7 Zeiten = 2.520 Jahre

  • Bei der ersten Adventbewegung von 1818 – 1843/1844, die auf dem Höhepunkt 1843/1844 100.000 Anhänger in den USA hatte, wurden von William Miller auch die prophetischen Karten benützt, auf denen auch neben den 2.300 Jahren (Dan.8) und den 1.260 Jahren (Dan.7) auch die 2.520 Jahre (Dan.4) erwähnt wurden.


    2.520 sind das doppelte der 1.260 Jahre (= dreieinhalb Zeiten [Dan.7,25/Dan.12,7]) und damit »7 Zeiten« (= 7 x 360 = 2.520/ 2 x 1.260 = 2.520).


    Was bedeuten diese »sieben Zeiten« und von wann bis wann dauerten diese?

  • Danke Bogi für die Zeittafel der 2.520 Jahre!


    Hier wird zweimal (!) diese Zeitspanne angegeben/ berechnet:

    ▶️ Einmal von 723/722 v.Chr. an ----> 723/722 v.Chr. + 2.520 Jahre = 1798 (!!!) [1]

    ▶️ Zweite Mal von 677 v.Chr. an. ----> 677 v.Chr. + 2.520 Jahre = 1843/1844 (!!!) [2]

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    [1] Erklärung: Fall Samarias; König Hoschea gefangen genommen (2.Kön.17,4-5; 18,9)

    [2] Erklärung: Fall Judas; König Manasse nach Babylon geführt (2.Chr.33,11)*


    Interessant ist auch, dass es von 722 v.Chr. bis 677 v.Chr. exakt 45 (!!!) Jahre sind! (Also die Differenz der 1.335 und 1290 Tage aus Daniel 12,11-12!)


    * 677 v.Chr. war aber noch nicht das endgültige Ende vom Königreich Juda! Denn Manasse bekehrte sich während seiner Gefangenschaft (die Bibel berichtet uns leider nicht wie lange diese gedauert hat!) zum Gott seiner Väter (2.Chr.33,12) und so gewährte JAHWE noch einmal (für 88 (?) Jahre – 675 -587 v.Chr.) Gnade und sorgte dafür, dass Manasse aus der Gefangenschaft in Babylon befreit wurde (2.Chr.33,13) und wieder als König über Juda eingesetzt wurde! (2.Chr.33,13ff.). Manasse regierte dann noch über 30 Jahre bis 642 v.Chr. (Nach ihm folgten noch 6 Könige [Amon, Joschijah, Joahas, Jojakim, Jojachin und Zedekia ---> siehe 2.Chr.33,20f. - 2.Chr.36,21.// Joahas, Jojakim und Zedekia waren alle Söhne von Joschijah!] auf dem Thron Judas zu Jerusalem.)

  • Entschuldigung Norbert Chmelar, aber das Thema der angeblichen "2520 Jahre" haben wir als Freikirche der Sieben-Tags-Adventisten "überwunden".

    Natürlich gibt es noch einzelne Glaubensgeschwister in unseren Reihen, sowie ehemalige ST-Adventisten und nicht zur Gemeinschaft gehörende Adventisten-Gruppen, die diese These aus unseren 1840iger Jahren glauben oder bzw. wiederausgegraben glauben.

    Im Kern ist es ganz einfach:

    -1) Es gibt KEINE "2520" /"Zweitausendfünfhundertzwanzig" in der Bibel, weder im Alten noch im Neuen Testament.
    Einfach auf http://www.bibelserver.com mal die Begriffe eintippen:

    https://www.bibleserver.com/search/LUT/2520 = nichts mit "1260"
    https://www.bibleserver.com/se…ndf%C3%BCnfhundertzwanzig = nichts mit ausgeschriebener Zahl
    Punkt.

    -2) Dort wo man es aus der Bibel "herausrechnet" [sic!] hatte/hat (Daniel Kapitel 4 - Nebukadnezars persönlicher 7-jähriger Wahsinn) ist eben KEIN prophetisch-apokalyptischer Textabschnitt/Textgattung . Punkt.

    Sondern eine klassische und sogar persönliche [Gerichts]Prophezeihung für Herrn Nebukadnezar, König von Babel. Diese klassische Prophezeiung hat auch ihre Erfüllung in diesem Erzähl-Textabschnitt gefunden, Daniel 4,31+33:
    "Und AM ENDE der Tage/Zeit erhob ich, Nebukadnezar, meine Augen zum Himmel, und mein Verstand kehrte zu mir zurück. [...] Zu derselben Zeit kehrte mein Verstand zu mir zurück, [...]."
    Punkt.

