Online

Norbert Chmelar Apostel

  • Männlich
  • 56
  • aus Schorndorf/Württ.
  • Mitglied seit 29. September 2015
Beiträge
9.540
Blog-Artikel
−5
Erhaltene Likes
2.148
Punkte
53.231
Profil-Aufrufe
2.238
  • Lieber Norbert,

    Du schreibst :

    Ich konnte bislang nicht feststellen, dass Bogi der Meinung gewesen sei , dass der Sabbat ihn rettet! Und ich bin immerhin nun auch schon über 5 Jahre hier im Forum. An Bogis „Tonfall” wird man sich gewöhnen müssen, er meint es im Grunde seines Herzens nicht böse mit einem. :*Er ist ein treuer Nachfolger seines Herrn.


    Im Forum meint es keiner böse im Austausch mit den anderen. Davon gehe ich grundsätzlich aus. Aber:

    Da wir ein Leib, eine Familie sind, ist es biblischer Maßstab, sich gegenseitig zu ermahnen. Wer das unterlässt, macht sich schuldig.

    In meiner Gemeinde sind Geschwister, von denen ich mich in Liebe ermahnen lassen will, wenn es auch schmerzhaft ist. Mein Gegenüber sieht blinde Flecke, die mir nicht bewusst sind, in der Heiligung behindern. Die will ich nicht haben. Deshalb meine große bitte: Zeigt mir wo ich Veränderung, Korrektur brauche.


    Ermahnung soll den ganzen Menschen in Bewegung setzen - seinen Verstand, sein Gefühl, seinen Willen, sein Gedächtnis, sein Herz. In Bewegung setzen, anders zu denken, zu handeln und zu sein – wie Gott sich den Menschen gedacht hat.

    Dem anderen durch Gebet, Segen und Unterstützung helfen, frei zu werden von Fehlverhalten, weil ich nicht besser bin als mein Bruder oder meine Schwester.


    Das ist für mich biblische Lebensweise, die Gott fordert!

    • Ja, das hast Du gut beschrieben ...!


      Gerne werde ich Dich - falls es mir auffallen sollte - auf Fehler („Zeigt mir wo ich Veränderung, Korrektur brauche.”) Deinerseits hinweisen; da ich aber keine PN in Konversationen senden kann, müsste ich Dir per E-Mail dies mitteilen (denn das ist nur privat zwischen 4 Augen!).

      Teile mir daher unter chmelarnorbert@gmail.com Deine E-Mail-Adresse mit, falls Du eine solche besitzen solltest.

  • Norbert, Danke für Deinen Einsatz. Manchmal kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Diese unkommentierte Entscheidung finde ich respektlos in einem christlichem Forum! Ich traue mich kein neues Thema aufzumachen. Dabei wäre es hilfreich die aktuelle Lektion mal anzusprechen ohne immer wieder einen Themenstrang zu produzieren. Wenn man dann die Suchfunktion benutzt,bekommt man alle mäglichen Beiträge ohne Haupüberschrift. Oder ich mache irgendwas falsch. Bei Jesus.de gibt es nicht so einen Ablauf. LG

  • Mensch , was hast denn wieder angestellt ?

