Zeugen Jehovas und Adventisten: Differenzen in der Lehre

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Es ist nicht zum Glück unsere Aufgabe, Menschen als Verloren abzustempeln. Das dürfen wir getrost dem HERRN überlassen.

      In dem genannten Buch wird im Vorwort gesagt, .....dass J. L. Shuler in diesem Buch die Ergebnisse seines jahrzehntelangen Studiums zur Verfügung stellt. Also seine Ansichten. Mr. Shuler behauptet allerdings nicht, dass seine Studienergebnisse als absolute Wahrheit anzunehmen ist.

      ZJ meinen ebenfalls, ein gut fundiertes Studienergebnis zu haben. Vergessen wir nicht, dass wir alle Menschen sind, die eventuell auch irren können. Wir tun gut daran, unsere eigenen Glaubensansichten zu prüfen. Wir sind nicht beauftragt, die Glaubensansichten anderer Christen zu beurteilen. Noch weniger steht es uns zu, Menschen verloren gehen zu lassen, weil sie nach unserer Ansicht falsch glauben.
      Ich bin überzeugt, Jesus wird seine Schäfchen von überall her einsammeln. Und er wird wahrscheinlich viele Menschen "am Feld stehen lassen" die heute überzeugt sind, gerettet zu sein.

      Wäre es nicht die Pflicht eines Christen, Menschen, die in Gefahr sind verloren zu gehen, aus dem Feuer zu reißen? Zumindest intensiv und beständig zu warnen, wo Unglaube oder Irrglaube hinführt?
    • Nachtperle schrieb:


      Wäre es nicht die Pflicht eines Christen, Menschen, die in Gefahr sind verloren zu gehen, aus dem Feuer zu reißen? Zumindest intensiv und beständig zu warnen, wo Unglaube oder Irrglaube hinführt?



      Hallo Nachtperle!

      Das setzt natürlich voraus, dass sich Dein Gegenüber auch der "Gefahr" bewusst ist! Nach Ansicht der ZJ sind WIR ja die Verlorenen!

      Ich denke, dass Kernproblem ist, dass ZJ keine Christen sind! Sie gehen von ganz anderen Voraussetzungen aus, die ja hier schon zur Genüge beschrieben wurden und ich deshalb nicht noch mal durchkauen muss. ;)

      Ich habe eine ganz liebe Kollegin, die bei den ZJ ausgetreten ist. Allerdings nicht, weil sie nicht daran glaubt, sondern weil sie ihren Glauben momentan nicht leben kann. Schon des Öfteren habe ich ihr verschiedene Denkfehler aufgezeigt, wie z.B. schon der Name "Jehova". Ich sagte ihr, sie solle einfach mal zur jüdischen Gemeinde gehen und nachfragen, was dieses Wort heisst und sie wird feststellen, dass es komplett erfunden ist! Allerdings ist sie der Meinung, dass solche Argumente die "Masche" des Teufels sind. Insofern ist sie völlig vernagelt. Sie wird dann meistens auch noch sauer, wenn meine Argumente besser als ihre sind. patschnief

      Es tut mir ehrlich leid um sie, denn sie ist wie gesagt eine ganz, ganz liebe Person. ;( Aber was den Glauben angeht, ist sie einfach auf dem Holzweg! Leider... Man kann die Menschen eben nicht zu ihrem Glück zwingen.

      Aber: Bei Gott ist nichts unmöglich!!! ...und die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt! ^^



      In diesem Sinne

      Shalom! :)

      Plazebo
      Offenbarung 22, 20: Der diese Dinge bezeugt, spricht: Ja, ich komme bald.
    • Baptist schrieb:

      benSalomo schrieb:

      Die Mitglieder der echten Brüdergemeinden sind weitaus gefährlicher als die ZJ.


      Da kann ich leider nur zustimmen weil ich es von ein paar Leuten gehört habe. Aber welche Gründe hast du dort. Das würde mich sehr interessieren.

