Wer oder Was ist Babylon?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das dreigeteilte Babylon = alle Menschen?

      Zum Glück gibt es zu Babylon auch noch das Gegenstück, nämlich die Gemeinde der Übrigen, die weder dem Katholizismus noch dem abgefallenen Protestantismus oder dem Heidentum angehören. Durch den Lauten Ruf werden auch viele Gläubige aus den Gemeinschaften, die zu Babylon gehören, herausgerufen werden und sich mit den Übrigen verbinden. Babylon vergrößert sich auch immer mehr, indem ihre Führerschaft die Menschenmassen verführt und auch zu den Königen geht, um diese für ihre Sache zu gewinnen. Zuletzt wird es tatsächlich nur noch ein Großbabylon aus fast allen Menschen geben, die sich Babylon anschließen oder für Babylon entscheiden, und auf der anderen Seite werden die Gottgetreuen, die 144.000 und Übrigen stehen. Neutralität wird es nicht mehr geben, denn entweder nimmt man das Malzeichen des Tieres an oder das Siegel Gottes. Direkt vor Jesu Wiederkunft wird aber Babylon geteilt und die Führerschaft von den Volksmassen "verbrannt" und den politischen Kräften (den 10 Hörnern) gehasst und verurteilt werden (vgl. Offb. 17:15-17).
    • Babylon aus meiner Sicht gemäss den Worten in der Johannes-Offenbarung

      Hallo zusammen,

      Der Begriff "Babylon" in der Johannes-Offenbarung hat meiner Ansicht nach drei Aspekte. Einmal ist ein Weltreich gemeint, sodann ein geistiges Phänomen, eine Weltanschauung, ein Wertesystem, eine Lebenshaltung. Schliesslich meint "Babylon" eine konkrete Stadt, von der aus dieses Reich regiert wird und in der diese Lebenshaltung, gleich Religion, konzentriert ist.

      Zu Johannes' Zeiten war dieses Weltreich das römische. Die konkrete Stadt, in der die Fäden zusammenliefen, hiess Rom, die Lebenshaltung dort war lustorientiert, intrigant, machtbesessen, militaristisch, menchenverachtend. Im Lauf der Geschichte entstanden weitere solcher Zentren: Paris, London, Madrid, Istanbul, Moskau, usw.

      Bis zu den Zeiten Luthers war das päpstliche Rom (vor allem geistig und weltanschaulich-religiös) dominant, allerdings nur für das sogenannte Abendland. Ein wirkliches Weltreich war weder das kaiserliche Rom noch das päpstliche. Sie umfassten weder China noch Indien, weder die islamische noch die sogenannte "Neue Welt", sprich Nord- und Südamerika.

      Heute liegen die Dinge anders. Das Weltreich der Globalisierung beherrscht alle Nationen dieser Erde, alle Motive, alle Gedanken der Reichen und Mächtigen, aber auch (fast) alle Gedanken, Hoffnungen und Pläne der "kleinen" Leute richten sich auf die (Vermögens-)Werte des Weltreichs des Geldes. Kaufen und verkaufen können, ist zum obersten Lebensprinzip geworden. Kaufen, also Konsum, und verkaufen, nämlich die eigene Arbeitskraft, bestimmt das Leben, die gegenseitige Wertschätzung, den Alltag, die zwischenmenschlichen Beziehungen.

      Erst mit diesem nun wirklich weltumspannenden System beginnt die Endzeit. Die bisherigen "Weltreiche", vom antiken Rom über Spanien, von Napoleon bis zum britischen Empire, waren Teilreiche und Vorstufen, ebenso wie die bisherigen Naturkatastrophen, Epidemien und Kriege nur ein Vorgeschmack der weltumspannenden Endereignisse waren. Die Johannes-Offenbarung zeigt die geschichtliche Zuspitzung in drei Schritten oder Runden - von den Siegeln, über die Posaunen zu den Zornschalen.

