Katastrophale Endzeitmovies: World INvasion Battle Los Angeles,Armageddon,Indipendenceday und viele mehr...Das Böse aus dem All.....

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Katastrophale Endzeitmovies: World INvasion Battle Los Angeles,Armageddon,Indipendenceday und viele mehr...Das Böse aus dem All.....

      Ob es nun Aliens sind, Meteoriten oder sonst etwas. Die Welt stellt sich das was aus dem Weltall kommt IMMER als Böse vor.

      Aus biblischer sicht gibt es aber das Böse hier auf der Erde und aus dem All kommt die Rettung.

      Ich packe das mal geistig an: aus biblischer Sicht wird hier gutes zu Bösem und Böses zu gutem. Die Menschen werden gut und müssen die böse INvasion aus dem All abwehren. Es wird fast bildlich in Offenbarung 20, 7-10 wo von der zweiten auferstehung und dem letzten Aufstand Satan und die Menschen gegen Gott gesprochen wird. "9 Und sie zogen herauf auf die Breite der Erde und umzingelten das Heerlager der Heiligen und die geliebte Stadt, und Feuer kam aus dem Himmel herab und verschlang sie......"


      Kann es sein dass die MEdien die okkult geführt werden durch diese Actionreiche Massenhypnose die Menschen in soweit beeinflussen wollen dass genau diese Gedanken im realen Leben gegen Gott gehen? Es geht hier nicht um offensichtliche antichristliche Einstellungen die vermittelt werden sondern eher etwas unterbewusstes vor das man Angst bekommen soll bzw. dass das Unterbewusstsein ablehnen soll. Mal ehrlich es geht seit über 15 Jahren mit diesen "Alien böse kommt auf Erde...ein paar mutige Menschen retten die Welt im letzten Moment..." Action kann doch auch anders aussehen aber warum immer mit dem Bösen das aus dem All kommt?

      Bin mal gespannt auf eure Meinungen.
      Danke
      Der Narr spricht in seinem
      Herzen:
      "Es gibt keinen Gott!"
      Psalm 14: 1
    • ach eins hab ich noch vergessen...

      ... bei diesen Filmen gibts noch 2 Komponenten. Führer dieser Menschlichen Mächte sind IMMER die USA(als weltlich politische Macht) und teilweise eine geistliche weltlich religiöse Macht wie Rom.
      Der Narr spricht in seinem
      Herzen:
      "Es gibt keinen Gott!"
      Psalm 14: 1
    • Baptist schrieb:

      Ob es nun Aliens sind, Meteoriten oder sonst etwas. Die Welt stellt sich das was aus dem Weltall kommt IMMER als Böse vor.

      Aus biblischer sicht gibt es aber das Böse hier auf der Erde und aus dem All kommt die Rettung.

      Ich packe das mal geistig an: aus biblischer Sicht wird hier gutes zu Bösem und Böses zu gutem. Die Menschen werden gut und müssen die böse INvasion aus dem All abwehren. Es wird fast bildlich in Offenbarung 20, 7-10 wo von der zweiten auferstehung und dem letzten Aufstand Satan und die Menschen gegen Gott gesprochen wird. "9 Und sie zogen herauf auf die Breite der Erde und umzingelten das Heerlager der Heiligen und die geliebte Stadt, und Feuer kam aus dem Himmel herab und verschlang sie......"


      Kann es sein dass die MEdien die okkult geführt werden durch diese Actionreiche Massenhypnose die Menschen in soweit beeinflussen wollen dass genau diese Gedanken im realen Leben gegen Gott gehen? Es geht hier nicht um offensichtliche antichristliche Einstellungen die vermittelt werden sondern eher etwas unterbewusstes vor das man Angst bekommen soll bzw. dass das Unterbewusstsein ablehnen soll.



      Ich würde Dir im Grundsatz zustimmen!
      Satan verdreht wo immer möglich die "Realität", verschiebt die Werte und verwirrt die Menschen - sicherlich auch über derartige Populärkultur. Dass da vieles an oder über der Grenze zum Okkulten liegt wissen wir.
      Ich habe daher auch grundsätzliche Probleme mit der musikalischen Popkultur, für mich gibt es z.B. keinen "christlichen Rock" so etwas ist für mich ein (moderner) geistlicher Irrtum. Das Medium ist immer Teil der Botschaft (siehe Mc Luahn) - aber da weiche ich vom Thema ab....