      Danke
      Lieber Baptist,
      die Brüdergemeinden haben nur die Bibel alleine, keine Propheten und sonstige Schriften. Ich gehöre eine Brüdergemeinde an. Die Zeugen Jehovas behaupten sie seien die einzige Glaubensgemeinschaft, die Wahrheit haben. Die Adventisten glauben auch, dass ihre Gemeinde, die einzige Wahre ist. Die Zj haben ihre Literatur, und die Adventisten haben die Schriften von E.G.White. Die Brüdergemeinden sagen nicht, daß nur sie die Wahrheit haben. Die Grüdergemeinden anereknnen auch Mitglieder anderer Galubensgemeinschaften als Geschwister an.
      Alles Liebe
      oliver
    • Hallo oliver!

      ich finde nichts falsches daran, dass man die eigene Gemeinde als die richtige hält. Ich vermute, dass du auch die Brüdergemeinde für die richtige hältst, ansonsten müsste ich dich fragen warum du da dabei bist.

      oliver schrieb:

      Die Adventisten glauben auch, dass ihre Gemeinde, die einzige Wahre ist.

      wichtig ist, dass weder die Mitgliedschaft bei den Adventisten, noch bei der Brüdergemeinde rettet! Das tut nur die persönliche Beziehung mit Jesus und der eigene Glaube. Aber dass Adventisten genau das sagen und lehren, das weißt du ja schon:

      13. Glaubenspunkt der STA schrieb:

      Die weltweite Gemeinde setzt sich zusammen aus allen, die wahrhaft an Christus glauben.

      Die Adventisten sagen auch nicht, dass nur sie die Wahrheit haben.


      oliver schrieb:

      die Brüdergemeinden haben nur die Bibel alleine, keine Propheten und sonstige Schriften.

      fehlt ihnen dann nicht was:

      Offenbarung schrieb:

      12/17 Und der Drache wurde zornig über die Frau und ging hin, Krieg zu führen mit den übrigen ihrer Nachkommenschaft, welche die Gebote Gottes halten und das Zeugnis Jesu haben.

      Das Zeugnis Jesu fehlt ihnen also. Also das mindestens.


      viele Grüße

      Tricky

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tricky ()

    • Die Zeugen Jehovas haben ihre eigene Bibelübersetzung:Neue Welt Übersetzung.
      So ist z.B. der Heilige Geist (NWÜ:heiliger Geist)die Kraft Gottes,keine Person.
      Im genauen Vergleich ergeben sich Unstimmigkeiten in den Bibeltexten.
      Auch verwenden die ZJ eigene Ausdrücke,die erst in der NWÜ auftauchen.
      Sie berufen sich auf die Bibel (NWÜ) und auf die Schriften von E. White.
      Daher lehnen sie den dreieinigen Gott ab.
      Die Leitende Körperschaft gibt weltweit "neue Bibelerkenntnisse" weiter.
      Doch auch bei den Zeugen Jehovas ist:Jesus Gottes Sohn,von ihm gezeugt/erschaffen.
      Für das Bibelstudium sind Leitfaden andere Bücher und Schriften der ZJ (z.B.:Was lehrt die Bibel wirklich?).Die Bibel (NWÜ) wird allerdings häufig als Belegstelle zitiert.Doch mit derNWÜ-Interpretation..
    • Hallo Tricky,
      wahrscheinlich hast Du oliver nicht ganz verstanden,was die Brüdergemeinden betrifft.
      Für die Brüdergemeinden gilt ausschlaggebend die BIBEL.Selbstverständlich sind menschliche Worte(Kommentare,Schriften usw.) nützlich und hilfreich,neue Erkenntnisse zu gewinnen,doch dies ist anhand der Schriften zu überprüfen.Auch hier wirkt der Heilige Geist!
    • Die ZJ berufen sich neben der NWÜ auf die Schriften von E. White? Das wäre mir jetzt aber vollständig komplett neu bei einer Gemeinde die den Sabbat völlig unwichtig, Jesus als geschaffenes Wesen hält. Könnte es eventuell sein dass du da die STA und ZJ ein wenig verwechselt hast? winkexD13nei
    • Hallo Ihr Lieben!

      Ich würde sie nicht mal ins Haus lassen, denn die Art und Weise wie sie diskutieren, ist es unmöglich. Auf alle Bibelstellen, die ihren Irrglaube zeigt, haben sie ständig eine andere Bibelstelle parrat, wo sie ihren Glauben begründen. Deswegen sehe ich so eine auswegloses Unterfangen darin. Letzten endlich kann man die Botschaft Christi durch den Geist Gottes verstehen.


