Ausschluss aus der Adventgemeinde und die Folgen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Atze, Du bisthalt einer, der "education" genossen hat. Im Deutschen teilen wir da schon in Erziehung - Bildung - Ausbildung. Und in deren Rahmne bekommt man halt einiges mehr (zwangsläufig) mit. Wir schreiben in lateinischen Buchstaben und reden / denken (!) in lateinischerGrammatik - im Englischen ist schon der Wortschatz einfacher: Für kennen, erkkennen, wissen - - haben die nur ein einziges Wort : "know".

      Die deutschsprachigen STA (BRD, Schweiz, Oesterreich) haben - nein : hatten ! - ihre Tradition aus den Kreisen der Hausbibelstunden ("Konventikel") haltenden "freikirchlichen" Protestanten - fremd den USA. Dafür sind sie autoritätsgläubiger (gewesen) : Der Vorsteher war so etwas wie unser rk oder ev. "Bischof"

      Und das Gemeindehandbuch, die Working Policy -- - lassen die US - Verfassung durchscheinen - eine radikale Präsidialdemokratie

      Ja,"Gottes Wort" - schon dies eine Sprachschlamperei ! - wir haben keinen Koran ! - -aber Abraham und Sarah (und seine Kebsweiber) lagerten weder im hinteren Wienerwald noch liks oberhalb der Cheyenne River Academy oberhalb Fargo, ND. Aqila und Priscilla sowie der Gerber Simon lebten in einer Kultur der römischen Provinzstadt ihrer Zeit - die allle haben einiges ganz anders gesehen als wir hier und heute. Und wr hier und heute haben ein anderes System sozialer Sicherungen und en anderes System der mediziniscchen Ausbildung ( ! ) und Versorgung, als die USA - - - -

      Wenn bei uns neuerdings vermehrt und betont die "billigen" Begriffe - siehe oben ! - bereits in das deutsche "Adventese" hineingezogen werden, wenn neuedigs Dresscode - Vorschläge wie aus Alabama propagiert werden - - - ist das nicht mehr "biblisch", sondern uns fremd.
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • “Bogi111“ schrieb:

      Wer glaubt die Wahrheit zu haben
      Wer statt mit dem Wort wie es die Progressiven tun mit „Kulturen“ „Traditionen“ oder ganz im Modetrend mit Philosophie (Verneinung von absoluter Wahrheit oder alles ist Wahrheit) antworten……..wo Jesus dann ein Weg, eine Wahrheit und ein Leben geworden ist……..wer mit Wissenschaft das Wort „korrigiert“ wie bei der historisch kritischen Methode…….wird durch Verführung verlorengehen „weil sie die Liebe zur Wahrheit nicht angenommen haben, durch die sie hätten gerettet werden können.“ (2 Thess. 2).

      Bibelstelle

      Joh. 17, 17 / Heilige sie durch die Wahrheit! Dein Wort ist Wahrheit.


      “Bogi111“ schrieb:

      und Gemeinde Jesus so sieht.
      Ich sehe „die Gemeinde Jesu“ nicht so, ich habe sie genauso erfahren.
      Für die Zukunft haben wir nichts zu befürchten, es sei denn, wir vergessen den Weg, den der Herr uns geführt und was er uns in der Vergangenheit gelehrt hat. (Ellen White, Life Sketches, 1915,)
    • Atze schrieb:

      Unbestritten ist, dass es das in unserer Gemeinde gibt, mit Manipulation, Verleumdung, Lüge und Erpressung. Ich selbst durfte es mit der Gemeindeleitung erleben und wie ich unter jener Beeinflussung der Glieder mit 9:10 Stimmen ausgeschlossen wurde.
      Also meine Meinung als Aussenstehender ist: Bei einer so gravierenden Entscheidung wie bei einem Ausschluss aus der örtlichen Adventgemeinde*** sollte es keine einfache und schon gar keine 1- Stimmen- Mehrheit geben! Da sollten die Statuten der STA dringend geändert werden und zwar so dass es für einen Ausschluss eines Gemeindegliedes aus der STA-Gemeinde mindestens eine ⅔ - besser noch eine ¾ - Mehrheit aller getauften Siebenten-Tags-Adventisten in der örtlichen Gemeinde braucht, um ausgeschlossen werden zu können! Und es muss geheim und schriftlich darüber abgestimmt werden!

      *** Man verliert ja dabei seine liebgewordene geistige Heimat !