Beiträge von Manfred7

    Mich würde interessieren wie man das hebrische Wort das in meisten Bibel mit listig oder schlau übersetzt wird noch übersetzt werden kann.


    Jemand hat gemeint, das man es auch mit nackt übersetzen kann.


    Wo kann man da nachschauen?

    Wenn ich im Internet eine hebräisch - englisch Interlinear Übersetzung suchee komme ich auch niur auf die Interpretation von subtil oder crafty.

    Subtil wäre daan sogar mit Feingefühl, oder Genuigkeit.

    Die Schlange hat da auch mit sehr präziser Angriffstatik Eva verführt.


    Das die Schlange also Satan schon in einem gefallenen Zustand war und damit nackt war, wie Adam und Eva nach dem Fall ist schon klar.

    Das die Schlange nackter war als Adam und Eva weil sie weniger Gnade für sich von Gott beanspruchen konnte, weil sie die Rebellion im Himmel gemacht hat könnte man nach voll ziehen.


    Die Frage ist ob das Wort wirklich in einer Übersetzun so zu finden ist.

    Mt 17

    10 Und die Jünger fragten ihn und sprachen: Warum sagen denn die Schriftgelehrten, zuerst müsse Elia kommen? 11 Er antwortete und sprach: Ja, Elia kommt und wird alles zurechtbringen. 12 Doch ich sage euch: Elia ist schon gekommen, und sie haben ihn nicht erkannt, sondern haben mit ihm getan, was sie wollten. So wird auch der Menschensohn durch sie leiden müssen. 13 Da verstanden die Jünger, dass er von Johannes dem Täufer zu ihnen geredet hatte.


    Jesus macht klar, dass Johnannes als Elia gekommen ist.

    Man könnte nun fragen: Als Reinkarnierter oder funktionell??

    Vielleicht auch noch die Grundlage für die neue Lektion.

    Da der Autor 1994 gestorben ist, hat er die Lektion nicht posthum geschrieben.

    Es ist die Neuüberarbeitete Lektion von Quartal 4 aus dem Jahre 1982.#

    Das könnt ihr in ssnet im Archiv unter AdultSS finden.


    https://documents.adventistarc…p3rEA2C4wbF8delEoV7fnzNHc


    Ein Überblick über die Hefte in der Vergangenheit kannst du auch hier finden:



    https://www.adventistarchives.org/sabbathschoollessons

    Da läßt sich dann gut nach den Autoren suchen.


    Nachem wir ja im letzten Quartal Jesaja aus dem Jahre 2004 neu studiert haben.

    Die neue Lektion ist allerdings keine 1:1 Kopie.

    Die Tagesthemen sind ziemlich gleich.

    Der Theorieteil ist stärker überarbeitet.

    Das schöne ist, dass hier Gott sorgt, dass nicht die ganze Hühnerfamilie ausgerottet wird.

    Und das schöne ist, das man die Jungen oder die Eier überhaupt nicht nehmen muß.

    Man ist nicht verpflichtet.

    Und man soll über jene die die Vorschrift so einhalten, wie es geschrieben ist, nicht richtet, da es gestattet ist.

    Aber was passiert: Du empfindest das Gott dir etwas gesagt hat.
    Dann erzählst du das anderen Christen.
    Sofort wird begonnen an deinen Aussagen herumzubasteln und zu korrigieren.
    Beginnst du dann zu zweifeln ob Gott wirklich etwas zu dir gesagt hat?
    Oder braucht es einfach ein gesundes Selbstbeußtsein?
    So mancht dem Motte "Egal was die anderen sagen, ich bleib dabei"?

    Spurgeon spricht im Buch "Ratschläge an Prediger" selbst das sich der Armininanismus zur falschen Vorstellungen kommen kann. Und es ist schon klar, das das passieren kann.
    Aber folgt die Adventgemeinde nicht sehr weit dem Armininanismus?
    Spurgeon folgte dem Calvinismus.
    Was denkt ihr?