      Herzliche Grüsse, Blume :)
    • Hallo, lieber Blume

      Ich habe den Eindruck, und ich bin hier wohl auch nicht alleine, dass Du es nicht viel anders machst als die Zeugen Jehovas. Und die echten Glieder der Brüdergemeinden sind noch extremer als die Zeugen. Das liegt am Dispensationalismus. Auch die Zeugen sind ja wie Du Dispensationalisten.
      benSalomo
    • Das du mich in die gleich Schublade mit den ZJ legst, ist doch leicht daneben Lieber ben Salomo. Denn sie haben eine Ersatztheologie. Denn das empfinde ich beleidigend, denn bei den Zeugen Jehovas ist Jesus nicht Gott eben, ein Engel nähmlich.

      Und das heißt:

      1. Israel habe als Nation Jeschua als Erlöser abgelehnt und damit ihre
      Stellung als auserwähltes Gottesvolk für immer verloren
      2. Die Gemeinde tritt an Israels Stelle und „ersetzt“ das Volk Israel
      damit vor Gott
      3. Die Gemeinde erbt als „geistliches Israel“ alle Segnungen des ATs,
      die Gott ursprünglich Israel zugedacht hatte
      4. Die Gemeinde entfernt alles Jüdische aus der neutestamentlichen
      Theologie und Anbetung und „ersetzt“ es mit griech./röm. Aspekten
      Heißt das nun, dass Gott Israel tatsächlich endgültig

      Und sowas vertrete ich mit Sicherheit nicht, denn das wiederspricht sich dem Worte Gottes auf der ganzen Linie.


      Herzliche Grüsse, Blume :)
    • Also ich denke als Christ, der auch nur ein wenig Bibelkenntnis hat kann man die ZJ ohne Probleme an die Wand argumentieren. Weil sie nämlich sehr selektiv die Bibel lesen (eigentlich nur das was sie gesagt bekommen). Warum nicht aufrichtig glaubende, wenn auch verblendete und verirrte Menschen reinlassen und ihnen die echte frohe Botschaft verkünden um vielleicht ein bisschen Licht in ihre Finsternis zu bringen und ein wenig das Nachdenken zu fördern?
    • Ja Lieber Pinoy Klaus !

      Ich habe oft mit ihnen diskutiert, ja es gibt soooo viele Bibelstellen wo doch es augenscheinlich ist, oft ausweichend mit den berümten Wort, wo das ja aber kommt. Es geht von einer Bibelstelle zu anderen, man dreht einfach im Kreise, immer diese aber..... . Man darf nicht vergessen dabei, sie werden gerade für Diskusionen mit anderen geziehlt geschult. Für einen der die Lehre der ZJ nicht kennt, ist es sehr schwer, mit ihnen zu dikutieren. Denn so leicht wie es so manche vermeinen, ist es nicht. Denn die ganze Verwandschaft meiner Frau sind bei den ZJ. Mitlerweise meiden sie jegliche Diskusionen mit meine Frau und mir, ist ihnen zu heiß geworden, aber meine Schwiegermutter behämmern sie laufend mit ihre Schriften. Aber Lob und Dank hat meine Schwiegermutter ihre Lügen erkannt, und wie? Sie ließt die Bibel ganz alleine ohne diese Lehre der ZJ. So einfach wie du es vorgestellt hat, wäre ja wünschend wert, aber die Wirglichkeit sieht aber anders aus Lieber Klaus. Denn da muss man sich schon vorbereiten, und das wichtigste im Gebet bleiben.


