11.9.2001 Verschwörungstheorie oder eine Lüge des Jahrhunderts?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Christus kommt bald schrieb:


      ob das jetzt der einsturz des wt7 war, das einfach so durch einwirkung des feuers eingestürzt sein soll,
      Was sonst, jede Stahlkonstruktion bricht in einem Feuer zusammen, sobald die (zeitlich beschränkte) Wirkung des Brandschutzes aufhört. Ich habe selbst schon unzählige aufgrund von Bränden eingestürzte Stahlkonstruktionen gesehen.

      Christus kommt bald schrieb:

      das abkassieren der versicherungssumme von 4 ? mrd. $, die kurz vorher vom besitzer der wtc gegen terroranschläge abgeschlossen wurde,
      Wie plausibel ist es anzunehmen, dass die Regierung, oder eine regierungsnahe Organisation der USA dem Pächter des WTC mitteilt, man werde seine Türme sprengen und er solle sie daher gegen Terrorismus versichern? Zumal schon einmal vorher versucht worden war, das gebäude mit einer Autobombe zum Einsturz zu bringen?

      Christus kommt bald schrieb:

      die flugsicherung die 2 stunden lang gepennt hat,
      Was heisst, die Flugsicherung hat "gepennt"? Was soll sie tun bei Flugzeugen mit ausgeschaltetem Transponder? Ahnen dass jemand in die WTC Türme, das Pentagon und nochwo hineinfliegt oder vorerst von einem unbekannten technischen Problem ausgehen?

      Christus kommt bald schrieb:

      fehlende titantriebwerke im pentagon,
      Was heisst das?

      Christus kommt bald schrieb:

      zensierte überwachungsvideos,
      was sonst?

      Christus kommt bald schrieb:

      ein hausmeister des wtc der bezeugte, das vor dem einschlag des ersten flugzeugs detonationen im keller zu hören waren und verletzte blutüberströmt aus eben diesem keller kamen,
      Wo sind diese Verletzten? Alle ermordet worden?

      Christus kommt bald schrieb:

      börsenspekulationen mit den aktien der fluggesellschaften die in die gebäude flogen,
      Wen überraschen Börsenspekulationen, bzw. wer meint ernsthaft, dass die Regierung, oder eine regierungsnahe Organisation der USA Börsenspekulatnen in so einen Plan vorher einweiht, damit die einen Schnitt machen können - und dann bleibt das im Zeitalter von WikiLeaks strikt geheim?
      .
      Liebe Grüße, Heimo
    • @ heimow & dondomi:

      ich wollte erst auf eure beiträge antworten, doch dann hab ich mich dazu entschieden einfach 2 links zu posten. Im grunde geht der autor der artikel im focus money detailiert auf diverse ungereimtheiten ein. besser könnte ich es selber nicht, von daher hier die links:

      911-tathergang

      &

      911wir-glauben-euch-nicht

      lg, CKB
      LG, CKB

      Römer 8, 38.39: Denn ich bin gewiss, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Mächte noch Gewalten,
      weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, weder Hohes noch Tiefes noch eine andere Kreatur uns scheiden kann von der Liebe Gottes,
      die in Christus Jesus ist, unserm Herrn.
    • Heimo
      Zitat von »Christus kommt bald«

      ob das jetzt der einsturz des wt7 war, das einfach so durch einwirkung des feuers eingestürzt sein soll,


      Was sonst, jede Stahlkonstruktion bricht in einem Feuer zusammen, sobald die (zeitlich beschränkte) Wirkung des Brandschutzes aufhört. Ich habe selbst schon unzählige aufgrund von Bränden eingestürzte Stahlkonstruktionen gesehen.

      Komisch, es hieß, dass vorher und auch nachher noch nie eine Stahlkonstruktion aufgrund von Feuer einstürzte, bist du sicher was du gesehen hast?
      Davon abgesehen stürzen Gebäude, egal ob Stahl oder andere Bauweise, nicht wie ein Kartenhaus in sich zusammen.
      Bei einem Feuer würde dann erst mal eine Stelle nachgeben und hier und dort würde es bröckeln, aber niemals würde das komplette Gebäude so schön gleichmäßig in sich zusammen sacken.
      Also, mit ein wenig gesundem Menschenverstand sollte das einem schon klar sein.


      Heimo
      Zitat von »Christus kommt bald«
      das abkassieren der versicherungssumme von 4 ? mrd. $, die kurz vorher vom besitzer der wtc gegen terroranschläge abgeschlossen wurde,


      Wie plausibel ist es anzunehmen, dass die Regierung, oder eine regierungsnahe Organisation der USA dem Pächter des WTC mitteilt, man werde seine Türme sprengen und er solle sie daher gegen Terrorismus versichern? Zumal schon einmal vorher versucht worden war, das gebäude mit einer Autobombe zum Einsturz zu bringen?

      Gut, das sind jetzt wirklich eher Gerüchte und wir können das ohne richtige Recherche nicht entschlüsseln.
      Das was ich bisher des öfteren hörte ist, dass der Besitzer einige Monate vorher wechselte und das einiges an Personal ausgetauscht wurde usw.


      Heimo
      Zitat von »Christus kommt bald«
      die flugsicherung die 2 stunden lang gepennt hat,


      Was heisst, die Flugsicherung hat "gepennt"? Was soll sie tun bei Flugzeugen mit ausgeschaltetem Transponder? Ahnen dass jemand in die WTC Türme, das Pentagon und nochwo hineinfliegt oder vorerst von einem unbekannten technischen Problem ausgehen?

      Man braucht da nichts zu ahnen, es gibt für solche Situationen ganz bestimmte Vorgehensweisen.



      Heimo
      Zitat von »Christus kommt bald«
      fehlende titantriebwerke im pentagon,


      Was heisst das?

      Das heißt, dass so gut wie keine Trümmerteile, von einer Maschine die ca. 80Tonnen wog, zu finden waren.
      Solche Maschinen verdampfen nicht einfach, hinzu kommt noch, dass die Spannweite der Maschine breiter war, als das Einschlagloch im Pentagon.
      Das bedeutet also, dass zumindest Flugzeugteile vor dem Pentagon liegen mussten, weil sie kaum mit hinein passen konnten.


      Heimo
      Zitat von »Christus kommt bald«
      zensierte überwachungsvideos,


      was sonst?

      Wenn man was vertuschen möchte, dann ist das natürlich richtig.



