freudenboten Apostel

  • Männlich
  • Mitglied seit 10. März 2017
  • Letzte Aktivität:
Beiträge
11.534
Erhaltene Likes
6.585
Punkte
64.488
Profil-Aufrufe
1.500
  • Hallo Freudenboten!

    Deine Antwort auf meinen Beitrag steht noch aus:

    205-a2ba0b905025550f47b9eda45664deb100840ad9.jpg Zitat von freudenboten Im Fall der griech.-röm. Kirchen war das Problem NICHT das Bekenntnis zur dreieinen Gottheit (Matth. 28) sondern die faktische Einsetzung ANDERER Götter ANSTELLE der Tri-Unitas.

    Das stimmt doch überhaupt nicht! Welche anderen Götter haben Griechisch-Orthodoxe bzw. Römisch-Katholische Kirche (RKK) eingesetzt? Dein Satz ist erklärungsbedürftig !!!!!!!!

    MfG

    Norbert

  • Lieber freudenboten! Du hattest geschrieben: „Das Joh.-Evangelium setzt inhaltlich die Offenbarung Jesu Christi auf Patmos VORAUS. Dort konnte Johannes NOCH NICHT so gut Griechisch wie hernach als Presbyter/Bischof in Ephesus. Vielleicht hatte er dort auch griechische Helfer beim Evangelium und den Briefen.”

    Das kann alles sein ...

    Aber, lieber freudenboten, könntest Du Deine These, dass „Das Joh.-Evangelium inhaltlich die Offenbarung Jesu Christi auf Patmos VORAUS setzt” inhaltlich mit einigen Textbeispielen belegen? Danke hierfür ...

  • Zitat von freudenboten Daniel als Prophet des Ewigen zeugte vom ersten Kommen des Messias, welches im Hebräerbrief 1:1.f. als "letzte Tage" des "alten Bundes" bezeichnet wird. Es ist der Abschnitt der "70 Sabbat-Jahr-Wochen" (Dan. 9). Das war aber keineswegs die "Zeit des Endes"/"Letzte Zeit" Dan. 8+12.

    Ganz richtig! Das Ende der 69. Jahrwoche (33 n.Chr.) ist nicht die "Zeit des Endes"/"Letzte Zeit"! = "Die Endzeit" kurz vor der Wiederkunft Jesu! -----> diese beginnt wegen Daniel 12,7c (----> siehe die Lutherübersetzung von 1984!) im Jahre 1948 („und wenn die Zerstreuung des heiligen Volks ein Ende hat, soll dies alles geschehen.”) ----> im Jahre 1948 hatte mit der Staatsgründung Israels 🇮🇱 am 14. Mai 1948 „die Zerstreuung des heiligen Volks ein Ende”, da seitdem Millionen von Juden aus der ganzen Welt nach Israel "heimkehrten"! ----> also beginnt die "Zeit des Endes"/"Letzte Zeit" 1948 bzw. 1967 (vergleiche Daniel 8,7 mit Daniel 8,14: 334/333 v.Chr. + 2.300 Jahre = 1967 n.Chr.) 1967 waren – auch wegen Lukas 21,24 („Jerusalem wird zertreten werden, bis die Zeiten der Heiden erfüllt sein werden”) – die "Zeit der Nationen"/"Zeit der Heiden" abgelaufen! Seit dem 7.6.1967 läuft die letzte Phase/der letzte Abschnitt der Gnadenzeit und damit biegt die Endzeit in die entscheidende "Schlussgerade" ein! Es handelt sich um eine "Parallelzeit" zwischen der Gemeinde Jesu und dem Volk Israel, die mit der Entrückung der Gemeinde Jesu („wenn die Vollzahl der Heiden/Nationen eingegangen ist” – Römer 11,25) enden wird! Und dann folgt – eventuell nur einige wenige Jahre später - die Zeit der 70. Jahrwoche, die wiederum nur für das auserwählte Volk ✡️ Israel ✡️ („Dan.9:24 Siebzig Wochen sind verhängt über dein Volk und über deine heilige Stadt;”) bestimmt sein wird. Die 7 Jahre der Großen Trübsalszeit (Dan.9,27/Offb.6–18) wird der letzte Prüfstein für das heilige Volk der Juden sein, an dessen Ende „ganz Israel” (Römer 11,26) sich zum Messias Jesus bekennen wird, wenn dieser die Juden in der Schlacht von Harmagedon hindurch retten und den Antichristen besiegen wird! »Maranatha - Herr Jesus komme bald!«

