Papstum und UNO: Prophetische Weltsicht und Wirklichkeit

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Papstum und UNO: Prophetische Weltsicht und Wirklichkeit

      Immer wieder (oder: noch immer) stößt man in einigen adventistischen Kreisen auf die Ansicht, dass der Vatikan eine weltweite Einheitsreligion anstrebt. Um diese "neue Weltordnung" aufzubauen, soll die UNO die Staaten der Erde zusammenbringen. In der UNO sehen einige Adventisten eine Schattenorganisation des Papstes.

      Nun berichten die Zeitungen über einen gravierenden Konflikt zwischen UNO und dem Vatikan. Die UNO hat den Vatikan wegen der Fälle von Kindesmissbrauch scharf attackiert. Die Haltung des Vatikans würde dazu führen, dass Kindesmissbrauch weiterhin gedeckt und fortgeführt werden könnte. Schlimmeres kann die UNO kaum über ein Mitglied sagen.

      Von katholischer Seite wurde nicht weniger scharf zurückgeschossen. Der Vatikan verbittet sich eine Einmischung, insbesondere in die kirchliche Lehre. Heute Morgen beschimpfte Norbert Geis (Mitglied im Kuratorium des Forums deutscher Katholiken) die UNO als eine Organisation, die einzig und allein der katholische Kirche schaden möchte (deutschlandfunk.de/uno-bericht…ml?dram:article_id=276737).

      Sind diese Vorgänge nicht ein Anlass, die Auffassung zu hinterfragen, dass die UNO der verlängerte Arm des Vatikan ist? Es kann hilfreich sein, die eigene Weltsicht von der Wirklichkeit korrigieren zu lassen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BWgter ()

    • Ich verstehe ohnehin diese Theorie nicht, dass eine Institution seit Jahrhunderten damit beschäftigt sein soll, sich selbst ins Bein zu schießen!

      Laut Walter Veith (sorry, ich nehm jetzt ihn einfach mal als Beispiel), hat Rom Freimaurerei, UNO und dergleichen mehr oder weniger aufgebaut, um ein Chaos auf der Erde anzurichten...

      Erstens: der Vatikan will Macht! Er wirft sich doch nicht selbst Steine in den Weg; wäre unlogisch..

      Zweitens: diese historischen Vorgänge, die da teilweise stattgefunden haben, erstrecken sich über derart lange Zeiträume, dass man das kaum so planen kann. Der Mensch ist bekanntlich viel zu blöd und eigensinnig dafür.
      Liebe ist die Tochter der Erkenntnis.
      (Leonardo da Vinci)
    • Seele1986 schrieb:

      Ich verstehe ohnehin diese Theorie nicht, dass eine Institution seit Jahrhunderten damit beschäftigt sein soll, sich selbst ins Bein zu schießen!

      Laut Walter Veith (sorry, ich nehm jetzt ihn einfach mal als Beispiel), hat Rom Freimaurerei, UNO und dergleichen mehr oder weniger aufgebaut, um ein Chaos auf der Erde anzurichten...

      Erstens: der Vatikan will Macht! Er wirft sich doch nicht selbst Steine in den Weg; wäre unlogisch..

      Zweitens: diese historischen Vorgänge, die da teilweise stattgefunden haben, erstrecken sich über derart lange Zeiträume, dass man das kaum so planen kann. Der Mensch ist bekanntlich viel zu blöd und eigensinnig dafür.