    -3) Es gibt KEINE Erwähnung im Textabschnitt, dass der Textabschnitt eine weitere Bedeutung oder gar prophetisch-apokalyptisch Bedeutung hätte. Punkt.

    -4) In dieser seltsamen "2520-Rechnung" (ich nennen es nicht Prophezeiung [sic!]) ist weder ein Start-Zeitpunkt aus dem Textabschnitt herauslesbar, noch irgendetwas dazu ähnliches.
    (Die "2520-Rechnung" der damaligen Adventisten setzte willkürlich einen Startpunkt bei König Manasse, wobei das angegebene Manasse-Startjahr "677 v.Chr." historisch nicht belegbar ist und nicht gesichert ist. Eigentlich "funktioniert es besser" als Rückrechnung: "1844 n.Chr. - "2520" - das Jahr Null = 677 v.Chr.)

    (P.S.: Bei den Zeugen Jehovas ist es ähnlich, - ihre 607 v.Chr. sind auch historisch nicht belegbar, ja sogar im Widerstreit (Regierungsantritt Nebukadnezars ist erst 2 Jahre später: 605 v.Chr.) mit der Geschichtsschreibung. Eigentlich bei ihnen auch eine Rückrechung: "1914 n.Chr. - "2520" - das Jahr Null = 607 v.Chr.)


    Warum tust du dir Norbert Chmelar und uns das an immer so "Rechenzeug" irgendwo hervor zu graben?

    Ich persönlich habe alle Schriften und Notizen zu diesem Thema schon vor Jahren als "Dreck" und "Schaden" (Philipper 3,8) im Vergleich zur "alles übertreffenden Erkenntnis Christi Jesu" (Philipper 3,8) im Altpapier entsorgt.

    :greet:


    »Wenn euch nun der Sohn frei macht, so seid ihr wirklich frei!« (Johannes 8:36)


    »Ich (Jesus) bin gekommen, damit sie das Leben haben und volle Genüge!« (Johannes 10:10b)

  • Auszug aus einer Ausarbeitung von 2007:

    http://www.hoffnung-weltweit.de/die-sieben-zeiten.pdf


    Die sieben Zeiten

    Zusammengestellt von Johannes Kolletzki

    (joe@kolletzki.net), Oktober 2007

    Anhang I: Die sieben Zeiten – Das Wichtigste auf einer Seite

    Anhang II: 7 fette Jahre, 7 magere Jahre – Diagramm

    Anhang III: Die sieben Zeiten – Diagramm


    Vorbemerkung: Diese Ausarbeitung erhebt weder Anspruch auf Vollständigkeit noch auf Fehlerfreiheit. Sie ist aber dazu gedacht, ein faszinierendes und sehr wesentliches Motiv der biblischen Prophetie wiederzuentdecken und zu persönlichem Studium weiterzuempfehlen. Wenn wir das alte Licht beachten, wird Gott immer neues Licht schenken.

    Historischer Hintergrund der sieben Zeiten

    Die 7 Zeiten oder 2520 Jahre waren Teil der Verkündigung Millers und sind auf der 1843

    angefertigten Prophetietafel verzeichnet, die eine komprimierte Darstellung der biblisch-

    prophetischen Zahlenangaben und Auslegungen der Miller-Bewegung darstellt. Auf dieser Tafel

    waren alle großen prophetischen Linien aus Daniel und der Offenbarung chronologisch

    angeordnet, angefangen vom Standbild aus Daniel 2, den Tiermächten aus Daniel 7 und 8 über

    die Posaunen aus Offenbarung 8 und 9 und den drei Engeln aus Offenbarung 14, bis zu den

    Tieren aus Offenbarung 13 und 17.

    Die 1843er-Tafel war das Standardwerkzeug jedes Miller-Predigers. Ellen White schreibt über sie:

    „Ich habe gesehen, dass die 1843er-Tafel von der Hand des Herrn gelenkt wurde und nicht

    verändert werden sollte, dass die Angaben [o. Zahlen, o. Bilder; engl. figures] waren, wie Er es

    wollte, dass Seine Hand über einigen Angaben war und einen Fehler verbarg, so dass er

    unentdeckt blieb, bis Er Seine Hand zurückzog.“ (Early Writings, 74) 1850 erstellte James White

    eine revidierte Tafel, die inzwischen bekannte Fehler korrigierte. Die 2520-Jahr-Prophezeiung blieb

    dabei erhalten.

