Moderne Theologie und Wahrheit

  • Franz Seelich : -aber hier, zum Anfang sage ich ihnen : Morgen kann einer kommen und uns beweise, dass das alles falsch war!"

    ... deshalb aber mag vieles in der Wissenschaft und auch in der Theologie (Faust: „Habe nun leider auch Theologie studiert ich armer Tor und bin so schlau als wie zuvor!”) falsch sein – aber einer, nämlich Jesus Christus ist d i e . W a h r h e i t !

  • Fuer einen stringent arbeitenden Naturwissenschaftler, Mathematiker und Wissenschaftsphilosophen wie beispielsweise den hochbegabten JOHN LENNOX von der Universität Oxford gehören Glaube und Wissenschaft nicht nur eng zusammen, sondern die Bibel ist auch wichtige Grundlage fuer Wissenschaft und die Suche nach Wahrheit überhaupt:


    "...Wir können Wissenschaft und Bibel nicht völlig voneinander trennen, einfach weil die Bibel einige Themen anspricht, die auch die Wissenschaft beschäftigen. Und zwar sind das sehr wichtige Themen: so etwa die Frage nach dem Ursprung des Universums und des Lebens. Nicht nur das, es sind die Kernfragen von Naturwissenschaft und Philosophie. Wenn die Bibel sagt: »Am Anfang schuf Gott den Himmel und die Erde« (1. Mose 1,1) und »So schuf Gott die Menschen nach seinem Bild« (1. Mose 1,27), dann sind das Aussagen über die objektive physikalische Realität der Welt und die Natur des Menschen, die weitreichende Konsequenzen für unsere Auffassung des Universums und unserer eigenen Identität haben. Ich sollte an dieser Stelle meinen eigenen Standpunkt verdeutlichen: Ich bin ein Wissenschaftler, der die Bibel als das Wort Gottes versteht. Deswegen scheue ich auch nicht davor zurück, wissenschaftliche Schlussfolgerungen aus ihr zu ziehen .... Im 1. Buch Mose lesen wir, dass Gott den ersten Menschen damit beauftragt, den Tieren Namen zu geben (vgl. 1. Mose 2,18-20). Er bevormundet den Menschen nicht, indem er es selbst täte. Interessanterweise ist das Bezeichnen und Benennen von Dingen (in der Wissenschaft auch Taxonomie genannt) geradezu der Kern der Wissenschaft. Damit hat Gott der Wissenschaft doch im Grunde die Initialzündung gegeben! Aus dieser Überzeugung heraus ließ der geniale Physiker James Clerk-Maxwell den zweiten Vers aus Psalm 111 über der Tür des Cavendish-Laboratoriums in Cambridge gravieren: »Groß sind die Taten des Herrn, zu erforschen von allen, die Lust an ihnen haben« (ELB). Gott liebt es, wenn wir interessiert nachforschen! Für mich war diese Erkenntnis eine große Hilfe in meiner Arbeit als Mathematiker und meiner Auseinandersetzung mit Wissenschaftsphilosophie und -geschichte.... "


    Zitat aus dem 2. Kapitel des Buches von JOHN LENNOX: SIEBEN TAGE, DAS UNIVERSUM UND GOTT

  • Was ist moderne Theologie, bei einem Gott der immer beständig ist!!

    Wenn ich die Ermahnung aus dem AT für uns heute auslege und das wäre im Sinne Jesus,

    dann würde sich vermutlich jeder angesprochen fühlen…und nicht behaupten, es wäre nicht mehr gültig!!

    (meine Version/Ergänzung)…

    5. Mose 6,

    4 Höre, Israel, der HERR ist unser Gott, der HERR ist einer.

    (Hört ihr Menschen, Gott in Jesus ist ein liebender Gott, der keine Spaltung kennt.)

    5 Und du sollst den HERRN, deinen Gott, lieb haben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und mit all deiner Kraft.