      Du solltest mal die Machenschaften der Jesuiten studieren dann wirst du mit staunen feststellen was so alles unchristliche die Katholische Kirche aufgebaut und gefördert hat und es wahr sicher kein Schuß ins eigene Bein da am Ende immer die Jesuiten im auftrag der RKK dahintersitzen und die Fäden ziehen. Man nennt dieses alte Spiel teile und herrsche nur so kann man effektiv die ganze Welt kontrollieren in dem man auch die Macht über die Opposition gewinnt und das haben die Jesuiten im Auftrag des Papstes seit Jahrhunderten gemacht. Du brauchst auch nicht zu glauben das Menschen diese aufwendigen Pläne erstellt haben das Planen übernehmen Satan und seine Dämonen und was die menschlichen Sklaven ausführen sollen wird ihnen eingegeben.
      Nur weil die Uno und der Vatikan laut BrainwashTV gerade angeblich im "Streit" stehen sollte man sich nicht blenden lassen alles was in den Mainstream Nachrichten kommt sollte man skeptisch betrachten denn es hat zu 99% nicht viel mit der Wahrheit zutun sondern ist einfach nur Propaganda für Satans Plan, es gibt keinen unabhängigen TV Sender sie dienen alle zur Täuschung der Menschen und Ablenkung von Gott und der Bibel !
    • Die Jesuiten dienten zunächst einmal als elitärer und hoch gebildeter Orden zur Gegenreformation.

      Dann gab es Zoff zwischen Jesuiten und dem Vatikan, weil sie zu mächtig wurden.

      Heute unterstehen sie direkt dem Papst.

      Natürlich sind in diesen Systemen Winkelzüge Satans. Aber die Menschen führen das nicht bewusst und gewollt aus; es entwickelt sich so.

      Es entwickelt sich übrigens in jeder Gemeinschaft so.
      Liebe ist die Tochter der Erkenntnis.
      (Leonardo da Vinci)
    • Immanuel777 schrieb:

      so kann man effektiv die ganze Welt kontrollieren ... und das haben die Jesuiten im Auftrag des Papstes seit Jahrhunderten gemacht. ... alles was in den Mainstream Nachrichten kommt sollte man skeptisch betrachten denn es hat zu 99% nicht viel mit der Wahrheit zutun sondern ist einfach nur Propaganda für Satans Plan, es gibt keinen unabhängigen TV Sender sie dienen alle zur Täuschung der Menschen und Ablenkung von Gott und der Bibel !
      Da bleibt einem ja die Luft weg. Wenn das alles seit Jahrhunderten unter größter Geheimhaltung so läuft und wenn alle Medien von der weltweiten Verschwörung beherrscht werden - wie hast du das denn rausgekriegt und bist hinter die Machenschaften gekommen, lieber Immanuel 777?
    • Roma aeterna

      Seele1986 schrieb:

      Zweitens: diese historischen Vorgänge, die da teilweise stattgefunden haben, erstrecken sich über derart lange Zeiträume, dass man das kaum so planen kann.



      Nicht ganz, Seele.

      Nein, diesen Verschwörungsrauberschichten von Papst - Freimaurer - Illuminati - Jesuiten etcetc. glaube ich nicht; ein realitätsgerechter kritischer Blick auf die Verteilung der Mächte und der Religionen des Globus muss da auch Fragen aufwerfen.


      Nur : Da gibt es so Scherzworte, wie :

      Anfrage an Rom. Antwort : Komme sie in 150 Jahren wieder vorbei, dann ist die Saqche aktuell.
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • Dass Adventisten etwas gegen dfs Papsttum haben, hängt mit ihrer Entstehung zusammen. Die Väter der Adventbewegung in den USA stammten meist aus Kirchen, die wegen der Christenverfolgung im Mittelalter gegen die RKK ein gestellt waren. Hinzu kommt noch, dass auch die heute verständlichen Weissagungen über die antichristliche Macht bei der Auslegung auf die RKK sehr gut verständlich werden.

      Wie überall, so gibt es aber auch auf diesem Gebiet Menschen, die gerne an Verschwörungstheorien glauben wollen und dabei weit über das Ziel hinaus schießen. Namen braucht man gar nicht zu nennen.

      Soweit mir bekannt, hat die Adventgemeinde nie behauptet, die UINO sei eine Gründung des Vatikans. Doch die biblischen Weissagungen deuten darauf hin, dass die antichristlichen Mächte kurz von dem Ende noch einmal die Weltherrschaft anstreben. In diesem Zusammenhang ist es interessant, dass die RKK zwar gerne hätte, wenn alle anderen Christen in ihren Schoß zurück kehrten, doch gibt sie sich auch mit weniger zufrieden. Wichtig ist ihr, dass ihr Oberhaupt gleichzeitig auch als Oberhaupt von diesen anderen Religionen anerkannt wird. Die RKK ist ja heute schon kein einheitlicher Block und war es auch früher nicht. Dazu ist sie viel zu groß. Aber das Oberhaupt hielt immer alles organisatorisch zusammen., auch wenn es Unterschiede im Glauben gab.

