Ist der Mensch von vorherein gut oder böse?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dazu passend - zwei Bibelverse:

      1. Ps 39,12 Wenn du den Menschen züchtigst um der Sünde willen, / so verzehrst du seine Schönheit wie Motten ein Kleid. Ach, wie gar nichts sind doch alle Menschen.
      2. Sir 11,2 Du sollst niemand rühmen um seiner Schönheit willen noch jemand verachten, weil er hässlich aussieht.
    • Der Mensch muss etwas gegen das Böse tun, sich entscheiden, Gott suchen


      Amos 5,4 Ja, so spricht der HERR zum Hause Israel: Suchet mich, so werdet ihr leben.
      5 Suchet nicht Bethel und kommt nicht nach Gilgal und geht nicht nach Beerscheba; denn Gilgal wird gefangen weggeführt werden, und Bethel wird zunichtewerden.
      6 Suchet den HERRN, so werdet ihr leben, dass er nicht daherfahre über das Haus Josef wie ein verzehrendes Feuer, das niemand löschen kann – dies für Bethel –,
      7 die ihr das Recht in Wermut verwandelt und die Gerechtigkeit zu Boden gestoßen habt.
      8 Der das Siebengestirn und den Orion gemacht hat, der Finsternis in Morgen verwandelt und Tag in Nacht verfinstert hat, der das Wasser des Meeres gerufen und auf dem Erdboden ausgegossen hat – er heißt »HERR« –,
      9 der über den Starken Verderben kommen lässt und bringt Verderben über die feste Stadt.
      10 Sie hassen den, der im Tor Recht spricht, und verabscheuen den, der die Wahrheit sagt.
      11 Darum, weil ihr die Armen unterdrückt und nehmt von ihnen hohe Abgaben an Korn, so sollt ihr in den Häusern nicht wohnen, die ihr von Quadersteinen gebaut habt, und den Wein nicht trinken, den ihr in den feinen Weinbergen gepflanzt habt.
      12 Denn ich kenne eure Frevel, die so viel sind, und eure Sünden, die so groß sind, wie ihr die Gerechten bedrängt und Bestechungsgeld nehmt und die Armen im Tor unterdrückt.
      13 Darum muss der Kluge zu dieser Zeit schweigen; denn es ist eine böse Zeit.
      14 Suchet das Gute und nicht das Böse, auf dass ihr lebet und der HERR, der Gott Zebaoth, mit euch sei, wie ihr rühmt.
      15 Hasst das Böse und liebt das Gute, richtet das Recht auf im Tor, vielleicht wird der HERR, der Gott Zebaoth, gnädig sein dem Rest Josefs.
      16 Darum, so spricht der HERR, der Gott Zebaoth, der Herr: Es wird in allen Gassen Wehklagen sein, und auf allen Straßen wird man sagen: »Weh! Weh!« Und man wird den Ackermann zum Trauern rufen und zum Wehklagen, wer die Totenklage erheben kann.
      17 In allen Weinbergen wird Wehklagen sein; denn ich will unter euch dreinfahren, spricht der HERR.
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Pfingstrosen schrieb:

      Wird dieser Thread hier zum Sammelsurium böser Taten?
      Was ist dann mit den 15 , zur gleichen Zeit ausgebrochenen, Feuer in Griechenland?
      Wer nimmt in Kauf , dass Menschen Hab und Gut, Gesundheit und Leben verlieren, um
      dann mit Grundstücken zu spekulieren?

      Menschen sind bereit Böses zu tun, wenn sie meinen , dass es ihnen nützt.
      Am Ende wird das Leid auf sie zurückfallen, sowas nennt man Hölle.
      Pfingstrosen, wir disutierenhier nicht über geborsteneD ämme, heruntergefallenen Hochspannunsleitungen - - -sondern über das Böse im Menschen _ da prüfe jeder einmall sich selbst, auch alle Forumsteilnehmer, wie wir innerlich reagieren, wenn die gute Polizei - Spezialeinheit einmal gegen die bösen Gangster ihre automatischen Waffe erfolgreich eingesetzt hat !

      Auch Ideologien - hier : "wir braven Bürger" - können die Lust am Töten - und wenn man es nur am Bildschirn in der Tagesschau "miterlebrt" -auf einmal legitimieren ! Und diese Lust ist auch ein mysterium iniquitatis - der vom Scharfschützen der Sondereinheit erschossene Geiselnehmer bring mir bei meine Grundstücksspekulationen garnichts ! Undlegitierst Du willkürliche Demütigung bist Mord - 1938 - an Juden ! -da werden auf einmal de "harmlosesten" Nichtserln zu Mördern !