      Heimo
      Zitat von »Christus kommt bald«
      ein hausmeister des wtc der bezeugte, das vor dem einschlag des ersten flugzeugs detonationen im keller zu hören waren und verletzte blutüberströmt aus eben diesem keller kamen,


      Wo sind diese Verletzten? Alle ermordet worden?

      Vielleicht auch nicht, würde das was für dich ändern, wenn einer von ihnen dir erzählen würde, dass es kurz vorher Explosionen gab?

      Heimo
      Zitat von »Christus kommt bald«
      börsenspekulationen mit den aktien der fluggesellschaften die in die gebäude flogen,


      Wen überraschen Börsenspekulationen, bzw. wer meint ernsthaft, dass die Regierung, oder eine regierungsnahe Organisation der USA Börsenspekulatnen in so einen Plan vorher einweiht, damit die einen Schnitt machen können - und dann bleibt das im Zeitalter von WikiLeaks strikt geheim?

      Du meinst also, das solche Transaktionen nur purer Zufall waren?
      Bei dieser False-Flag Aktion mussten natürlich paar mehr involviert gewesen sein, aber ich weiß auch, dass wir nicht in einer wunderschönen Welt leben, sondern, wir leben in einer Welt, indem der Satan der Fürst ist und somit brauche ich nicht zu erwarten das alles Friede Freude Eierkuchen ist.
      Die wirklich einzigen Nutznießer waren die Amerikaner(kleine Elite), sie konnten Kriege und unangenehme Gesetze legitimieren, sie konnte ihre Macht weiter ausdehnen und natürlich haben sich auch einige eine noch "goldenere" Nase dabei verdient.
    • Nebula123 schrieb:

      Heimo
      Zitat von »Christus kommt bald«

      ob das jetzt der einsturz des wt7 war, das einfach so durch einwirkung des feuers eingestürzt sein soll,


      Was sonst, jede Stahlkonstruktion bricht in einem Feuer zusammen, sobald die (zeitlich beschränkte) Wirkung des Brandschutzes aufhört. Ich habe selbst schon unzählige aufgrund von Bränden eingestürzte Stahlkonstruktionen gesehen.

      Komisch, es hieß, dass vorher und auch nachher noch nie eine Stahlkonstruktion aufgrund von Feuer einstürzte, bist du sicher was du gesehen hast?
      Davon abgesehen stürzen Gebäude, egal ob Stahl oder andere Bauweise, nicht wie ein Kartenhaus in sich zusammen.
      Bei einem Feuer würde dann erst mal eine Stelle nachgeben und hier und dort würde es bröckeln, aber niemals würde das komplette Gebäude so schön gleichmäßig in sich zusammen sacken.
      Also, mit ein wenig gesundem Menschenverstand sollte das einem schon klar sein.

      Scheinbar habe ich - im Gegensatz zu so Vielen hier - den gesunden Menschenverstand nicht, denn ich weiss, dass Stahlgebäude bei Bränden (je nach Qualität des Brandschutzes) relativ rasch statisch instabil werden und einstürzen. Ob ich sicher bin, was ich gesehen habe: JA. Aber frag mal einen erfahrenen Feuerwehrmann, ob er eher in eine brennende Halle mit Holzträger oder Stahlträgern gehen würde - die Antwort wird Dich überraschen! Oder google mal ein wenig zum Thema Brandschutz und Stahl.

      Damit Du aber sehen kannst, was ich z.B. vor wenigen Tagen gesehen habe ein Foto (selbst gemacht):

      SO sieht eine Stahlträgerkonstruktion nach einem Feuer aus, das keine Stunde gedauert hat!

      und eine anderes (IKEA in der Näche von Tel Aviv)

      Im web lassen sich sicher taasende solcher Bilder finden.

      Nebula123 schrieb:

      Heimo
      Zitat von »Christus kommt bald«
      das abkassieren der versicherungssumme von 4 ? mrd. $, die kurz vorher vom besitzer der wtc gegen terroranschläge abgeschlossen wurde,


      Wie plausibel ist es anzunehmen, dass die Regierung, oder eine regierungsnahe Organisation der USA dem Pächter des WTC mitteilt, man werde seine Türme sprengen und er solle sie daher gegen Terrorismus versichern? Zumal schon einmal vorher versucht worden war, das gebäude mit einer Autobombe zum Einsturz zu bringen?

      Gut, das sind jetzt wirklich eher Gerüchte und wir können das ohne richtige Recherche nicht entschlüsseln.
      Das was ich bisher des öfteren hörte ist, dass der Besitzer einige Monate vorher wechselte und das einiges an Personal ausgetauscht wurde usw.

      1. Und Du weisst dass das stimmt?
      2. Und wenn Silverstein (so heisst der Pächter) das kurz vorher gepachtet hat und dann sein Personal eingesetzt hat, was hätte das im Hinblick auf das Attentat zu sagen?
      Dass es es gepachtet hat um es dann zerstören zu lassen, dann jahrelang mit den Versicherungen zu prozessieren (denn die haben nicht freiwillig soviel gezahlt wie er wollte) - es gab nämlich noch gar keine endgültige Versicherungspolizze für den Gebäudekomplex sondern nur eine provisorischen Deckungsvereinbarung. ??

      Nebula123 schrieb:


      Heimo
      Zitat von »Christus kommt bald«
      die flugsicherung die 2 stunden lang gepennt hat,


      Was heisst, die Flugsicherung hat "gepennt"? Was soll sie tun bei Flugzeugen mit ausgeschaltetem Transponder? Ahnen dass jemand in die WTC Türme, das Pentagon und nochwo hineinfliegt oder vorerst von einem unbekannten technischen Problem ausgehen?

      Man braucht da nichts zu ahnen, es gibt für solche Situationen ganz bestimmte Vorgehensweisen.

      Und die kennst du und Du weisst, dass die nicht eingehalten wurden?
      Und dennoch hat niemand (z.B. Angehörige) die Fluglotsen geklagt in Amerika, wo wegen jeder Kleinigkeit geklagt wird?



      Nebula123 schrieb:

      Heimo
      Zitat von »Christus kommt bald«
      fehlende titantriebwerke im pentagon,


      Was heisst das?

      Das heißt, dass so gut wie keine Trümmerteile, von einer Maschine die ca. 80Tonnen wog, zu finden waren.
      Solche Maschinen verdampfen nicht einfach, hinzu kommt noch, dass die Spannweite der Maschine breiter war, als das Einschlagloch im Pentagon.
      Das bedeutet also, dass zumindest Flugzeugteile vor dem Pentagon liegen mussten, weil sie kaum mit hinein passen konnten.

