Auffälligkeiten!

  • War heute erstmalig bei einem Fernseh-Einblend-Gottesdienst der Neuapostolischen Kirche (NAK) aus Heidelberg mit Predigt des Süddeutschen (= Baden-Württemberg + Bayern) Bezirksapostels Ehrich bei uns in Schorndorf im ehemaligen "Hahn&Kolb-Gelände", der um 10:00 Uhr begann. Deren 1958 erbaute Schorndorfer Neuapostolische Kirche in der Gmünder Straße im Schorndorfer Osten wird gegenwärtig renoviert, deshalb mussten die Neuapostel in das frühere Industriegebiet das 10 Minuten von mir entfernt liegt, ausweichen.

    Vor Ort in Heidelberg und in Schorndorf/Württemberg wurde auch das Abendmahl ausgeteilt!

    Baff erstaunt war ich aber, dass den Gläubigen – wie bei den Katholiken (!) – nur „das halbe Abendmahl" ausgeteilt wurde! Das heißt die anwesenden christlichen Brüder und Schwestern erhielten nur die Hostie aber keinen Wein, obwohl doch laut der Bibel Jesus bei den Einsetzungsworten des Heiligen Abendmahls gesagt hatte: „Trinket (aus dem Kelch des Heils!) alle daraus!” Auch ich erhielt die Hostie.

    Nach dem Gottesdienst mit sehr feierlicher Musik aus Heidelberg konnte mir der dortige Vorsteher der NAK von Schorndorf aber nicht erklären, warum die Neuaposteln keinen Wein bekommen. *

    Die NAK ist übrigens bei uns in Schorndorf auch Gastmitglied im ACK. Die STA sind das noch nicht. Ich hab mich mit dem Vorsteher noch sehr gut etwa eine ¼ Stunde sehr anregend unterhalten. Am Mittwoch haben die Neuapostolischen um 20:00 Uhr auch dort einen Gottesdienst, der Corona-bedingt 45 Minuten dauern wird. Vielleicht geh ich am Mittwoch dort hin ...


    Weitere Auffälligkeiten: Nach dem Abendmahl der Anwesenden haben in Heidelberg einige leitenden Vorsteher noch ein Abendmahl für die Entschlafenen (also für die Toten!) abgehalten ...


    -------------------------------------------------------

    * Da die NAK ursprünglich ja in England um 1830 aus dem katholischen Bereich herausgekommen waren (damals noch als die sogenannten "Katholisch-Apostolischen Gemeinden"!) nehme ich an, dass man deshalb auch heutzutage nur die Hostie beim Abendmahl ausgeteilt bekommt ...

  • Bei uns in der evangelischen Versöhnungskirchengemeinde wurde das Abendmahl wie folgt abgehalten: Am Kircheneingang bekam man ein Tütlein, darinnen befand sich die Hostie und zwei Weintrauben; diese stehen symbolisch für das Gewächs des Weinstocks, also für den Wein! ----> damit konnte ein Corona-konformes Abendmahl durchgeführt werden ...!

  • Nach dem Gottesdienst mit sehr feierlicher Musik aus Heidelberg konnte mir der dortige Vorsteher der NAK von Schorndorf aber nicht erklären, warum die Neuaposteln keinen Wein bekommen. *

    Mir ist aufgefallen das die Hostie 3 rote Punkte hatte, das sollte der "Wein" sein....der vermutlich "aufgeträufelt" wurde....

    Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, auf dass alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben. Joh. 3,16

  • edit: Es ist doch Wein:

    Da habe ich aber Glück gehabt....:) Man merkt das Yppsi beim Bund war und mit Flugzeugen zu tun hatte...;)

    Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, auf dass alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben. Joh. 3,16

  • Man merkt das Yppsi beim Bund war und mit Flugzeugen zu tun hatte... ;)

    Weiß zwar nicht, was das mit Hostien zu tun hat, aber in meinem Wehrpaß - den ich aber schon lange entsorgt habe - stand tatsächlich drin, daß ich Flugzeugmechaniker sei.