  • Jetzt muß ich ja doch mal Danke für deine " Likes " sagen. Auch wenn du bei allen Anderen mindestens genauso oft auf " gefällt mir " klickst. ;)
  • Norbert, ich hätte da einen Bibel–Quiz für Fortgeschrittene. Da Dein Name unmittelbar mit "Quiz" in Verbindung gebracht wird, diese Frage im Zusammenhang: Würdest du in meinem Namen ein solches Quiz ins Forum setzen? Danke !
  • Hallo Norbert,warum hast Du mir geschrieben das Du gesperrt bist?
    • Bin nur für die Konversationen/ Privatnachrichten und für die Shoutbox gesperrt, nicht fürs Adventisten-Forum! Wie lange diese Sperrung anhält, weiß ich nicht! Genaue Informationen warum ich für PN gesperrt wurde, bitte per E-Mail an mich, falls von Dir gewünscht! MfG N.
  • Hallo Norbert,ich habe sie gefunden,gehört zu meinen Erstlingswerken.... ich kann hierüber keinen Anhang schicken. Dann brauche ich Deine Mail-Adresse. LG
  • Hallo Norbert, der Advenverlag bietet in diesem Virtel kostenlos die Lektionen als PDF an unter-https://advent-verlag.de/blog/detail/sCategory/34/blogArticle/3279?fbclid=IwAR3OhwoYXcA9cFSchV_zxv6QzRUqcxSUgHHGN2AHa1Rp6qa6B-Bi-wKLJBw LG Henryk
  • " Denn in islamischen Staaten gibt es keine Religionsfreiheit und keine Toleranz, was daher ein eklatanter Verstoß gegen die UN-Menschenrechte ist. " Bin jetzt kein Experte für jedes Land , aber Indonesien war mein ich in dem Punkt ein sehr toleranter Staat . ( bis die Geschäftspartner von Amerika dort anfingen Koranschulen aufzubauen )
  • Hallo Norbert,vieleicht interessiert es Dich? https://www.academia.edu/14434476/Volk_Gottes_in_der_Geschichte._Einf%C3%BChrung_in_die_Ekklesiologie_Lecture_summer_term_2015_University_of_Cologne?email_work_card=thumbnail
  • Hier etwas zur Info...http://www.pfarreiengemeinschaft-neuwied.de/downloads/vaterunserorange-1.pdf
  • Hallo Norbert,hier noch eine Quelle in der Du Infos bekommst..https://m.egwwritings.org/de/book/623.4#0 ...LG HB
  • Ok , Artikel kann man anscheinend nicht mehr schreiben. ( und meist nicht mehr lesen ) Und beim Blog gelten anscheinend dieselben Spielregeln wie im Forum. Dann bleibt wohl nur das Profil für eine moderatorenfreie Zone. .)
    • Die Blog-Funktion ist leider schon seit einiger Zeit nicht mehr vorhanden! Aber das Forum (= 2. Rubrik von links!) enthält das Blog-Thema; hier könne man, so die Aussage der Administratoren/ Moderatoren, Artikel schreiben! MfG
    • " Aber das Forum (= 2. Rubrik von links!) enthält das Blog-Thema; " Ja, leider müssen die Themen aber dort jetzt auch erst geprüft werden.Die Aufspaltung in Thema und Kommentarteil zum Thema ist auch etwas unpraktisch. Und wenn man in der Forums-Übersicht ist , sieht man das ja auch nicht , wenn da jemand was schreibt.
  • *** Dieses „abgestufte Heilshandeln” Gottes - 1. die Juden 2. die Christen 3. die Heiden etc. legt für mich die Annahme nahe, dass Gott schliesslich alle Menschen mit seiner Heilsbotschaft in Äonen-Abständen erreichen und dann auch retten wird, denn »Gott will, dass alle Menschen gerettet werden!« (1.Tim.2,4) - daher hat Gottes Heilsplan eine "Reihenfolge" um nicht zu sagen "Rangfolge": zuerst die Juden , als 2. die Judenchristen, 3. die Christen, 4. die Heiden (also Indianer, Aborigines, Chinesen, Inder usw.), 5. die Agnostiker/ Ungläubigen und 6. auch „die Bösen, die Verbrecher und Dämonen” ... Sei dankbar, dass ich kein Moderator bin. Deine Beiträge mit gebetsmühlenartigem immer wiederkehrenden Inhalt, dass alle gerettet werden, würde ich kommentarlos löschen.