      Ich kenne persönlich Leute, die bei den Aufräumungsarbeiten dort waren und das nicht so geschildert haben.


      Nebula123 schrieb:

      Heimo
      Zitat von »Christus kommt bald«
      zensierte überwachungsvideos,


      was sonst?

      Wenn man was vertuschen möchte, dann ist das natürlich richtig.


      Ich denke nicht dass in irgendeinem Fall Überwachungsvideos uneingeschränkt und unbearbeitet and die Öffenltichkeit gehen dürfen, das hat z.B den üblichen Schutz der Persönlichkeitserechte als Grund. Denke an de Aufruhr, der um Google Streetview gemacht wurde und da sind es nur Fotos!



      Nebula123 schrieb:

      Heimo
      Zitat von »Christus kommt bald«
      ein hausmeister des wtc der bezeugte, das vor dem einschlag des ersten flugzeugs detonationen im keller zu hören waren und verletzte blutüberströmt aus eben diesem keller kamen,


      Wo sind diese Verletzten? Alle ermordet worden?

      Vielleicht auch nicht, würde das was für dich ändern, wenn einer von ihnen dir erzählen würde, dass es kurz vorher Explosionen gab?
      Das hängt davon ab, was er erzählen würde und welche Erklärung es für diese Explosionen gibt oder auch nicht gibt...

      Nebula123 schrieb:

      Heimo
      Zitat von »Christus kommt bald«
      börsenspekulationen mit den aktien der fluggesellschaften die in die gebäude flogen,


      Wen überraschen Börsenspekulationen, bzw. wer meint ernsthaft, dass die Regierung, oder eine regierungsnahe Organisation der USA Börsenspekulatnen in so einen Plan vorher einweiht, damit die einen Schnitt machen können - und dann bleibt das im Zeitalter von WikiLeaks strikt geheim?

      Du meinst also, das solche Transaktionen nur purer Zufall waren?
      Bei dieser False-Flag Aktion mussten natürlich paar mehr involviert gewesen sein, aber ich weiß auch, dass wir nicht in einer wunderschönen Welt leben, sondern, wir leben in einer Welt, indem der Satan der Fürst ist und somit brauche ich nicht zu erwarten das alles Friede Freude Eierkuchen ist.
      Die wirklich einzigen Nutznießer waren die Amerikaner(kleine Elite), sie konnten Kriege und unangenehme Gesetze legitimieren, sie konnte ihre Macht weiter ausdehnen und natürlich haben sich auch einige eine noch "goldenere" Nase dabei verdient.

      Ich bezweifle dass "die Amerikaner" Nutzniesser waren, die Kriegskosten (finanziell und nach Menschenleben, sowei die gesellschaftlichen Kosten durch die traumatisierten und / oder verletzten Soldaten) nach 09/11 sind unvergleichlich höher als jeder mögliche Gewinn und wenn sie sich hätten Öl holen wollen wäre Hugo Chavez und Venezuela ein naheliegenderes und billiger zu eroberndes Ziel gewesen!
      .
      Liebe Grüße, Heimo
    • Hier geht es ja ganz schön zur Sache.

      Hab mal einiges durchgelesen

      Diese Verschwörungstheorien halte ich den Opfern gegenüber keineswegs als respektlos. Zumal es die Angehörigen selber waren die zuerst ihre Zweifel äußerten. Zweifel aus Verzweiflung? Vielleicht. Fakt ist der Untersuchungsbericht von 9/11 hat ihre Fragen nicht beantwortet und sie finden bis heute keine Frieden. Es Wäre eher respektlos wenn wir ihre Zweifel als Spinnerreien abtuhen. Klar sind viele enttäuscht weil die Regierung den Rettungskräften jegliche Hilfe verweigert. Tausende New Yorker haben chronische Lungenschäden ( Asbestwolke ) Sie aber sind die Keimzelle der 9 / 11 Bewegung
      Es gibt sogar eine Gruppe aus tausenden Architekten, Ingenieuren, und Wissenschaftlern die aus ihrem Fachwissen heraus einhellig erklären das die Version der Regierung Physikalisch unmöglich ist.

      Ok wir können einen Glauben praktizieren wo wir solche Themen ignorieren, aber dann braucht man sich nicht zu wundern wenn man uns als weltfremd abtut. Es darf aber auch nicht das Zentrum unseres Studiums sein.

      Es wurde der Gedanke geäußert dass Zweiflern der einfache Glaube fehlt.
      Im Bibelstudium wird man mit vielen religiösen Theorien und Ansichten konfrontiert, die nicht biblisch sind. Dort muss man mit Gottes Hilfe zwischen Warheit und Irrtum unterscheiden lernen. Dies formt unser Denken und schärft auch in anderen Bereichen unser Wahrnemung. Ein starker Glaube zeichnet besonders durch die Suche nach Wahrheit aus. Dies gilt nicht nur für biblische Wahrheiten. Ein Kind Gottes kann keine Lüge akzeptieren egal woher sie stammt.

      Wir Adventisten springen deshalb auf dieses Thema an, weil wir aus unserem Prophetischem Studium der Bibel wissen dass sich unser Umfeld in eine totalitäre Gesellschaft wandeln wird. Das Thema ist nicht sehr Populär aber wir erkennen in den Aktuellsten Entwicklungen Prophetische vorhersagen die sich erfüllen.

      Schon einmal daran gedacht das die 9 / 11 Debatte Totalitär unterdrückt wird ?

      Nicht nur Verschwörungstheoretiker können in eine Intellektuelle Verweigerungshaltung verfallen sondern auch jene welche die offiziellen Erklärungen verteidigen.

      Das größte Problem in Fragen der Wahrheit ist, wir Menschen glauben das was wir glauben wollen. Nur Gott kann uns aus diesem Muster befreien und uns zur Wahrheit führen.
    • Hi

      Ich bin zufälligerweise selber Ingenieur und wenn man schon mal mit Brandtest zu tun gehabt hat, weiss man sehr wohl, dass es völlig normal ist, dass unter grosser Hitze die Kostruktion versagt. Zu 9/11 wurden später von unabhängigen Wissenschaftern Simulationen durchgeführt. Diese zeigten auf, dass nach einer gewissen Zeit nach einem Flugzeugeinschlag die Türme des WT1 und 2 ziemlich genau so in sich zusammenbrechen wie wir es alle gesehen haben. Erstaunlicherweise stimmt sogar die Zeit des Versagens relativ genau.

