Beiträge von Atze

    Zitat von HeimoW

    "Krampfhaft" ist es sündige Taten vermeiden zu wollen.

    ….und der Wille den ich erst gar nicht habe vermeidet diese Krämpfe….das scheinbar oberste Ziel vieler Christen.


    Zitat von HeimoW

    Wer eine enge Beziehung zu Christus und Gott hat

    ...wird die Sünde hassen und alles daransetzen sie auch nicht mehr zu tun.

    Zitat von DonDomi

    den Weg Jesu zu gehen ist etwas ganz anderes als der krampfhafte Versuch sündlos zu sein.

    Was ist es Dir Wert nicht mehr ein Sklave der Sünde (siehe Zitat Renato) oder aus dem Teufel zu sein (1. Joh. 3, 8)?

    Krampfhaft und gar nur mit der eigenen Kraft wird man das Ziel natürlich nicht erreichen. Aber ein wenig Anstrengung, Disziplin und Wollen ist für das Opfer Christi doch wohl nicht zu viel.


    Zitat von Römer 6,11

    Also auch ihr: Haltet euch selbst dafür, daß ihr für die Sünde tot seid, aber für Gott lebt in Christus Jesus, unserem Herrn!


    Zitat von DonDomi

    Bilde dir nichts auf mein "gefällt mir" ein, ich habe mich verklickt.

    Du kannst nochmals draufklicken, dann ist es wieder weg.

    Zitat von DonDomi

    Ich frage mich allerdings, was uns dieses Wissen nützt.

    Das Wissen ist insofern von Bedeutung als dass ein zur Sünde unfähiger Jesus in dem Sünder das Bewusstsein hervorruft so oder so den Status (ohne Sünde zu leben) niemals erreichen zu können.....schließlich hat selbst Jesus nur das erreicht, weil er als Gott, mit höherer Macht ausgestattet, oder sonst einem Grund nicht sündigen konnte.......eine willkommene Ausrede für alle denen es zu anstrengend ist auch in der Sündlosigkeit Jesus als Beispiel zu nehmen und ihm nachzufolgen.

    Nachdem Russland den Gashahn für Europa auf unter 20% drosselte hat dieser dann geklemmt, so dass dem Russen keine andere Möglichkeit blieb letztlich die eigenen Leitungen in die Luft zu jagen um den Zufluss ganz zu stoppen.

    Zitat von Bemo

    Da wo Israel - ferner der Mensch - scheiterte, siegte Jesus.

    Ja, das ist die Grundaussage. Und er hatte dazu exakt dieselbe Ausgangsposition wie wir, dasselbe sündige Fleisch in der er die Sünde verurteilte (Röm 8, 3). Auch das wäre übrigens entgegen der Logik......verurteilen der Sünde die der Mensch im sündigen Fleisch tut wo Jesus in demselben sündigen Fleisch doch gar nicht sündigen kann. Jesus wandte nie seine höhere Macht an und hatte uns nichts voraus. Aber er tat im Gegensatz zum ersten Adam den Willen seines Vaters. Deshalb nannte ihn Paulus den zweiten (den geistlich gesinnten) Adam.


    Nein, als Gott seinen Sohn durch Marias Leib sandte war der Erlösungsplan noch nicht vollendet....sondern erst als Jesus am Kreuz starb.

    Kann jemand zur Sünde versucht werden der nicht sündigen kann....und welchen Sinn hätte es gehabt Jesus wie in der Wüste oder noch gar am Kreuz zur Sünde verführen zu wollen wenn er doch so oder so nicht hätte sündigen können?
    Jesu einziger Vorteil zu uns war, dass er bereits mit dem hl. Geist im Mutterleib ausgestattet war. Es gibt für einen neugeborenen Christen keine Ausrede bezüglich der Sünden die er nach seiner (geistigen) Taufe begeht.


    Zitat

    Hebr. 4, 15
    Denn wir haben nicht einen Hohenpriester, der nicht könnte mit leiden mit unserer Schwachheit, sondern der versucht worden ist in allem wie wir, doch ohne Sünde.


    Hebr. 2, 17-18

    Daher musste er in allem seinen Brüdern gleich werden, damit er barmherzig würde und ein treuer Hoherpriester vor Gott, zu sühnen die Sünden des Volkes. Denn worin er selber gelitten hat und versucht worden ist, kann er helfen denen, die versucht werden.

    Zitat von Christel

    Also, wenn Luthers Aussagen hier nicht spekulativ sind, dann weiß ich nicht.

    Dazu müsste ich die Worte Deines Zitates genau verstehen oder vielleicht Deine verlinkte Festplatte (C) aufrufen können um zu sehen ob es dazu eine verständliche neudeutsche Übersetzung gibt.

    Das einzige für mich verständliche aber: "Rom aber heysst nicht Babylon, denn geystlich" findest Du parallel 1.1 in 1Petr. 5, 13 wieder:

    Zitat

    Es grüßt euch die Mitauserwählte in Babylon und Markus, mein Sohn. Grüßt einander mit dem Kuß der Liebe!

    ...wo war Petrus als er das schrieb?

    Die Sabotage der Gas-Pipelines ist zumindest für Deutschland ein Ereignis mit weitreichenden wirtschaftlichen Folgen. Daher ist es für mich äußerst erstaunlich (oder auch nicht), wie wenig Interesse in den Medien diesem Thema gewidmet wird. Wenn am Rande dann doch berichtet wird kommt für die westlichen Medien aber zumeist nur Russland als möglicher Saboteur der Pipelines in Betracht. Auch erstaunlich (oder auch nicht).



    Zitat

    Biden: „There will be no longer a Nord Stream 2. We will bring an end to it.“


    Journalistin: „How will you do that, exactly? Since the project and control of the project is within Germany’s control?“


    Biden: „I promise you we’Il be able to do it.“

    Ich bezeichne nicht schnell und nicht viele Auslegungen und Lehren als Irrlehre, weil es direkt impliziert, dass diese Lehre von Christus und damit vom Heil wegführt. Die(se) Lehre (der zweiten Chance) gehört allerdings dazu. Es suggeriert dem Sünder, dass er nicht alles (hier und jetzt) zu geben braucht, da er es ja nochmals versuchen kann.


    Zitat

    1. Kor. 9, 24-26
    Wißt ihr nicht, daß die, welche in der Rennbahn laufen, zwar alle laufen, aber nur einer den Preis erlangt? Lauft so, daß ihr ihn erlangt! Jeder aber, der sich am Wettkampf beteiligt, ist enthaltsam in allem – jene, um einen vergänglichen Siegeskranz zu empfangen, wir aber einen unvergänglichen. So laufe ich nun nicht wie aufs Ungewisse; ich führe meinen Faustkampf nicht mit bloßen Luftstreichen, sondern ich bezwinge meinen Leib und beherrsche ihn, damit ich nicht anderen verkündige und selbst verwerflich werde.


    Hebr. 12, 1
    Da wir nun eine solche Wolke von Zeugen um uns haben, so laßt uns jede Last ablegen und die Sünde, die uns so leicht umstrickt, und laßt uns mit Ausdauer laufen in dem Kampf, der vor uns liegt,

    Wie paranoid muss man sein, um so einer Studie ein derartiges framing zu geben?


    Oder hat man die Studie gar nicht wirklich gelesen?

    Jene die für ein Produkt oder eine Ansicht werben möchten wie auch die Herausgeber der Studie liefern oft die beste Antiwerbung. Das gilt nicht nur für die Ideologen von ARD & ZDF. In diesem Fall der Studie durch die bestmöglichen herausgefundenen Methoden wie das Produkt „Impfung“ an den Mann zu bringen ist:

    Zitat

    Also, by judging those who do not vaccinate more negatively, they apply social pressure to others to promote cooperative behavior.

    …das sollte eigentlich jedem offenbaren von welchem Geist man hier getrieben wurde, zumal dies genau 1:1 in ekelhaftester Art u. Weise umgesetzt wurde.

    Zitat von DonDomi

    1. Ich habe weder etwas von Kommunismus noch von grün geschrieben.

    Aber ich. Die Politik in D. geht genau diese Richtung. Tragisch, dass das kaum einer wahrnimmt wo das relativ einfach zu erkennen ist.


    Zitat von DonDomi

    2. Ist gerade Putin derjenige, der sich den Kommunismus und vor allem die Sowjetunion zurückwünscht.

    Sowjetunion im Ganzen glaube ich nicht….er wünscht sich vielleicht die Ländergrenzen zurück oder den alten Abstand zu den Natostaaten. Das kann er natürlich nicht, aber er kann dem weiteren annähern zu seiner Grenze Einhalt gebieten.


    Zitat von DonDomi

    3. Sagte nicht Jesus zum reichen Jüngling er solle alles verkaufen und ihm nachfolgen. Vielleicht solltest du dir mal Gedanken machen, ob du das könntest.

    Ich war bereits mal so weit, dass ich nichts mehr auf dem Konto hatte und in der linken und rechten Hand je einen Koffer in dem mein ganzes Hab und Gut verstaut war nachdem ich zuvor materiell reich gesegnet war. Es tat natürlich weh, aber ich habe nie an diesen Dingen mein Herz verloren….und im Falle des Falles würde ich es auch jetzt nicht, da kann ich Dich beruhigen. Für eine woke Ideologie nach grüner Vorstellung in der mein Besitz von Kriegstreibern in Waffen umgewandelt wird…..dazu noch in einem Krieg in dem man rein nichts verloren hat werde ich aber sicher nicht in die Armut gehen.


    Zitat von DonDomi

    4. Ich bin gerne ein Gutmensch.

    Der „Gutmensch“ steht für den moralischen Überflieger welcher jeden anderen zum Schlechtmenschen erklärt der nicht wie sie selbst die grüne political correctness des Mainstream hat. Nach außen hin schreibt man Toleranz in den größten Buchstaben wenn es darum geht Minderheitsgruppen wie Lesben und Schwule oder die 60 Geschlechter außerhalb von Mann und Frau als Heilige zu erklären…..wenn es aber darum geht Meinungen Anderer stehenzulassen ist man eine Umweltsau, ein Klimaleugner, der Nazi oder Covidiot der „raus aus der Gesellschaft“ (Tobias Hans (CDU)) gehört. Das ist in Wahrheit der Geist bzw. die Toleranz eines Salafisten weitab von menschlicher liebevoll geprägter Gesinnung.

    Also ich lese immer nur " Grüne , Grüne , Grüne ".

    Was ist mit der FDP. Und der CDU ? Friedrich Merz kann man ja wohl kaum als Gefolgsgutmenschen beschreiben . Der scheint mir eher auf der adenauerischen Westanbindung zu liegen.

    Merkel machte zu ihrer Zeit lupenreine grüne Gutmenschpolitik. Ihre Kritiker hatten nie etwas zu melden. Ja, jetzt wird ein bisschen Scheinopposition gespielt…wetten, dass sich das ändert sobald man wieder mitregiert? Von der SPD reden wir erst gar nicht. Auch die sind von den Grünen nicht zu unterscheiden. Die FDP hat mittlerweile nachdem sie in der Opposition noch viele Versprechen machte nun in der Regierung nahezu alles abgenickt wo sie nicht schon zuvor eingeknickt sind. Bis auf Kubicki kann man dort kaum einen ernst nehmen. Und Merz stellt auch nur seine Segel nach dem Wind. War er zu einer Zeit für 2G und Impfpflicht gibt er sich nun in der Opposition als konservativer liberaler Freiheitskämpfer. Am ehesten nebst AFD ist noch die Linke von grüner Suizidpolitik zu unterscheiden….der ganze Rest ist woker Einheitsbrei für grüne "Gefolgsgutmenschen".

    Zitat von HeimoW

    sondern eben in Telegram, was Kriegsblogger den Soldaten raten.