  • Erstens war Maleachi etwa um 435 v.Chr. – = das letzte Buch des AT. ----> ... „danach” etwa 430 Jahre "Schweigen" - analog von der Zeit zwischen Josef/ Jakob=Israel bis Moses (1.876 - 1.446 v.Chr.) – dann etwa um 5 vor Null = Geburt des Messias/Heilands von Israel, dem HERRN (= JAHWEH) Jesus Christus = der "vorirdische"/"himmlische" Christus-Logos (Jes.9,5/ Joh.1,1)!

    ▶️ 1.876 Jakob trifft mit seiner Familie (70 Personen) in Ägypten ein! ----> „Volk-Werdung” die nächsten 215 Jahre (1.876 – 1.661) lang ...; dann 215 Jahre "Sklaverei" in Ägypten! (1.661 – 1.446) – "Schweigen" im AT.

    ▶️ 1.446 = Exodus des Volkes durch Moses! ----> die Hebräer/Israeliten verlassen Ägypten! ----> Nach 40 Jahren "Wüstenwanderung" 1.406 v.Chr. = Einzug in das "Gelobte Land" Kanaan/Palästina...!


    Lieber freudenboten, bitte – ausführlich(er) erklären, inwiefern Maleachi auf das erste Kommen des "Bundes-Boten" (Jesus, Dan. 9) verweist!?!

    »Jesus Matth. 24 nimmt bei dem ZUKÜNFTIGEN (aus Sicht seiner Generation) Gräuel der Lästerungen Bezug auf Dan. 7:25./8:10.ff./9:27./11:30.ff/12:11.f.« ----> das stimmt wohl!


    »"Gräuel der Lästerungen" begann mit den Lästerungen über den gekreuzigten Jesus und der Zerstörung Jerusalems und ...« ---->ist wohl ebenso richtig ...!


    »Der "Fürst des Bundes/Heeres" ist ...«

    ▶️ ... sowohl bzw. kann .. a u c h .. Jesus sein. Aber »ist - im Sinne der mehrfachen Erfüllung(en) der Prophetie ...«

    ▶️... auch der/ein nachexilischer Priester/Hohepriester, wie z.B. der Hohepriester Onias III. bzw. der (falsche) Hohepriester Menelaos, wie Azatoth m.E. richtig angemerkt hatte (---> siehe Beitrag NR. 63).

  • Hallo freudenboten!

    Du hattest geschrieben:

    Zitat von freudenboten Die römische Kirche wurde deshalb "antichristlich", weil sie der Lehre des Athanasius/Trinitätslehre folgte, statt der biblischen Ein-Dreiheit/Drei-Einheit.
    ----> dazu meine Meinung:

    Die Lehre des Athanasius/Trinitätslehre ist doch aber die biblische Ein-Dreiheit/Drei-Einheit bzw. beschreibt diese! Einen Unterschied zwischen der Lehre des Athanasius/Trinitätslehre und der biblischen Ein-Dreiheit/Drei-Einheit kann ich nicht erkennen! Wo sollte der bestehen?

    ===> Daher kann doch die römische Kirche deshalb nicht "antichristlich" geworden sein, weil sie der Lehre des Athanasius/Trinitätslehre folgte! ----> Dies war notwendig zur Abwehr der "Irrlehre des Arianismus" !!! Allenfalls wenn man wie die Arianischen Christen die Dreieinigkeitslehre schlechthin als antichristlich bezeichnet und als Irrlehre ablehnt!


    MfG

    Norbert