      Herzliche Grüsse, Blume :)
    • Natürlich, ohne Vorbereitung klappt das nicht und dass die immer im Duo auftauchen hat auch seinen Sinn (jeder passt auf den andern auf, argumentativ und so) aber wir haben auch einen ganz klaren Auftrag von Jesus bekommen, der recht unmißverständlich ist: Geht hinaus in alle Welt... Das schließt Muslime, Atheisten, Nazis, Ku-Klux-Klan, Kommunisten, Öko-Freaks aber eben auch ZJ, Mormonen, Neuapostoliker, Extrem-Charismatiker etc. ein. Versuchen muss man es und wenn es nur dazu dient jemand zum Nachdenken zu bringen oder eben sich gedanklich und seelisch für oder gegen Gott zu entscheiden. Das du erfolgreich bist kannst du an 2 Sachen sehen: a) im Idealfall lässt er/sie sich überzeugen oder b) die ZJ kommen nie wieder weil die auch Buch über ihre Gespräche führen und dich als eine ernstzunehmende Gefahr für ihre Übereugungen ansehen.
    • Guten Abend, mein lieber Blume

      In Deinem Statement ging es ja nicht um Theologie, sondern darum, dass die Zeugen immer wieder neue Bibelstellen aus kramen, um ihre Meinung zu stützen. Und wenn sie nicht mehr weiter wissen, wechseln sie das Thema oder kommen nicht mehr wieder.

      In diesem Sinne (und nicht von der Theologie her) hast Du viel >Ähnlichkeit mit ihnen, sonst nicht.

      Natürlich lehren sie eine Form von "§Ersatz"- Theologie. Du aber lehrst Pharisäer-Theologie )so wie die Pharisäer zur Zeit Jesu). Das ist "das Gleiche in grün".

      Aber vielleicht änderst Du ja Deine Meinung und erkennst, dass nicht die fleischliche Herkunft den echten Israeliten aus macht, sondern der Glaube an Christus.

      Eine gute und ruhige Nacht wünscht Dir benSalomo.
    • Es ist jetzt mindestens 25 Jahre her - da habe ich mit einem Zeugen Jehova ein Bibelstudium mit mehr als 20 Terminen gemacht!
      Als es aber schließlich darum ging, ob man zu Jesus beten dürfe - war der Punkt erreicht, wo ich das Studium abgebrochen habe! Denn dieser Zeuge Jehovas lehnte es ab, zu Jesus zu beten, was ich nicht mitmachen konnte, denn im Neuen Testament gibt es genügend Stellen, wo Jesus eindeutig angebetet wird.
      Da für die ZJ Jesus nur ein Geschöpf aber nicht selbst der EWIGE GOTT JEHOVA ist und sie als Arianisten die Dreieinigkeit somit ablehnen, ist jede Diskussion mit ZJ von vornherein zum Scheitern verurteilt!
      Möge der Heilige Geist - dessen Gottheit und Personsein sie ebenso ablehnen - diesen Irrlehrern doch endlich die Augen öffnen, dass Sie Jesus Christus als ihren HERRN und HEILAND annehmen, um gerettet werden zu können!
    • Lieber Norbert, wem sagst Du das ?

      Die ZJ haben ein Internet-Diskussions-Forum. Da hinein solltest Du Deinen Wunsch schreiben. Da bist Du an der richtigen Adresse. Ich glaube, für die aktive Teilnahme an Diskussionen benötigst Du eine Genehmigung einer örtlichen Gemeinde, weiß es aber nicht genau.

      Liebe Grüße von benSalomo.
    • Mir sind gestern zwei ZJ aufgefallen die direkt am U-Bahnhof vor der STA - Gemeinde standen. Letzte Woche standen sie glaube ich auch da. Ich fand das lustig dass die ausgerechnet versuchen STA zu bekehren. Ausserdem habe ich in meiner Jugend mal ein Traktat der STA gelesen das sich mit den Lehren der ZJ auseinander setzt. Kann es sein dass es zwischen den ZJ und den STA und anderen Kirchen die aus der Millerbewegung entstanden sind eine gewisse alte Rivalität gibt? :)
    • Kenne auch einen Zeugen Jehova, der auch adventistische Literatur hat - und der wenigstens anderen Argumenten auch zugänglich ist! So was soll's tatsächlich geben !
      V.a. sagte diese Person, dass die frühe Advent-Gemeinde - samt Ellen G. White die Dreieinigkeit als Irrlehre abgelehnt habe! :cursing:
      Ist da was dran ??? :?:
      Vielleicht kann Heidrich dazu etwas sagen? Du kennst Dich doch in der Geschichte der STA sehr gut aus!