      Heute interessiert es kaum einen deutschen Mitmenschen, ob die Antichrist in Rom sitzt, wie das Luther schrieb. Oder ob Rom 1260 Jahre (von 538-1798) seine Macht aus übern konnte und ob der Sonntag nun vom Papst oder von Kaiser Konstantin stammt. Wir leben in der Post-Moderne, und da haben die Leute ganz andere Probleme, als sich über sowas den Kopf zu zerbrechen. Deswegen wird das Thema "Antichrist" auch bei uns nur in kleinen Kreisen bewegt. Und die neigen oft zu Verschwörungstheorien, statt ihre Kraft und Energie nach außen in die Mission zu richten.

      Liebe Grüße von benSalomo.
    • @BWgter

      Ich habe durch die Bibel,persönliches Gebet, Schriften von Ellen G White,STA Video Vorträge und die Zeichen der Zeit im Inernet Recherchieren viel Erkenntnis und Einsicht erhalten das kann jeder andere auch tun. Obwohl ich davor noch nie ein Buch richtig gelesen habe, bin ich nun zur Leseratte geworden aber seltsamer weise nur bei der Bibel und EGW bei der ich nun schon fast beim siebten Buch bin :)

      Was wichtig ist den Fernsehr aus und nur im Internet auf alternativen NewsSeiten politisch informieren wie z.B. info.kopp-verlag.de aber natürlich nur politisch informieren nicht religiös die haben viel Irrlehre mit drin!

      Ahja und was noch viel wichtiger ist, fangt an Ellen White zu lesen um euch auf die bald kommende Trübsal vorzubereiten, sie wahr eine echte Prophetin und es ist Gottes Wille das wir ihre Schriften kennen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Immanuel777 ()

    • Ich geb mal ein Beispiel:

      Es soll ja einen Briefwechsel von Freimaurern geben, in denen die beiden Weltkriege recht genau geplant werden. So nach dem Motto: "Unruhe stiften, um ein neues System aufzurichten" usw.

      Der Briefwechsel ist von 1870 oder so in etwa... (wird behauptet).

      Nun zur Realität:

      Das funktioniert nur, wenn man weiß, dass Gewisse Dinge auch gewisse Auswirkungen haben! Wie hat man Einfluss darauf, dass es dann wirklich zu Kriegserklärungen kommt, damit dieser Krieg stattfindet.

      Es funktioniert nur, wenn man weiß, dass ein Hitler auch wirklich diese Ideologie aufbauen und damit Erfolg haben wird usw. Was wäre gewesen, wenn Hitler nicht diesen Schaltkreisfehler gehabt hätte?? Wenn er nicht gewesen wäre?

      Auf gut deutsch: Solche "Planungen" sind nicht realisierbar!

      Natürlich laufen im Vatikan und in den Staatsführungen trügerische Dinge ab! Und natürlich kooperieren die auch; wir machen uns ja nichts vor!

      Aber diese "Planungen" funktionieren nicht. Man kann "zeitnah" planen: Ein Politiker intrigiert gegen jemanden, oder ein Kardinal beeinflusst, dass der oder der Kardinal zu seinem Amt kommt oder was weiß ich.. sowas läuft ständig!

      Meinetwegen kann auch die CIA planen, Flugzeuge in die Towers zu jagen, um einen Feldzug gegen die Arabische Welt zu rechtfertigen, mit der man vorher noch Geschäfte gemacht hat. Das ist aber alles "zeitnah". Das sind politische Spiele, die in Monaten oder vielleicht in ein paar Jahren beschlossen werden.

      Und natürlich ist die Medien-Berichterstattung ebenfalls beeinflusst. Ist doch nix neues!