      Zu deinem zweiten Posting kann ich nix sagen, kenn die Filme nicht.
      Liebe Grüße, Heimo
    • Hast du gestern den Film Armageddon (ich glaube, so hieß er) angeschaut?! :D mir ist sowas meistens zu blöd, weil ich ja die Wahrheit weiß und sowieso hab ich erst gegen Ende eingeschaltet, wäre also zu spät


      Ich finde, durch diese Filme bekommt die Welt aus Angst Zusammenhalt und eben die USA bekommt die Führung, weil sonst niemand in der Lage zu sein scheint, die Probleme der Welt zu lösen
      Sicherlich haben die Medien große Prägungskraft
      Zur Zeit des Kalten Krieges haben viele Filme vom Kampf zwischen Osten und Westen gehandelt (siehe James Bond), wobei ich aber auch nicht alle oder viele Filme aus der Zeit kenne
      Jetzt sucht man sich andere Feinde, in dem Film Casino Royale ist mir aufgefallen, dass die ersten Menschen, die dieser blonde James Bond erschießt Afrikaner und ein Langhaariger sind. Das fand ich schon ziemlich faschistisch und später bin ich dann eh eingeschlafen

      Aber du meinst ja Weltallbedrohungen... Bojan Godina müsste mit seinem MovieCode sicherlich eine gute Antwort parat haben.. Ich hab jetzt keine gute Erklärung

    • Für mich zeigen diese Art von Filmen in erster Linie, das Apokalypse bzw. die Angst vor dem Weltuntergang durchaus "in" sind. Man könnte allerdings wenn man psychologisch näher einsteigt auch die Sehnsucht nach dem großen Erlöser erkennen. In diesen Filmen ist es meistens ein einzelner, der Held der Stunde wird und die Welt rettet. Das etablierte System wird meistens als korrupt und unfähig hingestellt. Die Kirche spielt in meinen Augen gar keine Rolle (meistens). Filme wie Avatar oder der direkte Vorgänger (von der Story her die fast identisch ist) "Der mit dem Wolf tanzt) gehen dann noch nen Schritt weiter. Hier wird die Sehnsucht nach einer besseren Welt, nach einem Leben im Einklang mit der Natur (bei Avatar in Verbindung mit so ner New Age Naturreligion) thematisiert. Die USA wird hier sogar als faschistisches System das harmloser Ureinwohner aus nichtigen Gründen umbringt dargestellt. Also Zivilisationskritik pur. Alles Themen die auch in unserer Botschaft an die Welt anklingen, nur das wir es Hollywood überlassen und nicht in der Lage sind unsere realen Lösungen den Leuten rüberzubringen und stattdessen suchen die Leute sich dann Filme als Placebos aus bzw. flüchten in Eskapismus. Ich glaube wir haben da ein riesiges missionarisches Potential, nur wird es nicht genutzt.

      Grotesk wird es dann allerdings bei dem potentiellen neuen Kassenschlager: Bei Thor wird ein Gott aus dem Himmel geworfen und auf die Erde geschleudert (gell die Story kommt einem doch bekannt vor...). Allerdings wird er dann zum Retter der Menschheit. DAS ist wirklich eine Sache die bedenklich stimmt...
    • Ich glaube es auch. Satan kämpft gegen Jesus. Alle diese Filme bereiten "die Welt" auf die tatsächliche "Invasion aus dem All". Eigentlich ist nicht nur im Unterbewußtsein der Menschen, sondern sie werden von den Medien (Satan) so erzogen, voll bewußt. (Dabei braucht es keine Okkulte Sender oder Medien, das ist voll real, egal aus welcher Filmküche das kommt).

      Wenn also Jesus nach den 1000 Jahren das 3.Mal mit allen Erlösten zur/auf die Erde wieder kommen, werden alle Gottlosen real das erleben, worauf sie zu Lebzeiten vom Satan vorbereitet waren. Die Ideologie wird ihnen durch solche Filme systhematisch ins Hirn gebrannt ......

      Der Teufel züchtet sich so seine Armada.........und weis jetzt schon, dass es ihm dann nichts bringen wird.....