seltsame Bedeutung der Zahl 11

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Es muß noch was kommen was noch nicht gekommen ist und es wird kommen.

      Bei den Mayas hört der Kalender bei 2012 auf bzw. bei 2011
      und die 11 ist eine besondere Zahl, ich kenn mich zwar nicht so gut aus, aber eines weiß ich, bei der Zahl 11 heißt es entweder oder, entwender so oder so, in allen Lebensbereichen, das heiß ein zwischen drinn gibt es nicht mehr.
      Das hats zuvor nur für einige gegeben und gilt jetzt für alle Menschen.

      Bei jeden gilt das gleiche, wenn man sein Geburtsdatum mit seinen Jahren zusammen zählt kommt immer die 11 heraus, das heißt auch 1+1 = gleich Entscheidung für Gott oder Satan, wie seht ihr das, ich interpretiere das so.
      Steht in der Bibel was von 11 oder wo kann man es herauslesen, diese Symbolik.

      Probierts es aus, irgendwas ist dran. wir alle haben verschiedene Jahrgänge und Alter und alle haben wir die 11 als Summe, da mag der eine oder andere sagen, ja, das ist bzw. trifft sich so auf,...............
    • OT...
      Das geht anders, liebe Ingeli:


      Nehmen wir die beiden letzten Ziffern des Jahres, in dem wir geboren wurden,
      dann unser Alter in diesem Jahr, und das Ergebnis wird 111 für ALLE sein!

      Dieses Jahr gibt es im Monat Oktober 5 Sonntage, 5 Montage und 5 Samstage.
      Dies geschieht einmal alle 823 Jahre.

      Solche Spielereien haben mit der Bibel garnichts zu tun, aber interessant ist es allemal. winkexD13nei
    • Hallo,

      sorry, sowas halte ich fuer Aberglauben, dass solche Zahlen ieine Bedeutung haetten!

      Im Uebirgen funktioniert bei mir weder die 11 noch die 111.

      Der Mayakalender endet NICHT 2012. Das ist ein groszer Fehler der Medien. Am 23.12.2012 beginnt der Mayakalende3r von vorn, denn dieser ist Ringfoermig aufgebaut. Wer meint, darin ieine Symbolik zu sehen, soll es als Neuanfang nutzen.

      Liebe Gruesze

      Kathrin
      Lass mich am Morgen hören Deine Gnade, denn ich hoffe, HERR, auf Dich. Tu mir kund den Weg, den ich gehn soll, denn mich verlangt nach Dir. (Ps 143,8 )

    • @ingeli:

      Bei jeden gilt das gleiche, wenn man sein Geburtsdatum mit seinen Jahren zusammen zählt kommt immer die 11 heraus

      :) Das ist eine Banalität. Denn wir leben im Jahr 2011. Also kommt bei der Summe logischerweise 111 als Ergebnis heraus. Im nächsten Jahr wird bei allen Lebenden die Zahl 112 rauskommen u.s.w... :P
      Dir wird wenig vergeben, wenn du wenig liebst. Dir wird viel vergeben, wenn du viel liebst. (Lukas 7,47-50)
    • Stofi, das kann doch nicht passieren.
      Ich bin 90 geboren und bin 20. Macht 110. Wenn ich 21 geworden bin, sinds zwar 110, dafuer ists dann naechstes Jahr eins mehr, also 90=22+112. Gilt also nicht fuer alle olebenden. oder letztes Jahr 90+20+110...
      Lass mich am Morgen hören Deine Gnade, denn ich hoffe, HERR, auf Dich. Tu mir kund den Weg, den ich gehn soll, denn mich verlangt nach Dir. (Ps 143,8 )

    • Es war ja nur eine Frage, ob da ein Zusammenhang ist, zwischen Endzeit und der 11 . mir hat das gestern ein Bekannter eben gezeigt. aber nichts desto trotz, jeder hört und sieht was anderes daraus.
      Ich habe nichts mit Aberglauben zu tun, das waren meine Gedanken zur 11. :sleeping: ?( die Endzeit und das entweder oder.
      hallo Kathrin, du bist 1990 geboren und wirst wahrscheinlich noch in diesen Jahr 21 Jahre, kann das stimmen.