    Miller hatte den Zeitbogen von 7 Zeiten oder 2520 Jahren als Erfüllung der im Fluch Moses

    (3. Mose 26) angedrohten siebenfachen Strafe gegen das abtrünnige Südreich Juda verstanden.

    Diese Zeit begann 677 vC (vor Christus; nC = nach Christus) mit der Gefangennahme des

    jüdischen Königs Manasse und endete 1843 (eigentlich 1844 – bei Korrektur des „Jahr-Null-

    Fehlers) mit der endzeitlichen Befreiung von Gottes Volk durch die Wiederkunft Christi.

    Im Gegensatz dazu wandte Hiram Edson, einer der wichtigen Adventpioniere, die 7 Zeiten auf das

    Nordreich Israel an. 1856 veröffentlichte er in der Zeitschrift Review and Herald eine Serie von

    sieben Artikeln, die aber nie beendet wurde. Sie trug den Titel Betrachtungen über die Zeiten der

    Heiden und die Befreiung und Wiederherstellung der Übrigen Israels aus den sieben Zeiten oder

    2520 Jahren der assyrischen bzw. heidnischen bzw. päpstlichen Gefangenschaft, oder kurz: Die

    Zeiten der Heiden. Darin entwarf Edson eine neue Deutung der prophetischen 2520-Jahr-Periode.

    Er setzte den Anfang auf den Fall des Nordreiches Israel, der im Jahr 723 vC mit der Gefangen-

    nahme des Königs begann, und gelangte so ins Jahr 1798 als Schlusspunkt der Gefangenschaft

    von Gottes Volk.

    Edsons Artikelserie blieb unvollendet, und die 2520 Jahre sind in der Adventgemeinde überhaupt

    in Vergessenheit geraten. Um so interessanter ist, dass bei sorgfältigem Studium erkennbar wird,

    dass die Ansätze von Miller und Edson beide korrekt sind und sich gar nicht widersprechen,

    sondern vielmehr ergänzen. Durch die 2520 Jahre und ihre doppelte Anwendung auf Juda und

    Israel tun sich erstaunliche neue Perspektiven auf, denn sie sind nicht nur eine starke Bestätigung

    des adventistischen Verständnisses von 1844, sondern werfen auch Licht auf die Bedeutung der

    Heiligtumssprache von Daniel 8 und „das Tägliche“. Sie zeigen aus der Geschichte des Volkes

    Gottes, warum Ellen White 1851 schrieb: „Am 23. September zeigte mir der Herr, dass er seine

    Hand zum zweiten Mal ausgestreckt hatte, um die Übrigen seines Volkes wiederherzustellen …

    (Auszug/Beginn dieser Ausarbeitung mit insg. 24 Seiten! Sehr lesenswert mit guten Schaubildern/Grafiken!)


    Im Anhang ein sehr gutes Schaubild der 2.520 Jahre: ----> diese enthalten die 2.300 Jahre und diese wiederum die 1.260/1.290/1.335 Jahre!

  • Welche Bibelstelle sagt etwas über den Beginn der "2520 Jahre"?

    Schaubilder sind kein "Beweis".

  • Nun, Miller hatte - wie oben zu lesen war die "sieben Zeiten" aus 3. Mose 26,18.21.24.28 („sieben Mal härter bestrafen”) abgeleitet. Vielleicht auch in Kombination mit Daniel 4 (?). Da nach prophetischer Auslegung der 3½ Zeiten aus Dan.7,25;12,7 iVm. Offb.11,4;13,5 somit 3½ Zeiten = 42 Monate (42 x 30 Tage) = 1.260 Tage/Jahre („1 Tag soll für ein Jahr gelten” - 4.Mos.14,34/Hes.4,6) und somit eine Zeit (1.260 : 3,5) = 360 Jahre sind, sind damit 7 Zeiten = 2.520 Jahre (7 x 360).