    Arminianismus

    Es hängt auch ein bißchen von der Gemeinde bzw. dem Gemeindeausschuss ab.
    Und wird nicht in jeder Gemeinde gleich gehandelt.
    Die eine Gemeinde ist etwas liberaler und weniger streng, oder anderst gesagt, sie versucht es mit der Liebe.
    Die andere fürchtet sich, das Abweichung Schule macht und daher muß man hart durchgreifen.
    Letztendlich ist aber der Begriff Gemeindezuucht in korrigierende Seelsorge umbenannt worden.
    Es geht heutzutage um Unterstützung und Hilfe Fehlverhalten wieder in geordnete Bahnen zu lenken,.
    Trotzdem sehe ich bei vielen schon die Angst Gemeindezucht oder korrigierende Seelsorge auszusprechen.
    Dann wird das normalerweise so gehandhabt, dass man die Schwester oder den Bruder eben für kein Amt in der Gemeinde vorsieht.
    Es ist auch verständlich: Wer will sich da gerne der Buhmann sein.

    Wie überall gibt es Extremisten hier wie dort.
    Wenn bei uns Menschen Medikamte ablehnen und dafür auch ihr Leben aufs Spiel setzen, ähnelt das auch den Bemühungen der Zeugen Jehovas treu zu sein.
    Ob du nun Herzklappen vom Schwein verwendest oder nicht, bleibt dann deine persönliche Entscheidung und verlierst damit natürlich nicht dein ewiges Leben. Rö 5,8
    Es stimmt schon, dass wir als die modernen Pharisäer manchmal gleich falsch denken.
    Aber es kommt aus den Bemühungen nach den Vorschriften Gottes zu leben.
    Auch ich hab früher ein Medikament aus Sehzellen vom Schwein bekommen für meine Netzhaut.
    Habe mich dann vor der Taufe bei meinem Pastor erkundigt ob ich das weiter nehmen darf.
    Da es nicht gegessen sondern in den Muskel iniziert wurde fällt es nicht in die Essensvorschriften.
    Anders würde es bei einem Medikament sein, dass man schluckt.
    Wie sieht es dann beim Hustensaft aus, wo man Alkohol drin hat?
    Ja manche Dragees haben dann Gelee, das vielleicht auch vom Schweinefett ist.
    Da muß man dann am Boden bleiben.
    Letztendlich kommt man dann zum Schluß ob das Essen unreiner Tiere Sünde ist oder ob es eine Empfehlung von Gott ist, sich davon zu enthalten, weil es ungesund ist.
    Und wenn es ungesund ist, dann wird man das auch nicht nehmen.
    Auch hier kann man sich auf das Wirken des hl. Geistes verlassen, der dich dazu bringt sich davon zu enthalten.

    Wenn man nach Andrew Wommack geht ist jeder schon in der geistlichen Welt geheilt.
    Das muß sich nur auf die fleischliche Natur übertragen.
    In Jes. 53 steht, dass Jesus auch für unsere Krankheit starb.
    Das müsste sich dann im Fleisch manifestieren.
    Ob das funktioniert?
    Ich bin da noch skeptisch oder ungläubig.

    Vor Jahrzehnten, erstes Mal der Galaterbrief i der SS - Lektioon. Die eine Schwester beschwor hre Sündhaftikeit ohne Details, aber mit umso mehr Nachfruck. - - Meine spontane REaktion . "JA, D hast recht, ein paatr Deiner Sünden kenne ich ! - Da war sie böse.


    Gut das spricht für sich selbst.
    So sollte man nicht agieren.

    Würde man vom heiligen Geist erfüllt sein und neugeboren sein:
    Würde man dann Zank, Zwietracht und Spaltungen praktizieren?
    Wäre das nicht ein Widerspruch?


    Würde ich als ein schizophrenes Wesen, also als fleischliches Wesen, das die Sünde lebt,
    aber vom heiligen Geist erfüllt sein, das geistlich gesinnt ist, und mich geistlich gesinnt leben lassen.
    Dann bin ich sowas wie Dr. Jeckyl und Mr. Hyde.
    Wäre so ein Leben denkbar?
    Oder würde der Geist nicht fliehen oder da überhaupt mitspielen?

    Probiere es aus ob du sündlos leben kannst.


    Wenn du nun den Galaterbrief hernimmst Gal 5,16 begehrt das Fleisch nicht mehr auf wenn du vom Geist erfüllt bist.


    Aber ich suche noch nach Menschen die das im Leben umsetzen.
    Nur zu theoretisieren und philisophieren finde ich Zuwenig.
    Das wäre so ähnlich wenn ich sagen würde: Kann ich im Lotto gewinnen?
    Ja, aber wahrscheinlich trifft das nicht auf mich zu.
    Was hilft mir das?