      1990
      21
      ----------
      2011

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ingeli ()

    • ingeli schrieb:

      @Danke Jan, das ist ja wirklich unheimlich. Die Katastrophe in Japan ist am 11.03.2011 geschehen. die 11 steht hinten und vorne. ?(

      Das ist reiner Zufall. Das Erdbeben in Haiti war Beispielsweise am 12.1.2010 und der Tsunami in Thailand war am 26.12.2004, also rein gar nichts von einer 11. Die Chance stehen bei ca. 10% das entweder im Monat oder im Tag eine 11 stehen. Somit wird fast jedes 10. Ereignis eine 11 im Monat oder im Tag haben. Ist also nicht so aussergewöhnlich

      Gruss
      DonDomi
    • Ich habe ein Buch:

      Salomon, Gerhard: Zahlen der Bibel, Lahr-Dinglingen: Verlag der St.-Johannis-Druckerei C. Schweickhardt, 1985.
      ISBN 3 501 00149 5, Copyright 1985 by Gerhard Salomon, Melsbach

      Da steht unter anderem:

      "Für einen guten Zugang zur biblischen Bedeutung der Zahl11 können nachstehende Überlegungen sehr hilfreich sein:
      >>Markiert die Zahl 10 die Vollkommenheit der göttlichen Ordnung, so durch eine Hinzufügung die 11 die Zerstörung und Aufhebung dieser Ordnung. Ist 12 die Zahl ... der Vollkommenheit der göttlichen Herrschaft bzw. Regierung, dann bleibt 11 hinter ihr zurück, so daß sie, je nachdem wir von ihr als 10 + 1 oder 12- 1 ausgehen, die Zahl ist, welche Unordnung, Mißorganisation, Unvollkommenheit und Auflösung bedeutet<< (20/S. 251).
      HatteJakob 12 Söhne, so nennt die Heilige Schrift im Blick auf die Nachkommenschaft seines Bruders Esau 11 Fürsten in den Tagen des Mose (1. Mose 36, 40-43). Die tiefste Ursache dieser Bruderfeindschaft war das Aufbegehren Esaus gegen die göttliche Bestimmung Jakobs als Segensträger.
      11 Tagereisen war der Weg vom Horeb bis Kades-Barnea (5. Mose 1, 2), also bis an die Grenze des verheißenen Landes.
      Wäre Israel seinem Gott gehorsam gewesen, so hätte es schon am 12. Tage nach dem Aufbruch von dem Berg der Gottesoffenbarung in das verheißene Land einziehen können....."

      Wer an solchen Überlegungen interessiert ist müsste in solch einem Buch nachschlagen. Ich will nicht mehr zitieren, damit ich kein Copyright verletze. Zur Zahl 11 gibt es ca. 2 Seiten.

      Gruß Heimo
      Liebe Grüße, Heimo
    • Häufig kommt bei Rechnereien 11 raus, weil es einfach am wahrscheinlichsten als Ergebnis bei Additionen ist - zumindest so wie ich es gerade ausprobiert habe: Addition zweier einstelliger Zahlen, aber ich glaube, bei drei Zahlen ist es auch ähnlich (nicht gleich). Eigentlich zwar zuerst 10 und dann an 2.Stelle 9 und 11, aber 10 ist ja ansich schon eine besondere, aber eher neutrale Zahl und ich kann mir gut vorstellen, dass man auf 9 und 11 so viel Augenmerkt hat, weil es sich bei 09/11 (11.September) so gut anbietet und der Rest dabei ist allein schon theoretisch gesehen naheliegender Zufall.

      Ich sehe darin keine besondere Bedeutung, solange niemand, der den Bibelcode kennt und unterstützt, dem zustimmt, weil es sonst nur außerbiblisch ist und damit keine Bedeutung hat.

    • sanfterengel schrieb:

      Stofi, das kann doch nicht passieren.
      Ich bin 90 geboren und bin 20. Macht 110. Wenn ich 21 geworden bin, sinds zwar 110, dafuer ists dann naechstes Jahr eins mehr, also 90=22+112. Gilt also nicht fuer alle olebenden. oder letztes Jahr 90+20+110...

      grübel* diese Mathematik wurmt mich jetzt doch: erreichst du dieses Jahr 20 oder erreichst Du 21 ?? Es geht um das Alter, was du dieses Jahr erreichst, selbst, wenn es erst am 31.12. ist. ????? :whistling:
    • HeimoW schrieb:


      Ich habe ein Buch:

      Salomon, Gerhard: Zahlen der Bibel, Lahr-Dinglingen: Verlag der St.-Johannis-Druckerei C. Schweickhardt, 1985.
      ISBN 3 501 00149 5, Copyright 1985 by Gerhard Salomon, Melsbach

      Da steht unter anderem:

      "Für einen guten Zugang zur biblischen Bedeutung der Zahl11 können nachstehende Überlegungen sehr hilfreich sein:
      >>Markiert die Zahl 10 die Vollkommenheit der göttlichen Ordnung, so durch eine Hinzufügung die 11 die Zerstörung und Aufhebung dieser Ordnung. Ist 12 die Zahl ... der Vollkommenheit der göttlichen Herrschaft bzw. Regierung, dann bleibt 11 hinter ihr zurück, so daß sie, je nachdem wir von ihr als 10 + 1 oder 12- 1 ausgehen, die Zahl ist, welche Unordnung, Mißorganisation, Unvollkommenheit und Auflösung bedeutet<< (20/S. 251).
      HatteJakob 12 Söhne, so nennt die Heilige Schrift im Blick auf die Nachkommenschaft seines Bruders Esau 11 Fürsten in den Tagen des Mose (1. Mose 36, 40-43). Die tiefste Ursache dieser Bruderfeindschaft war das Aufbegehren Esaus gegen die göttliche Bestimmung Jakobs als Segensträger.
      11 Tagereisen war der Weg vom Horeb bis Kades-Barnea (5. Mose 1, 2), also bis an die Grenze des verheißenen Landes.
      Wäre Israel seinem Gott gehorsam gewesen, so hätte es schon am 12. Tage nach dem Aufbruch von dem Berg der Gottesoffenbarung in das verheißene Land einziehen können....."

      Wer an solchen Überlegungen interessiert ist müsste in solch einem Buch nachschlagen. Ich will nicht mehr zitieren, damit ich kein Copyright verletze. Zur Zahl 11 gibt es ca. 2 Seiten.

      Gruß Heimo

      Danke Heimo, für diese Aufklärung, genau das meinte ich, nur konnte es nicht so genau nieder schreiben. Genau an diesen Punkt ist die Menschheit sind wir angelangt. winkexD13nei
      das ist ja intressant das es mehr von der Zahl 11 gibt, sogar zwei Seiten, verstehe ich richtig, das die 11 doch eine Biblische Bedeutung hat ?
    • ingeli schrieb:

      ...
      das ist ja intressant das es mehr von der Zahl 11 gibt, sogar zwei Seiten, verstehe ich richtig, das die 11 doch eine Biblische Bedeutung hat ?


      NaJa, es gibt Leute, die das so sehen und sogar Bücher über die Bedeutung von Zahlen in der Bibel schreiben.

      Daß die 3, 7, 12 etc. "besondere" Zahlen sind scheint evident. Wieweit man in der Interpretation von Zahlen gehen will, ist Sache des persönlichen Geschmacks / der jeweiligen Überzeugung. ;)
      Liebe Grüße, Heimo

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HeimoW ()

    • Mal ganz davon abgesehen, daß die Jahreszahl 2011 ohnehin nicht ganz korrekt ist. Die tatsächliche Geburt Jesu war mindestens 4 v. Chr. Geburt... :) Denn 4. v. Chr. starb Herodes der Große, der den Mord in Bethlehem angezettelt hatte. Der Mönch, der das Geburtsjahr Jesu festlegen wollte, hat sich um mindestens 4 Jahre vertan. Aber das nur mal am Rande...
    • Raquell schrieb:

      Mal ganz davon abgesehen, daß die Jahreszahl 2011 ohnehin nicht ganz korrekt ist. Die tatsächliche Geburt Jesu war mindestens 4 v. Chr. Geburt... :) Denn 4. v. Chr. starb Herodes der Große, der den Mord in Bethlehem angezettelt hatte. Der Mönch, der das Geburtsjahr Jesu festlegen wollte, hat sich um mindestens 4 Jahre vertan. Aber das nur mal am Rande...


      Ja ein interessante Anmerkung zu den diversen, auf Jahreszahlen aufbauenden, Verschwörungstheorien... :)

      Gruß und herzlich Willkommen hier Anne (Raquell)
      Liebe Grüße, Heimo