      Die Rache ist mein, spricht der Herr !
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • philoalexandrinus schrieb:

      Pfingstrosen, wir disutierenhier nicht über geborsteneD ämme, heruntergefallenen Hochspannunsleitungen - - -sondern über das Böse im Menschen
      Mein Beispiel macht die Gier als Motivator für böse Taten deutlich.
      Wir werden immer bei dieser Aufzählung landen.
      6 Sondern ein Bruder rechtet mit dem andern, und das vor Ungläubigen!
      7 Es ist schon schlimm genug, dass ihr miteinander rechtet. Warum lasst ihr euch nicht lieber Unrecht tun? Warum lasst ihr euch nicht lieber übervorteilen?
      8 Sondern ihr tut Unrecht und übervorteilt, und das unter Brüdern!
      9 Oder wisst ihr nicht, dass die Ungerechten das Reich Gottes nicht ererben werden? Täuscht euch nicht! Weder Unzüchtige noch Götzendiener noch Ehebrecher noch Lustknaben noch Knabenschänder
      10 noch Diebe noch Habgierige noch Trunkenbolde noch Lästerer noch Räuber werden das Reich Gottes ererben.
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Bogi111 schrieb:

      Ist ja wohl bisschen am Thema vorbei....
      Nichts ist am Thema vorbei, das zeigt was böse vor Gott ist....
      Wenn jemand sich hinterfragt, dann wird er erkennen, dass der Satz ein Mensch sei böse von Anfang seiner Jugend an, auf jeden Fall da oder dort zutrifft.....
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Bogi111 schrieb:

      Pfingstrosen schrieb:

      Sondern ihr tut Unrecht und übervorteilt, und das unter Brüdern!
      Ist ja wohl bisschen am Thema vorbei....
      Da sollten wir mal fragen wer ist mein Nächster und wer ist meine Schwester und mein Bruder..?
      Bogi,
      dann kennst du weder die Bibel genau, noch deine Gemeindeglieder im Alltag.
      Bitte Brillengläser schärfen und Ohren auf 8o
      Religion ist das Bemühen des Menschen, seinem Gott zu gefallen: Aus sich selbst heraus.
      Echter und lebendiger Glaube an Jesus, ist Leben in seinem Geist und aus seiner Kraft.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jüngerjesu ()

    • Was ist dein Problem?
      Wenn Brüder Brüder verklagen, dann handeln sie menschlich, nach ihrem ungeheiligten Sinn, der sozusagen noch so lange im Menschen wirkt, bis er völlig durch Jesus überwunden ist und das Ego gestorben ist.
      Was soll also die Frage nach dem Bruder?
      Gläubige Menschen sollten nach den Maßstäben Gottes handeln, das taten sie damals nicht und wurden ermahnt.
      Danach wird nochmal aufgezählt , welche Menschen nicht im Himmel sein werden( ihr Handeln ist böse!)
      Um wieviel schlimmer ist es, wenn "Brüder", die das wissen sollten , so aneinander handeln.
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Pfingstrosen schrieb:

      Um wieviel schlimmer ist es, wenn "Brüder", die das wissen sollten , so aneinander handeln.
      Du hast meine Frage nicht beantwortet,aber mit Unterstellung geantwortet!
      Ich glaube kaum das meine Kriterien einem Bruder zu sehen, Deine sind.
      Vorwürfe sind da keine Hilfe.
    • Pfingstrosen schrieb:

      Wir werden immer bei dieser Aufzählung landen.
      6 Sondern ein Bruder rechtet mit dem andern, und das vor Ungläubigen!
      7 Es ist schon schlimm genug, dass ihr miteinander rechtet. Warum lasst ihr euch nicht lieber Unrecht tun? Warum lasst ihr euch nicht lieber übervorteilen?
      8 Sondern ihr tut Unrecht und übervorteilt, und das unter Brüdern!
      9 Oder wisst ihr nicht, dass die Ungerechten das Reich Gottes nicht ererben werden? Täuscht euch nicht! Weder Unzüchtige noch Götzendiener noch Ehebrecher noch Lustknaben noch Knabenschänder
      10 noch Diebe noch Habgierige noch Trunkenbolde noch Lästerer noch Räuber werden das Reich Gottes ererben.
      Ich meinte, wir werden immer bei dieser Aufzählung landen, die in 1. Korinther 6.6 anfängt und beschreibt , was die Kriterien für "böse" sind.
      Weil doch manche meinen , dass sie als gute Menschen nicht böse sind...
      Dieser Text aber deutlich macht, dass selbst Gläubige lernen müssen miteinander umzugehen.
      Mir ging es dann um die Auzählung derer, die nicht im Himmel sein werden...der Text gibt her, dass sie nicht nach derGerechtigkeit Gottes streben, werden deshalb Ungerechte genannt und ihre Taten werden beschrieben.
      Wenn wir uns als Menschen in einem Bereich dieser Aufzählung wieder finden und meinen, dass es Kavaliersdelikte sind oder keine Folgen hätte, dann verkennen wir, dass "böse" auch klein anfangen kann.
      Ist der Mensch von vornherein gut oder böse, lässt sich ganz schnell erkennen, wenn man
      an sich und anderen von Jugend auf Habsucht oder "Diebstahl" oder Lästerungen erkennt und das ist
      nunmal an nicht zu leugnen. Also würde ich die Frage mit ja beantworten.