    Hätte ich einen Artikel oder Bericht aus Telegram hier eingestellt wäre allein der Tatsache wegen, dass es aus Telegram stammt ein Shitstorm losgebrochen mit „Verschwörungstheorie“ oder „Fake“ in jedem Satz. Merkwürdig, dass ausgerechnet jene die bei anderen auf jeden Fall in dieser Art u. Weise attakiert hätten sich selbst herausnehmen solche Horrorgeschichten, die sich jeder, ob Ukrainer oder Grüner ausgedacht haben könnte hier überhaupt und dazu noch als Wahr zu bewerben.

    Zitat von Bogi111

    Wir sind in Europa zu einer christlichen Wertegemeinschaft zusammengewachsen. Man bemüht sich diese Werte auch zu leben und andere Ländern diese Werte zu vermitteln.

    Du bist in Deiner Traumwelt anscheinend weit vor 2015 stehengeblieben….abgesehen davon, dass es Dir auch nicht aufgefallen ist wie wenig bis gar nicht sich die meisten Menschen anderer Länder für unsere „Werte“ interessieren sondern vornehmlich für das Geld und Sozialsystem.


    Zitat von DonDomi

    Dabei müsste einem, vor allem als Christ, bewusst sein, wenn man eine gerechte Verteilung des Wohlstandes möchte, so müssten wir alle unseren Wohlstand massiv zurückfahren.

    Nun, bei Betrachtung der Geschichte müsste einem mittlerweile auch bewusst sein, dass der Kommunismus den die Grünen und deren Gefolgsgutmenschen wieder herbeischreien wohl das weitaus schlechtere Übel in der Welt war…..übrigens nicht nur in Hinsicht des Wohlstandes, sondern in eigentlich jeder Hinsicht und Form.


    Zitat von DonDomi

    und die Menschen trotzdem viel glücklicher als der Durchschnittseuropäer sind, so müsste einem jeden Bewusst sein, dass es eben viel mehr als materiellen Wohlstand gibt.

    Wenn Du Dich, oder andere wie anscheinend auch Heimo dazu berufen fühlst ohne Wohlstand glücklicher und christlicher zu Leben wenn Du Deinen ganzen Besitz bzw. Wohlstand den Ukrainern, den Waffen für die Ukraine oder auch der Grünen Partei opferst wäre es doch nicht schlecht, wenn Du mit gutem Beispiel vorangehst und dafür "alles verkaufst was Du hast"?


    Ich benötige keine Regierung oder sonst wen "Woken" der mir sagen muss was ich mit meinem Besitz anzustellen habe. Das kann ich im Einklang meines Gewissens bereits selbst entscheiden.

    Wir ernten den Verlust des gewohnten Wohlstandes auch zurecht. Er ist sowieso auf "Bereicherung" der Lebensenergie anderer aufgebaut.

    Teilweise ist unser (noch) Reichtum auch auf der Armut von anderen aufgebaut, das stimmt. Dennoch gilt auch auch viel Dank unseren Eltern und Großeltern. Was sie aus dem Trümmerhaufen geschaffen haben ist nicht nur mit Unrecht und Diebstahl entstanden, sondern mit Fleiß.....ihre Kinder die wir sind, sind die Erben. Und Erben werden auch in Gottes System mit dem bedacht was ihre Eltern hinterlassen haben. Wir entehren unsere Eltern und Großeltern wenn wir dieses Werk nicht würdigen indem man es mutwillig für eine äußerst fragwürdige Moral und Ideologie opfert.

    Wie kann man als Gläubiger nur so angstgetrieben sein?

    Noch dazu in Bezug auf Wohlstand....

    Versteh ich nicht.

    Ich verstehe auch nicht warum man für eine vorgeblich richtige Moral freiwillig frohen Schrittes voran frieren, stinken und sich ruinieren soll….und obendrein noch auf Kosten der Umwelt agiert. „Angstgetrieben“? Vielleicht bin ich nur nicht von der grünen medialen Massenmoralpsychose befallen die entgegen jedweder Vernunft und Verstand das in kürzester Zeit vernichtet was die letzten beiden Generationen aufgebaut und erarbeitet haben.