      Ich habe mir die Mühe genommen, einen der Artikel zu lesen. Ehrlich gesagt überzeugen die mich gar nicht, weder die These mit Busch, noch dass keine Flugzeuge gefunden wurden ist überzeugend. Vom Flieger im Pentagon hat man Beispielsweise sogar die Flugschreiber geborgen. Ebenfalls konnte man alle Leichen anhand der DNA identifizieren, sie waren identisch mit der Bordliste.

      Für mich spricht einfach zu vieles gegen die Verschörungstheorie, dass sie für mich wahr sein kann. Was das mit der Bibel und der Offenbarung zu tun hat, bleibt mir schleierhaft, das ist für mich lediglich ein Konstrukt.

      Gruss
      DonDomi
    • Scheinbar habe ich - im Gegensatz zu so Vielen hier - den gesunden Menschenverstand nicht,

      Jeder Mensch hat einen Menschenverstand, ob er Gesund ist weiß ich jedoch nicht.
      Aber wenn hier schon viele den gesunden Menschenverstand haben, dann ist das doch schon mal gut.
      Im übrigen zähle ich dich auch zu den Gesunden, ich möchte dich nur dazu bringen, noch mal genauer über die Sache nachzudenken.



      denn ich weiss, dass Stahlgebäude bei Bränden (je nach Qualität des Brandschutzes) relativ rasch statisch instabil werden und einstürzen.

      Ich dachte wir reden über Hochhäuser bzw. Wolkenkratzer?
      Laut Wikipedia gibt es über 2300 verschiedene Stahlsorten, der Stahl für Wolkenkratzer ist bestimmt nicht der selbe Stahl wie für Hallengerüste.




      und eine anderes (IKEA in der Näche von Tel Aviv)

      Gut, dann bleiben wir mal bei dem Beispiel "Ikea", selbst da sehen wir, dass das Gebäude(Halle) nicht gleichmäßig eingestürzt ist.



      1. Und Du weisst dass das stimmt?
      2. Und wenn Silverstein (so heisst der Pächter) das kurz vorher gepachtet hat und dann sein Personal eingesetzt hat, was hätte das im Hinblick auf das Attentat zu sagen?
      Dass es es gepachtet hat um es dann zerstören zu lassen, dann jahrelang mit den Versicherungen zu prozessieren (denn die haben nicht freiwillig soviel gezahlt wie er wollte) - es gab nämlich noch gar keine endgültige Versicherungspolizze für den Gebäudekomplex sondern nur eine provisorischen Deckungsvereinbarung. ??

      Zu1.)
      Ich weiß nicht, ob es stimmt, dass ändert aber auch nichts daran, dass ich der offiziellen Version jetzt mehr Glauben schenken kann.

      Zu2.)
      Ich bin kein Mitwisser, daher weiß ich auch nicht, wie sie das geplant haben.
      Das Finanzsystem ist eh eine satanische Institution, die werden das Geld wie bei einem Monopolyspiel gegenseitig hin und her geschoben haben.



      Und die kennst du und Du weisst, dass die nicht eingehalten wurden?
      Und dennoch hat niemand (z.B. Angehörige) die Fluglotsen geklagt in Amerika, wo wegen jeder Kleinigkeit geklagt wird?

      Ich weiß nicht, ob da irgendjemand geklagt hat, aber du scheinst immer noch nicht richtig zu verstehen, dass entsprechende Protokolle nicht eingehalten wurden.
      Die Fluglotsen werden das schon richtig an die zuständigen Behörden weiter gegeben haben, jedoch passierte nichts.
      Wenn du aber Jagdflieger gesehen hast, die die Passagierflugzeuge verfolgten, dann will ich nichts gesagt haben.



      Ich kenne persönlich Leute, die bei den Aufräumungsarbeiten dort waren und das nicht so geschildert haben.

      Pentagon:


      Da soll eine Boeing 757 hinein geflogen sein, hätte so ein Einschlag nicht mehr Schaden angerichtet?
      Und wo sind die Flugzeugteile ALLE hin?




      Ich denke nicht dass in irgendeinem Fall Überwachungsvideos uneingeschränkt und unbearbeitet and die Öffenltichkeit gehen dürfen, das hat z.B den üblichen Schutz der Persönlichkeitserechte als Grund. Denke an de Aufruhr, der um Google Streetview gemacht wurde und da sind es nur Fotos!

      Google Streetview ist etwas anderes als ein Terroranschlag, der die Ganze Welt veränderte.
      Davon abgesehen hätte ein Überwachungsvideo alle Theorien widerlegt und wir würden jetzt über was anderes reden.

      Schau dir mal diese Doku über den 11.9. an, ich finde es ist eines der Besten Dokus:
      youtube.com/watch?v=Sb11ORqeiFY&feature=channel_video_title
      Es sind 7 Teile.



      Ich bezweifle dass "die Amerikaner" Nutzniesser waren, die Kriegskosten (finanziell und nach Menschenleben, sowei die gesellschaftlichen Kosten durch die traumatisierten und / oder verletzten Soldaten) nach 09/11 sind unvergleichlich höher als jeder mögliche Gewinn und wenn sie sich hätten Öl holen wollen wäre Hugo Chavez und Venezuela ein naheliegenderes und billiger zu eroberndes Ziel gewesen!

      Es geht hier um eine ganz kleine Elite, die aus Kriegen nutzen ziehen können.
      Soldaten, die in den Krieg geschickt werden sind natürlich nicht die Nutznießer.
      Es ist auch bekannt, dass Kriege die Wirtschaft ankurbeln, zudem ist ihr Einfluss gewachsen.
      Ein Spiegelartikel von 2003:
      Rüstungsausgaben kurbeln US-Konjunktur an

      Die US-Konjunktur ist im zweiten Quartal deutlich stärker gewachsen als Experten erwartet hatten. Grund für den Überraschungsboom sind die Militärausgaben die sich auf dem höchsten Stand seit dem Korea-Krieg befinden.

      spiegel.de/wirtschaft/0,1518,259439,00.html

      Finanziert werden solche Kriege von den Steuerzahlern und den Gewinn bekommt die Elite, wen interessieren da schon paar Menschenleben und unsagbares Leid...



      Wir Adventisten springen deshalb auf dieses Thema an, weil wir aus unserem Prophetischem Studium der Bibel wissen dass sich unser Umfeld in eine totalitäre Gesellschaft wandeln wird. Das Thema ist nicht sehr Populär aber wir erkennen in den Aktuellsten Entwicklungen Prophetische vorhersagen die sich erfüllen.