    6 Und diese Worte, die ich dir heute gebiete, sollst du zu Herzen nehmen (jeden Tag)

    7 und sollst sie deinen Kindern einschärfen und davon reden, wenn du in deinem Hause sitzt oder unterwegs bist, wenn du dich niederlegst oder aufstehst.

    8 Und du sollst sie binden zum Zeichen auf deine Hand, und sie sollen dir ein Merkzeichen zwischen deinen Augen sein, ( Sie sollen dir Täglich bei allen Entscheidungen bewusst sein)

    9 und du sollst sie schreiben auf die Pfosten deines Hauses und an die Tore.

    (Das wurde früher auf Bildern und Häusern geschrieben)

    10 Wenn dich nun der HERR, dein Gott, in das Land bringen wird, von dem er deinen Vätern Abraham, Isaak und Jakob geschworen hat, es dir zu geben – große und schöne Städte, die du nicht gebaut hast,

    11 und Häuser voller Güter, die du nicht gefüllt hast, und ausgehauene Brunnen, die du nicht ausgehauen hast, und Weinberge und Ölbäume, die du nicht gepflanzt hast –, und wenn du nun isst und satt wirst,

    12 so hüte dich, dass du nicht den HERRN vergisst, der dich aus Ägyptenland, aus der Knechtschaft, geführt hat,

    (der dich hat aufwachsen lassen in einem Land, das eine Demokratie hat, du in Freiheit, Wohlstand und sozialer Gerechtigkeit deinen Glauben leben kannst)

    13 sondern du sollst den HERRN, deinen Gott, fürchten und ihm dienen und bei seinem Namen schwören.

    Jesus Nachfolgen, der euch mit seinem Tod erlöst hat


    14 Und ihr sollt nicht andern Göttern nachfolgen, den Göttern der Völker, die um euch her sind –

    (Eure kostbare Zeit verplempert mit Essen, Trinken und Feiern und dem Streben nach Annerkennung und Reichtum.)

    15 denn der HERR, dein Gott, ist ein eifernder Gott in deiner Mitte –, dass nicht der Zorn des HERRN, deines Gottes, über dich entbrenne und dich vertilge von der Erde.

    16 Ihr sollt den HERRN, euren Gott, nicht versuchen, wie ihr ihn versucht habt in Massa,

    (Aus Angst die Anweisungen Eurer Führer in Zweifel zieht und die Gemeinschaft spaltet)


    17 sondern sollt halten die Gebote des HERRN, eures Gottes, seine Vermahnungen und seine Rechte, die er dir geboten hat,

    18 dass du tust, was recht und gut ist vor den Augen des HERRN, auf dass dir's wohlgehe,

    (in dem Lande und der Stadt wo du wohnst)


    Römer 2

    11 Denn es ist kein Ansehen der Person vor Gott.

    12 Alle, die ohne Gesetz gesündigt haben, werden auch ohne Gesetz verloren gehen; und alle, die unter dem Gesetz gesündigt haben, werden durchs Gesetz verurteilt werden.

    13 Denn vor Gott sind nicht gerecht, die das Gesetz hören, sondern die das Gesetz tun, werden gerecht sein.

    14 Denn wenn Heiden, die das Gesetz nicht haben, doch von Natur aus tun, was das Gesetz fordert, so sind sie, obwohl sie das Gesetz nicht haben, sich selbst Gesetz.

    15 Sie beweisen damit, dass des Gesetzes Werk in ihr Herz geschrieben ist;

    ihr Gewissen bezeugt es ihnen, dazu auch die Gedanken, die einander anklagen oder auch entschuldigen,


    16 an dem Tag, an dem Gott das Verborgene der Menschen durch Christus Jesus richtet, wie es mein Evangelium bezeugt.

  • 13 Denn vor Gott sind nicht gerecht, die das Gesetz hören, sondern die das Gesetz tun, werden gerecht sein.

    Das ist kein Maßstab des Evangeliums mehr. Dieser Vers beschreibt das Ideal, aber im weiteren Verlauf seiner Darlegung stellt Paulus dem Ideal den tatsächlichen Status Quo gegenüber (siehe Römer 3,20 + 23).



