Beiträge von Schwertwal

    Ja aber deswegen kann man ihn wohl auch nicht in allen Punkten zum Vorbild nehmen , weil er eben eine gewisse Sonderstellung besitzt.

    Und zu so einem " delikaten " Thema hat er sich ja glaub ich auch nicht geäußert oder ?

    Insofern kann jeder vermuten wie er darüber dachte , mehr doch aber auch nicht.


    Man kann in einer Arztpraxis sogar zu medizinischen Zwecken masturbieren. Es gibt in der Sterilitätssprechstunde beim Facharzt für künstliche Befruchtung einen extra Masturbationsraum. ...


    Den gibt es aber auch um die Qualität der Spermien festzustellen , bei der Suche nach den Gründen für eine Nichtschwangerschaft .



    Auch dass vorehelicher Sex vor Gott Sünde sei ist doch absolut falsch.

    Zu einer Zeit wo das Patriarchat herrschte und das Erstgeburtsrecht galt, war die Jungfrauenschaft absolut notwendig...

    Trotzdem ist damit viel schindluder getrieben worden. ..


    Also die Jungmannschaft dann eher nicht ?

    Ich sehe das ja auch lockerer , aber je nach Freikirche gibt es da vielleicht Unterschiede .



    _

    Mir hat ein Muslim erklärt wie er das sieht: Die Juden stehen ganz unten, dann kommen die Christen und die höchste Stufe der Gottesbeziehung ist der Islam.


    Demnach haben Juden und Christen aus Sicht eines Muslims ja zumindest eine Art der Gottesbeziehung. Sind also für ihn keine Heiden ?


    Karl Martell ist ja auch schon etwas her.

    Seitdem gab es so einige Heimsuchungen.

    Pest , 100 jähriger Krieg , die kleine Eiszeit ..

    Was ist denn " der Islam " ?

    Ist zumindestens nicht das Christentum. Dieser Glaube erlaubt jedem "Landesfürsten" viel Macht es für seine Zwecke anzuwenden....

    Vergleiche christlich/demokratische Staaten und sogenannte nichtchristliche Staaten....Demokratien.

    Nachdem ich diese Woche mich mit der unserer Lektion beschäftigt habe, woher das Böse kommt, wird mir immer klarer, das ohne Jesus/Gottes Demut, jeder bei Reichtum, Macht und Einfluß dafür anfällig ist....


    Kann man alles lernen. Taiwan gilt heute ( obwohl als Staat nur von ein paar karibischen Eilanden anerkannt ) international als eine der vorbildlichsten Demokratien und das obwohl sie großteils " Heiden " sind.

    Was ist denn " der Islam " ?

    Länder mit muslimischer Mehrheitsgesellschaft - und da ist soweit ich weiß kaum ein größeres darunter, das Christen nicht diskriminiert, Indonesien vielleicht.

    Allerdings werden auch Muslime unterdrückt, nicht nur in China, sondern auch in Indien zum Beispiel.


    Und vor allem die Menschen die dort leben und ihren Glauben in der Mehrzahl friedlich leben.

    Sicher , jeder hat die extremistischen Rebellengruppen im Kopf , aber ich behaupte mal auch abseits des Irans sind die Opfer überwiegend Angehörige der eigenen übergeordneten Glaubensgruppe.


    Wenn jetzt das tausendjährige Russland mit dem orthodoxen " Chamenei " im Gespann dem anderen christlichen Nachbarland verdeckt mit einem Atomschlag droht , entwickelt das doch nochmal immens andere Dimensionen als die früheren Videos des verwöhnten Sohns eines jemenitischen Bauunternehmers .

    In welche "Ecke" willst du den Islam sonst stellen?


    Wenn die Position des Islam religionstheoretisch nicht klar sein sollte, dann ist jedenfalls die Tatsache, dass die massivste und blutigste Christenverfolgung in unserer Gegenwart vom Islam ausgeht bzw. betrieben wird, ein klares Indiz für die praktische Position des Islam.

    Selbst wenn Juden und Christen im Koran als "Buch-Religionen" gegenüber "Heiden" als privilegiert erscheinen, ist die historische und gegenwärtige Realität eine grausam andere.


    Diskriminierung ist zwar schlimm , aber nicht automatisch blutig.


    Und die Definition nach der man von Open Doors als verfolgt gilt , hat vielleicht auch etwas Selbstvergewisserndes.

    Was ist denn " der Islam " ?

    Und wie viele die Raissi zum Opfer fielen waren Christen und wie viele waren Moslems ?