      Ja, das sehe ich auch so.
      Es ist zwar nicht unsere Hauptaufgabe bösartige Machenschaften aufzudecken, zumindest sollten wir aber nicht mit Gleichgültigkeit reagieren.



      Das größte Problem in Fragen der Wahrheit ist, wir Menschen glauben das was wir glauben wollen. Nur Gott kann uns aus diesem Muster befreien und uns zur Wahrheit führen.

      Wir wurden durch die Bibel gewarnt, dass Satan der Fürst dieser Welt ist und am 11.9. haben wir ein weiteres mal gesehen zu was er imstande ist, mit all den dunklen Machenschaften, die wir so nicht mitbekommen.
    • Ich denke wir haben hier einen Pat(t) oder wie man das schreibt, Gleichstand. Keiner wird sich hier von der anderen Seite üb erzeugen lassen, egal wie agressiv der eine oder andere die Sicht der Gegner niederargumentiert.

      Wir wissen nun wo jeder steht.ok.

      Aber eins hast zu richtig gesagt ( im Rest stimme ich dir auch zu Nebula) dass das Finanzsystem satanisch ist.

      Die Hungerkatastrophe ist in meinen Augen durch das Finanzsystem ausgelöst (ostafrika) speziell durch die Börsen.
      Der ADRA Leiter Deutschland hat da mal interesanterweise was gesagt wie die Börsen(Investoren oder wie man diese Satanisten nennt) bewusst Grundnahrungsmittel aufkaufen damit den Preis in die Höhe schießen lassen um danach für sich absolut abzusahnen. Die Leute sitzen mit ihren Yachten und ihren glücklichen Familien irgendwo in der Südsee und machen übers INternet Millionengeschäfte. Sie töten im Gegenzug Tausende von Menschen weil die sich ihr essen nichtmehr leisten können. Natürlich kommt die Trockenheit noch dazu aber die Staaten schieben den Banken die Miilliarden nur noch so in den Ars.. aber für die Hungernden hörts bei 1 oder 2 Millionen Euro auf aber wenn eine Bank hustet fliegen 4 Milliarden mal rüber.
      Die Welt ist krank und die größten Verbrecher sind die die mit der Welt spielen für ihren Gewinn. Ich könnte Galle kot.... wenn ich sowas höre dass man um Profitmaximierung zu erreichen über Leichen geht. Hauptsache ich mache Gewinn in meinem Finanzsystem.

      Leider kannst du diese leute nicht direkt bezeichnen denn jeder hat ein Alibi irgendwie. Aber Gott wird dieses System zerstören und ich hoffe er tut es bald.
      Die Welt ist am Ende.
      Der Narr spricht in seinem
      Herzen:
      "Es gibt keinen Gott!"
      Psalm 14: 1
    • Nebula123 schrieb:

      Scheinbar habe ich - im Gegensatz zu so Vielen hier - den gesunden Menschenverstand nicht,

      Jeder Mensch hat einen Menschenverstand, ob er Gesund ist weiß ich jedoch nicht.
      Aber wenn hier schon viele den gesunden Menschenverstand haben, dann ist das doch schon mal gut.
      Im übrigen zähle ich dich auch zu den Gesunden, ich möchte dich nur dazu bringen, noch mal genauer über die Sache nachzudenken.



      denn ich weiss, dass Stahlgebäude bei Bränden (je nach Qualität des Brandschutzes) relativ rasch statisch instabil werden und einstürzen.

      Ich dachte wir reden über Hochhäuser bzw. Wolkenkratzer?
      Laut Wikipedia gibt es über 2300 verschiedene Stahlsorten, der Stahl für Wolkenkratzer ist bestimmt nicht der selbe Stahl wie für Hallengerüste.


      Auch in Wolkenkratzern wird kein Superstahl verwendet, wozu auch. Den Hochwertigsten Stahl findet man bspw. in Turbinen direkt nach dem Brennraum. Diese Stähle sind sogenannte Einkornstähle, das heisst sie besitzen keine Korngrenzen; diese entstehen bei der Herstellung von Stahl. Bei Gebäuden oder auch Wolkenkratzern wird aber Baustahl verwendet, auch wenn die Belastungen hoch erscheinen mögen, so hoch sind sie nun auch wieder nicht, dass da ein sehr spezieller Stahl verwendet wird. Da nimmt man dann lieber einen etwas minderwertigeren und dafür nimmt man dann etwas mehr von dem. Dies macht man in Flugzeugen beispielsweise auch so. Aluminium ist ja von der Festigkeit her ja deutlich minderwertiger als Stahl. So hat Stahl einen Elastizitätsmodul von ca. 210'000 während Alu etwa 70'000 hat. Dafür hat Aluminum aber ein kleiner Dichte 2,7 zu 7.9. Nun könnte man meinen in dem Fall bringt Alu gar nichts, dem ist aber nicht so. Man kann das eben durch geschicktere geometrische Formen, sprich grössere Formen und Kräfteaufteilung erreichen. Das selbe Prinzip hat man auch bei den Twin Towers angewendet. Diese waren ebenfalls eine Art Leichtbaustruktur, wie man sie in Flugzeugen antrifft. Deswegen konnte auch ein Versagen eintreffen. Wenn wir nochmals mit den Turbinenschaufeln vergleichen, selbst diese würden versagen, wenn man sie nicht kühlen würde. Bei grossen Bränden gibt es kein Stahl der nicht irgendwann schlagartig versagt. Solche behauptungen können nur von jemandem kommen, der keine Ahnung von der Materie hat.
      Zu den Wrackteilen der Flugzeuge: Es wurden unzählige solche Teile gefunden und auch eingesammelt. Unter anderem hat man sogar den Flugschreiber geborgen. Nur weil man diese auf den Bildern nicht direkt sieht, bei einer solch mikrigen Auflösung nicht weiter überraschend heisst das nicht, dass es die nicht gegeben hat. (Hier ein Link von einem Bild, mit mehr als genügend Trümmerteilen: en.wikipedia.org/wiki/File:Fli…_wreckage_at_Pentagon.jpg

      Dann noch was zur Hungerkatastrophe: Nicht die Börse ist Schuld, sondern hauptsächlich unser Lebenswandel der die Umwelt verändert. Ich glaube die hatten in Somalie nun seit zwei oder drei Jahren keine Regenzeit mehr, das ist der Hauptgrund. Man kann der Börse und der Finanzkrise vieles in die Schuhe schieben, aber in diesem Fall gibt es höchstens einen indirekten Zusammenhang, sonst müsstest Du den mir noch erklären.