    • Lieber jüngerjesu, dass „Gott alle Menschen retten will”, sage ja nicht ich, sondern postuliert Paulus im 1. Timotheusbrief! ---> siehe neben 1.Tim.2,4 auch 1.Tim.4,10f.! Und auch „Jesu Lieblingsjünger” Johannes schreibt in 1.Joh.2,2, dass „er (= Jesus) selbst die Versöhnung für unsre Sünden ist, nicht allein aber für die unseren, sondern auch für die der ganzen Welt.” Die biblische Lehre von der „Wiederherstellung aller in den ursprünglichen (= guten!) Zustand” = die „Apokatastasis Panton” findet sich bereits in Apostelgeschichte 3,21! Diese Auffassung eines „Heilsuniversalismus Gottes” war in der Kirchengeschichte nicht nur die Einzelmeinung des Kirchenvaters Origenes, sondern haben auch Friedrich Schleiermacher und die württembergischen Pietisten Matthäus Hahn, Albrecht Bengel und Friedrich Christoph Oetinger vertreten! Karl Barth antwortete „diplomatisch” als er nach dieser Lehre gefragt wurde und sagte: „Man darf die Allversöhnung nicht lehren, aber auch nicht ablehnen!”. Selbst die kath. Kirche (die offiziell immer noch »die Lehre einer Ewigen Verdammnis« lehrt!) hat „die Hoffnung auf Errettung aller Menschen” nie verworfen! Für mich stellt die Apokatastasis die einzige Alternative zu endlosen Höllenqualen als auch zu einer endgültigen Vernichtung der Seelen der Ungläubigen (= STA-Lehre!) dar. Außerdem geht es in dieser Frage aus 1.Tim.2,4 auch um »die Frage der Allmächtigkeit Gottes«! Wenn nämlich der Freie Willen des Menschen (Gott will zwar alle retten, aber es werden wegen des Freien Willens der Menschen nicht alle gerettet werden!) über Gottes Willen gestellt wird, dann ist Gott nicht mehr allmächtig!
  • Hallo Norbert, Mit grosser Trauer, musste ich erleben, dass das Forum Thema geschlossen wurde?! Ich habe dem Jacob eine Nachricht geschickt, mit der Bitte, das Thema wieder zu öffnen und hoffe, das er das tun wird. Die Wahrscheinlichkeit ist allerdings sehr hoch, dass er mich damit aus dem Forum heraus haben möchte. Es könnte sein, dass ich für viele, ein zu unbequemer Fall bin, was mir wirklich leid tut, da ich sehr ehrlich und direkt, in allen meinen Themen und Antworten war. Es hat mich auf jeden Fall sehr gefreut, dich auf diesem Wege kennenzulernen und wünsche dir Gottes Segen, auf allen deinen zukünftigen Wegen. Mit freundlichem Gruß Parcero P.S. Wenn du mags, dann lese bitte meine Brief an den Jacob: Sehr geehrter Herr Jacob (der suchende) Das Thema "Die Bibel mal anders" ist doch "Zentrierung" und umfasst, was in andere, biblische Themen nicht hineinpasst. Ich finde es äußerst Unfair, bei Nichtgefallen der Kommentare, ein "Forum Thema zu schließen", es sei denn, dass sie viele persönliche Kommentare von Foren Mitgliedern bekamen, die um die Schließung des genannten Forum Themas gebeten hätten, was ich als getaufter Adventist, noch viel schlimmer finde, da sich niemand, öffentlich dazu bekannt hatte. Von hintenherum, wäre aus meiner, christlichen Ansicht heraus, ganz verkehrt. Mit Respekt, möchte ich meine Stellungnahme: "Ich bin nicht einverstanden mit der Schließung des Forum Themas "Die Bibel mal anders" ...äußern und bitte Sie höflichst, ihre Schließung rückgängig zu machen. Ich habe viel Fragen, auf die ich keine Antwort finden konnte und war wirklich glücklich, das STA Forum gefunden zu haben. Jetzt bin ich seit dem 29 September Forumsmitglied und 14 Tage später, schließen sie das vielversprechende Forum Thema "Die Bibel mal anders", von dem ich mir ehrliche und christliche Auslegungen, über meine Fragen versprochen hatte. Ich bin erschreckt, über ein so unchristliches Verhalten! Mit freundlichem Gruß Parcero P.S. Ich bitte höflich um Entschuldigung, falls ich irgendjemanden beleidigt haben sollte. Ich werde wohl nie erfahren, was sie zu der Schließung des Themas, wirklich veranlasst hatte, jedoch hören sie bitte auf ihre Gewissen. Es ist im christlichen Sinne nicht korrekt, sich mit einer Themen Schließung, aus seiner Verantwortung zu stehlen...