    Du brauchst nur in den Iran zu schauen, da wird ein ganzes Volk in Geiselhaft genommen.... (Welcher Gott steht hinter diesem Glauben??)

    Durch Lügen der Sexualität.....

    Offensichtlich hat EGW dann auch gelogen...oder Volksglauben nachgeplappert...

    Alles was nicht in LIEBE und FREIHEIT geschieht wird zu Sucht,Fanatismus und Extremismus....


    Man sollte lieber fragen , welches Gottes - Bild dahinter steht.

    Patriarchalisch ( schwieriges Wort .... ) waren bis vor kurzem ja alle 3 monotheistischen Weltreligionen. Die erste Frau von Mohammed war , mein ich , aber vergleichsweise sehr emanzipiert .


    Vielleicht liegt das Problem darin , dass Selbstbefriedigung mit vorehelichem Sex gleichgesetzt wird . In der großen Zeitschrift - Bravo Blase stellt das natürlich kein " Meine Güte " - Problem dar. ( Gibts die eigentlich noch ? )




    _

    Merkel machte zu ihrer Zeit lupenreine grüne Gutmenschpolitik. Ihre Kritiker hatten nie etwas zu melden. Ja, jetzt wird ein bisschen Scheinopposition gespielt…wetten, dass sich das ändert sobald man wieder mitregiert? Von der SPD reden wir erst gar nicht. Auch die sind von den Grünen nicht zu unterscheiden.

    Die FDP hat mittlerweile nachdem sie in der Opposition noch viele Versprechen machte nun in der Regierung nahezu alles abgenickt wo sie nicht schon zuvor eingeknickt sind. Bis auf Kubicki kann man dort kaum einen ernst nehmen. Und Merz stellt auch nur seine Segel nach dem Wind. War er zu einer Zeit für 2G und Impfpflicht gibt er sich nun in der Opposition als konservativer liberaler Freiheitskämpfer. Am ehesten nebst AFD ist noch die Linke von grüner Suizidpolitik zu unterscheiden….der ganze Rest ist woker Einheitsbrei für grüne "Gefolgsgutmenschen".



    So funktioniert Politik. Man muss Kompromisse mit dem Anderen machen.

    Die Alternative wäre wohl das chinesische Modell.


    Ich dachte ja immer, George Soros wäre für alles verantwortlich . :Aha:


    Also ich lese immer nur " Grüne , Grüne , Grüne ".

    Was ist mit der FDP. Und der CDU ? Friedrich Merz kann man ja wohl kaum als Gefolgsgutmenschen beschreiben . Der scheint mir eher auf der adenauerischen Westanbindung zu liegen.

    Jedenfalls sind die nicht für eine Aufhebung der Sanktionen und auch nicht für eine Beschränkung der Waffenlieferungen auf leichte Typen.

    ( den sächsischen Kurfürsten mal ausgenommen)



    _


    Och wieso ? Jemand postet einen Leselink , ein anderer sagt was dazu und es entwickelt sich eine kleine Minidiskussion. Find ich immer ganz nett. Bei " was schaust du " , " was hörst du " läuft es doch ähnlich .


    Wobei natürlich darüber zu diskutieren wäre , inwieweit ein Link auf ( und ) die Webseite " Polically Incorrect " zur Literatur zählt ...



    Aber gut , was lese ich gerade ?


    Hans Söllner - Freiheit muss weh tun


       " Der Liedermacher und bayrische Rebell erzählt seine Geschichte :
    vom Arbeiterkind zum Staatsfeind , vom Kochlehrling und Kämpfer für die Freigabe

    von Marihuana zur Stimme Bayerns.

    Ein wirklich wahrer Schelmenroman "



    Was natürlich stimmt , ist , daẞ sich Sprache verändert .

    Und war es nicht auch eine adelige Elite hier bei uns , deretwegen wir jetzt so viele französische Lehnwörter haben , die wir gar nicht mehr alle bewusst wahrnehmen ?


    Warum folgen wir alle den Eingebungen eines Mark Zuckerbergs und klatschen nach jedem Redebeitrag mal in die eine , mal in die andere Richtung.

    Passiert bei einer öffentlichen Podiumsdiskussion vielleicht auch manchmal , aber auf Dauer fände ich das störend.

    Vieles macht man eben weil es einfach Trend ist. Da braucht man keine parteipolitischen Feindbilder zu bemühen . Anglizismen ( " getriggert " " Framing " ) werden doch ständig von allen Seiten neu eingeführt . Vielleicht mit ein wenig Kreativität oder Zeit beim Übersetzen würde sich auch ein deutsches Wort dafür finden . :greet:


    Wie steht eigentlich Winfried Kretschmann zum Gendern ?