    (der dich hat aufwachsen lassen in einem Land, das eine Demokratie hat, du in Freiheit, Wohlstand und sozialer Gerechtigkeit deinen Glauben leben kannst)

    Mal abgesehen davon, dass Lohnabhängigkeit in unseren Breiten nach der Bibel nichts anderes wäre als Tagelöhnerei und Sklavendienst (Siehe auch Nehemia 5), sind unsere in Deutschland noch guten Verhältnisse teuer erkauft auf dem Rücken anderer Nationen, an die wir alles Übel ausgelagert haben. Bei uns muss keiner mehr "rückständiger" Bauer oder Minenarbeiter sein, weil wir auf die Bauern und Minenarbeiter im Ausland zurückgreifen. Sowas würde nach dem AT überhaupt nicht in Ordnung gehen. Für das Gesetz Mose wird eine autonome Gesellschaft mit Subsistenzwirtschaft und persönlich vererbten Landbesitz vorausgesetzt. Da sich solche Lebensverhältnisse nicht verordnen oder demokratischen beschließen lassen, hat Gott nachgeholfen. Im Sozialismus glaubt man, diese Verhältnisse durch Gesellschaftsvertrag erreichen zu können, nachdem die Macht von Eliten gebrochen ist. Unsere westlichen "Demokratien", so sehr sie den Sozialismus auch ablehnen, setzen aber quasi solche Verhältnisse gedanklich voraus, ohne dass dem natürlich so wäre. Sie schaffen also gar nicht die Voraussetzung für Freiheit, sondern postulieren sie einfach als gegeben. In neoliberaler Manier wird hier Lohnabhängigkeit als Freiheit verkauft, nämlich die Freiheit, sich selbst aussuchen zu können, wessen Herrn man sich andient. Man muss sein Selbst halt zu vermarkten lernen oder "einfach" selbständig werden (vom Tellerwäscher zum Millionär).


    (Aus Angst die Anweisungen Eurer Führer in Zweifel zieht und die Gemeinschaft spaltet)

    Wieso ist Mose eigentlich nicht in Ägypten geblieben ? Dort ging es ihm doch wohl und er hätte vor lauter Dankbarkeit aus dem Verneigen gar nicht mehr heraus kommen dürfen (Siehe Hebräer 11,26). Seinen hebräischen Brüdern hätte er verkünden müssen, dass sie nur tapfer durchhalten und weiter brav Ziegel klopfen sollen, wie es die Ältesten sagten, dann würden sie es auch schon zu Wohlstand und vielleicht einer eigenen Pyramide bringen.

  • Das derzeitige Universum gleicht offensichtlich einer aufgezogenen Feder in einem manuellen Uhrwerk, deren Energie sich im Zeitablauf verliert. Wenn die Energie verbraucht ist, bleibt die Uhr stehen. Das Gleiche passiert irgendwann mit unserem Universum. Wenn sich alle Energie verbraucht hat, alle Sonnen ihre Energie abgestrahlt haben und alle Schwarzen Loecher verdampft sind, erstarrt das Universum in ewiger Kälte und Finsternis. Beim Uhrwerk kann der Schöpfer der Uhr das Uhrwerk wieder aufziehen und die Uhr läuft von neuem. Auch der Schöpfer unseres Universums kann von aussen eingreifen und diesem eine andere Zukunft geben als es die Naturgesetze derzeit vorsehen. In der Offenbarung der Bibel ist dies verheissen. Offb. 21,5: Siehe, ich mache alles neu !


    Ich gehe davon aus, dass es in der ursprünglichen Schöpfung eine Realität mit anderen Naturgesetzen gab, ein offenes System, in das Gott von aussen Energie eingespeist hat, mit einer anderen Informationsstruktur, das keinen Tod und keinen Verfall kannte:

    1Mo 1,31 Und Gott sah an alles, was er gemacht hatte, und siehe, es war sehr gut.