    • Ich stimme Dir voll zu und werde Dir eine Privatnachricht - PN senden, weil es mir ähnlich erging!
    • Hallo Norbert Ich kennen eine adventistische Persönlichkeit auf dem Seminar Marienhöhe in Darmstadt (Ein Kinder und Jugendfreund von mir) und werde ihm unser Dilemma mitteilen. Vielleicht kann Er, einige Hebel in Bewegung setzen, damit Jacob (der suchende), das Forum Thema wieder öffnet! Mit vielen Grüßen aus dem Süden Parcero
  • Hallo Norbert, ...du entwickelst dich so langsam, zu einem komplizierten Fall :D ...nicht weil du unrecht hast, sondern weil es immer schwieriger wird, dir zu antworten ;) (so wie der Freudenboten auch :D ). Ich werde es aber trotzdem versuchen ;) Im Moment, bin ich ein bisschen überlastet, aber Sabbat oder Sonntag werde ich dir einen aufsetzen ;)
  • Da bestelle ich mir derzeit gelegentlich einen etwas besseren italiensischen Rotwein. Sehr solide wirkender Händler. Die Ware ist immer gut verpackt und wird äußerst schnell geliefert. Vermutlich ist das viel näher an Deiner Wohngegend als an meiner. https://www.google.com/maps/place/H.+Schwarz+Lebensmittel/@48.6411096,11.7855444,3a,75y/data=!3m8!1e2!3m6!1sAF1QipMlen8fI7L3x-0f7uH2Lvez6VAL01K4AyzmLrG8!2e10!3e12!6shttps:%2F%2Flh5.googleusercontent.com%2Fp%2FAF1QipMlen8fI7L3x-0f7uH2Lvez6VAL01K4AyzmLrG8%3Dw203-h114-k-no!7i1920!8i1080!4m13!1m7!3m6!1s0x479e491f84cf74a5:0x722d2fbcfeb8a134!2sLiebfrauenstra%C3%9Fe+1,+84048+Mainburg!3b1!8m2!3d48.6411096!4d11.7855444!3m4!1s0x479e498ef3e06f95:0x8786dc148181adaf!8m2!3d48.6411096!4d11.7855444
    • Danke für die Info! Der Ort isch scho ziemlich weit weg und liegt zwischen Ingolstadt und Landshut in sudöstlicher Richtung von Ingolstadt aus... Habe heute einen hervorragenden Samtrot-Wein aus dem Remstal beim Weinfest der Schorndorfer Wengerter - Tag 2 - probiert! Preis: ⅛: 2,00 € / ¼: 3,50 € ... „Dees goht!” wie der Schwabe so sagt! Waret sehr humane Preise dort...!!! Salzkuchen: 1,70 € ... Käsebrot: 2,50 € ... Was kostet der ital. Rotwein aus der Toskana? Gerne auch per PN...! MfG N.
    • Danke für Deine Antwort. Ich schreibe eine PN.
    • Ich habe meine Antwort fälschlich als E-Mail an Dich geschickt, weil ich noch nicht verinnerlicht hatte, dass dieses Forensystem PNs durch "Konversationen" ersetzt hat. Anscheinend kann ich außerdem E-Mails, die ich im Forensystem geschrieben und damit verschickt habe, nicht mehr selber lesen, oder ich finde diese Funktion nicht.
    • Gehe ganz oben auf dieser Seite auf " Konversationen" ! - Anklicken und Du kannst Privatnachrichten (PN) versenden, die sonst niemand lesen kann ausser Du und der Empfänger!
  • 50 Jahre Woodstock hast du vergessen .)
    • Nicht vergessen, sondern im Moment nur nicht dran gedacht! PS: Vor 50 Jahren fand übrigens der erste „Machtwechsel” in der Geschichte der BRD statt, als Willy Brandt 1969 der erste SPD-Bundeskanzler der BRD wurde und eine sozial-liberale Regierung aus SPD + F.D.P. bildete! Brandts gutes Motto vom »MEHR DEMOKRATIE WAGEN!« hat weder seine und Schmidts(1969-1982), noch Kohls CDU-CSU/FDP - (1982 -1998), noch Schröders SPD/GRÜNE- (1998-2005) und auch nicht die CDU-Regierungen Merkels (2005-????*) je eingehalten! Denn noch immer ist der Staatsauftrag Abstimmungen des Volkes auf Bundesebene möglich zu machen (Artikel 20 Absatz 2 Grundgesetz!) nicht verwirklicht! Die Verabschiedung eines "Bundesabstimmungs-Gesetzes" analog zum "Bundeswahl-Gesetz", welches Volksabstimmungen möglich macht, steht immer noch aus! ---> Traurig genug, dass ausgerechnet die AFD mit Brandts »MEHR DEMOKRATIE WAGEN!« bei den Wahlen im Osten nun Werbung macht...! -------------- * womöglich wird Merkel Ende des Jahres 2019/Anfang 2020 nach dem SPD-Parteitag im Dezember gestürzt werden, weil die SPD dann nach den 3 Wahlschlappen bei den ostdeutschen Landtagswahlen die GROKO aufkündigen wird! (?!?)
