Beiträge von HeimoW

    Im übrigen möchte ich noch darauf hinweisen, dass Gott Sünden vergibt.
    Satan redet Sünden schön, denn er will sie den Menschen nahelegen. Landläufig nennt man das Versuchung.

    Von Beiden

    Nicht nur Abgetrieben wird schon in immer, auch gestohlen wird schon immer - sollen wir es deshalb erlauben, um zu verhindern, dass statt gestohlen geraubt wird?

    Auch Ehe gebrochen wird schon immer, sollen wir es daher erlauben, so wie es inzwischen in unserer Gesellschaft erlaubt ist?
    Bogi, wie schon geschrieben. Es gibt keine christlich legitimen Argumente, die Abtreibung zu erlauben. Alles, was du hier machst, ist zu versuchen, etwas zu rechtfertigen, was nicht rechtfertigbar ist.

    Heimo das ist so ein typisch "Frommer" Satz!

    Nein, das ist kein frommer Satz, sondern ganz einfach die Realität. Und etwas wogegen du nicht argumentieren kannst als „frommen Satz“ zu diskreditieren ist ziemlich schwach. im übrigen ist Frömmigkeit eigentlich eine Tugend und es ist beschämend, wenn ein Christ sie derartig missbraucht.

    Ja, aber bei denen, die nach ihren Werken gerichtet werden, steht die Vernichtung doch vorher schon fest.
    Warum dann das Ganze noch?
    Das ist der Punkt, worauf ich hinaus will.

    Ich denke es gibt Warum-Fragen, für die wir keine Antwort haben. Selbst wenn die legitim scheinen.

    Außerdem denke ich es geht für jeden von uns (nur) darum zu den Erlösten zu gehören und nicht genau zu wissen was mit dem Anderen, eventuell nicht Erlösten, passiert.

    Entweder bist Du Weltfremd, oder verstehst nicht meinen Argumentationsansatz!!

    Doch ich habe Dein Argument verstanden und es als nicht gültig, sondern absurd, verworfen.

    Die Tatsache, dass Gesetze übertreten werden kann kein Argument dafür sein diese Gesetze aufzuheben. Wenn Dein Argument gültig wäre können wir alle Gesetze verwerfen, denn sie werden alle gebrochen.

    Merkst Du nicht selbst wie ungeistlich das ist, was Du hier propagierst?

    Gott lässt sich seine Gebote nicht durch Ignoranz und Übertretung delegitimieren, das Einzige, was er bereit ist zu tun ist Vergeben. Nicht aber Schönreden, wie Du es betreibst bzw. versuchst.

    und damit leben! Auch die Abtreibung, überlasse ich die Notleidende Kurpfuschern oder vertraue ich die Abtreibung Medizinern an!

    Abtreibung ist jedenfalls Mord.

    Nicht umsonst verurteilt man die Euthanasie der Nationalsozialisten, weil man kein "lebensunwertes" Leben akzeptieren will - und heute entscheidet jede werdende Mutter was ein lebensunwertes Leben ist? Wenn das kein Ausdruck einer verkommenen Gesellschaft ist, was dann?

    Bei einem Euthanasiegesetz gab es (theoretisch) wenigstens Regeln und eine staatliche Regelung. Im Übrigen passt es exakt zur Theorie der Evolution ((survival of the fittest) und kam wohl auch aus so einer Haltung, die der ganze Rassenwahn der Nationalsozialisten. Dennoch (gerade deshalb) war es Unrecht!

    Wer abtreiben will oder wird, wer kann ihm das verbieten??? Dann macht er das bei einer "Engelmacherin"!

    Wer reich werden will darf auch nicht stehlen, mit dem Argument, wenn es ihm das Gesetz verbietet, dann macht er einen Raub. Bogi, Deine Argumentation ist extraschräg.


    Eure Argumentation wird bewusst überzogen und entspricht nicht unserer staatliche Gesetzesgrundlage und Gotte Nächstenliebe

    Unsere Gesetzesgrundlage widerspricht der Leibe Gottes, nicht "unsere" Argumentation. du versuchst eindeutiges Unrecht zu legitimieren, dabei gibst Du Dich sonst so fundamentalistisch.

    Eher müsstet Ihr von der Evangelischen Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten biblisch einwandfrei belegen, warum die

    Formel »Michael = Christus!« richtig ist ...!

    Warum? Ist doch keine so wichtige Sache wie Du hier "aufdrehst". Ich kann damit leben, dass wir das Wesen Gottes und die Art und Weise wie er dem Menschen begegnet nicht komplett und logisch erklären können. Was ändert es an meinem Heil, wie ich Michael interpretiere?

    Und "Theologen" mit dem nötigen Rüstzeug und der entsprechenden Literatur- und Sprachkenntnis sind hier auch kaum unterwegs....

    momentan wird nicht mit allen Mitteln der Frieden gefordert.....was, um Gottes Willen geht noch schlimmer?