    Dem Eingewanderten bietet seine kleine 'Kolonie' Heimat in der Fremde. Aber dem Einheimischen des 'Gastlandes' flößt sie Unbehagen ein, weil er nichts von dem versteht, was da vor sich geht, wobei das Unbehagen umso größer wird, je öfter er damit konfrontiert wird ...


    Meinst jetzt aber nicht die Schwaben in Berlin-Prenzlau ?


    Kann es sein daß " Allah Akbar " irgendwie negativ gerahmt ist ...

    Ist doch eigentlich eine normale Gebetsformel.


    Freut sich ein arabischsprachiger Christ sagt er " Allahu akbar“ .



    Schwertwal gefällt das

    In den Sylvesteransprachen ja , aber in den Zeitungen , auch die die nicht gendern , tritt das irgendwie jetzt häufiger auf mein ich .


    Und da muss es Bürger*innen oder Bürger_innen heißen,

    weil sonst die nicht-binären Personen ausgeschlossen werden. (vergleiche: http://rhornstein.de/)


    Hm gut , aber bisher (vor 5 - 10 Jahren ) konnte man doch auch Mann , Frau sein und gleichzeitig nicht binär . ? Transpersonen jetzt mal kurz beiseite gelassen.


    Ich frag mich nur ob die starke Gegnerschaft zu bestimmten Ideen diese nicht auch manchmal erst recht befördert.

    Die EKD sieht das glaub ich ein bischen lockerer.

    "Die EKD" bespricht mit einem erwachsenen (36 jährigen?) Mann nicht, ob und wie oft er sich einen runterholen darf ...

    und tut dies auch ansonsten eigentlich nicht.

    ...


    Dann präzisiere ich eben ..... 🙄

    Wenn ein 36 jähriger Mann deswegen ein schlechtes Gewissen hat und sich dann an einen Pfarrer wendet der der EKD angehörig ist , wird er vielleicht / wahrscheinlich andere Antworten erhalten als bei der katholischen oder einer Freikirche .



    .....

    Dies ist inhaltlich erfunden, nicht aber der Strategie nach - so zerstörte Ehen sind mit Nationalen und Anschift der Redaktion bekannt - -


    STA /SDA - Entwicklung : EGW : "An Appeal to Mothers" (1856) - Shyrock : "On Becoming a Man" /"On becoming a Woman" (1930)- er die Klitoridektomie empfehlend ! -


    Stieß dieses Buch / Schrift denn auf Anklang bzw wurde das dann wie die Lobotomie auch praktiziert ?



    _

    .......

    3. Verliert ein Christ, der dies tut den heiligen Geist, oder wird er von Gott verlassen, oder kommt er deswegen in die Hölle.


    Also zumindest bei den Adventisten kommst du nicht in die Hölle , weil es bei denen keine gibt.

    Es kommt ja auch immer drauf an welche Christen man fragt.


    Die EKD sieht das glaub ich ein bischen lockerer.

    Die " Bundesbahn " ist ja auch ein bisschen 20. Jhdt . 🙂


    Ich hab tatsächlich mal kurz überlegt mich an einer Petition vom Verein Deutscher Sprache zu beteiligen , aber außer Wolf Schneider und Waldi Hartmann ( Sportreporter ) kannte ich da keinen .


    Lauter Professoren .....



    Hat man denn schon immer " Bürgerinnen und Bürger " statt Bürger gesagt ,

    Glaub schon, nur wahrscheinlich andersrum?

    Zumindest Kollegen und Kolleginnen kenne ich schon, seit ich mich erinnern kann.


    In den Sylvesteransprachen ja , aber in den Zeitungen , auch die die nicht gendern , tritt das irgendwie jetzt häufiger auf mein ich .

    Warum spricht ein Moderator unseres Forums von 'Frau Dr. Lieschen Müller' wenn er einen abwertenden Kommentar loswerden möchte?


    Ich kenne die Entstehungsgeschichte des Begriffs nicht en Detail möchte aber anmerken , dass es auch einen Hanswurst gibt.


    Hat man denn schon immer " Bürgerinnen und Bürger " statt Bürger gesagt , oder ist das auch ein Trend der letzten 5 Jahre , bin grad etwas unsicher ?


    Ideologie klingt immer so nach Kampfbegriff . Vielleicht haben andere Leute einfach andere Ideen.

    Ich versuche es bei meinen Lieblingsradiosendern einfach zu überhören. Wenn es die Mehrheit ablehnt dann ist es vielleicht nur ein Pfad der irgendwann wieder zuwuchert.