      Ich hoffe du verstehst mich jetzt richtig, @Bogi111, ich hätte wohl den Bibeltext dazu schreiben sollen, damit du weißt auf was ich mich beziehe. :rolleyes:
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Pfingstrosen schrieb:

      Ist der Mensch von vornherein gut oder böse, war das Thema......
      Pfingstrosen, Du bleibst im Banalen, im Alltag. Was Du aus Paulinischem auflistest ist alles beherzigenswert. die runden 2. 4 Millionen ATS, welche ich durch solches Handeln von Brüdern verloren habe und aufbringen musst wegen des Daches über dem Kopf -ich weiss, wovon ich rede. Ach ja, ein paar Verleumdungen (im strafrechtlichen Sinn -( "Verfahre eröffnet")waren auch dabei..

      Aber wir alle haben die Tendenz zur Lust am Zerstören in uns - bäng, getroffen !! Und wieveiel harmlose Kleinbürger haben auf einmal Lust daran gefunden, jetzt - einmal erlaubt - Juden zu erschlagen, nur weil sie Juden sind !Und wer aller freut sich - vom FS und Boulevard mit entsprechenden Bildern dazu noch angeregt, wenn WEGA und KOBRA - und in der "fernen" Welt Navy Seals - einmal die ganze Technologie ihrer tödlichen Waffen ins Spiel brachten ?

      Das ganze gibt es dann auch noch als Video - Spiel für unser Kleinen.

      So,, nun prüfe ein jeder sich selbst, auch wir alle Forumsteilnehmer. !! (Warum hat der Mc Arthur nicht gleich - wie er wollte - eine Atombombe auf Nordkorea geschmissen ?)
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • philoalexandrinus schrieb:

      Pfingstrosen, Du bleibst im Banalen, im Alltag
      Verstehe ich nicht....

      Pfingstrosen schrieb:

      Wenn wir uns als Menschen in einem Bereich dieser Aufzählung wieder finden und meinen, dass es Kavaliersdelikte sind oder keine Folgen hätte, dann verkennen wir, dass "böse" auch klein anfangen kann.
      Was ist daran banal...auch ein Mord fängt irgendwo mit einem fehlgeleitetem Gedanken an.....
      was interessiert da Geld für ein Dach???? Wer soll dein angedeutetes Beispiel verstehen?
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • "Ist der Mensch von vorherein gut oder böse?"

      Ab wann fängt "vorherein" an? Und was bedeutet "gut"?
      Jesus, der definitiv OHNE Fehler war, sagte zum Jüngling: was nennst du mich gut....keiner ist gut, nur der Vater im Himmel.
      Wir sind uns doch ALLE einig, dass Jesus gut war. Es müssen also mehrere Definitionen von "gut" sein.

      .
    • Pfingstrosen schrieb:

      Pfingstrosen schrieb:

      Wenn wir uns als Menschen in einem Bereich dieser Aufzählung wieder finden und meinen, dass es Kavaliersdelikte sind oder keine Folgen hätte, dann verkennen wir, dass "böse" auch klein anfangen kann.
      Was ist daran banal...auch ein Mord fängt irgendwo mit einem fehlgeleitetem Gedanken an.....was interessiert da Geld für ein Dach???? Wer soll dein angedeutetes Beispiel verstehen?
      Na, ja, die kleinen Boshiten im Alltag :"derstessen soll er si!" Der Motorradfahren nämlich, nur bitte gestreift von einem ANDEREN Autofahrer, nicth von mir. !!

      Dacch über dem Kopf? Durch ein Konvolut von kleinen bis grossen Utnerschlagungen, falschen Angabe (das eine aus Habgier, das andere aus Faulheit) -- - - war die Finanz zunchst mit ATS 1 000 000 . im Grundbuch : ich habe vier Jahre lang m dieses Dach über dem Kopf -nein, nicht die Parkvilla am Wolfgagssee !! Das Wohnhaus mit dei ahushalten !! kämpfen müssen. Un dabi so Schen entdekcht , wie dss von der Vorarbeiterin für ihre Lieblinge passendes Packpapier zugeschnitten wurde, für die andern eines, das eine Spur zu klein war - -deren Pakete fielen immer wieder auseinander -- und ihr lautsarkes Gezeter , ws man ihr für blöde Weiber zum Arbeiten zuteilt !

      A so, und d ann waren es nochmals ATS 750 000. - das Lochgfüllt mit Kerditen, Gesamtsumme ATs 1 400 .000..- Kapital samt Zinsen bis zur Tilgung)
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -