Beiträge von Chris_86x

    Hallo zusammen,


    kurzes Update:

    Mein Chef hat am Freitag früh eine Mail geschickt an eine Kollegin (mich hat er auf cc gesetzt), dass sie nach Hotels schauen soll für Do-Sa a' 3Personen (Mein Chef + Kollegin + Ich)....


    Als ich die Mail gelesen hatte, war ich sehr verärgert darüber, da ich ihm ja gesagt hatte, dass ich am Samstag nicht teilnehmen werde.

    Ich bin ruhig geblieben und habe innerlich zu Gott gebetet und habe abgewartet auf meinen Termin mit ihm, den ich immer Fr. Nachmittags habe.


    Am Ende des Termins hat er noch so nebenbei gesagt, dass er die Hotelreservierung vorgenommen hat und dass ich ja am Freitag dann zurückfahre.

    Innerlich war ich sehr glücklich, dass er es akzeptiert hat.

    Hallo zusammen,

    vielen Dank für die reichlichen Antworten.

    Ich sollte noch etwas ergänzen:


    Als ich im Jahre 2012 bei dieser Firma als Sachbearbeiter angefangen hatte, wusste ich natürlich was vom Glauben, aber eben nicht vom Sabbat.

    Ich bin erst vor ca. 1 Jahr zur Erkenntnis gekommen und da war ich schon Bereichsleiter.

    Ich arbeite in der Gesundheitsbranche und leite die Medizintechnik/HomeCare Abteilung.

    Wir stellen lebensnotwendige Hilfsmittel, wie z. B. Beatmungsgeräte und/- oder Sauerstoffgeräte für schwer kranke Menschen und Kliniken zur Verfügung.

    Ich selber habe in meiner Position weniger mit Patienten und Kliniken zu tun....


    In der sogenannten Messe im März23 geht es um ein Treffen von Intensiv-Pflegedienste.

    Hier möchte die GF, dass unserer Firma von Do.–Sa. einen Produktstand stehen hat und im Wechsel 2–3 Personen die Schichten übernehmen.

    Es wird an den Tagen nichts verkauft, sondern es geht eher um Kontakte knüpfen und präsent zeigen.

    Ich habe der GF gesagt, ich bin bereit Do+ Fr, aber ich werde am Fr. Nachmittag/Abend zurückfahren und nicht im Hotel bis Samsag bleiben....

    Natürlich habe ich den Hintergrund erklärt und auf das Gespräch vor ca. 1 Jahr verwiesen, als ich das mit dem Sabbat erklärt hatte.


    Mein Problem ist folgends:

    - Angst vor Übertretung des 4. Gebotes (es wäre ja eine geplante Übertretung, da ich schon hier darüber berichte)

    - Extrem schlechtes Gewissen gegenüber Gott, da ich irgendwie immer zu mir selber und auch zu Gott gesagt hatte, dass ich nicht einknicken werde, wenn Obrigkeiten versuchen, dass ich gegen Gottes Gebote verstoßen soll.


    Ich bin mir einfach unsicher

    Guten Abend zusammen,


    ich suche einen Rat, da ich gerade in einer "Zwickmühle" bin.


    Im Jahre 2021 wurde ich zum Bereichsleiter befördert und leite ein Team von 22 Personen.


    Ich habe die Geschäftsführung damals informiert, dass ich den Sabbat halte und Samstags nicht arbeiten werde.


    Die GF hat das wohl nicht zu 100% ernst genommen, da sie heute auf mich zukam bzgl. einer Messe im März 2023 die von Do-Sa geht.


    Ich habe angeboten bis Freitag Abend zu bleiben, aber nicht am Samsag. Die GF war damit überhaupt nicht einverstanden und meinte in meiner Position als Bereichsleiter wird das erwartet.


    Wie soll ich damit umgehen ? Das wäre ja bewusstes sündigen bzw. übertreten des Sabbats !

    Ich habe gestern ein Video von einem Evangelisten angesehen, der über das Thema Sex vor der Ehe, Unzucht usw. berichtet hat.


    Was mich ein wenig irritiert hat, war er sagte, dass der Begriff Pornea (Unzucht) auf sogut wie alle sexuellen Handlungen zutrifft.


    Ich war der Meinung, dass Unzucht im 2/3. Buch Mose definiert ist mit : Homosexualität, Inzest, Zoophilie etc.

    • Ehebruch (vgl. 2. Mose 20:14, Mose 20:10)
    • nach der Frau eines anderen lüsten (vgl. 2. Mose 20:17)
    • wenn man Sex mit Tieren hat (vgl. 2. Mose 22:19, 3. Mose 20:15-16)
    • wenn man mit einer Frau schläft oder sie auszieht, während sie ihre Periode hat (vgl. 3. Mose 20:18)
    • wenn ein Mann mit einem Mann schläft (vgl. 3. Mose 20:13)
    • wenn eine Frau Hurerei betreibt (vgl. 3. Mose 19:29)
    • wenn man eine Frau am Busen anfasst oder eine Frau sich anfassen lässt (vgl. Hesekiel 23:21)
    • wenn man sich in der Öffentlichkeit nackt zeigt (vgl. Hesekiel 23:29)
    • wenn man mit Familienangehörigen schläft
      • wenn man mit der Frau seines Vaters schläft (vgl. 3. Mose 20:11)
      • wenn man mit den Kindern seines Ehepartners oder deren Ehepartnern schläft oder sie auszieht (vgl. 3. Mose 18:17, 3. Mose 20:12)
      • wenn man mit der Mutter der eigenen Frau schläft (vgl. 3. Mose 20:14)
      • wenn man mit seinen Geschwistern oder Halbgeschwistern oder deren Ehepartnern schläft (vgl. 3. Mose 20:17, 3. Mose 20:21)
      • wenn man mit seinem Onkel oder seiner Tante oder deren Ehepartnern schläft (3. Mose 20:19-20)


    Würde das bedeuten, dass Masturbation auch dazu gehört ? Dieser Evangelist ist studierter Theologe und kann altgriechisch und hebräisch.

    Also ich sehe es bis dato so, dass der 1. Reiter Jesus ist der die weiteren 3. Reiter (Schwert,Hunger,Pest) loslässt. Der Antichrist wird nicht siegen, nur Jesus wird siegen.


    Ein weiterer Aspekt liegt darin, dass Jesus vom Vater die Vollmacht über das Gericht bekommen hat. Es liegt alles in der Hand von Jesus.


    Ein Bsp. Bei Hiob hat es Gott erlaubt dem Satan den Hiob zu prüfen (bis auf einen bestimmten Punkt hin.)...


    Die Offenbarung bzw. die Endzeitszenarien sind nicht ausschließlich für die ungläubigen gedacht ! Gott hat schon im AT das Volk durch ungehorsam durch Drangsal geschickt, damit es umkehrt.

    Zitat

    Das passt so aber nicht zum Kontext der Endzeitpredigt in Matthäus 23/24 - Rein von der Logik würde das bedeuten das im Jahr 32/33 n.Chr die große Drangsal angefangen hat und nun sind wir im Jahr 2022....


    Wie kommst du auf diese Jahresangabe ? Die Belagerung Jerusalems mit anschließender Zerstörung war im Jahre 70.


    Da hast du recht, sorry...mein Fehler, klar ware die Zerstörung 70n.Chr.

    Hatte ich vergessen...

    Das Gesetz Gottes ist doch aktiv und wurde nicht abgeschaft .

    Das Gesetz ist in Christus erfüllt, nicht aufgelöst. Erfüllt bedeutet nicht, dass es den Glaubenden durch die Hintertür wiederum auferlegt ist. Tempel zerstört, keine Tieropfer mehr, kein aaronitisches Priestertum, kein vererbtes Landeigentum der 12 Stämme. Nicht töten, nie töten, soll man auch weiterhin nicht, aber nicht weil es das Gesetz so sagt. Das galt immer schon.

    Du hast vollkommen recht, Christus hat das Gesetz erfüllt. Das heisst aber nicht das es nicht mehr notwendig ist. Wenn du dich an das Deutsche Rechtsystem im Strassenverkehr hälst, ist es somit auch nicht abgeschaft nur weil es gehalten wird. Wenn du, als Bsp. in einer 30er Zone mit 200 km/h durch die Innenstadt fähst und geblitzt wirst, dann wirst wohl deinen Führerschein abgeben müssen + eine saftige Geldbuße bezahlen. Wenn nun dein bester Feund kommt und nimmt diese Schuld auf sich und gibt seinen Führeschein an deiner Stelle ab, dann ist somit das Gesetz noch immer aktiv.


    Es würde aus keinster logischen Erklärung Sinn ergeben, dass am Kreuz die Gesetze/Thora abgeschaft sind + man unterstellt Gott, dass die Thora ein Fehler war, was niemals sein kann.


    Ich verstehe nicht, warum so viele Christen das glauben .

