Ingrid Bomke lädt nach Regensburg ein

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ingrid Bomke lädt nach Regensburg ein

      Am Wochenende um den 5.6. wird ist Ingrid Bomke in Regensburg sein. Wir laden alle, egal woher, zu einem schönen, gemeinschaftlichen WE mit viel Spaß und Geislichem, hauptsächlich für die Jugendl. ein! Es geht um Lebensfragen der Jugend.
      Also : E I N L A D E N
      Themen:
      Das trojanische Pferd
      Wie kann ich die Freundschaft zu Jesus vertiefen?
      Wir ernten, was wir gesät haben

      Ingrid B.:
      "Am Sabbatabend wird es einen
      "Bunten Abend" geben! Gemeinsames Essen und Spiele, ich werde auch
      einiges dazu beitragen ... ;) "

      Das letzte Mal hat mir persönlich sehr gefallen und ich werde auch dieses mal wieder kommen.
      Übernachtungsmöglichkeiten vorhanden. Genauere Informationen folgen hoffentlich noch!

      "Jugendseelsorge – Dienst
      Ingrid Bomke arbeitet seit 1997 ehrenamtlich als Jugendseelsorgerin. Auf Grund von Seminaren, die sie in ganz Deutschland zum Thema „Geistliche Erziehung“ hält, lernt sie viele Jugendliche kennen, für deren Probleme sie sich Zeit nimmt. Sie lernen Ingrid an den Wochenenden kennen und spüren sehr schnell, ob man ein Herz für sie hat. Bald darauf rufen sie bei ihr an, mailen, faxen, simsen ihre SOS –Rufe per SMS! Sie betreut fast ausschließlich STA Jugendliche. Es gibt soviel Nöte unter ihnen und sie wünscht sich noch viel mehr von uns, die ein Herz für Heranwachsende haben! Dabei betreut und begleitet Ingrid nun junge Menschen im Gebet, die auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz sind, deren Eltern sich scheiden lassen, Freundschaftsprobleme, Sabbatprobleme, Berufs und / Studienwünsche, Schulprobleme, solche, die sich die Haut einritzen, Suizid-Gefährdete, Gottsucher, auch Jugendliche, die 1 Jahr über ADRA in Mikronesien, auf den Philippinen in Mexiko, in Ecuador oder in Amerika sind. Sie rufen kurz aus manchmal 20 000 km Entfernung ernste dringende Gebetsanliegen durch das Telefon. Z.B. „Hilfe! Unser kl. Krankenhaus versinkt im Schlamm durch den vielen Regen...?!“ oder Ich habe solches Heimweh, doch es gibt nur 1 Rückflug - ich will mich nicht blamieren und durchhalten, Ingrid, bitte, BETE!“ Da sind junge Krebskranke mit ihren Todesängsten oder Jugendliche durch das Staatsexamen zu begleiten, missbrauchte Mädchen, die sehr schwer eine Beziehung eingehen können, da braucht es viel Gebet, viel Geduld, viel Verständnis und Ermutigung. Da rufen sie auch Eltern an, die in Ohnmacht fallen wollen, weil ihre pubertierenden Kids sozusagen nix mehr mit Gott am Hut haben ... Da kommen sie Pärchen von weit her besuchen und sie ist einen ganzen Sonntag mit ihnen zusammen. Sie weinen und beten. Und viele andere Probleme mehr... Ingridkann nicht still auf dem Stuhl sitzen bleiben, und zu sehen, wie in Deutschland ca. 60 % der jungen Leute den stillen Exodus aus den Gemeinden praktizieren. Sie liegt Gott mit den Anliegen von ihnen ständig in den Ohren und ist sehr dankbar für zahlreiche Gebetserhörungen. Liebt unsere Heranwachsenden zu Christus hin und bittet Gott um Weisheit!"
      (adventistbookcenter.at/deutsch…nd-jugendliche-1-cd-.html)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Jan Schüle ()

    • Bericht aus Regensburg

      Es war ganz toll!

      Über das Wochenende hinweg kamen insgesamt mind. ca. 30 Jugendliche + Eltern oder Verwandte/Freunde größtenteils aus Regensburg, aber auch Schwandorf, Deggendorf, Traunstein, München, und andere.

      Am Freitag Abend servierte Ingrid uns harte geistige Vollkonkost, wie sie sagte. Sie hat da so viel erzählt, dass ich das gar nicht einigermaßen geordnet wiedergeben kann.- Hilfreich und interessant-
      Am Sabbat predigte sie in einem wunderschönen Gottesdienst. Mittags gab's Potluck auf einer sonnigen Wiese mitten in Regensburg, dann Zeit zum Entspannen/Faulenzen, Diskutieren/Reden, Spielen, Spaß haben,... und am Nachmittag noch einen Vortrag von Igrid und schließlich einen Bunten Abend, der meiner Meinung nach nichts war, aber das ist nicht schlimm.

      Insgesamt war es eine tolle Gemeinschaft, gute geisige/geistliche Anregung -eine tolles Wochenende, bei dem ich das nächste Mal wieder dabei sein möchte.

      Danke Ingrid! nummer 1xD3