  • Norbert Chmelar, da hast Du halt brav niedrig dosiert ! Dei Mageniiritation bis zur Blutung geht über die wirksubstanz Diclofenac und es ist völlig gliechgültig, ob diese über Miund - Magen - Organismus oder Haut - Bidegewebe - Organismus verteilt. Denke an die Hexensalben : Die haben sie sich auch aufgeschmiert und gewirkt haben sie im Hirn.
  • Hallo Norbert,ich habe von Helmut Mayer eine Ausarbeitung über die 7 Posaunen. Wenn Du Interesse hast schicke mir Deine Mailadresse. LG Henryk
  • Der Naturforscher Alfred Brehm gestand den Tieren im 19. Jahrhundert Gedanken, Intelligenz und vor allem Gefühle zu. Für damalige Verhältnisse ein Frevel, geradezu revolutionär, vor allem aus kirchlich-christlicher Sicht. Für mich war es schon immer unzweifelhaft, dass Tiere Mitgewchöpfe sind und der Mensch Verantwortung ihnen gegenüber hat. Tiere sind dem Menschen im Hinblick auf Körperkraft, Sinnesorgane und vielen anderen Fähigkeiten überlegen. Man denke nur an die Jahrtausende alte Zusammenarbeit zwischen Hund und Mensch. Es ist bekannt, dass viele Hunderassen eine hohe soziale und emotionale Intelligenz aufweisen. http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/alfred-brehm-als-die-tiere-gefuehle-bekamen-a-1230709.html
  • Zu den Tieren in 3. Moe 11 und 5. Mose 125 : einiger Namensbezeichnungen scheinen eher willkürlich - wer kannte diese Tiere schon zur Zeit der Übersetzungen. Der Wels - Waller - Catfish hat eindeutig die Merkmale des "Greuel " - nämlich keine Schuppen und keine Flossen - - von Korpelfischen und Kochenfischen ist als Unterscheidungsmerkmal und auch sonst in der Bibel keine Rede. Die Frage, ob diese "Speisegesetze" im NT noch gültig sind, soll einmal hier nicht gehandelt werden.
  • Norbert, Deine Frage zum Waller = Wels = Catfish Dieser Fisch at überhaupt keine Schuppen - deshalb obslet. Der Spiegelkarpfen hat seine paar Restschuppen - darüber hat man diskutiert. Die Forelle hat sehr kleine Shuppen - darüber hat man diskutiert. Die Scholle wurde wegend des unklaren Bildes der "Flossfedern" von Inlands- STA abgelehnt, von denen an der Ostseeküste akzeptiert. Der Aal hat angeblich keine Schuppen - abgelehnt. Der Hai wurde nie diskuiert. Inetressant ist, dass man nie über Gelatine diskutiet hat - so auf jeder besseren Obsttorte, so in vegetarischen ( ! ) Vorspeisen. Dafür sind die Gummibärli neuerdings obsolet. So nebenbei : Früher hat man dem Täufling beigebracht, nicht mehr mit "Grüss Gott" zu grüssen, nicht mehr "Gottsedank" bei jeder Banalität zu sagen, nicht mehr "Ogottogottogott" zu stöhnen - - - Do sollst den Namen des Hernn ,deines Gottesm, nicht eitel nennen !" Da sind kleine Details simpel verschwunden, die lässige Gottesanrufung und die Frage zur Forelle.