    Zum Glück für alle Piloten mußte ich das im Ernstfall nie beweisen.:yeah:

  • Weiß zwar nicht, was das mit Hostien zu tun hat,

    Mit der Gewissenhaftigkeit zu prüfen!!:)

    Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, auf dass alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben. Joh. 3,16

  • Ja, die drei Punkte auf der Hostie sind der Wein. Man kann jetzt natürlich sagen, der ist nicht mehr flüssig und er sollte als Flüssigkeit zu sich genommen werden. Für mich sind das nur Äusserlichkeiten, wer Wert darauf legt, soll das tun, für mich ist das nicht so wichtig. Beim Abendmahl geht es meiner Meinung nach um etwas ganz anderes als darum, ob man nun echten Wein trinkt und das Brot brechen richtig zelebriert. Man könnte, wenn man es genau nimmt sich auch darüber streiten, ob es nun Wein sein muss oder ob es auch Traubensaft tut oder ein anderes Getränk. Ich denke in Zentralafrika wird man kaum Wein finden, auf dem Land sowieso nicht. Der Grund warum die Neuapostolische Kirche das Abendmahl mit der Hostie feiert liegt daran, dass man in gewissen Dingen der katholischen Kirche etwas näher ist als den Reformierten. Bei den Katholiken kriegt ja nur gerade der Pfarrer den Wein zum Trinken, dem Rest wird auch nur eine Hostie dargereicht. Im weiteren ist es halt so einfacher umzusetzen.

  • Der Grund warum die Neuapostolische Kirche das Abendmahl mit der Hostie feiert liegt daran, dass man in gewissen Dingen der katholischen Kirche etwas näher ist als den Reformierten.

    Das hab ich mir schon gedacht, als ich bei den NAK am Sonntag erstmalig bei denen im Gottesdienst war dass sie hier eher "katholisch" sind bei ihrer Austeilung des Abendmahls! Schließlich liegen ja auch die Wurzeln der Neuapostolischen in den "Katholischen-Apostolischen Gemeinden" zu Mitte des 19. Jahrhunderts in England!


    PS: Der Schorndorfer Vorsteher der NAK versicherte mir aber, dass die NAK nicht an die Verwandlung der Substanzen glaube, also es gibt keine kath. "Transsubstantiation" bei den Neuaposteln. „Im Geist ist Jesus anwesend!” meinte der NAK-Vorsteher; „So sah es wohl auch der Genfer Reformator Jean Calvin.” antwortete ich.


    Ja dem Rest wird auch nur eine Hostie dargereicht. Im weiteren ist es halt so einfacher umzusetzen.

    Mit einer "Wandelkommunion" wäre auch das sehr einfach umzusetzen! Im Mittelgang der Kirche werden zwei Schlangen / Reihen gebildet wo die Kirchenglieder nach vorne kommen, die Hostie erhalten, sich dann in der zweiten Reihe anstellen und dann den Wein entgegennehmen; das ginge dann auch alles Ruck-zuck!

    – und es gibt auch die Möglichkeit die Hostie zu empfangen und diese in den Wein dann einfach einzutauchen ...!

  • Mit einer "Wandelkommunion" wäre auch das sehr einfach umzusetzen! Im Mittelgang der Kirche werden zwei Schlangen / Reihen gebildet wo die Kirchenglieder nach vorne kommen, die Hostie erhalten, sich dann in der zweiten Reihe anstellen und dann den Wein entgegennehmen; das ginge dann auch alles Ruck-zuck!

    – und es gibt auch die Möglichkeit die Hostie zu empfangen und diese in den Wein dann einfach einzutauchen ...!

