Künstliche Intelligenz

  • Ich arbeite hin und wieder mit ChatGPT 4 und DALL E 3. Die Bildgebung der künstlichen Intelligenz ist mittlerweile wirklich sehr gut geworden und ersetzt menschliche Künstler.

    Was ChatGPT 4 angeht, der fortgeschrittenen Version, muss man bei Problemlösungen penibel genau auf die Wortwahl bei der Fragestellung achten, die genau präzisiert werden muss und man sollte grob bereits ungefähr die grobe Richtung der Antwort kennen, sonst beantwortet ChatGPT 4 entweder am Thema vorbei oder falsch. Ein "ungefähr" oder "in etwa" akzeptiert die KI nicht. Sie will es hundertprozentig genau wissen und antwortet auch so.

    ChatGPT 4 hat ja mittlerweile verschiedene Universitätsexamina mit Auszeichnung bestanden.

    Geht die Entwicklung so weiter wird die KI wissenschaftlich arbeiten und "am laufenden Band" Doktorarbeiten und Habilitationen produzieren und einen Nobelpreis nach dem anderen gewinnen und das in zunehmend rasanter exponentiell wachsender Geschwindigkeit. Bei einer Verdoppelung der KI-Leistung alle anderthalb Jahre (Y=2^2/3*x). Das ergibt in 20 Jahren von heute an gerechnet die 10.000 fache Leistung und in 30 Jahren die millionenfache Leistung und in 45 Jahren im Jahr 2068 die milliardenfache KI-Leistung.

    Erschaffen wir uns unseren eigenen Gott, werden unsterblich und allwissend und allmächtig ? Oder gehen wir unter, was durchaus auch geschehen könnte, denn die künstliche Intelligenz wird sicherlich auch im Militär, bei der Waffenentwicklung und bei der organisierten Kriminalität Anwendung finden.

  • Erschaffen wir uns unseren eigenen Gott ...?

    Ich wünsche allen ein Frohes Neues Jahr 2024.

    Der Anfang der Probleme ist der Mensch, der in den Aussagen der KI etwas zusätzliches hinein interpretiert, wozu die KI keine Aussage machen kann bzw. Aussagen tätigt, die nicht unbedingt richtig sind. Wenn man sich aber von der vermeintlichen Leistung der KI täuschen lässt und einen Widerspruch immer als Schwäche des Menschen betrachtet, dann hat man einen Götzen erschaffen.

    Das beste Beispiel dazu ist, dass man Gott nicht in mathematische Gleichungen packen kann, da er nicht den eigenen erschaffenen Naturgesetzen unterliegt. Das Ursache und Wirkungsprinzip funktioniert dann nicht zwingend. Man kann also nicht errechnen, was Gott als nächstes tun wird. Und das ist ja auch der eigentliche Grund, weshalb man in den Wissenschaften Gott ausklammert, wenn man die Theologie außen vor hält. Daher ist es nicht sinnvoll, eine KI nach der Existenz und dem Wirken Gottes zu befragen.

    Ich denke, der Punkt wurde schon überschritten, einen KI-Götzen erschaffen zu haben. Es handelt sich um ein Milliardengeschäft, wenn nicht noch mehr, und es geht nur noch darum, welche Firma das leistungsfähigste Modell auf dem Markt bringt / schon gebracht hat. Weil die Firmen im harten Wettbewerb zueinander stehen, werden auch gerne Marketing-Märchen aufgetischt, z.B. die KI hat ein Bewusstsein erlangt, ohne definieren zu können, was denn ein Bewusstsein ist. So eine Schlagzeile eignet sich wohl sehr gut, um in dem Wettbewerb in Führung zu gehen oder diese zu behalten.

    1Johannes 4:16 Und wir haben die Liebe erkannt und geglaubt, die Gott zu uns hat. Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.

  • Die 'KI' kennt trotz ihrer Intelligenz das Wort 'Verantwortung' nicht .

    Deshalb können die Menschen die 'Ki' auch nicht mit 'Zuchthaus' bestrafen

    ,wenn sie etwas falsch gemacht hat !

  • Die 'KI' kennt trotz ihrer Intelligenz das Wort 'Verantwortung' nicht .

    Deshalb steht der Mensch in der Verantwortung für die KI, wie sie eingesetzt wird!

    Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, auf dass alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben. Joh. 3,16

  • Die KI wird uns nichts beibringen können, was der Liebe entspringt, dass macht sie so gefährlich. Daher kennt sie keine Weisheit und Weisheit kommt von Gott.

  • Die Menschheit hat derzeit eine Existenzkrise. Es gibt mehr als 8 Milliarden Menschen, Tendenz steigend. Wir gefährden derzeit die unfassbar hauchdünne Atmosphäre, die unsere Planetenoberfläche umgibt, wir dezimieren die belebte Natur. Wir haben soziale Probleme wie Kriege, jahrelange Kriege mit enormer Destruktivitaet. Wir müssen mit Pandemien rechnen. Das Corona -Virus hat bisher mindestens 7 Millionen Menschen getötet.