      Gruss
      DonDomi
    • DonDomi schrieb:

      ...Auch in Wolkenkratzern wird kein Superstahl verwendet, wozu auch. .... Zu den Wrackteilen der Flugzeuge: Es wurden unzählige solche Teile gefunden und auch eingesammelt. Unter anderem hat man sogar den Flugschreiber geborgen. Nur weil man diese auf den Bildern nicht direkt sieht, bei einer solch mikrigen Auflösung nicht weiter überraschend heisst das nicht, dass es die nicht gegeben hat. (Hier ein Link von einem Bild, mit mehr als genügend Trümmerteilen: en.wikipedia.org/wiki/File:Fli…_wreckage_at_Pentagon.jpg

      Gruss
      DonDomi


      Vergiss es! Techniker wie wir beide, können das nicht verstehen, dass man irgendwelchen Behauptungen im Internet glaubt, weil sie dem vorgefassten Weltbild entsprechen. Rationalität und Erfahrung eines Technikers kann dem nichts anhaben, das ist unverrückbar.... Wenn unsereiner schon viele Brände gesehen hat, dann kennen sich dennoch die, die höchstens ein Lagerfeuer erlebt haben besser aus, sie haben ja so gute Informationen aus dem Internet! Und wenn jemand keine Ahnung hat vom Eisen-Kohlenstoffidagramm, dann erfährt er in wikipedia vom feuerfesten Zauberstahl, einer aus 16.000 (?) Sorten.

      Wer sich eine Welt zurechtmacht (zurechtmachen will, oder lässt) in der er sich der bösen Verschwörung der Bilderberger, des CIA oder wem auch immer ausgeliefert sehen will, dem kann man mit technisch fundierten Argumenten offensichtlich nicht helfen - selbst wenn man etwas selbst gesehen hat, wissen es andere die nie dort waren, offensichtlich aus dem Internet alles besser. Bringst du 100 Statiker, die erklären wie das Haus überhaupt gebaut werden konnte, indem man eine tragende Stahlfassade entwickelt hat, findet sich sicher eine "Quelle" im Internet, die beschreibt dass das Gebäude im Vollbrand stehend, mit tausenden Litern brennendem Treibstoff drin, hätte stehen bleiben müssen - wenn es nicht von den Verschwörern BEVOR noch die Flugzeuge hineinflogen (teilweise?) gesprengt worden wäre.

      Übrigens fehlt noch das tolle Argument, das gleich nach 09/11 im web kursierte: Nostradamus hatte das Attentat (Entschuldigung: die Verschwörung von CIA, Mossad und dem satanischen Kapital) vorausgesagt!

      Ist halt so. pupillenefwd
      Liebe Grüße, Heimo
    • @Heimo und Don

      Also ich weiß nicht so recht. Ich bin ja auch nicht für die Verschwörungstheorien und mir persönlich missfällt die ganze obskure Denke von den Gemeinbündlern und Bilderbergverklärern. Aber muss ich nicht akzeptieren, dass jemand anders denkt als ich? Und sei das aus meiner Sicht noch so irre rational. Wie ihr schon sagtet, die eine Seite lässt sich von der anderen Seite nicht überzeugen. Warum nicht? Weil das ganze (und ich meine, Heimo, dass du das auch schon erwähnt hast in einem deiner Posts) nicht eine faktenbasierte, sondern eine gefühlsbasierte Diskussion ist. Die einen fühlen sich betrogen bzw. fühlen sie, dass ihr Vertrauen missbraucht wurde. Dem wird man mit Fakten nicht entgegentreten können. Das Problem liegt hier auf einer anderen Ebene, die zuerst gelöst werden muss.

      Deshalb möchte ich davor warnen, dass man hier argumentativ den Andersgläubigen als Einfaltspinsel hinstellt. Und ich sehe solche Zeilen in euren Posts. Ich sehe das ein bisschen wie bei der Religion. Wenn ich am Sonntag in eine katholische Kirche stürme und dem Pfarrer und den Gläubigen dort lautstark erkläre, dass der Sonntag der falsche Ruhetag ist, was werde ich erreichen? So ähnlich sehe ich die Diskussion hier. Man kann und soll verschiedener Meinung sein, aber man sollte dabei immer auch Freund bleiben.

      Ist nur als Anregung gedacht.
    • HeimoW schrieb:

      Nebula123 schrieb:

      Heimo

      Scheinbar habe ich - im Gegensatz zu so Vielen hier - den gesunden Menschenverstand nicht, denn ich weiss, dass Stahlgebäude bei Bränden (je nach Qualität des Brandschutzes) relativ rasch statisch instabil werden und einstürzen. Ob ich sicher bin, was ich gesehen habe: JA. Aber frag mal einen erfahrenen Feuerwehrmann, ob er eher in eine brennende Halle mit Holzträger oder Stahlträgern gehen würde - die Antwort wird Dich überraschen! Oder google mal ein wenig zum Thema Brandschutz und Stahl.


      hallo heimow,

      ich will dir garnicht widersprechen, aber für mich ist eine ikeahalle nicht zu vergleichen mit hochhäusern. ich bin zwar kein experte auf dem gebiet, aber für mich erscheint es doch recht merkwürdig, dass hochhäuser im freien fall ohne jeden widerstand zusammenbrechen.
      hier hab ich noch ein video aus dem netz gesucht, um zu verdeutlichen, warum ich persönlich nicht glaube, dass die wtc-gebäude einfach so zusammenfielen.



      ansonsten gebe ich tricky recht, diese diskussion wird sich nur verhärten, da jeder versucht sein weltbild bzw. glaubensbild zu verteidigen. die konsequenz die sich nämlich aus der einen oder anderen meinung ergibt hat weitreichende folgen für das gesamte weltbild einer person.
      von daher soll jeder glauben was er will, nur bitte hört auf andere indirekt als idioten abzustempeln, nur weil sie nicht eure meinung teilen. ich habe gute gründe, das zu glauben was ich glaube, weil ich mich eben seit jahren mit diesen themen beschäftige.
      LG, CKB

      Römer 8, 38.39: Denn ich bin gewiss, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Mächte noch Gewalten,
      weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, weder Hohes noch Tiefes noch eine andere Kreatur uns scheiden kann von der Liebe Gottes,
      die in Christus Jesus ist, unserm Herrn.
    • Christus kommt bald schrieb:

      HeimoW schrieb:

      Nebula123 schrieb:

      Heimo

      Scheinbar habe ich - im Gegensatz zu so Vielen hier - den gesunden Menschenverstand nicht, denn ich weiss, dass Stahlgebäude bei Bränden (je nach Qualität des Brandschutzes) relativ rasch statisch instabil werden und einstürzen. Ob ich sicher bin, was ich gesehen habe: JA. Aber frag mal einen erfahrenen Feuerwehrmann, ob er eher in eine brennende Halle mit Holzträger oder Stahlträgern gehen würde - die Antwort wird Dich überraschen! Oder google mal ein wenig zum Thema Brandschutz und Stahl.


      hallo heimow,

      ich will dir garnicht widersprechen, aber für mich ist eine ikeahalle nicht zu vergleichen mit hochhäusern. ich bin zwar kein experte auf dem gebiet, aber für mich erscheint es doch recht merkwürdig, dass hochhäuser im freien fall ohne jeden widerstand zusammenbrechen.
      hier hab ich noch ein video aus dem netz gesucht, um zu verdeutlichen, warum ich persönlich nicht glaube, dass die wtc-gebäude einfach so zusammenfielen.



      ansonsten gebe ich tricky recht, diese diskussion wird sich nur verhärten, da jeder versucht sein weltbild bzw. glaubensbild zu verteidigen. die konsequenz die sich nämlich aus der einen oder anderen meinung ergibt hat weitreichende folgen für das gesamte weltbild einer person.
      von daher soll jeder glauben was er will, nur bitte hört auf andere indirekt als idioten abzustempeln, nur weil sie nicht eure meinung teilen. ich habe gute gründe, das zu glauben was ich glaube, weil ich mich eben seit jahren mit diesen theme beschäftige.

      Man muss eben gleiches mit gleichem vergleichen. Die Beispiele die aufgeführt werden sind Höchhäuser die anders konzipiert sind. Das heisst die Fassade ist kein Tragendes Element. Die Twin Towers waren aber so konzipiert, dass sie aus zwei tragenden Elementen bestanden. Einem innren Ring in dem alle Lifte untergebracht waren und der Fassade. Diese waren mit Verstrebungen miteinander verbunden, welche die Kräfte auf den Kern und die Fassade verteilten. Zusätzlich gab es eine Verstrebungszonen, welche aus einem Fachwerk bestanden. Diese sollten verhindern, dass bei einer Teilzerstörung der Fassade das Gebäude gleich in sich zusammenbricht. Beim Flugzeugeinschlag wurde nun eine Fassandenseite über mehrer Stockwerke zerstört, doch dank dieser Verstrebungszone fiel das Gebäude nicht gleich in sich zusammen. Allerdings wurden durch das Feuer immer mehr Teile der Verstrebungen, zwischen dem inneren und äusseren Ring zerstört. Schliesslich fiel das Gebäude von innen her in sich zusammen. Dieses Zusammenfallen von innen her lässt von aussen gesehen vermuten, dass sich das Gebäude, wie bei einer Sprengung im freien Fall befindet, dem ist aber nicht so, es handelt sich dabei um eine optische Täuschung. Wenn man genau hinsieht, stllt man sogar fest dass der innere Teil zuerst in sich zusammenfällt. Dies ist übrigens auch der Grund, warum unten so merkwürdige Gerüste übrig geblieben sind.

      Gruss
      DonDomi
    • Einige können in den jüngsten Ereignissen keine prophetischen zusammenhänge entdecken.
      Darin dass sich unsere Gesellschaft in eine autoritäre Gesellschaft verwandelt.
      Keine Demopkratie würde die Sonntagsheiligung erzwingen und und die Sabbatheiligung in unter Strafe stellen. Geschweige das kaufen und verkaufen verbieten.

      Der 11 September ist en Hauptargument die Freiheiten für die Sicherheit zu opfern. In Deutschland geschah das schon einmal, als der Reichstag abbrante. Unter einer terroristischen Bedrohung wurden Sonderermächtigungen erlassen die dem Faschismus Tür und Tor öffneten.

      Schon einmal beobachtet was in den Flughäfen so abgeht. Selbst an der Berliner Mauer wurde man von den kommunistischen Grenzern besser behandelt als in den Flughäfen der USA.
      Hier ein kleines Beispiel
      Der Patriot Act und die Polizeikontrollen die jetzt das Millitär auch noch durchführt sind ebenfalls gute Beispiele.
      Die Polizei ist in den Staaten vom Millitär nicht zu unterscheiden. Hier ein Video Schallwaffen
      Elektroschocks

      Der 11 September ist der Vorwand der als Rechtfertigung für diese Entwicklung herangezogen wird.

      Auch gibt es Meinungen Stahl sein instabil bei Feuer.

      Ich kenne Fälle von 2 Wolkenkratzern die bedeutend länger als das WTC brannten und trotzdem nicht einstürzten.

      Ein 28 Stöckiges Gebäude in Changhai


      Das Mandarin Oriental Hotel in Peking Hier der Brand

      Und Danach



      Alle unsere Streitigkeiten entstehen daraus,
      daß einer dem anderen seine Meinung aufzwingen will.

      Wenn du im Recht bist, kannst du dir leisten,
      die Ruhe zu bewahren,
      und wenn du im Unrecht bist, kannst du dir nicht leisten,
      sie zu verlieren.

      Zuerst ignorieren sie dich,
      dann machen sie dich lächerlich,
      dann bekämpfen sie dich
      und dann verlieren sie gegen dich

      Mahatma Gandhi
    • Hi

      Ich haber bereits im vorherigen Beitrag geschrieben, es kommt darauf an, wie die Konstruktion ist. Bei dem angesprochenen Hotel dürfte die Konstruktion eine andere sein, zumindest sieht das auf den Bildern so aus. Man muss bei solchen Vergleichen immer aufpassen, dass man nicht Äpfel mit Birnen vergleicht.
      Ehrlich gesagt finde ich die Schlüsse, die gezogen wurden recht merkwürdig. Wenn die USA hätte profitieren wollen, warum haben sie dann nicht Venezuela, Irak oder Libyen als Attentatszelle ausgemacht? Diese Länder wären wesentlich lukrativer als Afghanistan gewesen, denn die haben Öl. Und das in Zusammenhang mit dem Sabbat resp. Sonntag zu setzen, ich weiss ja nicht. Ich sehe den Zusammenhang nicht, nicht einmal wenn es eine Verschwörung gewesen wäre, aber vielleicht erklärt mir das mal jemand und bitte keine biblischen Verse sondern, etwas was die USA interessiert haben könnte.