    Natürlich geht das auch auf andere Art und Weise. Aber manchmal muss man auch ein bisschen übern europäischen Tellerrand hinausschauen und da sieht dann vieles anders aus. Das fängt bei der Lagerung des Weines an und endet bei uns damit, dass man für jede Person wohl ein eigenes Glas bereitstellen muss. Aber natürlich ist das alles kein Hindernis, wenn man das als wichtig erachtet. Die NAK legt aber bei vielen "Äusserlichkeiten" einen anderen Massstab an, als dies Beispielsweise die STA tun. Das soll nicht wertend sein, sondern ist einfach eine Tatsache.

    Btw. das Wort katholisch hat prinzipiell noch nichts mit der römisch katholischen Kirche zu tun. Das Wort katholisch bedeutet einfach allumfassend. Das meinte ich auch nicht mit der Nähe zur katholischen Kirche. Die Gemeinsamkeiten findet man auf anderer Ebene, z.B. die Hierarchische Struktur.

  • Ja, das mit der "Hierarchischen Struktur" das stimmt schon: die NAK hat den "Papst" durch den "Stammapostel" ersetzt!

    Und der hierarchische Aufbau ähnelt sich auch sehr:

    • bei der RKK: Papst – Kardinäle (die den Papst wählen) – Bischöfe – Dekane – Priester – Diakone – Laien
    • bei der NAK: Stammapostel – Bezirksapostel – Bischöfe – Evangelisten – Priester – Diakone – Unterdiakone – Bezirksälteste – Gemeindeälteste – normale Gläubige (DonDomi, stimmt diese 10fache "hierarchische Reihenfolge"?)
  • Norbert


    Eigentlich gibt es nur noch drei "Ämter": Diakone, Priester und Apostel. Der Stammapostel wird noch als eigenes Amt geführt, das hat aber eher politisch resp. kulturelle Gründe. Der Stammapostel wollte das nicht mehr, aber gerade afrikanische Apostel waren da dagegen.


    Es gibt aber daneben noch diese Hierarchie:

    Stammapostel- Bezirksaposte - Aposte - Bischof.

    Darunter löst es sich immer mehr auf. Das hat vor allem auch gesellschaftliche Gründe. Die Ämter: Ältest, Bezirksevangelist, Hirte, Evangelist und Priester (inkl. dem Bischof alles priesterliche Ämter) hatten mehr eine organisatorische Funktion. So war und ist der Bischof eigentlich die rechte Hand eines Apostels. Der Älteste gab es nur auf Bezirksstufen (mehrere Gemeinde bilden jeweils einen Bezirk) und er hatte vor allem die organisatorische Leitung des Bezirkes unter sich und seine rechte Hand war der Bezirksevangelist. Der Hirte war meistens Gemeindevorsteher, vor allem von grossen Gemeinden, zur Unterstützung standen ihm die Evangelisten zur Seite und dann gab es noch die Priester, denen wiederum standen die Diakone zur Seite.

    Heute ist das aber oftmals nicht mehr möglich oder wird auch nicht mehr gewünscht, das eine Person über sehr viele Jahre einen ganzen Bezirk leitet. Daher werden diese Aufgaben immer mehr vom eigentlichen Amt getrennt. Alles organisatorische kann auch von einem Priester oder sogar einer Frau gemacht werden, dazu benötigt man kein priesterliches Amt. Das gleiche gilt in der Gemeinde. So ist es heute so, dass der Bezirksleiter nur noch in geistlichen Fragen die Richtung vorgibt, aber nicht mehr zwingend mit all dem, was darum herum läuft. Es gibt immer mehr auch die Situation, wo sich z.B. ein Priester bereit erklärt für eine gewisse Zeit solche Aufgaben zu übernehmen und nicht mehr eine Person das bis zur Ruhesetzung macht.