    Die Zukunftsoptimisten und "Technikgläubigen", die auf Innovationen setzen wie beispielsweise allein durch Sonnenlicht betriebene Elektroautos, gehen davon aus, dass künstliche Intelligenz und Technik und Innovationen letztlich alle Probleme lösen und die Menschheit direkt auf das selbst erschaffene Paradies zusteuert. Gott braucht man nicht mehr. Der Mensch erlöst sich selbst. So die Denkweise.

    Aber es fängt ja schon bei den zwischenmenschlichen Problemen an. Selbst wenn die Planetenoberfläche, der Mond, der Mars von beeindruckenden Erfindungen, Innovationen und Technik überzogen ist, kann es immer noch sein, dass beispielsweise Extremisten einen Terroranschlag durchführen. Apple TV hat dies in der Science Fiction Serie "Foundation" verdeutlicht: In der Zukunft hätte man gigantische Raumstationen gebaut, den Weltraum bevölkert und dann haben Fanatiker mit Bomben alles zerstört und es gab durch diesen Terroranschlag 100 Millionen Tote. Das eigentlich existentielle Grundproblem war in der Zukunft beim Versuch sich das eigene Paradies zu erschaffen nie gelöst. Das kann nur Gott.

  • Aber es fängt ja schon bei den zwischenmenschlichen Problemen an.

    Ja leider beobachten wir auch hier im Forum teilweise hitzige Diskussionen. So etwas gibt es auch innerhalb einer Familie, aber aus gegenseitigem Respekt und Liebe bekommt man wieder Frieden gestiftet. Ab und an hilft es, wenn man das Thema wechselt.

    Bezüglich der Probleme, die auf die Menschheit zukommen, gebe ich dir völlig Recht. Daher vertraue ich auch auf unseren himmlischen Vater.
    Matthäus 6:25 Darum sage ich euch: Sorget nicht für euer Leben, was ihr essen und trinken werdet, auch nicht für euren Leib, was ihr anziehen werdet. Ist nicht das Leben mehr denn Speise? und der Leib mehr denn die Kleidung?

    1Johannes 4:16 Und wir haben die Liebe erkannt und geglaubt, die Gott zu uns hat. Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.

  • Herr Professor Imre Koncsik, Theologe, (Wissenschafts-)Philosoph hat eine Vorlesung zum Thema CHATGPT und andere KI's gehalten und die Frage erörtert, ob in Zukunft ein künstliches Bewusstsein entstehen könnte. Ist allerdings anspruchsvoll, dem Vortrag zu folgen. Er kommt zum Schluss, dass dies möglich wäre, dass ChatGPT ab einem Schwellenwert der Gesamtkomplexitaet ein Bewusstsein entwickelt, wenn ich ihn richtig verstanden habe.

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    2 Mal editiert, zuletzt von Lothar60 (27. April 2024 um 13:45)

  • Alles Mühlen für den kommenden Weltherrscher MR. Q oder MR. X, der Antichrist der am 6.6.1966 um 6:06 Uhr (Offb.13:18) geboren worden sei und sich z.Z. von FREIMAURERN und ILLUMINATI strengstens abgeschirmt in der Schweiz aufhalten würde! Es solle ein US-amerikanischer Jude aus dem Stamme Dan sein ... = der »kommende 8. König« (Offb.17:11) und »das (3.) Bild des Tieres« (Offb.13:14ff.) = 666.

    Er bereitet mit seinen Anhängern im Geheimen bereits den Sturz der 7. Weltmacht USA vor und den Aufbau der NWO-Weltregierung wozu ihm auch die KI helfen wird!

  • Das mit der künstlichen Intelligenz ist meiner Meinung nach ein riesen Theater um eine etwas bessere Suchmaschine. Ich würde da nicht von Intelligenz sprechen, sondern von zusammensuchen von Daten aus dem Netz und gerade wenn man sich Bilder generieren lassen will, muss man immer sehr viel nachhelfen bis etwas gutes raus kommt.

  • Derzeit mache ich mir Sorgen über die langfristigen Auswirkungen der künstlichen Intelligenz in politischer, soziologischer Hinsicht sowie bezüglich Manipulation und Meinungsbildung. Meines Erachtens begünstigt KI eine Diktatur und schränkt die Meinungsfreiheit drastisch ein, führt zur "Gleichschaltung". Ein Beispiel ist Social Media, dass auch mit KI betrieben wird. Nehmen wir nur als Beispiel Instagram. Diese angebliche "soziale Netzwerk" duldet beispielsweise keine freie Meinungsäußerung. Wer sich seriös, offen und ehrlich und kritisch äußert, wird sanktioniert und gesperrt. Gewünscht ist nur eine bestimmte Meinung.

    In Zukunft wird sich Derartiges noch deutlich verschärfen. Es könnte tatsächlich sein, dass wir im 22. Jahrhundert in einer "Diktatur der künstlichen Intelligenz" leben müssen.