    Diese „Bestrafung” (Lev.26) sah Miller wohl in derjenigen des grausamen gottlosen Königs Manasse (55 Jahre König Judas: 697 - 642 v.Chr.), den Gott laut 2.Chr.33,11 einige Jahre von den Assyrern nach Babel ins Gefängnis bringen hat lassen; dies sei im Jahre 677 v.Chr. gewesen! Denn diese Jahreszahl – 677 – befindet sich ganz oben in der prophetischen Karte* der Milleriten! ===> Und daher berechnete William Miller die 7 Zeiten wie folgt: 677 v.Chr. + 2.520 Jahre = 1843.


    Als nun Miller seit 1818 durch sein Studium des Buches Daniel in der Verbindung von Dan.8,14 mit Dan.9,25 den gemeinsamen Beginn beider prophetischen Zeitketten (der 2300 Jahre aus Dan.8,14 und der 490 Jahre aus Dan.9,25) erkannte und auf das Jahr 457 v.Chr. (Esra 7,7) gekommen war, berechnete er auch hier wieder das Jahr 1843 an dem durch die Wiederkunft Jesu das Heiligtum - in welchem man damals allgemein theologisch übereinstimmend die Erde sah! - gereinigt („cleansed” laut King-James-Bibel!) werde! Seine Rechnung war: 457 v.Chr. + 2.300 Jahre = 1843.


    Nachdem somit Miller durch sein Bibelstudium dieses Datum – 1843 – zweimal bestätigt bekam, begann er diese seine Erkenntnisse seit 1831 im Nordosten der USA in vielen Gottesdiensten bei Baptisten (bei denen er 1833 die Erlaubnis erhalten hatte zu predigen!), Methodisten, Kongregationalisten und anderen protestantischen Glaubensgemeinschaften zu verbreiten. In den nächsten 12/13 Jahren wuchs diese erste Adventbewegung auf 50.000 - 100.000 Anhänger. Eine große Hilfe war Miller dabei der Verleger Joshua V. Hymes, der viele Schriften der Milleriten gedruckt und verbreitet hatte. Als das Jahr 1843 vorbei war, erkannte man den Fehler in der Berechnung durch das fehlende Jahr 0 und korrigierte auf 1844. Samuel Snow schließlich war dann im Sommer 1844 der Überzeugung daß Jesus am Großen Versöhnungstag wiederkommen würde, den Snow (falsch!) auf den 22. Oktober 1844 gelegt hatte! Aber der Herr verzog ...!

    (siehe u.a. in „Der Grosse Kampf”, Seiten 327-345/354/401-424 [Hier-S.401ff.-wird auch vom himml.Heilgtum geschrieben!])

    * Die prophetische Karte 1831-1843 ----> HIER zum download

  • Norbert


    Danke für deinen Beitrag.


    Es bleibt noch zu klären, ob 677 v.Chr. tatsächlich ein theologisch sinnvolles und historisch belegbares Datum für die Startzählung von 2520 J. repräsentiert. "Rückrechnungen" ist Eisegese und damit zu verwerfen.


    Info: Ich habe den Link in deinem Beitrag für die prophetische Karte der Millerbewegung aktualisiert. Die aktuelle Karte kann im vollen Format heruntergeladen werden.

    Dir wird wenig vergeben, wenn du wenig liebst. Dir wird viel vergeben, wenn du viel liebst. (Lukas 7,47-50)

  • Dank auch von mir!

    Miller und die "kleine Herde" nach 1844 waren bemerkenswerte "Pioniere", die mit beschränkten Mitteln Außerordentliches leisteten.

    Jedoch haben MANCHE ihrer Auslegungen keinen Bestand mehr nach biblischer Prüfung.

  • Info: Ich habe den Link in deinem Beitrag für die prophetische Karte der Millerbewegung aktualisiert. Die aktuelle Karte kann im vollen Format heruntergeladen werden.

    Danke Jacob! Jetzt kann man auch die Details gut lesen! Interessant auch, daß dort auch die Mohammedaner (ab 606 n.Chr.) auftauchen, die William Miller in Offb.9,7 sah und die 150 Jahre (Offb.9,3-13) zwischen 1299 und 1449!

  • Hallo Norbert,


    Ich habe mir die 2520 auch mal angeschaut. Wenn du möchtest, dann kannst du dir gerne einmal das folgende Dokument anschauen, dass ich nach meinen Studien zusammengestellt habe. Vielleicht hilft es dir in deiner Wahrheitssuche weiter!?