      Gruss
      DonDomi
    • DonDomi schrieb:


      Beim Flugzeugeinschlag wurde nun eine Fassandenseite über mehrer Stockwerke zerstört, doch dank dieser Verstrebungszone fiel das Gebäude nicht gleich in sich zusammen. Allerdings wurden durch das Feuer immer mehr Teile der Verstrebungen, zwischen dem inneren und äusseren Ring zerstört. Schliesslich fiel das Gebäude von innen her in sich zusammen.



      das erklärt eventuell den einsturz der durch die flugzeuge getroffenen gebäude, nicht aber den einsturz von gebäude 7:

      LG, CKB

      Römer 8, 38.39: Denn ich bin gewiss, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Mächte noch Gewalten,
      weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, weder Hohes noch Tiefes noch eine andere Kreatur uns scheiden kann von der Liebe Gottes,
      die in Christus Jesus ist, unserm Herrn.
    • Ich kenne das Gebäude 7 zu wenig um darüber urteilen zu können. Es ist aber schon komisch, wie verzeifelt man sich an etwas klammert. Hat man bei einem Punkt keine Arrgumente mehr wird einfach ein neues Schlachtfeld eröffnet. Man müsste mehrer Ansichten haben um eine genauere Aussage treffen zu können. Du wirst bei jedem Gebäudeeinsturz eine AUfnahem von einer Seite finden, die eine Sprengung vermuten lässt. Also ich benötige mehr Filmmaterial und Skizzen der Konstruktion um genauere Aussagen treffen zu können. Solange man solche Dokumente nicht hat, sind alles Mutmassungen, und logistisch gesehen spricht alles gegen eine Sprengung, das Sprenggeräusch fehlt übrigens ebenfalls.

      Gruss
      DonDomi
    • Eine Frage. Angenommen, Heimo und DonDomi haben mit der Statik, Architektur des Bauplans und physikalischen Gesetzmäßigkeiten Recht, sodass das Gebäude aufgrund der hohen Hitze in sich zusammenbrach. Kann man in diesem Fall immer noch annehmen, dass - gerade weil man gewußt hat, dass das Gebäude durch den Flugzeugaufprall nicht standhalten wird - dieser extra von Mächtigen und Machtgierigen der USA geplannt wurde? Interessanter finde ich nicht die Details des Gebäudeeinsturzes, sondern die wirtschaftlichen und politischen Vorgänge kurz vor diesem Vorfall und danach.

      :S
      Dir wird wenig vergeben, wenn du wenig liebst. Dir wird viel vergeben, wenn du viel liebst. (Lukas 7,47-50)
    • Jacob der Suchende schrieb:

      Eine Frage. Angenommen, Heimo und DonDomi haben mit der Statik, Architektur des Bauplans und physikalischen Gesetzmäßigkeiten Recht, sodass das Gebäude aufgrund der hohen Hitze in sich zusammenbrach. Kann man in diesem Fall immer noch annehmen, dass - gerade weil man gewußt hat, dass das Gebäude durch den Flugzeugaufprall nicht standhalten wird - dieser extra von Mächtigen und Machtgierigen der USA geplannt wurde? Interessanter finde ich nicht die Details des Gebäudeeinsturzes, sondern die wirtschaftlichen und politischen Vorgänge kurz vor diesem Vorfall und danach.

      :S

      Naja annehmen kannst Du alles, im Gegensatz zu einer Sprengung wäre dies auch logistisch eher machbar gewesen ohne dass da etwas durchsickert. Ich finde es aber merkwürdig, dass der Feind in Afghanistan zu Hause war. Warum nicht Iran, Irak, Libyen oder Venezuela? Diese Länder wären allesamt reich an Erdöl und die Herrscher sind oder waren der USA überhaupt nicht genehm. Afghanistan ist aus wirtschaftlicher Sicht völlig unattraktiv. Man muss, wenn man eine solche Theorie aufstellt auch die möglichen Interessen der USA miteinbeziehen. Bestes Beispiel ist doch der Irak: Da weiss man ja, dass da gar nichts von dem wahr ist, was als Kriegsgrund angegeben wurde. Aber der Irak hat Erdöl. Den Irak konnte man angreifen ohne dass man wirklich etwas in der Hand hatte. Warum hat man dann 9/11 nicht dazu genutzt etwas ähnlich attraktives anzugreifen und hat stattdessen Afghanistan angegriffen? Es sind solche Dinge die es für mich zusätzlich unglaubwürdig machen, dass da die USA etwas selbst durchgeführt hat.

      Gruss
      DonDomi
    • Warum nicht Iran, Irak, Libyen oder Venezuela? Diese Länder wären allesamt reich an Erdöl und die Herrscher sind oder waren der USA überhaupt nicht genehm. Afghanistan ist aus wirtschaftlicher Sicht völlig unattraktiv. Man muss, wenn man eine solche Theorie aufstellt auch die möglichen Interessen der USA miteinbeziehen. Bestes Beispiel ist doch der Irak: Da weiss man ja, dass da gar nichts von dem wahr ist, was als Kriegsgrund angegeben wurde. Aber der Irak hat Erdöl. Den Irak konnte man angreifen ohne dass man wirklich etwas in der Hand hatte. Warum hat man dann 9/11 nicht dazu genutzt etwas ähnlich attraktives anzugreifen und hat stattdessen Afghanistan angegriffen? Es sind solche Dinge die es für mich zusätzlich unglaubwürdig machen, dass da die USA etwas selbst durchgeführt hat.
      Die Gründe kann es geben, zum Beispiel strategische Gründe, aber wir wissen nicht, was diese Gründe sind. Eine Möglichkeit: USA schafft mit dem Angriff auf Afghanistan für sich den Raum, um dort seine Truppen zu bringen, und später ergibt sich der Angriff auf Irak aus räumlicher Perspektive ziemlich leicht. Vielleicht hat USA schon früher auf Irak abgezielt, nur würde sich der Angriff, ohne vorher Afghanistan zu beseitigen, schwer darstellen. Mit der "Welteroberung", sei es durch Waffen oder Finanzkrise, beginnt man ja mit dem ersten Schritt - mit dem ersten Land Afghanistan oder mit der ersten Europakrise, vielleicht findet USA in 20 Jahren auch in Venezuella welche Banditen. Weiß man ja nicht.
      Dir wird wenig vergeben, wenn du wenig liebst. Dir wird viel vergeben, wenn du viel liebst. (Lukas 7,47-50)