      Aber es wird teilweise von gewissen Endzeitlern dargestellt, als plant der Vatikan 1580, dass er 1925 ein Dokument rausgibt usw. Das ist totaler Blödsinn sowas.
      Liebe ist die Tochter der Erkenntnis.
      (Leonardo da Vinci)
    • Übrigens:

      Es stimmt einfach nicht, dass "die meisten Leute" diese Spiele im Hintergrund nicht kennen, und sie also aufgeklärt werden müssten!

      Fragt mal irgendjemand auf der Straße, was von der Politik, der Kirche oder den USA zu halten sei. Die MEISTEN werden antworten: "Ach, die stecken doch alle unter einer Decke und Lügen nur!"


      Die meisten Leute denken doch so! Ist doch alles nichts neues; die Menschen wissen das!

      Allerdings machen sie folgendes: sie gehen weiter ihrer Arbeit nach, kümmern sich um ihre Familien, pflegen ihre Hobbys usw. Was soll man auch sonst tun?

      Es ist kein Zeichen von Intelligenz und erst recht kein Zeichen von Glauben, wenn man permanent solche Sachen thematisiert (egal, ob sie stimmen!).

      Wir leben HIER auf der Erde! Wir haben unseren Dingen nachzugehen, unsere Arbeit zu machen, ganz einfach.

      Der Schaden, der durch irgendwelche Verschwörungstheorien an der Psyche von Leuten verursacht wird, ist größer, als wenn man sich nicht weiter um diese Themen kümmert.

      "Wissen" tun die Leute das! Diese Themen sind nichts neues!
      Liebe ist die Tochter der Erkenntnis.
      (Leonardo da Vinci)
    • Weil sie Gott vertrauen, denn er hällt die Zügel in der Hand..


      Naja, es haben ja nicht alle Leute "Gottvertrauen" in dem Sinne. Aber die Menschen nehmen es hin, wie die Dinge sind.

      Und ich finde es jedesmal peinlich, wenn Nicht-Christen gelassener und ruhiger sind, als es Christen sind!! Das ist schon beschämend!

      Zudem werden durch solche Themen bzw. Theorien niemals Leute zum Gottvertrauen geführt!

      Sie werden höchstens zu der "echten Gemeinschaft" gelockt, die die "echte Wahrheit" hat, die "wirklich, total und echt richtig" die "ur-echte Wahrheit" ist... um schließlich dort ihren gottgegebenen Geist auszuliefern.
      Liebe ist die Tochter der Erkenntnis.
      (Leonardo da Vinci)
    • Seele1986 schrieb:

      Zudem werden durch solche Themen bzw. Theorien niemals Leute zum Gottvertrauen geführt!


      Obwohl es da ganz klare Richtlinien in der STA gibt:

      1- es wird die frohe Botschaft des Evangeliums verkündet
      2-es wird auf angstbesetzte und verschwörungstheorethische Aussagen verzichtet
      3-es werden keine polemischen und verletzenden Aussagen getätigt
      4-es wird kein geistlicher Missbrauch geduldet


      wird dieser "Ehrenkodex" von einigen mit Füssen getreten...
    • Die Jesuiten - - -

      Seele1986 schrieb:

      Die Jesuiten dienten zunächst einmal als elitärer und hoch gebildeter Orden zur Gegenreformation.

      -- lieber Seele,

      da fand ich, dass ein Habsburger die Jesuiten ins Land holte - mit dem dezidierten Auftrag,die Bewohner wieder katholisch -= ihm völlig untertan zu machen. Meine Frage , blicke ich auf die Geschichte zurück, ist die : Haben die Habsburger die RKK gesttzt oder diese die Habsburger ??

      Und waren Khlesl und Clemens Maria Hofbauer Jesuiten ? (Nein, die waren nicht von der Societas Jesu, wenn auch führende Gegenreformationskämpfer und Erweckungsprediger einer Rekatholizierung nach der A)

      Hierzulande heisst es im Volksmund immer ncoh : "Den werd`i `katholisch ,machen !" = Ankündigung einer sehr rabiaten Zurechtweisung, etwa im Geschäftsbereich.