    Lg und Gottes Segen

  • Beitrag von Norbert Chmelar ()

    Dieser Beitrag wurde von tricky gelöscht ().
  • Interessant ist auch die folgende Berechnung - ausgehend vom Jahr 674 v.Chr. :


    674 v.Chr. + 7 Zeiten ( = 7 x 365 Jahre = 2.555 Jahre) = 1882 n.Chr. ==> das Jahr in dem die 48 Mal im Alten Testament prophezeite weltweite Rückkehr der Juden nach Palästina begonnen hatte!


    Die 65 Jahre der Prophetie des Jesaja (Jes.7,8) vom "Zertrümmert werden Israels" sollte sich in der Endzeit (die laut dem Bibelgelehrtem Dr. Roger Liebi 1882 begann!) zum "Wiederaufbau der Nation Israels" wenden! Und so ergibt sich daher die folgende Berechnung: 1882 + 65 Jahre = 1947! ----> Was passierte Anno Domini 1947? Nun, da wurde von der UNO 1947 der UN-Teilungsplan für Palästina beschlossen! (Das "Heilige Land" sollte in einen jüdischen✡️ und einen arabischen Staat (der Palästinenser) aufgeteilt und Jerusalem zur "Internationalen Stadt" unter UNO-Verwaltung gestellt werden!) ----> Das war der Beginn der Staatswerdung des "Neuen Israels" die dann am 14. Mai 1948 Wirklichkeit wurde als David Ben Gurion den jüdischen Staat Israel 🇮🇱 ausgerufen hatte, wodurch sich die Prophezeiung aus Jesaja 66:8 haargenau erfüllt hatte!

  • Rechtschreibfehler korrigierte aktuelle Fassung!!! NR. 14 kann daher gelöscht werden!

    Da mein Beitrag NR. 12 aus Versehen gelöscht wurde hängt nun der Beitrag NR.13 quasi in der Luft; daher versuche ich nochmals eine Rekonstruktion:


    Hier die Zitate aus der Quelle von Lorenz (10 Seiten):


    „Von dem oben genannten sehen wir, dass die sieben prophetischen Zeiten die Zeit der Zerstreuung

    abdecken; die Zeit in der die Kraft des heiligen Volkes zerstreut wurde. Die sieben Zeiten decken den

    Zorn des Niedertretens unter die Füße ab und beinhalten die bestimmte Zeit, die das Ende desselben

    offenbart.“ {January 3, 1856 JWe, ARSH 107.10} James White, The Advent Review, and Sabbath

    Herald, Vol. 7 (1855-1856)


    Die Sammlung:

    Die sieben Zeiten waren ausdrücklich die Zeit der Zerstreuung, in welcher Gottes Volk unter

    die Nationen zerstreut wurde. Wir haben zuvor deutlich bewiesen, dass das Ende der sieben Zeiten

    die bestimmte Zeit für Gott darstellte, die Hand zum zweiten Mal zu erheben, um den Überrest

    seines Volkes wiederherzustellen und die Ausgestoßenen Israels zu versammeln und die

    versprengten Judahs von den vier Enden der Erde einzusammeln; und dass das Joch ihrer grausamen

    und harten Knechtschaft dann gebrochen und ihre Gefangenschaft dann gewendet wurde, und die

    Herrlichkeit der letzten Tage dann eingeführt wurde; und wir werden hiernach beweisen, dass die

    Zeit der Sammlung seit dieser Zeit bis zur Gegenwart vor sich geht.“ {January 17, 1856 JWe, ARSH

    122.15} – James White, The Advent Review, and Sabbath Herald, Vol. 7 (1855-1856)


    Hier geht es um die Juden! 609 v.Chr. als mit dem Tode des letzten wirklich unabhängigen Königs von Juda, Josia (* 648 v.Chr. † 609 v.Chr.) in der Schlacht von Megiddo der Judenstaat seine Unabhängigkeit verlor für 7 Zeiten, wobei hier eine Zeit nicht mit 360 sondern mit 365,24 Jahren (1 Tag = 1 Jahr) berechnet werden muss. Denn seit 609 v.Chr. hatte Juda nur noch Vasallen-Könige unter der Herrschaft zuerst der Ägypter (Pharao Necho) und dann der Babylonier (König Nebukadnezar). ----> die Berechnung der "7 Zeiten der Nationen" sieht so aus: 609 v.Chr. + 7 Zeiten ( 7 x 365,24 Jahre = 2.557 Jahre (= aufgerundet [7 x 365,24 = 2556,68]) ) = 1948 n.Chr. Am 14. Mai 1948 gab es mit dem neuen Staat Israel wieder einen unabhängigen Judenstaat nachdem die 7 prophetischen Zeiten 1948 abgelaufen waren. ----> 1948 hat mMn. mit der Herrlichkeit der letzten Tage die ENDZEIT im eigentlichen Sinn begonnen und sich Jesaja 66,8 erfüllt! Und