  • Das derzeitige Universum gleicht offensichtlich einer aufgezogenen Feder in einem manuellen Uhrwerk, deren Energie sich im Zeitablauf verliert.

    Nein. Das ist offensichtlich falsch. Und stimmt nicht mal Ansatzweise.

    Da jede der spekulativen Theorien über das Weltall (Astrophysik, Teilchenphysik) nicht bloß unbeweisbar sind, sondern alle als Falsch widerlegt sind, ist jeglicher Versuch, da eine Aussage machen zu wollen, ebenfalls nicht bloß unbeweisbar, sondern falsch.


    Ich nenne dir eine der Unmöglichkeiten resp. Falschaussage der Spekulativen Physiker:

    Sie sagen gegenwärtig , das Weltall sei 13,81 Mrd Jahre alt.

    Sie sagen gegenwärtig, das Weltall hätte einen Radius von >45 Mrd Lichtjahren.

    Das entspricht einer mehr als 3-fachen Lichtgeschwindigkeit.

    Dabei sagen sie, die Lichtgeschwindigkeit sei konstant.

    Und . . . komischerweise schämen sie sich dabei nicht.


    Halte dich hier allein an die wortwörtlichen Aussagen der Bibel.

    Die Bibel ist physikalisch korrekt und wahr. Und das ist beweisbar.


    Um das zu erkennen, muss du sehr exakte Bibelübersetzungen haben

    und so viel von Physik verstehen, dass du die aus eigenem Wissen weißt,

    wieso und warum z.B. Einsteins Relativitätstheorie falsch ist.

  • Warum soll Deine Feststellung unter 1. hier nicht passend zum Thema "moderne Theologie und Wahrheit"sein? Früher und auch heute noch wird in manchen Glaubensgemeinden, Freikirchen den Gläubigen indoktriniert, es sei unmöglich, ein nurmehr gottgefälliges Leben beginnen und beibehalten zu können.


    Solcherlei ist sicherlich gegen den Willen des Vaters im Himmel, dem allein wahren Gott, der seinen Sohn Jesus zu seinen damaligen jüdischen Glaubensgeschwistern sandte um sie mit dessen wohl -modernen/ menschenrechtskonformen Lebensregeln für das Reich Gottes vertraut zu machen?


    Joh 3,21 Wer aber die Wahrheit tut, der kommt zu dem Licht, damit offenbar wird, dass seine Werke in Gott getan sind.


    Man könnte meines Erachtens auch die Briefe des Johannes in der Bibel als moderne Theologie im Sinne Jesus betrachten.

  • Solcherlei ist sicherlich gegen den Willen des Vaters im Himmel, dem allein wahren Gott, der seinen Sohn Jesus zu seinen damaligen jüdischen Glaubensgeschwistern sandte um sie mit dessen wohl -modernen/ menschenrechtskonformen Lebensregeln für das Reich Gottes vertraut zu machen?

    Das ist Theologie renatos.....Die hatten alle Gebote die sie brauchten...aber es ging nicht um die Gebote sondern um das Opfer!!!

    Dieses hat Jesus,als Gottes Sohn erfüllt....Ohne sein Opfer bleibst Du mit Deinen Lebensregeln ERDE....;)

  • Die richtige Übersetzung – so zumindest laut freudenboten – von 5. Mose 6,4 muss so lauten:


    4 Höre, Israel, der EWIGE (= der HERR) ist unsere Gottheit (=unser Gott) , der EWIGE (= der HERR) ist EINIG!


    ----> Im Urtext steht nicht JACHID (= zu Deutsch "Einer"!) sondern ECHHAD (= zu Deutsch "Einig"!)


    ----> dies war auch bereits die richtige hebräische Übersetzung des Moses, der bereits in 1. Mose 1,26 diese (mehrpersönliche [und aufgrund von 1. Mose 1, 1 - 3 »dreieine« !] EWIGE GOTTHEIT gelehrt hatte! -----> diese war "EINIG" im dreieinenigen Zusammenwirken bei der Schöpfung , die ebenfalls "dreifaltig" war in Raum, Zeit und Materie!