      Erst heutzutage gibt es mit Weltbank und internationalem Währungsfonds, mit Massenvernichtungswaffen und Massenmedien, mit Kommunikationskanälen wie Satelliten-TV und Internet und den technischen Möglichkeiten der genetischen Manipulation und der totalen Überwachung eine Basis für das wirkliche, das totale, Babylon.

      Erst jetzt ist es möglich, die Anbetung (der Ideologie) des Tieres weltumspannend zu verlangen und zu kontrollieren. Erst jetzt ist es möglich, zum Beispiel durch Einpflanzen eines Chips und die weltweite Vernetzung, für jeden Menschen festzulegen, ob er kaufen und verkaufen darf. Zentrale und konkrete Stadt, in der das zusammenläuft, ist meiner Ansicht nach New York. Rom liegt nicht an vielen Wassern, New York schon.

      Nicht das päpstliche Rom repräsentiert Babylon, nicht die Päpste oder TV-Prediger sind die falschen Propheten, sondern der Sozialdarwinismus und ihre angeblich wissenschaftlichen Vertreter repräsentieren die falsche Religion, sind die Propheten des Tiers. Dass die Natur, Pflanzen, Tiere, Menschen nur zufällige Zellhaufen sind und beliebig nutzbar - das ist die Religion Babylons.

      "Babylon verlassen" heisst dieses Un-Wertesystem rigoros ablehnen, Massenmedien meiden, die Lehrpläne der staatlichen Schulen kritisch betrachten, die Angebote der Banken aus Schulden und Kredit ausschlagen, ein Menschenbild ohne Geldbewertung pflegen.
    • MOHAMMED IST DER FALSCHE PROPHET!

      Seele1986 schrieb:

      Der Falsche Prophet ist nicht DER Protestantismus, sondern er ist...
      ...der falsche Prophet des Islams, Mohammed! (siehe ISIS!)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • Babylon besteht aus dem Tier dem Drache und dem Falschen Prophet.

      Das Tier ist das Papsttum oder der Katholizismus
      Der Falsche Prophet ist die USA oder der abgefallene Protestantismus, er bringt die Welt dazu, dass 1. Tier aus Offb 13 anzubeten
      Der Drache ist ein Symbol für die Welt oder den Spiritismus evtl. auch Heidentum.

      Das ist das moderne 3-geteilte Babylon.

      Interessant ist, dass Gottes Volk häufig mit einem 3-fachen Feind zu tun hatte.

      bspw Elia:

      Isebel (eine Frau = Kirche, Symbol für RKK)
      Ahab ( ein König über 10 Stämme, Symbol für die Welt )
      Falsche Propheten ( machen den Tanz der Verführung auf dem Berg Karmel, Symbol für die USA)

      oder Johannes d. Täufer

      Herodias ( eine Frau = Kirche, Symbol für RKK)
      Herodes ( ein König / ein Staatsmann , Symbol für die Welt)
      Salome ( macht den Tanz der Verführung um von Herodes das Leben Johannes' zu fordern)
    • Das "Verlassen Babylons" als das verlassen einer christlichen Kirche auszulegen, halte ich schon für sehr gewagt.
      Was war in Babylon damals christlich bzw göttlich (wie man will)? Ich denke gar nichts?
      Auf solche Ideen können eigentlich nur Menschen kommen, die ihre eigene Kirche als die einzig zum Heil führende halten.
      Und die gibt es nicht!
    • Leopold schrieb:

      Babylon besteht aus dem Tier dem Drache und dem Falschen Prophet.

      Das Tier ist das Papsttum oder der Katholizismus
      Der Falsche Prophet ist die USA oder der abgefallene Protestantismus, er bringt die Welt dazu, dass 1. Tier aus Offb 13 anzubeten
      Der Drache ist ein Symbol für die Welt oder den Spiritismus evtl. auch Heidentum.

      Und das ist Schwachsinn hoch 1000. :patsch:
    • Wer ist der heutige >>falsche Prophet<<?

      Leopold schrieb:

      Das Tier ist das Papsttum oder der Katholizismus
      Der Falsche Prophet ist die USA oder der abgefallene Protestantismus, er bringt die Welt dazu, dass 1. Tier aus Offb 13 anzubeten
      Der Drache ist ein Symbol für die Welt oder den Spiritismus evtl. auch Heidentum.