    die Zeit der Sammlung seit dieser Zeit (1882/1948) bis zur Gegenwart geht in der Tat bis heute weiter! Da hat sich James White als Prophet des Zionismus bewahrheitet! Die Rückwanderung der Juden hat White schon 26 Jahre (1856) vor dem eigentlichen Beginn (1882) bereits vorhergesehen! ---> deshalb sollte die heutige STA-Generation hier auf ihren Adventpionier James White wieder verstärkt hören und Israels Bedeutung in der Heilsgeschichte endlich anerkennen! (----> siehe Apg.15,16 + Röm.11,1-2)


    66 Jahre vorher war der Beginn, als Anno Domini 1882 die Ausgestoßenen Israels und die

    versprengten Judahs von den vier Enden der Erde eingesammelt und im Gelobten Land

    versammelt wurden, d.h. dass 1882 die weltweite Rückwanderung der Juden - etwas was im Alten Testament 48 mal prophezeit worden ist! - begonnen hat!


    Auch noch folgende Zitate sind mir aufgefallen:

    (1) „So dass sie [Anm. von mir: die Assyrer!] im Herbst 677 v.Chr. die Stadt Jerusalem einnahmen, und ihren König [Anm. von mir: König Manasse!] in Fesseln nach Babylon brachten. Von dieser Zeit an reichen die 2520 Jahre bis in den Herbst 1844 n.Chr. Dann werden die Zeiten der Heiden erfüllt sein, das Zeitalter der Fülle der Zeiten wird kommen und der Erlöser wird nach Zion kommen und ganz Israel wird gerettet werden. {August 22, 1844 SSS, TRMC 2.1} – Samuel S. Snow, The True Midnight Cry, Vol. 1, No. 1 (August 22, 1844)

    ----> diese Berechnung ergibt: 677 v.Chr. + 7 Zeiten (= 7 x 360 Jahre = 2.520 Jahre) = 1843/1844 n.Chr.


    (2) „Die sieben Jahre der Knechtschaft müssen diese Reiche umfassen: Babylon oder Nebukadnezars Reich, das durch das goldene Haupt dargestellt wurde, wie auch Medo-Persien, Griechenland und Rom. Aus diesen Reichen setzte sich, vom Kopf bis zu den Zehen, der Mensch der Sünde zusammen. Wann begann dann aber die Knechtschaft der Kinder Gottes? Als das wörtliche Babylon begann, Macht über sie auszuüben. Im zweiundzwanzigsten Regierungsjahr Manasses, im Jahr 677 v. Chr., wurden die letzten der zehn Stämme weggeführt, und Israel bestand als Nation nicht mehr, wie es in Jesaja 7,8 vorausgesagt wird: ‘Denn Damaskus ist das Haupt von Aram, und Rezin ist das Haupt von Damaskus; und binnen 65 Jahren wird Ephraim zertrümmert sein, so dass es kein Volk mehr ist.’ Jesaja prophezeite dies im Jahr 742 v. Chr., und es erfüllte sich wortwörtlich 65 Jahre später im Jahr 677 v. Chr. Dann wurde auch Manasse, der König von Juda, als Gefangener nach Babylon verschleppt, und was Gott seinem Volk angedroht hatte, begann einzutreffen. 2. Könige 21,10-14: ‘Da redete der HERR durch seine Knechte, die Propheten, und sprach: Weil Manasse, der König von Juda, diese Gräuel verübt hat, die schlimmer sind als alle Gräuel, welche die Amoriter getan haben, die vor ihm gewesen sind, und weil er auch Juda mit seinen Götzen zur Sünde verführt hat, darum spricht der HERR, der Gott Israels: Siehe ich will Unheil über Jerusalem und über Juda bringen, dass jedem, der es hört, beide Ohren gellen sollen. Und ich will über Jerusalem die Messschnur Samarias ausspannen und das Senkblei des Hauses Ahabs, und ich will Jerusalem auswischen, wie man eine Schüssel auswischt: wenn man sie ausgewischt hat, dreht man sie um auf ihre Oberseite. Und den Überrest meines Erbteils will ich verwerfen und sie in die Hand ihrer Feinde geben, und sie sollen allen ihren Feinden zum Raub und zur Beute werden.’ 2. Könige 24,3.4: ...