    ===> Das ist wahrhaftige heutige und moderne Theologie!

  • Das ist ein echter Rekord - so viel Unsinn in einem einzigen Posting schlägt alles, was ich hier jemals gelesen habe.

  • Der Beitrag ist ein wichtiger Impuls für die Frage, warum Vernunft und Glaube immer zusammengehen sollten.

  • :)

    So - So.

    Komme ich jetzt ins Guinness Buch der Rekorde ?


    Schaue mal hier

    https://de.wikipedia.org/wiki/Universum

    Atheistische Physiker sagen, sie würden dies glauben.

    Ich vermute, auch du sagst, du würdest das glauben.

    Und nun, nenne etwas von hier, von dem du weißt, dass es wahr ist.

    Nenne es hier. Und sage, warum du weißt, dass es wahr ist.


    Und ich mache dann dasselbe mit der Bibel,

    Und nenne physikalische Aussagen der Bibel, von denen ich weiß, dass sie wahr sind.

    Und sage, warum ich weißt, dass diese Aussagen der Bibel wahr sind.


    Machst mit ? :)

    Übrigens, alle anderen dürfen da auch mitmachen.


    So als Anfang würde ich so in etwa 1Mo 1,17 wählen . . .

    וַיִּתֵּ֥ן אֹתָ֛ם אֱלֹהִ֖ים בִּרְקִ֣יעַ הַשָּׁמָ֑יִם לְהָאִ֖יר עַל־הָאָֽרֶץ׃

    1Mo 1,17 Und ELOHI; setzte sie im Firmament des Himmels, um auf das Erdland zu leuchten.

    Und belegen, dass physikalisch beweisbar ist, dass dies exakt so wahr ist.

  • Hier ist es wichtig auch im Zusammenhang mit dem »Malzeichen des Tieres« aus Offenbarung, Kap.16/19 abzuklären, was man unter dem hier erwähnten Zeichen / Merkzeichen versteht; so ist es dann vielleicht auch leichter biblische Rückschlüsse auf das gegenteilige »Malzeichen des Tieres« zu finden.


    I.) Was ist hier in 5. Mose 6,8 dieses Zeichen?

    „Diese Worte, die ich dir heute gebiete” sollen dieses "Zeichen" werden! Was ist damit gemeint? M.E. das gesamte Wort Gottes – also die ganze Thora, samt den Psalmen und Propheten. Fromme Juden binden sich heute noch die Thora mit Gebietsriemen an ihre Hand. Was meint nun "Merkzeichen zwischen deinen Augen", das dieses Zeichen sein soll? MMn. ist hier gemeint, dass man Gottes Wort nicht aus den Augen lassen soll und dass man den Sinn der Worte Gottes begreift und das was Gott will mit Herz und mit Hirn in seinem Leben verwirklicht, will heißen dass man Gottes Wort nicht nur liesst, sondern das Gelesene mit Tat und Augenmaß auch umsetzt! Der Apostel Jakobus sprach davon nicht nur Hörer des Wortes, sondern auch Täter des Wortes zu sein!


    II.) Was ist nun daher der Antitypos zu diesem Zeichen des Wortes - also das Malzeichen des Tieres?

    ▶️Sind es Worte des Versuchers (des Satans) die man nicht tun soll? (Angefangen im Garten Eden: „Esst ruhig von diesem Baum! Ihr werdet keineswegs des Todes sterben! Wenn ihr davon esst, werdet ihr klug werden!” mit diesen verführerisch-falschen Worten (weil sie allesamt nicht der Wahrheit entsprachen!) brachte Satan die Eva zu Fall!

    ▶️ Was ist somit dieses Merkzeichen des Satans? Ist es nicht seine Lüge, seine ganzen Lügenworte. Denn nennt nicht die Schrift den Teufel den "Vater der Lüge"?