    Es ist doch schon anhand von Sacharja 6 und Daniel 7 deutlich, dass die vier Reiter und die vier Winde des Himmels zusammen hängen. Auch in der Offenbarung hängen die vier Reiter an den vier Kerubim, denn von diesen werden sie hervor gerufen. In Daniel 7 bringen sie vier Weltreiche hervor. Diese haben nichts mit der Herrschaft Christi zu tun. Wo war in ihnen die christliche Botschaft, dass man sagen könnte, sie wäre ihnen genuin zu eigen ? Nirgendwo. in der vorchristlichen Zeit war das Wort Gottes im Volk Israel in der Welt präsent. Und Perserkönig Kyros wird im Buch Jesaja sogar als Gottes Gesalbter bezeichnet. Kyros ist aber eine Ausnahme gewesen. Er repräsentiert nicht die Haltung des ganzen zweiten Tieres aus Daniel 7. Dem König Ahasveros aus dem Buch Esther war das jüdische Volk relativ egal. Für ihn waren seine kleinkarierten Vorschriften wichtiger als das Leben zigtausender unschuldiger Menschen.
    Daniel macht klar, dass Gottes Wort von woanders her kommt, nicht von oder aus den Tieren und Winden.

    Ich sehe hier keinen direkten Bezug zu den 4. Reiter......Aber nochmal im Grunde ist es egal , die Herrschaft und Macht liegt bei dem der die Siegel öffnet.

    Zitat

    as habe ich von Steve nicht raushören können, denn er macht ja keinen Unterschied zwischen Juden u. Christen .

    Er stellt diesen Unterschied selber her, auch wenn er ihn an anderer Stelle vermeiden oder leugnen will. Für seine Erklärung beruft er sich weitgehend auf die Fluchworte an Israel in den letzten Abschnitten des 5. Buches Mose. Was dort steht, gilt denen, die unter Gesetz sind. Das Gesetz gilt nicht denen, die in Christus sind. Das heisst nicht, dass dort für einen Christen schlechte Dinge drin stehen, aber deswegen wird daraus noch kein für Christen verbindliches Gesetz.

    Also Steve unterscheidet hier nicht zwischen dem Volk (Juden) und den Christen! Hier geht es um die gläubigen die Jesus angenommen haben und ihm nachfolgen.


    Das Gesetz Gottes ist doch aktiv und wurde nicht abgeschaft .

    Hallo zusammen,


    ich möchte kurz meine (momentane) Meinung bezgüglich dem 1. Reiter mitteilen.


    Kurz gesagt, ist es Jesus Christus...!


    Erklärung :

    2. Reiter: SCHWERT

    Und es zog ein anderes Pferd aus, das war feuerrot, und dem, der darauf saß, ihm wurde gegeben, den Frieden von der Erde zu nehmen, damit sie einander hinschlachten sollten; und es wurde ihm ein großes Schwert gegeben.


    3.Reiter: HUNGER Und ich sah, und siehe, ein schwarzes Pferd, und der darauf saß, hatte eine Waage in seiner Hand. 6 Und ich hörte eine Stimme inmitten der vier lebendigen Wesen, die sprach: Ein Maß[1] Weizen für einen Denar, und drei Maß Gerste für einen Denar;= Hungersnot doch das Öl und den Wein schädige nicht!


    4.Reiter:PEST

    Und ich sah, und siehe, ein fahles Pferd, und der darauf saß, dessen Name ist »der Tod«; und das Totenreich folgt ihm nach.

    Und ihnen wurde Vollmacht gegeben über den vierten Teil der Erde, zu töten mit dem Schwert und mit Hunger und mit Pest und durch die wilden Tiere der Erde. 9


    1.Reiter: Bogen


    Offenbarung 6: Und ich sah, und siehe, ein weißes Pferd, und der darauf saß, hatte einen Bogen; und es wurde ihm eine Krone gegeben, und er zog aus als ein Sieger und um zu siegen.


    Der Reiter auf dem weißen Pferd mit der Krone und dem Bogen ist Jesus Christus der die Pfeile (Reiter 2-4) los schießt.


    Nur Jesus Christus hat die Autorität den Bogen zu schießen - es steht ja auch geschrieben "und er zog aus als Sieger um zu siegen" - Der Antichrist wird nicht siegen, somit kann es der Antichrist nicht sein !


    in Jeremia steht folgendes geschrieben:

    Jeremia 24,9:und ich werde gegen sie das Schwert, die Hungersnot und die Pest loslassen, bis sie vollständig aus dem Land vertilgt sind, das ich ihnen und ihren Vätern gegeben habe!


    in Hesekiel 5;16 steht folgendes geschrieben:

    Hesekiel: 5,16 Wenn ich die bösen Pfeile des Hungers gegen sie abschieße zu ihrem Verderben — und ich werde sie abschießen, um euch zu verderben —, so werde ich immer größeren Hunger über euch bringen und werde euch den Stab des Brotes zerbrechen. 17 Ja, ich werde Hunger über euch senden und auch wilde Tiere, damit sie dich der Kinder berauben. Pest und Blutvergießen sollen bei dir umgehen, und das Schwert werde ich über dich bringen. Ich, der HERR, habe es gesagt!