    Es ist eher genau das Gegenteil zu sehen, denn jede Seite rüstet auf - die Waffenproduktion wird hochgefahren, Frankreich überlegt Truppenentsendungen, die Russland nicht zur NATO rechnen soll -, alles sieht nach einer weiteren Eskalation aus und das im Zusammenhang mit Atommächten, wo also keiner klein beigeben muss, weil er den großen Wumms noch in der Hosentasche hat.

    Klar, nachdem man 2014 "nachgegeben" hat und die Expansion Russlands nicht gestoppt, wird nun die andere Strategie umgesetzt.

    Vertreten wir die Meinung der Masse?

    Ob die Meinung von der "Masse" geteilt wird, ist wohl nicht das Kriterium.

    Ich würde eher fragen ob ich auch eine Meinung "entgegen" der Mehrheit vertrete, wenn es mir aus dem Wort Gottes oder meiner Gottesbeziehung heraus notwendig erscheint.

    Ich frage mich gerade, ob sich die STA-Kirche schon jemals von einer ihrer Sonderlehren distanziert hat?

    Natürlich, in ihren ersten Jahrzehnten, z.B. von der Gesetzlichkeit (GK in Minneapolis) oder auch die "Hinwendung" zur Trinität etc.

    Es wurde berichtet, dass der israelische Geheimdienst die Pläne der Hamas kannte und die Regierung davon unterrichtet hatte.

    Berichtet und bestätigt, oder behauptet?

    Muss man nicht der israelischen Führung hier eine eklatante Fehleinschätzung vorwerfen?

    Ja, aber was ändert das?

    Das passt doch nicht zusammen oder?

    Was?

    Wenn man etwas "versäumt" hat versucht man dies oft durch besondere Aktivität zu kompensieren - oder?


    Abgesehen davon denke ich, dass nur ein maximaler Kriegseinsatz Israels wieder für einige Zeit "Ruhe" schaffen kann. Etwas anderes verstehen die Gegner nicht - war noch nie so, wie die Geschichte der letzten 80 Jahre zeigt.

    dieser NAZI-Antisemitismus

    Ich denke es gibt nur einen Antisemitismus und für Juden war es im Prinzip egal ob die Verfolgung durch Hitlers Schergen oder Stalins Genossen oder andere Herrscher erfolgte.

    Warum man nun wegen der Impfung oder Maskenpflicht (dagegen gab es ja auch massive Proteste) da so einen Theater machen musste, verstehe ich nicht ganz.

    Proteste sind gutes Demokratierecht, alleine schon die Frage "warum" ist bei einer guten Selbstverständlichkeit schon sonderbar. Ich weiß nicht, ob Du verstehst, was es bedeutet, wenn man seinen Arbeitsplatz verliert und im gesamten Bereich, den man gelernt hat, keine Anstellung mehr bekommt, wenn man die Verabreichung genetischer Substanzen ablehnt? Abreibungsbefürworter/innen würden sagen: "Mein Körper gehört mir."
    Zu sagen, 'ich verstehe überhaupt nicht, ja was wollen die überhaupt, warum so ein Theater, so ein massiver Prostest, sollen doch froh sein, wenn sie keine Anstellung mehr haben in ihrem erlernten Beruf, diese Ärzte und Krankenschwestern und Pfleger', ist sicher in satten, bornierten Gesellschaftsschichten nicht unüblich.

    Wenn ich Pilot bin und mein Medical nicht mehr bekomme, verliere ich ebenfalls meinen Beruf, bzw. mein Hobby.
    Es ist ganz normal, dass in bestimmten Berufen gesundheitliche Voraussetzungen gegeben sein müssen. Daher verstehe ich ebenfalls nicht warum es nicht selbstverständlich erscheint, dass jemand, der in Gesundheitsberufen tätig ist entsprechende Impfungen beziehungsweise Schutzmaßnahmen auf sich nehmen muss.

    Und ich finde es ziemlich arrogant, wenn dann jemand, wie du behauptet, das wäre ein Ausdruck von „satten, bornierten Gesellschaftsschichten“.

    Ich meine es ist eben wirklich traurig, dass Leute mit veralteten Impfvorstellungen die "Gefahren" nicht gut genug verstehen, um die Kritik ernst zu nehmen.

    Es ist jedoch auch traurig, wenn man den Fortschritt ablehnt, weil man auf Panikmacher hört.

    ignorieren dass wesentlich mehr junge Leute an den Impfnebenwirkungen starben als gedacht...

    Was meines Wissens eine unbewiesene Behauptung ist, aber falls Du Zahlen aus einer seriösen Quelle hast, dann her damit.

    langjähriger Lehrender für Mikrobiologie gewesen, was man von Dir sicher nicht sagen kann.

    Ja, mal gewesen, warum er so abgeglitten ist in eine Haltung, die Menschen zu Tode erschreckt und verunsichert ist ein Rätsel.

    Wobei man auch weiß, dass die Dunkelziffer bei solchen Meldungen - die oft von Krankenhäusern oder Ärzten gar nicht gerne gemacht werden - "sehr" hoch (über 90 %) ist.

    Wohl kaum im Falle von Corona, da es genug hetzende Impfgegner gab, die um jeden Problemfall warben.