Was schaust du gerade?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rosen schrieb:

      Hier wurden nun die diesjährigen Vorträge der "Gott ist Einer-Konferenz" in Bahlingen am Kaiserstuhl ins Internet gestellt.
      Ich war bei zwei Vorträgen vor Ort, die anderen konnte ich leider nicht besuchen. Deshalb bin ich froh, das ich diese nun im Internet ankucken kann.

      Bei diesem Vortrag hat der Redner eine wohl nur rhetorisch gemeinte Frage gestellt, ich habe aber geantwortet und gleich wurde mir geflüstert, dass ich das nicht sollte, weil es sonst im Vortrag zu hören sein. Tatsächlich, bei Minute 11:14 hört man mich aus dem Publikum die Frage nach den weiblichen biblischen Prophetinnen beantworten: Deborah und Hannah....

      Wie früher in der Grundschule: Mitarbeit: Note eins, Betragen: Note vier.
      Das muss ich endlich mal ändern!!!
      Die neue "Öffentlichkeit" des Internets hat Vor- und Nachteile.

    • Die Reformation hebt die Welt aus den Angeln und spaltet die Schweiz – und mit ihr die Schweizer Wirtschaft. Die Idee, dass der Mensch durch Arbeit Gott gefallen kann, führt zu wirtschaftlichem Fortschritt. Die katholischen Gegenden bleiben vorerst zurück. Wie kam das, und wie ist es heute?Wie sind wir gut vor Gott? Vor 500 Jahren haben die Reformatoren neue Antworten auf diese Frage gegeben. Überall entstehen Webkeller, Keimzellen des Fortschritts. Es ist der Beginn einer nachhaltigen wirtschaftlichen Entwicklung. Die Katholiken haben andere Vorstellungen. Für sie ist die Landwirtschaft die einzig gottgefällige Arbeit – vorerst.Ganz verschieden sind auch die Wege des Geldes: In reformierten Gebieten werden Gewinne aus der Weberei investiert in neue Entwicklungen. Es entstehen immer mehr Betriebe. Bei den Katholiken hingegen fliesst das Geld der Gläubigen in die Kirche. Sie leisten sich prunkvolle Bauten. Diese sollen Menschen für das düstere Diesseits entschädigen und auf das herrliche Jenseits vorbereiten. Die Folge laut Historiker Peter Hersche: «Im protestantischen Raum wird die Wirtschaft mit allen Mitteln gefördert, katholische Unternehmen gibt es dagegen bis weit ins 20. Jahrhundert praktisch keine».Dann passiert, womit niemand gerechnet hat: Die Katholiken, politisch und wirtschaftlich mit dem Rücken zur Wand, setzen zu einer eindrücklichen Aufholjagd an. Gleichzeitig werden auf protestantischer Seite fortschrittskeptische Stimmen laut. Lassen sich die riesigen wirtschaftlichen Unterschiede zwischen katholischen und reformierten Kantonen alleine mit Luther, Zwingli und Calvin erklären? Der Film von Andreas Kohli sucht nach Antworten.
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Beitrag von SWR-3 zum Independence Day: Portrait der grossartigen Joan Baez!

      Ein Portrait und eine sehenswerte Doku über die Folksängerin und Bürgerrechtlerin Joan Baez im dritten Fernsehprogramm SWR 3 zum heutigen INDEPENDENCE DAY (Unabhängigkeits-Tag) 4 .Juli 1776 - 4.7.2019 der UNITED STATES OF AMERICA!


      Soeben eine Rede des schwarzen Bürgerrechtlers Dr. Martin Luther King.
      Und gerade das Lied : »We shall overcome!« und nun Kings großartige Rede »I have a Dream!«: „We are free at last! - free at last!”


      Nun das Treffen mit Bob Dylan...! Grossartige unvergessene Songs von Joan Baez...!


      SWR 3 Fernsehen: 23:15 Uhr - 0:40 Uhr


      Der Film führt uns über einen Zeitraum von fünfzig Jahren durch das Leben der Folklegende und Menschenrechts-Aktivistin Joan Baez, mit seltenen Archivaufnahmen und sehr persönlichen Interviews mit David Crosby, Bob Dylan, Baez' früherem Ehemann David Harris, Reverend Jesse Jackson, Roger McGuinn und anderen.
    • Gartler schrieb:

      youtube.com/watch?v=jdQiSWY1GWo

      soviel zum "Klimawandel" , schon der Begriff ist absurd.
      Minute 51,47 ist ja der Hammer. Da könnte man ja jederzeit Christen, die biblische Endzeitszenarien einer breiten Öffentlichkeit bekannt machen, verklagen?!
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Die Bibel zeigt, wie wir mit Segen gegenseitig umgehen können und sollen.
      Für was brauche ich dann einen solch bekloppten Roboter ?? :patsch: :help: :patsch:
      Mache Gott zu deinem Gegenüber in all deinen Gedanken, egal ob im Auto, beim Einkaufen oder vor dem Computer. Besprich mit Gott genau das, was du gerade tust. Es wird dein Leben verändern. Hans Peter Royer


    • Ab Minute 6:50 wird die Gottheit Jesu bestritten!
      Der Redner sagte, „Wir haben ein Problem!” und meinte damit die vom Präsidenten Wilson angeführte 'Lehre der Dreieinigkeit'. Diese Lehre haben die Advent-Pioniere nicht vertreten und sie - die Trinität - stehe im Widerspruch zur »Anbetung des wahren Gottes«! Der Redner forderte Prâsident Wilson auf zur wahren Anbetung Gottes zurückzukehren und somit die Lehre der Dreieinigkeit als nicht biblisch anzuerkennen.

      ----> Der Redner übersieht hier vollkommen, dass die frühe adventistische Kirche - wie parallel schon die Christenheit in den ersten 4 Jahrhunderten - eine Entwicklung genommen hatte, die schwer und intensiv um das Verständnis der Gottheit gerungen hatte und die schließlich mit Mehrheit im Jahre 1931 - nach 68 Jahren ihres Bestehens - die Lehre der Dreieinigkeit als mit der Bibel vereinbar in ihre 28 Glaubenspunkte offiziell aufgenommen hatte, und bekannt hatte: »Es existiert eine Gottheit aus 3 göttlichen Personen!«.
      Anscheinend gibt es innerhalb des Adventismus eine immer stärker werdende Minderheit (?), womöglich schon eine Mehrheit (?)***, welche diese Entwicklung wieder "umkehren" wollen und welche die christliche Trinitätslehre aus dem Glaubensgebäude des Adventismus herausbrechen will!

      PS: Nicht zu letzt zahlreiche Schriften von Ellen White führten schließlich ab 1888 zum Umdenken in Sachen 'der dreipersöliche Gott' ! ---> siehe z.B. hier : Entwicklung der Trinitätslehre in der Adventgemeinde!

      PPS: Auch im Jahre 1931 vollzog der andere Zweig der frühen Adventbewegung einen offiziellen Beschluss und lehnte die Dreieinigkeitslehre als »antichristliche und antibiblische Irrlehre« ab! ---> Dies waren die Zeugen Jehovas, die sich seitdem zu einer Sekte entwickelt hatten, im Gegensatz zu den Siebten-Tags-Adventisten, die kontinuierlich den Weg zur evangel. Freikirche gegangen sind! Ein mögliches Abrücken vom Trinitätsglauben wäre ein Rückfall in sektiererisches Verhalten!

      *** Eine Forumsteilnehmerin meinte, 85 % der Adventisten würden nicht an die Dreieinigkeit glauben! ---> hier sollte mal von der GK eine repräsentative Umfrage gestartet werden, damit man weiß, was Sache ist!

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()