  • Mark Finley - früher schon : stellt Offb. 3, 20. neben Hohelied 1 , 1. ff. Soller , darf er , da steht er in einer Lese- und Auslegungstradition. Andy Nash - Gary Krause : (May 15 und August 16) : Zitat eines Socrates scholasticus, Erstaunichstes überdie SAbbatfeier in der Christenheit behauptend. >ein Australier suchte die Gesamtstelle, ich möchte sie im Original - Wortlaut (Uni Tübingen !) Sinnwidrig gekürzt, daraus falsche Schlüsse. Oder : Paulus - Römer - deshalb von einer römischen Familie der Pauliner adoptiert; Paulus predigte im Dionysos - Theater in Athen - (nachlesen in APG. 17. : er predigte am Areopag !) Warum wohl wurde nur des Sabatgebot von den Christen aus dem Dekalog entfernt und bis heute bekämpft ? (private Website, SDA - Professor , Grieche , lehrte in "unserer Schule" auf den Philippinen) : glwssa heisst und hiess überall NUR "Zunge", er als gebürtige Grieche wisse das (stimmt schon im NT gar nicht : Nach Schmollers Konkordanz 13 x "Zunge", 16 x mündliche Äusserung, 4 x metaphorisch). Inside Story : "Mit Gott erlebt" im SS - Heft (Datum ?) : Das Zeugnis einer Hausgemeinde. Da findet - in China - ein Skeptischer beim Aufschlitzen eines geschlachteten Schweines ein Gewurl von Würmern - und glaubt jetzt dem Prediger. Die selbe Story gibt es schon in "Valley of Decision" PPA, Boise, 1959 über ein identisches Entdecken - 1921 ! in Utah. Beide sind - Korrespondenz mit der Universität für Veterinärmedizin - schlicht falsch. - - - - - - Ich habe och eine weitere Fülle solcher Münchhauseniaden in meiner Mappe ! Conradi hätte es den Autoren und Lektoren und Herausgebern alles um die Ohren gehaut ! In meiner MNittelschule hätte ich in keinem PApier so etwas schreiben dürfen, ohne ein "Nicht genügend" zu riskieren ! - - Aber : Die Kinder, sie hören es gerne !
  • So, jetzt habe ich noch zwei Plakate - analog photografiert, vergrössert auf DIN A 2, gefunden - Norbert, schicke mir Deine Postadresse und Du bekommst eines. Der Autor ist übrigens Heinrich Brückmann, geboren 1784
  • Norbert@, ich habe gleich etwas gefunden, die Festschrift zum 125 - jährigen Jubiläum der Adventgemeinde Solingen : Noch keiner ist geboren , mit Stiefel und Sporn, - - mit Kreuz und Orden, aber inwendig ists ein Hundsfott. Dort wird kein Fürst von dem Schweisse seiner Unterthanen schwelgen, keiner das Recht und Gesetz mit Füssen treten und seine Launen in Gesetzen auslassen. Kein Fürst vwird dort die blutige Fackel des Gesetzes schwingen und so viel Unheil auf die Erde bringen. Dort werden sich Fürsten nicht mehr Majestäten titulieren lassen. Dort wird ihr Gold und Glanz aufhören und ein trauriges Ende nehmen. Predigt den 18. August 1848 von Johann Heinrich Brückmann - - ein alter Mann (graphologisches Gutachten), geboren 1784 (also nicht der Jüngere Brückmann, sein Sohn !)
  • Norbert, du hast vor einiger Zeit von mir die Erklärung der Schöpfungsgeschichte gewollt. Per PN habe ich Dir es ausführlich auch geliefert. Du warst damals sehr davon begeistert und angetan. Jetzt tust du mich aber in dem offenen Forum für das selbe lächerlich machen, tust den Schöpfungsbericht anzweifeln ... und somit auch Gott unglaubwürdig machen. Deine Vorgehensweise ist link und falsch. Zweifel zu säen ist die Domaine satans. Denk darüber nach und arbeite mehr an deinem Charakter, als dass du phantasiebücher von Gottfeindlichen Autoren studierst.
  • Zu Deinem Beitrag 2.461 in "Sabbatgebot noch gültig?" Der Artikel "Aus dem Buch von Dave Hunt - »Endzeit - Wie weit sind wir?« ab Seite 232 - 236:" strotzt nur von Unwahrheiten. Der Autor ist mangelhaft informiert, zudem verbreitet er Unverständnis in das Wort Gottes. Nur eine "Kleinigkeit": Er behauptet, Gott hätte den Sabbat NUR der JUDEN gegeben. -Im Paradies waren keine Juden. Die Bibel sagt an mehreren Stellen, dass der Sabbat den MENSCHEN, nicht ausschließlich den Juden gegeben wurde. (Wo wäre darin die Logik??) Jes 56,2 Wohl dem Menschen, der dies tut, und dem Menschenkind, das daran festhält, das den Sabbat hält und nicht entheiligt und seine Hand hütet, nichts Arges zu tun! Mk 2,27 Und er sprach zu ihnen: Der Sabbat ist um des Menschen willen gemacht und nicht der Mensch um des Sabbats willen.