      Aber für solch nuancierte Betrachtungen haben unsere Schwarz / Weiss - Geschichtsinterpreten kein Auge noch Ohr.
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • Immanuel777 schrieb:

      ...nur im Internet auf alternativen NewsSeiten politisch informieren wie z.B. info.kopp-verlag.de...
      Danke, lieber Immanuel777, dass du deine Quellen genannt hast. Dann kann ich deine Weltsicht nachvollziehen.

      Was den Kopp-Verlag angeht: Da treibst du den Teufel mit dem Belzebub aus. Der Kopp-Verlag ist alles andere als ein seriöses Nachrichtenmedium, sondern lullt seine Leser mit einer rechtslastigen und esoterischen Weltsicht ein. Dazu ein Zitat aus gut recherchierter Quelle:

      Unter den Autoren tummeln sich dort vor allem Verschwörungstheoretiker, einige darunter mit Nähe zu rechtem und esoterischem Gedankengut. Israel mit seinem Geheimdienst Mossad gilt in solchen Kreisen als Aggressor, der nach der Weltherrschaft strebt, die G-20-Gipfel sind eine Art Treffen einer illegitimen Weltregierung, Medien werden hemmungslos manipuliert und der "Weizenrost" wird in Internetforen auch gerne als eine im Labor gezüchtete Krankheit gesehen, die Spekulanten auf die Felder gesprüht haben, um hohe Gewinne zu machen. Die harmlosen Kopp-Nachrichten fügen sich so in das Weltbild ihrer Rezipienten, die ebenfalls aus dem Verschwörungsumfeld stammen und deren krude Vorstellungen von der Welt so manifestiert werden.
      Die Autorenliste des Kopp-Verlags liest sich wie ein Who-is-Who der deutschen Verschwörungsliteratur, vertrieben werden aber auch Bücher von rechten Autoren wie etwa Jan Udo Holey, der auch unter dem Pseudonym Jan van Helsing schreibt. Dessen "Geheimgesellschaften" wurden 1996 vorübergehend wegen "Volksverhetzung" aus dem Verkehr gezogen. Im Kopp-Shop aktuell erhältlich: "Jan van Helsing: Geheimgesellschaften 3". In dem Werk erfährt der Leser laut Verlagsangaben, weshalb die Menschen einen Mikrochip implantiert bekommen, welche Rolle die Tempelritter in der Freimaurerei einnehmen und welche Rolle Deutschland in der neuen Weltordnung spielt. Holeys Bücher sind durchsetzt mit rechtsextremer Esoterik.

      Mehr: www2.evangelisch.de/themen/med…die-rechten-ufologen21070
      Ich habe dazu eine Bitte: Setze den christlichen oder adventistischen Glauben nicht mit dem extremistischen Irrsinn in eins. Das trifft mich dann wirklich.
    • Das Wort des Herrn ist viel wichtiger als Bücher über Verschwörungen

      BWgter schrieb:

      Zitat von »Immanuel777«
      ...nur im Internet auf alternativen NewsSeiten politisch informieren wie z.B. info.kopp-verlag.de...

      Danke, lieber Immanuel777, dass du deine Quellen genannt hast. Dann kann ich deine Weltsicht nachvollziehen.

      Was den Kopp-Verlag angeht: Da treibst du den Teufel mit dem Belzebub aus. Der Kopp-Verlag ist alles andere als ein seriöses Nachrichtenmedium, sondern lullt seine Leser mit einer rechtslastigen und esoterischen Weltsicht ein. Dazu ein Zitat aus gut recherchierter Quelle:

      Lieber Immanuel777, ich war häufiger auf den Seiten vom Kopp-Verlag, ich habe auch einige Bücher bestellt. Davon habe ich aber nur einen Teil gelesen. Satan wirkt sehr stark, durch den Verlag. Du hast auch schon darauf hingewisen, das dort auch schlechtes da ist. Natürlich ist nicht alles falsch was dort geschrieben wird, aber sehr vieles an Büchern, ist "Feuer" Satans.