    Daher kann man heute sagen, dass es nur noch drei Stufen gibt: Apostel, Priester und Diakone. Diese unterscheiden sich in den Aufgaben, die sie übernehmen können:

    Diakon: Machen vor allem Seelsorge und können in den Predigten mitdienen oder Gottesdienste ohne Abendmahl durchführen

    Priester: Zusätzlich aussonderung des Heiligen Abendmahles, Durchführen von Wassertaufen, Hochzeiten, Trostgottesdienste bei Beerdigungen (ich bin mir nicht sicher, ob die letzten beiden auch von Diakonen durchgeführt werden könnten

    Apostel: Zusätzlich Spendung der Geistestaufe und Einsatzen von Amtsträger

    Der Stammapostel hat aus geistlicher Sicht keine besonderen Befugnisse

  • Bei solchen Nachrichten kommt mir das Bild und die Worte in den Sinn....

    Matth.4

    8Wiederum führte ihn der Teufel mit sich auf einen sehr hohen Berg und zeigte ihm alle Reiche der Welt und ihre Herrlichkeit

    9und sprach zu ihm: Das alles will ich dir geben, wenn du niederfällst und mich anbetest.


    Das Motiv dieses Kaufes ist doch etwas Gutes....?


    Die Nachricht von Elon Musks Twitter-Übernahme sorgt für Kontroversen.

    Dabei gibt der reichste Mann der Welt vor, die Wut im Netz heilen zu wollen.

    Was ist zu befürchten und was ist zu hoffen?


    Über seinen neuesten großen Schatz sprach der reichste Mann der Welt schon vor rund zwei Wochen im kanadischen Vancouver bei der Innovationskonferenz TED. "Twitter ist de facto zu einer Art Marktplatz geworden", sagte Tesla-Chef Elon Musk über jenen Kurznachrichtendienst, den er nun für 44 Milliarden US-Dollar kaufen wird.

    Es sei sehr wichtig, fuhr er fort, dass die Menschen auf diesem Marktplatz frei sprechen könnten.

    Der reichste Mann der Welt hat schon länger den Eindruck, dass die freie Rede in Gefahr ist.

    Schon oft kritisierte der gebürtige Südafrikaner, der Twitter-Konzern gehe zu harsch und zu intransparent mit den von den eigenen Nutzern geteilten Inhalten um.

    Insbesondere rechtskonservative Nutzer beschwerten sich in der Vergangenheit immer wieder über rigide Restriktionen der Plattform.

    Kehrt Trump nun zu Twitter zurück?

    Einer der prominentesten von ihnen ist ohne Zweifel Donald Trump. Der ehemalige US-Präsident wurde im Zuge der gewaltsamen Erstürmung des Kapitols in Washington am 6. Januar 2021 von dem sozialen Netzwerk dauerhaft gesperrt. Der Grund: Trump hatte maßgeblich über Twitter den illegalen Aufstand gegen die Ernennung seines gewählten Nachfolgers Joe Biden befeuert.


    https://www.t-online.de/digita…rr-der-marktschreier.html

    Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, auf dass alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben. Joh. 3,16

  • Vieleicht passt es unter diesem Thema!


    Olaf Vogt hat einen Link geteilt.

    1 Std. ·

    Hallo ihr lieben,

    meine Tochter Selina Vogt arbeitet aktuell an ihrer Bachelorarbeit zum Thema Persönlichkeit und innere Glaubenssätze.

    Dazu hat sie einen Fragebogen entwickelt um selbst Daten zu erheben. Jetzt braucht sie nur nur noch jede Menge Leute, die diesen Fragebogen online ausfüllen und sie so bei ihrer Studie unterstützen. Ich würde mich sehr freuen wenn ihr auch mitmachen könntet 😊.


    Aufwand ca. 30-40 min. Nach dem Ausfüllen bekommt ihr gleich eine persönliche Auswertung geliefert.

    Hier ist der Link zum Fragebogen und vielen DANK FÜR EURE UNTERSTÜTZUNG: https://www.soscisurvey.de/personality-beliefs/

    Diesen Link könnt ihr gerne auch weiterleiten🥰


    https://www.facebook.com/group…=group_activity&ref=notif

    Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, auf dass alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben. Joh. 3,16