    • Hallo Stofi, Hunt hat nicht recht, wenn er behauptet der Sabbat gelte nur für die Juden, da er schon in der Schöpfung von Gott eingesetzt wurde! Das lesen wir so eindeutig in Genesis (= 1. Mose) 2, 3! MfG Norbert PS: es sagen aber viele der Evangelikalen, dass der Sabbat nur Zeichen haften Charakter habe und nur den Juden gegeben worden sei. Auch Dave Hunt gehört zu diesen Evangelikalen!
    • Zusatz: Man beruft sich hier auf folgende zwei Bibelstellen und sogar auf ein Wort von Jesus: 2Mo 16,29: Sehet, der HERR hat euch [gemeint sind hier die Juden!] den Sabbat gegeben; darum gibt er euch am sechsten Tage für zwei Tage Brot. So bleibe nun ein jeder, wo er ist, und niemand verlasse seinen Wohnplatz am siebenten Tage. Joh 7,22: Darum hat Mose euch [auch hier sind die Juden gemeint!] die Beschneidung gegeben – nicht dass sie von Mose kommt, sondern von den Vätern –, und ihr beschneidet einen Menschen auch am Sabbat. Nun sagte in diesem Zusammenhang auch Luther, dass so wie die Beschneidung ein Zeichen des Alten Bundes (AT) war, der im Neuen Bund für die Heidenchristen abgeschafft war, dass so so auch der Sabbat genauso ein Zeichen war, der für die Heidenchristen nicht mehr gelte; da hat der Bibelkenner Luther m.E. nicht gründlich genug nachgedacht, sodass erst ca. 350 Jahre später (1517-1867) durch Joseph Bates, einem Pionier der Advent-Bewegung, wieder der biblische Sabbat in den Sinn kam, was mit Sicherheit ein Verdienst der Kirche der Siebenten Tages Adventisten (STA) war!
  • Lieber Norbert, zu Deiner Nachfrage simpel einige miterlebte Beispiele : Sie steht mitten in der Festpredigt des Divisionsvorstehers zur lokalen Unionskoferenz auf und beginnt , mit schnarrend - kreischender Stimme ihn zu "korrigieren" : "Die Magd des Herrn spricht - - (damit sich meinend, wenn auch irgendie in EGW - Wortwahl). Sie kommt als Gast in unsere kleine nGemeinde und beschwert sich sofort in gleichem Ton über das aus dem uralten Gemeindeliederbuch gesungene Lied - das sei zu laut oder zu langsam odre oder - - Ich antwortrt, sei möge das dem Gemeindeausschuss vortragen und im übrigen : "Dort ist die Tür, hinaus ! Auf Wiedersehen !". Der zufällig anwesende Unionsschatzmeister, ein peinlich korrkter, respektgebietender Herr, sagte zu mir :Dutraust dich was !" Sie stellte die Gemeinde(n) auf den Kopf mit ihren Vorstellungen, wie mildeGaben in der armen Nchkriegszeit zu verteilen sind : es gab eine "Armenkasse" und aus der vom Ausschuss ausgewählt für einige Geschwister "Kohlegeld" zum Winterbegin und eskame CARE - Pakete aus den USA von Gemeinden dort speziell an Gemeinden hier. Sie kreischte , behauptete ungerechte Verteilung bei beiden - - Kamen die Gemeindeglieder bei ihren "Theologischen" Aussprüchen der "Magd des Herrn", diese reichlich wirr, nicht mit, so gab es eine fruchtbringendes Aussaat bezüglich der "ungerechten Verteilung" an Hilfssendungen - Gemeindekrachs, die Diakonie hatte alle Hände voll zu tun - - Ja, zuletzt soll sie - wie ich aus verlässlichem Mund hörte - ihre Visionen durch Starren in eineSchuhschachtel bekommen haben - - Wir haben immer noch kein Tool, an alle Prediger vermittelt, für den Umgang mit Psychotikern. In zwei Fällen gelang es durch intensive einzelseelsorge - Begleitung - Führung, alle anderen - - -sagen wir - - ghehen mir ab. Man kann jemanden auch den Ausschluss durch den Diakon mitteien lassen oder einen eingeschriebenen Bief an ihn senden. Liebe Grüsse Ph.
  • Hat dich meine Mail mit dem Lied erreicht ??