    Was wäre aber, wenn ich das anderst verstehen würde?
    Wenn Jesus für meine Sünde gestorben ist, dann bin ich sündlos.
    Weil ich in den Augen Gottes als schuldlos angesehen werde.
    Dann wäre ich doch einer der 144 000-

    Das kann dann auch nur klappen, wenn das Jahr nicht mit dem 1.Monat beginnt.
    In 2.Mose 12 ändert Gott den 1.Monat auf den März/April.
    Weil der Nisan der neue 1.Monat im Jahr ist.
    Nun hat mir vor kurzem ein Bruder erklärt, dass die Juden nicht das Jahr mit dem 1.Monat beginnt sondern der Jahresanfang beginnt mit dem 7.Monat.
    Dann könnten die Aussagen klappen, das das Neujahr nicht mit dem 1.Monat beginnt und damit das Neujahr im Herbst wäre.
    Was natürlich der Zählweise und dem Verständnis eines Eurpäers nicht nach zu vollziehen ist.
    Konnte das aber noch nicht verifizieren.

    Gal 5,22 Die Frucht aber des Geistes ist Liebe, Freude, Friede, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Treue,
    23 Sanftmut, Keuschheit; gegen all dies steht kein Gesetz.


    Man sieht, dass wir Adventisten uns selbst bei diesem Satz schwer tun.


    Wer tut nun die Liebe?


    Bist du es selbst der die Liebe tut?
    Ist es der Geist, der in dir lebt? Oje Gefahr von Pantheismujs?
    Ist die Liebe in dir, die der Geist aufweckt, wie ein Gerät das ausgesteckt ist und Geist macht wieder die Verbindung?
    Da wir alle Sünder sind, sind wir aus uns heraus nicht fähig zur Liebe?
    Wenn wir es aber selber könnten, brauchen wir den Geist?
    Und wenn wir es nicht selbst könnten, dann müssten wir uns doch nicht anstrengen?
    Wenn wir uns aber anstrengen müssen, steht die Gefahr der Gesetzlichkeit und Werksgerechtigkeit wieder im Raum.
    Aber wenn wir es aus uns nicht könnten, dann könnte ich den anderen doch gar nicht auf die Finger klopfen, damit er sich mehr anstrengt. Oje wo bleit
    Wäre es nicht zu leicht, einfach den Geist darum zu bitten, dass er in mir das vollbringt?
    Nein, das wäre zu leicht oder doch wieder zu schwer, weil man es nicht gerne annimmt.
    Ich elendiger Mensch, wer kann mir daraus helfen: Dank sei Gott durch Jesus!

    Eine Reform muß nicht immer zum Guten führen.
    Wenn die einen die anderen kritisieren, heißt das auch nicht das sie recht sind.
    Auch wenn wir von den Reformer als Babylon oder als laue Christen bezeichnet werden, heißt das auch noch lange nicht das das stimmt.
    Und wenn manche meinen nur im Veganen liegt das Heil, dann sehe dort auch viele frustrierte Menschen.

    Was hätte es auch für einen Sinn, wenn die Verlorenen im 1000 jährigjen Reich leben würden?
    Außer dass es sowieso der Bibel widerspricht.
    Die Vermutung es gäbe einen zweite Chance?
    Die Vermutung es gäbe verschiedene Positionen im Himmel?
    Macht doch keinen Sinn.
    Warum stehen dann die Toten, die verloren sind, nach dem 1000 jährigen Reich wieder auf?

    Manche fragen sich, wer die Gemeinde in Galatien gegründet hatte.
    Viele Kommentare sprechen aber davon, dass Paulus die Gemeinde bei der 2.Missionsreise gegründet hat.
    Verwirrend war da es 2 Antiochia gab und das da manche das verwechseln.
    Manche vermuteten den Streit von Paulus mit Petrus im Kleinasien-Antiochia, war aber im syrischen Antiochia.
    Hätten andere die Gemeinde gegründet, dann wäre Paulus auch nicht der einzige Missionar gewesen, der die Beschneidung nicht mehr an den Heiden praktizierte.


    Und ich wußte vorher auch nicht wann zeitlich das Apostelkonzil war. Manche könnten durch Antiochia davon ausgehen, das es das Antiochia in Kleinasien war und die Galater das Konzil ausgelöst hatten.
    Wenn aber das Konzil vorher war, weil das syrische Antiochia, hätten die Galater das wissen können und sich darauf berufen können.