauerte über ein Jahr von März 2018 bis Juli 2019!) wurde klipp und klar das Papsttum mit der Hure Babylon identifiziert und eine 10fache biblische Beweisführung erbracht, dass »das kleine Horn« (Daniel 7,8.20 - Hoffnung für Alle :: BibleServer Mobile ) der Papst ist. Hier wurde unter anderem auch der Zahlenwert 666 auf den Papst gedeutet...

      Alle Advent-Pioniere einschließlich der STA-Prophetin Ellen G. White sahen das so!

      Offensichtlich soll wegen Rücksichtnahme auf den jetzigen Papst Franziskus*** und wegen der (Gast)Mitgliedschaft der STA in der ACK diese »biblische Wahrheit« nicht mehr öffentlich gelehrt werden!
      Ich könnte aber noch drastischere Worte gebrauchen ... aber das lasse ich lieber sein....!
      In Norddeutschland will ja wohl der Landesverband Mecklenburg nun sogar Vollmitglied bei der ACK werden.

      *** Unweigerlich hat man den Eindruck dass Papst Franziskus außerhalb der katholischen Kirche mehr Anhänger hat als innerhalb seiner eigenen Kirche!!!
    • Norbert Chmelar schrieb:

      es geht nur um das Amt des Papstes, das für viele nicht katholische Christen eine Anmaßung darstellt und nicht biblisch begründet werden kann! Den antichristlichen Charakter der drei Papsttitel habe ich ja klar genug dargelegt!
      Ich sehe darin das System, die RKK sieht sich als der wahre Nachfolger von Petrus ! Sie maßt sich aufgrund Ihrer Machstruktur, dem Papst eine Macht zuzugestehen die über der Bibel steht. Franziskus bemüht sich dieses Amt im Sinne Jesus zu führen! Sein Spielraum ist aber aufgrund der Kirchlichen Gesetze sehr gering....Das Kirchenvolk hat so gut wie keine Macht, im Sinne der Demokratie! Obwohl die Frau im System keine führende Rolle spielt gibt es erstaunlich vie Frauen als Heilige!
      Man befindet sich vielfach noch auf dem Weg der "Wüstenwanderung" mit großen Schwund... aber das gilt für viele andere auch...
      Da passt der Spruch auch noch hin :"Die Gemeinde ist ein Krankenhaus für Sünder und nicht ein Museum für Heilige. (Timothy Keller)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Bogi111 ()

    • Wenn man das Amt des Papstes als antichristen darstellt, dann ist der Mensch, der ja bewusst und willentlich dieses Amt annimmt (seine ganze Karriere ja bis dahin zugebracht hat) doch letztlich nichts anderes als der antichrist. Es ist doch hinfällig, immer zu sagen, man meine ja nicht den “Menschen“.
      Wenn dann bitte richtig.
      Liebe ist die Tochter der Erkenntnis.
      (Leonardo da Vinci)