      Das ist das moderne 3-geteilte Babylon.
      Ja, das ist die alte traditionelle Auslegung der Adventisten! Dass das 1. Tier das Papsttum war, ist sicherlich richtig! Aber heute? - Auch noch? Papst Franziskus = der Antichrist?
      Ist 'Der Falsche Prophet' der abgefallene Protestantismus? Oder vielleicht vielmehr "der falsche Prophet der >falschen Religion< des Islams, mit Namen Mohammed? Auch dass die USA die Welt dazu bringt, den Papst anzubeten, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen!
      Ist der Drache nicht vielmehr auch das Symbol des kommunistischen Chinas?

      Am Sonntag, 25.1.2009 sprach der Evangelist Olaf Schröer bei uns in Schorndorf über das Thema "Radikale Veränderungen stehen bevor"; er sprach von einer 3-fachen Vereinigung und zeichnete 2 Dreiecke auf die Leinwand : Das erste: oben steht: Religion = Babylon, links unten: Staat = Könige, rechts unten: Wirtschaft = Kaufleute.
      Das zweite Dreieck beschreibt Babylon: oben: Spiritismus = Drache(=Satan), links unten: Katholizismus = Tier, rechts unten: Protestantismus = Falscher Prophet. Dann sagte er, dass das Tier aus Offb.17 eine religiös-politische Weltregierung darstellen werde!
    • M.E. ist es ein Problem, daß bei Auslegungen meist von etwas Religiösem oder Pseudoreligiösem ausgegangen wird.
      Ein "falscher Prophet" kann auch z.B. Ch. Darwin gewesen sein?!
      Und "anbeten" muß auch nicht unbedingt "beten" heißen.
      Viele Leute beten irgendeinen Götzen an, ohne daß sie wirklich beten und ohne daß es ihnen bewusst ist.

      Aber bei solchen Auslegungen, wie der mit den USA usw., sollte man echt mal sein Hirn einschalten und nicht nur alles nachplappern, was mal ein Ausleger ausgelegt hat!
    • Yppsi schrieb:

      Aber bei solchen Auslegungen, wie der mit den USA usw., sollte man echt mal sein Hirn einschalten und nicht nur alles nachplappern, was mal ein Ausleger ausgelegt hat!
      Noch dazu in einem ganz anderen historischen Kontext und mit der Überzeugung, Jesus käme in den nächsten Jahrzehnten bestimmt - davon sind aber seither 10-15 vergangen, ohne dass Er gekommen ist... :(
      Liebe Grüße, Heimo
    • Denkbar! Man schaue sich die Konvertiten (und Konvertitinnen) in Europa an! Und man schaue auf die Welkugel: Rosa = Islam
      Was denn, wo denn? Dass ein sich - wie die meisten - schlecht benenehmender US -Präsident den Papst mirt "Sir" anspricht:- und nicht wie im internationalen diplomatischen Protokoll vorgesehen mit Eure Heiligkeit sowie auch Halie Selassie oder Dalai-Lama ist schlechtweg Ungezogenheit:

      Und bitte wo und womit bereitet der Papst im Muslimgebiet - Angst und Bange kann uns werden - seine allübergeordnete Stellung vor?


      BABYLON IST ÜBERALL . Auch in der naiven Wissenschaftsgläubigkeit mancher STA - Solange uns etwa das EEG oder SPECT oder PET beweist, dass der Heilige Geist tastächlich im Stirnhirn wohnt... Ach ja, und dass wir "Sünde" mittels EEG - Mapping messen können !!!
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • Hallo.

      BAB EL heißt zu deutsch: Tor Gottes- Babylon ist also eine Religion, die behauptet, Gott zu vertreten oder allein seligmachend zu sein. Beides trifft zwar nicht auf den gegenwärtigen Papst Franziskus oder seinen Vorgänger zu, wphl aber auf die Kirche und ihre oberste Instanz, die sie vertreten. Babylon ist keine Person.
      Es mag wohl auch andere Religionen geben, die das Gleiche behaupten. Dann müsste man überlegen, ob man sie ebenfalls zu Babylon hinzu rechnen müsste.