    ▶️Kann das "falsche Zeichen" des Tieres nicht das "Zeichen der Schlange am Baum" sein? Erinnern wir uns nicht an die erhobene Schlange in der Wüste, die Moses aufgerichtet hatte? Sind hier nicht Zusammenhänge erkennbar? ----> Der Schlang im Paradies (Gen.3) – die Schlange in der Wüste * (Num.21) – die "alte Schlange" = der Teufel in der Offenbarung (Offb.12) ?!


    ---> mögliches modernes Fazit – und Vergleich dargestellt in einer Tabelle – zum Unterschied zwischen Zeichen an der Hand + Zeichen am Baum der Verführung:



    Symbol („Worte für die Kinder Israels!”)
    Typos laut Alt. Testam./NT
    Antitypos: Malzeichen des Tieres
    AT: Zeichen auf die Hand
    Gebetsriemen/ Thora + Bibel
    Zeichen der Schlange am Baum
    AT: Merkzeichen zwischen den AugenEherne Schlange i.d. Wüste
    „Auge sehe zu ihr hinauf!"
    Lüge(n) des Satans
    Fazit: Israel vergesse Gottes Wort nie!
    --->alles weist auf Jesus hin!
    Alles Tun Satans ist Lüge!


    * Die "eherne" erhobene Schlange am Stab in der Wüste (die an das Äskolap-Symbol der Ärzte erinnert!)
    wurde von manchem Theologen als eine prophetische Vorschattung auf das Kreuz von Golgatha gedeutet! Wer in der Wüste von Schlangen gebissen wurde und zur Schlange aufsah, blieb am Leben! So wird der Blick auf den am Kreuz erhöhten Jesus auch allen das Leben bringen die auf IHN sehen und sein Blut das für sie vergossen wurde zur Vergebung der Sünden annahmen, werden auch am Leben bleiben und im Lebensbuch des Lammes eingezeichnet werden! Ein moderner Vergleich von Typos + Antitypos ...

  • Und belegen, dass physikalisch beweisbar ist, dass dies exakt so wahr ist.

    Wir können vieles erkennen aber es reicht wenn wir Gott und seinem lebendigem Wort vertrauen...

    Beweisen muß niemandem Gott, das hat nichts mit Liebe zu tun!!

    Ich kenne diese Argumentationsweise mit "lebendigem Wort". Diese wird von atheistischen, Gottes Wort verachtenden christlichen wie jüdischen Theologen benutzt, um ihre Ablehnung und Verachtung der Aussagen der Bibel zu rechtfertigen und ihre eigenen verlogenen Bibelverdrehungen schön zu reden. Du Ergänzest dies noch mit dem Hinweis, das sei "Liebe".


    Röm 1,20 Das Unsichtbare von ihm, sowohl seine ewige Kraft als auch seine Göttlichkeit,

    die seit Erschaffung der Welt im Gemachten erkannt und geschaut werden.

    damit sie ohne Entschuldigung seien.


    Wie Urteilst du ? Ist in 1Mo 1,17 dies "setzte" wortwörtlich wahr oder nicht ?

    Kann dies erkannt und geschaut werden ?


    1Mo 1,17 Und Gott setzte sie an das Firmament des Himmels, um auf die Erde zu leuchten.


    Ist es deiner Meinung nach lieblos, zu sagen:

    «dies ist wortwörtlich wahr ! Das kann im von Gott Gemachten erkannt und geschaut werden!».

    Wenn Ja, Warum ?


    Apg 18,28 denn kräftig widerlegte er die Juden öffentlich,

    indem er durch die Schriften bewies, dass Jesus der Christus ist.


    Sag mal: Hat Apollos da deiner Ansicht nach ohne Liebe gehandelt, dass er das Geschriebene der Bibel bewies ?

  • Für diesen Unfug hast Du schon Belege geliefert. Ich kann auf weiteren Missbrauch des Wortes Gottes durch Dich gerne verzichten.

    Heimo sei nicht so streng...ich bin auch schon auf Wasser,(H2O) gelaufen...da waren die Temperaturen halt bisschen niedriger...

    Bisschen mehr Spielraum sollte man einem Wissenschaftler schon lassen....:)