Online

Bogi111 Apostel

  • Männlich
  • 72
  • aus Neuwied
  • Mitglied seit 15. November 2012
  • Letzte Aktivität:
  • Forum
Beiträge
6.473
Erhaltene Likes
5.349
Punkte
37.749
Profil-Aufrufe
2.704
  • Hallo Bogi!

    Unter "Konversationen" habe ich Dir einen Beitrag zu einem Deiner letzten Beiträge wo es um Daniel 8 und Jesaja 14 ging, zugesendet. Er musste wegen „Überlänge” auf zwei Teile aufgegliedert werden!

    Gesegnete Woche!

    MfG

    Norbert

    • Lieber Norbert habe ich gelesen,hat aber nicht geklappt mit der Antwort! Werde es später versuchen...

      LG

    • Vielleicht geht's deshalb nicht, weil Dein „Konversationen-Speicher” schon voll ist; so war's jedenfalls bei mir. Du musst dann einfach einige alte Konversationen löschen!

      MfG

      Norbert

    • Danke für den Tipp..heute haben wir Putztag..dh wenig Zeit!😁

  • Hallo Senfkorn,ich habe es wieder eingestellt!
  • Hallo lieber BOGI111, unsere Nachrichten wurden von einem Admin (wohl) verschoben. Ich kann dir im Off-Topic nicht mehr antworten (warum auch immer)
  • schon ok...
  • Norbert ich bat Dich die Disskusionen nicht auf die private Ebene zu verlagern! Wenn Du Fragen hast bitte hier im Forum ansprechen! Lg HB
    • Lieber Bogi, hab jetzt erst Deine Bitte hier gelesen und Dir daher schon wieder eine E-Mail gesandt! Sorry! MfG Norbert
  • Danke Norbert für die Info. LG Henryk
  • Hallo Bogi, mit dem heutigen 1. Sonntag nach Trinitatis beginnen die in etwa 20 Sonntage nach dem Dreieinigkeitsfest im Kirchenjahr - die festlose Zeit für 5 Monate (Juli, August, September, Oktober, November) im Kirchenjahr, das dann mit dem Volkstrauertag, dem Buß- und Bettag und dem Totensonntag Ende November zu Ende geht, ehe am 1.Advent das neue Kirchenjahr beginnt. Ich sende Dir und Pfingstrosen gleich eine Nachricht per E-Mail zu! Noch einen gesegneten Sonntag! Norbert
  • Norbert , Gott hat die Sintflut geschickt und sehr viel Menschen sind umgekommen! Warum an Gottes Gerechtigkeit zweifeln.Ich möchte nicht mit unbekehrten Verbrechern ins neue Jerusalem! Lg
    • Ganz klar! Wer will das schon! Aber wer an die den Tod überdauernde Geistseele und an das Apostolische Glaubensbekenntnis („hinabgestiegen in das Reich des Todes” ----> bibl. Begründung in den Petrus-Briefen und im Epheser!) glaubt, nachdem von Karfreitagabend bis Ostersonntagmorgen Jesus den Seelen im Hades sein Evangelium gepredigt hat, der kann mMn. nicht ausschließen, daß sich mancher Böse, der in der Sintflut untergegangen ist, Buße getan und das Evangelium Jesu von der Gnade Gottes angenommen hat und daher für die Ewigkeit gerettet ist. Was mit den anderen passiert ist, die das Evangelium nicht angenommen haben – das überlassen wir gerne dem gerechten Gericht Gottes! „Furchtbar und schrecklich ist es in die Hände des allmächtigen Gottes zu fallen!” (Hebr 10,31) ----> zu schrecklich -----> siehe auch: https://www.bibleserver.com/search/LUT/%22%20schrecklich%20%22
