War der Islam „eine Heimsuchung Gottes” für den Glaubensabfalls der Christenheit gewesen?

  • Ich habe früher aus reiner Unwissenheit unseren lieben Gott als eine Art Kumpel gesehen. Das war völlig daneben und es ging schon in Richtung sündhaftes Verhalten.

    Ich war bis zu meiner Taufe mit 23 jahren ein Rebell in der Gemeinde....Bis 30 genoß ich mein Leben,merkte aber wie ich ohne einer festen Frau, den Halt und Sinn im leben verlor...Erst durch die Heirat eine Geschiedenen bekam mein Leben Sinn und halt in der Gemeinde. Trotz vieler Kritik habe ich Jesus Liebe und Geduld in der Gemeinde lernen dürfen....aber auch Respekt...Je höher ich in der Verantwortung "steigen" durfte, um so mehr hat es mich dankbar gemacht. Gegenüber Gott und den Menschen. Nach über 40 Jahren, mit über 70 Jahren weiß ich, wie wichtig Jesus und der Nächste für mich geworden ist!

    Wenn man sich anschaut an welchem Reich China baut dann wird es mir ganz bange....

    Wir werden eine Zeit erleben wie sie noch nie gewesen ist....So manch einer wird sich die Christenheit des "Mittelalters" zurücksehnen.....

    Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, auf dass alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben. Joh. 3,16

    Einmal editiert, zuletzt von Bogi111 ()

  • نَزَّلَ عَلَيۡكَ ٱلۡكِتَٰبَ بِٱلۡحَقِّ مُصَدِّقٗا لِّمَا بَيۡنَ يَدَيۡهِ وَأَنزَلَ ٱلتَّوۡرَىٰةَ وَٱلۡإِنجِيلَ


    (A. S. F. Bubenheim and N. Elyas)

    Er hat dir das Buch mit der Wahrheit offenbart, das zu bestätigen, was vor ihm (offenbart) war. Und Er hat (auch) die Tora und das Evangelium (als Offenbarung) herabgesandt,


    -Sure Āl ʿImrān, Vers 3


    مِن قَبۡلُ هُدٗى لِّلنَّاسِ وَأَنزَلَ ٱلۡفُرۡقَانَۗ إِنَّ ٱلَّذِينَ كَفَرُواْ بِـَٔايَٰتِ ٱللَّهِ لَهُمۡ عَذَابٞ شَدِيدٞۗ وَٱللَّهُ عَزِيزٞ ذُو ٱنتِقَامٍ


    (A. S. F. Bubenheim and N. Elyas)

    zuvor, als Rechtleitung für die Menschen. Und Er hat die Unterscheidung herabgesandt. Gewiß, diejenigen, die Allahs Zeichen verleugnen, für sie wird es strenge Strafe geben. Allah ist Allmächtig und Besitzer von Vergeltungsgewalt.


    -Sure Āl ʿImrān, Vers 4


    So heißt es zu Anfang in der 3. Sure des Koran. Was mir auffällt, ist die Drohung mit strengen Strafen. Werden auch die Christen und die Adventisten streng bestraft, weil sie Allahs Zeichen verleugnen ?

  • So heißt es zu Anfang in der 3. Sure des Koran. Was mir auffällt, ist die Drohung mit strengen Strafen. Werden auch die Christen und die Adventisten streng bestraft, weil sie Allahs Zeichen verleugnen ?

    Ja klar. Nach islamischen Verständnis schon.

    Ich sehe den Islam als eine sehr an Gesetzen und Regeln orientierte Religion an, vielleicht mit Ausnahme des Sufismus.


    In unserer sehr an Werten orientierten Gesellschaft entsteht mitunter der Eindruck, wir seien die einzigen Menschen mit Werten.
    Stimmt aber nicht! Nur haben nicht alle Menschen dieselben Werte.
    Kürzlich hörte ich in einem Vortrag über Afghanistan, die Taliban seien im Gegensatz zu der zuvor vom Westen installierten Regierung nicht korrupt.

    Der Wert Lebensschutz tritt in unserer heutigen Gesellschaft hinter dem Wert Freiheit zurück: Früher war bei uns Abtreibung verpönt, heute werden Abtreibungsgegner in die unmoralische Ecke gestellt.


    -> Es gibt zwar Überschneidungen, aber weder Gesetzte, Regeln, noch Werte sind deckungsgleich mit dem, was in der Bibel mit Sünde und dem Willen Gottes tun, gemeint ist.

  • Beitrag von Christel ()

    Dieser Beitrag wurde von HeimoW aus folgendem Grund gelöscht: Text korrigiert ().
  • Die fanatischen wahnsinnien Muslime in Afghanistan können bösartiger und mörderischer kaum sein. Nur ein Beispiel:


    Um Mädchen der HAZARA von der Schulbildung abzuhalten, sind ihnen jegliche Morde an Minderjährigen Recht:


    Im Mai 2021, nur drei Wochen, nachdem die USA den Abzug der Truppen angekündigt hatten, gab es einen Anschlag auf eine Schule in einem Viertel in Kabul, in dem fast ausschließlich Hazara leben. Die Bombe wurde nach dem Unterrichtsschluss der Mädchen gezündet, über 80 von ihnen starben. Ein Angriff auf ein Bildungszentrum in diesem Jahr tötete mehr als 50 weibliche Teenager. Alle waren Hazara.


    Quelle:

    Hazara in Afghanistan: Neues Kapitel der Angst
    Die Hazara werden in Afghanistan seit mehr als 130 Jahren verfolgt und ermordet. Seit der Machtübernahme der Taliban verschlechtert sich ihre Lage zunehmend.
    www.nationalgeographic.de


    Im Iran scheint es nicht anders zu sein.