    In beiden Instanzen, AT+NT spricht Jesus Christus.

    Es geht um die Läuterung AT=Israel NT=Gemeinde


    Lg

    Chris

    Guten Abend,


    ich wollte mal Eure Meinungen bzw. der Auslegung zu Offenbarung 6 bzgl. dem 1. Reiter auf dem weißen Pferd wissen.


    Wer/Was stellt den 1. Reiter das ?


    Kennzeichen :


    Weißes Pferd = ?

    Bogen = ?

    Krone = ?


    Ich habe festgestellt, dass es hier mal wieder sehr viele verschiedene Deutungen gibt. Sogar Deutungen die zu 180 grad unterschiedlicher nicht sein können... von Jesus bis zum Antichrist. Das es sich um die Urgemeinde (33nChr. - 100n.Chr) handeln könne gibt es auch noch.


    Lg Chris

    Hallo zusammen,

    ich habe mir gestern eine Debatte zwischen einem Christen und einem Muslim angeschaut.

    In der Debatte hat der Muslim ziemlich sicher auf Markion verwiesen... Ich selber habe noch nie was von ihm gehört.

    Also habe ich gegoogelt und bin auf folgenden Beitrag gestoßen


    Urchristentum: Ältestes Evangelium aus Ketzer-Bibel rekonstruiert - WELT
    Als „Ratte“ haben Christen schon vor 1800 Jahren Marcion und seine Bibel beschimpft. Ein Dresdner Theologe hat darin das erste Evangelium der Christenheit…
    www.welt.de


    Hier wurde von einem evangelischen Theolgen die These aufgestellt, dass das älteste Evangelium von Markion abstammt und dass das heutige Lukas Evangelium vom dem Evangelium nach Markion inspiriert wurde. Die Auffassung von Markion widerspricht, in den meisten Teilen dem, was wir Christen heute glauben. Es ist ziemlich gnostisch beeinflusst.

    Was mich aber stutzig macht ist, warum diese These nicht widerlegt wurde... also, dass das Urevangelium das von Markion ist.


    Kann jemand dazu näheres beleuchten?


    Lg Chris

    Hallo zusammen,

    schon seit längerer Zeit fasziniert mich das Buch Offenbarung sehr. Auch als Teenager bin ich immer wieder über Offenbarung 13 gestolpert und habe herum gegrübelt, was es mit dem Malzeichen auf sich hat.


    Ich bin immer davon ausgegangen, dass dieses Malzeichen etwas mit einem Chip oder einem Tattoo zu tun hätte. Als ich dann vor ca. 3-4 Jahren von den STA gehört habe und mir sehr viele Videos von den STA angeschaut habe über diese Thematik wurde das Sonntagsgesetz angesprochen.

    Laut den STA ist das Malzeichen des Tieres ein globales Sonntagsgesetz , oder?


    Meine Frage hierzu ist:


    Ist die "Standartlehre der STA" die Überzeugung, dass das Malzeichen ein Sonntagsgesetz ist ?

    Andere christliche Orientierungen gehen ja davon aus, des es etwas mit einem Chip in der rechten Hand zu tun haben könnte.


    MFG


    Chris

    Ich bin zufällig auf diese Seite gestoßen.

    Der Hintergrund ist dieser :

    Ich bin in einem charismatischen Elternhaus aufgewachsen. Hatte also in meiner Jugend viel von Jesus und der Bibel mitbekommen.

    Ich selber habe aber noch stark in der Welt gelebt. Dannach kam die Zeit (so um 2008) wo man einfacher Zugang ins Internet bekommen hat,

    und ich ins Zweifeln gekommen bin. Es war voll mit Berichten über "die Bibel ist verfäscht". "die Bibel hat Widersprüche," Es gibt noch Bücher die nicht mit in den Kanon aufgenommen wurden usw... Das alles hat mich zum Zweifeln gebracht und bin dann, leider in die New Age /Esoterikszene abgeruscht.

    Nach 3-4 Jahren bin ich auf Walter Veith gestoßen, der diese Szene stark entlarvt hat. Und somit ist in mir der Glaube an Jesus und der Bibel wieder gewachsen.


    Ich habe immer Angst den falschen Weg zu gehen, weil ich in der Vergangenheit immer dachte , hier bin ich richtig und später stellte es sich als falsch heraus.

    Und somit habe ich in fast allem einen sehr kritischen Bezug auf religiöse Themen.