      Falsche Propheten bestanden in biblischen Zeiten immer neben den echten Propheten. Man schaue sich nur mal die israelitische Königszeit an und besonders die Kapitel in Jeremia, wo sogar etliche falsche Propheten mit Namen genannt werden. Während der echte Prophet den meistens unbequemen Weg Gottes verkündet, redet der falsche Prophet den Leuten nach dem Mund, macht ihnen Hoggnungen, die sich nicht erfüllen, achtet nicht auf den Willen Gottes.
      Wenn die Advent Gemeinde z.B. heute die für viele unbequeme biblische Sabbat Heiligung lehrt, protestantische Gemeinden aber in Anlehn ung an die RKK den bequemeren Weg der Sonntagsfeier, so kann man schon von einem echten und einem falschen Propheten reden. Das war aber nur ein Beispiel von vielen Themen Bereichen.

      Und der Drache war und ist immer der Satan und seine unmittelbaren Helfer, die Gottes Werk zerstören möchten. Die können religiöser, aber auch politischer Natur sein.

      Liebe Grüße von benSalomo.
    • Stofi, man kann als Christ auch ein ganz normaler Mensch sein. Ein Mensch, der Hobbys hat, ein Mensch, der sein Auto pflegt usw.
      Keiner, der jedem sein Hobby verteufelt, der darauf achtet, ob man nicht vielleicht sein Auto zu oft putzt usw.
      Wir sollen auf andere Menschen nicht abschreckend wirken! Das kann nicht in Gottes Sinne sein.
      Und ab einem gewissen Punkt wirken wir abschreckend, wenn wir das "Christsein" übertreiben..............und der Punkt ist bei dir schon längst erreicht, oder überschritten.
    • HeimoW schrieb:

      Leopold schrieb:

      Salome ( macht den Tanz der Verführung um von Herodes das Leben Johannes' zu fordern)
      Wenn du Deine Bibel aufmerksam lesen würdest, dann würdest Du sehen, wie falsch das ist, was Du da schreibst! (Mk 6,24.)
      Ich gestehe, dass ich mich etwas undeutlich ausgedrückt habe, oder nicht fähig war, alle Gedanken die ich im Kopf hatte treffen in einem Satz zu beschreiben.
      Jedoch ist deine Behauptung falsch.

      Wenn du den Kontext liest ( Markus 6,18-28) dann würdest du sehr wohl sehen, dass Salome genau diese Arbeit vollbringt. Sie ist diejenige, die dem König den Kopf verdreht, nicht die Mutter Herodias. Sie weis nur genau, was sie will und das sagt sie ihrer Tochter.

      Das ist ein schönes Beispiel, was die Arbeit des Falschen Propheten am Ende der Welt ist. Seine Aufgabe ist es, dass die Menschen das Malzeichen annehmen (Offenbarung 19,20 / 13,13-16).
      Dieses zweite Tier in offb 13 ist nun mal die USA, die die Welt dazu bringen den Sonntag anzunehmen. Der Sonntag ist das Kind Roms was eine Kirche (Frau). Genauer gesagt, (Salome, eine Frau = eine Kirche) ist es der falsche Protestantismus in den USA der den Sonntag in den USA einführen wird. Die ganze Welt folgt diesem Beispiel. Und das geht nur, wenn die Kirche sich die Hilfe vom Staat holt um, wenn nötig Gewalt anwenden zu können.
      Dies wäre dann das "Bild des Tieres" = die Verbindung von Kirche und Staat, wobei die Kirche die Kontrolle dieser Beziehung hat. Fragt sich nur noch, wen Herodes darstellt und um es nun einfach und kurz zu halten - er stellt den Drachen, die Regierungen der Welt dar ( er ist ein König, ein Staatsmann…) und somit hätten wir das moderne Babylon bestehen aus den USA - der RKK und der UNO…

      ich hoffe, das hilft weiter
    • Leopold schrieb:


      Das ist ein schönes Beispiel, was die Arbeit des Falschen Propheten am Ende der Welt ist. Seine Aufgabe ist es, dass die Menschen das Malzeichen annehmen (Offenbarung 19,20 / 13,13-16).
      Dieses zweite Tier in offb 13 ist nun mal die USA, die die Welt dazu bringen den Sonntag anzunehmen. Der Sonntag ist das Kind Roms was eine Kirche (Frau). Genauer gesagt, (Salome, eine Frau = eine Kirche) ist es der falsche Protestantismus in den USA der den Sonntag in den USA einführen wird. Die ganze Welt folgt diesem Beispiel. Und das geht nur, wenn die Kirche sich die Hilfe vom Staat holt um, wenn nötig Gewalt anwenden zu können.
      Dies wäre dann das "Bild des Tieres" = die Verbindung von Kirche und Staat, wobei die Kirche die Kontrolle dieser Beziehung hat. Fragt sich nur noch, wen Herodes darstellt und um es nun einfach und kurz zu halten - er stellt den Drachen, die Regierungen der Welt dar ( er ist ein König, ein Staatsmann…) und somit hätten wir das moderne Babylon bestehen aus den USA - der RKK und der UNO…

      ich hoffe, das hilft weiter

      Schon mal darüber nachgedacht, daß Leute, die sowas prophezeien, selbst (falsche?) Propheten sind.
      Ich würde mit solchen und ähnlichen Geschichten und dem Weiterverbreiten solcher sehr vorsichtig sein.
      Das ist nämlich nichts anderes als Prophetie.
    • Leopold schrieb:

      HeimoW schrieb:

      Leopold schrieb:

      Salome ( macht den Tanz der Verführung um von Herodes das Leben Johannes' zu fordern)
      Wenn du Deine Bibel aufmerksam lesen würdest, dann würdest Du sehen, wie falsch das ist, was Du da schreibst! (Mk 6,24.)
      ich hoffe, das hilft weiter
      nein; aber schon garnicht - die parallele realer Personen in der Salome - Episode ist doch keine Vorschattungoder symbolische Einbettung in eine orientalische Palastorgie - und Herodes,der zuerst fasziniert ist und den dann das Grauen packt: "man töte dieses Weib!"(Libretto Oscar Wilde; Musik Richard Strauß)


      Gescheiter wäre es schon, sichj selbst zu fragen : WO und Wie und warum binm ICH Herodes, wohlgefällig - interessiert der Enrtwicklung eines Dramas zuschauend - und zu spät erkennend, welchen frühen Verlauf ich den Dingen liess - - -.
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • Leopold schrieb:

      HeimoW schrieb:

      Leopold schrieb:

      Salome ( macht den Tanz der Verführung um von Herodes das Leben Johannes' zu fordern)
      Wenn du Deine Bibel aufmerksam lesen würdest, dann würdest Du sehen, wie falsch das ist, was Du da schreibst! (Mk 6,24.)
      ...
      Wenn du den Kontext liest ( Markus 6,18-28) dann würdest du sehr wohl sehen, dass Salome genau diese Arbeit vollbringt. Sie ist diejenige, die dem König den Kopf verdreht, nicht die Mutter Herodias. Sie weis nur genau, was sie will und das sagt sie ihrer Tochter.

      ...

      ich hoffe, das hilft weiter
      nein, hilft nicht weiter, etwas Falsches zu wiederholen macht es nicht richtig, auch wenn man daran "Auslegung" aufhängt.
      Salome macht den Tanz warum auch immer, aber nicht UM von Herodes das Leben des Johannes zu fordern. Erst nachdem Herodes sein Versprechen gegeben hat geht sie zu ihrer Mutter und die sagt ihr sie solle den Tod des Johannes fordern. Übrigens gibt es die begründete Annahme Salome wäre (nach unseren Maßstäben) noch ein Kind gewesen.
      Liebe Grüße, Heimo