  • Hallo Bogi! Danke für diese Infos ----> Gestern bei Lanz, hat Dirk Steffenz ,ab 53 min. Prognosen genannt, wann die Erde unbewohnbar wird..... Markus Lanz - ZDFmediathek. + auf-der-suche-nach-der-unsterblichen-seele.pdf Leider funktioniert bislang mein Tablet nicht, ich kann nicht in der ZDF-Mediathek auf Minute 53 vorspielen! Versuch es aber weiterhin.... Ab wann wird gem. Steffenz die Erde unbewohnbar? Wenn es noch 1.000 ende von Jahren dauern sollte, wäre Jesu Aussage: „Siehe, ich komme bald!” eine Lüge! Das Heft "Auf der Suche nach der unsterblichen Seele" habe ich interessiert gelesen! Alle 32 Seiten! Aber darinnen steht nichts neues! Alles längst bekannt! Und die Ausführung zu „Armer Lazarus und Reicher Mann” hat mich nicht überzeugt! Am besten gefallen hat mir der Bericht von der "Auferstehung des Lazarus aus Bethanien" am Schluss! Geschrieben von Ellen Gould White. Liebe Grüße NCH PS: Die wichtigste biblische Belegstelle (für eine unsterbliche Geistseele) aus 1. Samuel 28 wird in dem Heft mit keiner Silbe erwähnt und auch Jesu Argument aus Matthäus 10,28 („Seele, die man nicht töten kann!”) fehlt ganz!
    • Zusatz: Der wichtigste Satz in dem Heft war: »Die unsterbliche Seele ist die Erfindung menschlicher Philosophie und Vernunft, eine wohlüberlegte Vermutung. Kreuz und Auferstehung Jesu sind jedoch göttliche Offenbarung. Für den Christen ist mit der Erlösung Jesu am Kreuz und seiner triumphalen Auferstehung aus dem Grab der Tod besiegt und der Weg in die Unsterblichkeit wieder frei (2. Timotheus 1,10).« ----> Es kann sein dass das Konzept einer unsterblichen Seele eine Erfindung menschl. Philosophie war! Aber Platons Philosophie fand ihren Weg bis in die Bibel! ----> siehe 1. Samuel 28! Und hat nicht auch Jesus Platons Philosophie "geadelt" als ER in Matthäus 10:28a) sagte: „Habt keine Angst vor den Menschen, die zwar den Körper, aber nicht die Seele töten können!” (Hoffnung für Alle-Bibelübersetzung)? Und ist es denn nicht mit der Vernunft vereinbar, wenn das Dogma von 1512/1513 aussagt, dass sich beim Tode die Seele (sie enthält den .. u n z e r s t ö r b a r e n .. »Geist-Persönlichkeitskern« des Menschen!), die daher unsterblich sein muss, vom Leibe trennt? Steht so bis heute im Katechismus! Nicht mit der Vernunft und nicht mit GOTTES GERECHTIGKEIT vereinbar ist aber die Augustinische Irrlehre einer ewigen Verdammnis und von unendlichen Höllenqualen! Hier stimmen wir - STA und ich, Chmelar - überein! Nicht jedoch in der Frage ob der Mensch eine unsterbliche Geistseele hat! Hätte der Mensch keine, so wäre die Annihilations-Lehre = die Vernichtung der Gottlosen im Feuersee der STA denkbar. Aber diese Lehre verstößt gegen GOTTES GNADE UND BARMHERZIGKEIT! ----> Denn warum sollte ein liebender, verzeihender, gnädiger und barmherziger EWIGER Gott einen Teil seiner Geschöpfe am Ende vernichten?! Auch eine solche Lehre ist meines Erachtens gegen die Vernunft gerichtet! Richtig und vollkommen zustimmen kann ich dem Satz, dass „Kreuz und Auferstehung Jesu göttliche Offenbarung sind.” ----> Denn der Karfreitag und Ostersonntag sind die ANKERPUNKTE UNSERES CHRISTLICHEN GLAUBENS! »Einen andern Grund kann niemand legen außer dem, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus.« (1Kor 3,11)
  • Ja ich glaube Gott bereitet den Boden für die Saat aus. Menschen werden für Gott empfänglicher! LG Henryk
  • Danke Henryk für die Infos vom Advent-Verlag! Das finde ich gut, dass man alle 3 Hefte für das 2. Quartal - April – Mai – Juni/Juno kostenlos herunterladen kann, also das (deutsche )STUDIENHEFT ZUR BIBEL (hab ich in Buchform schon gekauft!), die (internationale) STUDIENANLEITUNG STANDARDAUSGABE und die STUDIENANLEITUNG STANDARDAUSGABE MIT LEHRERTEIL. Da hatte die schlimme Corona - Seuche doch etwas Gutes bewirkt! MfG NCH
  • Was passiert wenn ich etwas geschrieben habe und nicht abgeschickt? Bisher habe ich den Beitrag gefunden....
  • Hallo Bogi, doch ich habe geantwortet, dort, wo Du gefragt hattest. Ich kann keinen gelöschten Beitrag finden - vielleicht weiss Jakob mehr. LG Heimo
  • Lieber Norbert,danke für Deine Erklärung. Ich sehe es auch so,dafür sind die Struktur,Grundverständnis und Anspruch nicht vereinbar..Da fehlt der Geist Gottes und echte Reformen...zu entmüllen... Lg Henryk
  • Hallo Bogi! Danke für die Zusendung von "Volk Gottes in der Geschichte. Einführung in die Ekklesiologie", diese Vorlesung zeigt gut die Entwicklung(en) der Kirche und deren Beziehung zum Judentum auf und erklärt auch gut die, Hintergründe vom I. Vatikanischem Konzil (Unfehlbarkeit des Papstes in Fragen der Lehre, wenn er Ex-Cathedra spricht von 1870) und vom II. Vatikanischem Konzil 1962 - 1965 auf. Fortschritte in Sachen Ökumene - trotz aller hier aufgezeigten "Reformvorschläge" kath. Theologen - sehe ich - trotz des "liberalen" Papa Franzesco - leider im Moment absolut keine! Weder Minimalverbesserungen in Sachen Zölibat noch beim gemeinsamen Abendmahl bei konfessionsverschieden Ehen (Minimal-Reform von Bischof Marx wurden vom Papst "einkassiert"!) sind zu erwarten. Stillstand seit 1999 (»Gemeinsame Erklärung«)/bzw. Rückschritt seit 2000 (»Dominus Jesus« von Ratzinger)! Habe die 146 Seiten überflogen! MfG Norbert
  • Weil es nicht nur um das Wachstum des Kopfes geht, sondern auch um das Herz. Deshalb Geduld! Viel Wissen kann zu Stolz und Pharasäismus führen.. Das ist mein Weg....LG Bogi
  • Lieber BOGI111, warum sagst du, dass man die Entscheidung treffen muss, zwischen VIEL WISSEN und/oder die Wahrheit, die in Jesus Christus zu finden ist? Warum nicht beides? Warum sollte VIEL WISSEN im Widerspruch zu der Wahrheit, die in Jesus Christus zu finden ist, stehen? Liebe Grüsse Parcero
  • Hallo Parcero, Danke für Deine Antwort. Wie Du gesehn hast bin auch schon 70 und auch ein Querdenker....(Konstrukteur) Ich habe zwischen 1973 und 2000 in Wiesbaden gelebt und hatte in der Region zu den einen oder anderen Kontakt. Chrisian Noak ist mir bekann aber nicht persönlich Heute bin ich wieder in meiner Jugendgemeinde Neuwied Gemeindeleiter und arbeite auch in der ACK . Was die Leute hier angeht,warte erst ab,habe Geduld, falle nicht mit der Türe ins Haus. Du wirst sicher sehr schnell feststellen wer auf Deiner Wellenlänge ist. Ich wünsche Dir eine Gute und segensreiche Zeit hier im Forum. LG Bogi
  • Hallo BOGI111 Danke für deine Antwort ;) Du schreibst ehemalige JZ (Jehovas Zeugen) sind die jetzt JZ oder AZ (Adventistische Zeugen)? :) Naja, gut, ich hatte ja in meinem Kommentar bemerkt, warum ich Stephan Zöllner als Ansprechpartner ausgewählt hatte und er wird meinen Kommentar vielleicht nie lesen. Allerdings könnte es ja sein, dass es noch andere "Die Bibel mal ganz anders" Interessierte gibt, die vielleicht auf meinen "Einstand" stossen :) Du wohnst nicht weit weg von Darmstadt (Geburtsort) und kennst bestimmt die Marienhöhe, wo ich meine Kinder- und Jugendzeit verbracht haben. Kennst du vielleicht auch/oder den amtierenden Schulleiter und Buchautor Christian Noack? Er ist ein guter Freund von mir und wir schreiben uns des öfteren... Danke nochmal, für dein herzlich Willkommen, ich habe viele heikle (Und möglicherweise zweifelhafte) Themen und Christian ist in seinem Verantwortungsbereich, sehr ausgelastet. Möglicherweise kennst du einen (sehr) Bibelkundigen Bruder hier im Forum, den du mir (wärmstens) Empfehlen kannst, um über einiger meiner Themen, öffentlich zu diskutieren (Und der auch Lust zum schreiben hat). Auf jeden Fall, bin ich keine einfacher Fall! :) Viele Grüsse aus den kolumbianischen High Mountains sendet dir Parcero
  • Freudenboten schrieb: Worum geht es in den letzten drei Beiträgen? Dein Antwort: Lesen hilft weiter.... Angeblich hast du so sehr viel Liebe Jesu in dir und ich lese wiederholt deinen Gemeindeleiter-Jargon. Das ist in deiner Funktion ein absolutes no-go !!
  • Liebe Philo,ein sehr schönes Gedicht! Wenn man das Hohe Lied der Liebe ließt dann kam man viele darin erkennen. Wir waren vor paar Tagen in Bad Aibling meinen Onkel zum 90 besuchen. Er hat sich im Heim mit 85 verliebt und lebt glücklich mit seinem Mädchen zusammen. Ich freue mich das er wenigstens am Ende seines Leben eine schöne Liebe erlebt! LG Henryk
  • Spätantikes Liebesgedicht : Ausonius 310-395 n.h. frau, lass uns lieben wie wir gelebt, und beibehalten die Namen,die wir uns gaben inder ersten Nacht. Kein Tag soll werden,der uns ändern mag, Dir bin ich Jüngling,du mein Mädchen. Wär ich älter noch als Nestor, du noch betagter als Sibylle : Das hohe Alter ignorieren wir. der Wer der Jahrebzähl, nichi ihre Zahl - -- ach,stände das doch auch un der Bibel !
  • So nebenbei . Das "Oben ohne" ist ein interessantes Phämomen. Ich war 1952 entsetzt, dass des Schulkameraden Dietzl Schwester bei einer der üblichen harmlosen Rangeleien im Schwimmbad der Bikini - Oberteil verrutschte - Die Schande ! Und ich habe es gesehen !! Da wird Jesus wieder einmal weinen über mich! - Ähnliches 1954 - und1976 (!!) Ich war entsetzt, als ich 1957 in Palermo am Marktbrunnen eine Reihe junger Italienrinnen sah, die ihre Säuglinge ganz offen stillten. Mir fiel so 1995 beinahe bei meiner Prdigt die Bibel aus der Hand, wiel eine liebe Schwester aus Polen in der Predigt ganz einfach ihre Bluse öffnete - da war kein Still - BH i m Weg -und den Säugling stillte -weil ich blöde Bemerkungen fürchtete. - - - Die gab es dann wirklich, seitens eine Gastpredigers, der unseren europaweit als sittenstreng bekannten Gemeindeprediger deswegen (erfolglos) ansprach. Vor ein paar Jahren gab es inn hiesigen Diözesanmuseummeine Ausstellung : Maria lactans Waaas ? Maria oben ohne !!?? (Damals habe ich dafür keien Zeit gehabt) Inzwischen sind die Teenager wieder daraufgekommen, wie manmit dem Bikini- Oberteil Aufsehen an sich ziehen und es zum koketten Sopiel benützen kann. Wer sich immernochauf die geänderte Gesetzeslage ( ! ) beruft und die Einschnürung obenherum nicht neu aufleben lässt - sind durchwegs ältere, selbstbewusste Frauen. so nebenbei
  • Ich hatte ihn hier mal auf einem Waldgottesdienst erlebt bevor er nach Bogenhofen ging ...ist glatt wie ein Aal....keine Ecken und Kanten. Da habe ich so meine Probleme...was bei uns keine Verwendung findet....???
  • Wem sagst Du das. In früher Jugend habe ich das Bonmot geprägt : Der deutsche Adventist ist ein Kleinbürger, der oeterreichische ein Prolet. Und da erfahre ich, dass anfangs des Jahres eine Bogenhofen - Visite in einer Provinzgemeinde stattfand. Der Dr.Dr. redete wie Strache, die Stimmung war wie im "bleuen" Bierzelt, Junge und der Jungprediger waren begeistert, ältere egschwister entsetzt.
  • Man bekämpft das Papstum aber hällt sich an Lüge und Sexmoral. Ich habe selbst eine Geschiedene geheiratet und lebe jetzt ohne Trauschein.Ich könnte davon Romane schreiben... Es hat sich zum Glück einiges verbessert,aber man muß es sich auch mit Gottes Hilfe erkämpfen! LG Henryk
  • JAhrzehnte lange her, Boggi111, ich wurde vo der Division (!) konsultiert. SIE begehrte dieScheidungvon ihm, einem Prediger, da untent wo im Balkan. Nichts da, warum denn das auf einmal .SIE : Sie wüsche ich so ein Kind - und der verweigere sich. ER : Nein !!!! Es ei keineswegs impotent, er wünsche nur mit seiner FRau eine geistig / geistlicge, Gott wohlgefällige Ehe zu fürhren und da habe das Fleischliche absolut keinen Plazt..Dagegen die lokalen Ausschüsse : Das sei kein Scheidungsgrung, schliesslich trage sie - auch vor der Welt - SEINEN Namen im Pass. Die Welt schaue auf uns als Vorbilder gottgewollter Lebensführung und da passe eine Trennung weder vor der Gemeinde noch vor der Welt in den Rahmen. Das ER sie in einer sehr tefgreifenden FRage schlchtweg belogen und um zumindest eines ihrer (biblishen !) Lebensziele gezielt betrogen hat - - das fiel den leitenden Brüdern im Herr nicht ins Gweicht.
  • Da liege ich ja nicht ganz so schräg.Gerde im Fernsehen Geschichte von 380 gesehen.Als die Christen die Macht bekamen, wurden alle anderen vernichtet oder zwangskatholisiert...Jede Abgrenzug , oder Nationalismus ist von übel...
  • Die Frage zur oesterreichschen Mentalität (in der Gemeinde) : Die ist extrem nationalistisch - separatistisch. Ein sehr früher Boenhofen _ Lehrer, also iemlich unmittelbar nach dem WW I : "Na, waast eh' kane richtigen Adventisten, na , Deutsche halt:" (Über ein Gastehepaar) Und inzwischen haben wir ein eigenes Liederbuch ( ! ) samt aller Fehler, welche Büchermachern passieren könen (schlechte Lesbarkeit, sehr unhandliches Format, Leerseiten , gefüllt mit Psalmen oder EGW - ZItaten, zu schweres Papier), Ignorieren eine Feier des Gründungsjubiläums der Gemeinde Bartislava = Pressburg, einer Stadt in Steinwurfweite und zudem seit JAhrhunderten politisch, kulturell und wirthschaftlich eng verbunden mit Wien) und ein eigenes "Adventist World" ohne Leserbriefkolumne. Politisch ordne ich die Mehrheit am ehesten den "Freiheitlichen" - einer aus alten NAZI - Brunnen schöpfenden , eher vulgären Meute - zu. Straches rüde - vulgären Ton hörst Du - na , wo denn noch ? Ein kleines Händchen voll Mediziner postulierte im Hotel Pitter / Salzburg die "Abkoppelung vom Grossen Bruder Deutschland" mit tollen Zukunftsvisionen von eigengestalteten Datenbanken etc. - (Zusammengebracht habe sie da dann nichts) Ein offizielles Periodical bedient sich der (US) Notierungsweise "Römer 3 : 5".
    • Da liege ich ja nicht ganz so schräg.Gerde im Fernsehen Geschichte von 380 n.Chr. gesehen.Als die Christen die Macht bekamen, wurden alle anderen vernichtet oder zwangskatholisiert...Jede Abgrenzug , oder Nationalismus ist von übel...
  • @Bogi, bist du fähig, nur einen einzigen Post ohne persönliche Attacken an den Charakter des anderen, und ohne Lehrerhafte, überhebliche "am Ohr ziehen" ... zu schreiben? Kommt jetzt wieder dein, du musst deutlich sein, und emotional, damit du den anderen in die Schranken weist .. wie du es bei deiner Frau mit deinen Blicken tust? (rhetorische Fragen).
    • Ach Stofi Du solltes manche Dinge so lesen wie sie Stehen...Ihr seid ja eine starke Frauenpower.. immerhin gibt es da Einheit... Du kannst mit mir gerne Klartext reden,mach ich auch. Brauchst nicht durch die Blume zu reden.