      Also ich habe mich mit Verschwörungen auch eine Zeitlang beschäftigt. Als ich mir die geheimen Treffen, wie z.B. Bilderberger anschauete, und wer sich dort versammelt hat, dann noch andere Aussagen, von Menschen die ausgestiegen sind, dann kam ich auch zu der vollen Überzeugung, das Satan Menschen für seine Ziele benutzt. Das können wir schon bei der Schöpfungsgeschichte erkennen, das sich Satan Werkzeugen bedient.

      Wie auch immer, Gottes Geist lenkt unsere Aufmerksamkeit auf sein Wort und auf Jesus. Was die Mächte der Finsternis alles in dieser Welt einfädeln ist für mein Heil nicht relevant.Ich kann das nicht verhindern. Was ich machen kann und auch tue ist sein Wort zu forschen und weiterzugeben. Es gibt keine Gemeinde, kein Verlag, keine Foren, wo Satans Engel nicht ihre Bemühungen einbringen.
      Ich finde es gut, das du dich hier im Forum einbringst,und das wir uns gegenseitig aufbauen dürfen, was sicherlich der Plan Gottes ist.

      Gottes Segen
    • Ohne eine (extreme) pro-verschwörungstheoretische Ansicht zu haben, möchte ich eine allgemeinere (provokative?) Frage stellen:

      Wenn Gottes Volk für die Mission betet, dann sitzt das Volk Gottes nicht ohne Taten zuhause, sondern missioniert auch. Wenn Gottes Volk für das Wohl des Staates betet, sollten hier keine praktischen Taten folgen? Nehmen wir als Beispiel die Machtergreifung durch Nationalsozialisten. Würde das passieren, wenn sich die Menschen damals mit mehr "verschwörungstheoretischen" Inhalten auseinandergesetzt und mehrheitlich für jemanden anderen als für Hitler entschieden hätten? Ist die Politik und daraus/dafür resultierende Taten wirklich etwas "nicht für Christen"? Oder sollte man bemüht sein, anti-menschlich gerichtete (hinsichtlich der Menschenwürde, Menschenfreiheit) Ziele aufzudecken und diese zu verhindern?

      Die Frage stelle ich deshalb, weil ich erkenne, dass die Ablehnung einiger Verschwörungstheorien meistens genau so unbedacht erfolgt wie die Bereitwilligkeit an diese zu glauben (wer hat schon alle Quellen von W.Veith kritisch untersucht, um daraus eigenes Urteil bilden zu können?).

      (Zur Info: ich bin kein Papst-UNO-Koalition-Verschwörungstheorie-Anhänger)
      Dir wird wenig vergeben, wenn du wenig liebst. Dir wird viel vergeben, wenn du viel liebst. (Lukas 7,47-50)
    • @Jacob

      Nur weil man nicht an die adventistischen Theorien in Bezug auf die RKK und die Uno teilt heisst das noch lange nicht, dass man deren tun teilen muss. Der Satan wirkt überall und daher auch in solchen Organisationen er versucht dies aber auch bei den Adventisten und jeder andere Religion welche zu Gott führen könnte zu tun. Man muss das schon klar unterscheiden, denn ich glaube man wird in jeder Religionsgemeinschaft etwas finden, das auf das Wirken Satans hindeuten könnte, und trotzdem versuchen viele Religionsgemeinschaften bei Gott Erlösung zu finden und zu ihm hinzustreben und DAS sollte man durchaus auch anerkennen.

      Liebe Grüsse
      DonDomi
    • Die UNO und er Papst, na ja - die UNO will bestimmt kein Himlisches Jerusalem auf der Erde errichten, und ob so viele Politiker bei Jesus Christus umführung bitten bleibt zu Bezweifeln.

      Aber wie es so schön heisst - egal ob UNO oder Papst. Nicht an Ihren Kleidern , nicht an Ihren Autos, nicht an Ihren Palästen oder Bankkonten werdet ihr sie erkennen , lediglich anIhren Taten :o).

      Alsohaltet die Augen offen :O)
      First rule in a gunfight - have a gun!