    Da die weltweite Rückwanderung der Juden 1882 begann müssen zu 1844 noch 38 Jahre (7 + 12 + 7 + 12) hinzugezählt werden; und so kommt man zu folgenden Zeiten:

    1844 + 7 Jahre = 1851 + 12 Jahre = 1863: Gründung der Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten! - auch NAK!

    1863 + 7 Jahre = 1870: Beschluss der Unfehlbarkeit des Papstes auf dem I.Vatikanischen Konzil!-->Altkathol.

    1870 + 12 Jahre = 1882: Beginn der weltweiten Rückwanderung der Juden in das "Heilige Land" Palästina!

    Das 22. Regierungsjahr des Königs Manasse (----> siehe: https://de.m.wikipedia.org/w/i…nasse+%28K%C3%B6nig&ns0=1 ) —

    König Manasse (hebräisch מְנַשֶּׁה, * um 708 v. Chr.; † um 642 oder 641 v. Chr.), über den auch die Bibel berichtet, regierte 55 Jahre zwischen 696/95 und 642/41 v. Chr. das Südreich Juda. — war nicht 677 v.C. sondern 675/674 v.Chr. Jesajas Prophezeiung der 65 Jahre war somit 740 v.Chr.! (740 - 65 Jahre = 675).


    Rechnen wir von 674 v.Chr. 7 Zeiten weiter (womit wir hier für 1 Zeit = 365 Jahre nehmen) ergibt sich die folgende prophetische Berechnung: 674 v.Chr. + 7 Zeiten (= 7 x 365 Jahre = 2.555 Jahre) = 1882 n.Chr.


    Und wenn wir ab 1882 (Beginn der Judeneinwanderung) + 65 Jahre weiterrechnen, kommen wir auf das Jahr 1947 wo die UNO im November den UN-Teilungsbeschluss zu Palästina beschlossen hatte um das Heilige Land in einen jüdischen und einen arabischen Staat (der Palästinenser) aufzuteilen mit Jerusalem als internationaler Stadt unter UNO-Verwaltung! Das war der Beginn zur Etablierung desJudenstaates, den

    dann ½ Jahr später David Ben Gurion am Freitag, 14. Mai 1948 ausgerufen hatte.


    Die 65 Jahre markierten auch ab 740/674 v.Chr. wichtige prophetische Wegmarken:

    740 v.Chr. – 65 Jahre-Prophezeiung des Jesaja (Jes.7,8)

    740 v.Chr. + 7 + 12 Jahre = 722 (das Jahr 740 mitgezählt)/721 v.Chr.: 1. Wegführung nach Assyrien!
    740 v.Chr. + 65 Jahre = 675/674 v.Chr. (22. Jahr Manasses): Gefangennahme Manasses durch Assyrien!

    674 v.Chr. + 65 Jahre = 609 v.Chr. (Tod des Königs Josia): Juda verliert seine staatliche Unabhängigkeit!

  • Hallo Norbert,

    Wie würdest du das Prinzip aus 1.Kor 15,46 verstehen?

    1Kor 15:46 Aber nicht das Geistliche ist das Erste, sondern das Natürliche, danach kommt das Geistliche.


    Ich frage das, weil ich glaube, dass darin eine Information enthalten ist, die dir bei deinen Berechnungen helfen kann.

    Lg und Gottes Segen,
    Lorenz

  • 45 Wie geschrieben steht: Der erste Mensch, Adam, »wurde zu einem lebendigen Wesen« (1. Mose 2,7), und der letzte Adam zum Geist, der lebendig macht. 46 Aber nicht der geistliche Leib ist der erste, sondern der natürliche; danach der geistliche. 47 Der erste Mensch ist von der Erde und irdisch; der zweite Mensch ist vom Himmel.


    Warum sollte man aus einer konkreten Info ein Auslegungsinformation oder Prinzip für ein ganz anderes Thema machen?