Einfalt ...in der Bibel

  • Vielen Menschen wird "Einfalt " vorgeworfen....

    Ich habe mir die Benutzung des Begriffs in der Bibel angesehen und finde in ihm steckt doch mehr, als wir gemeinhin verstehen.

    Einerseits wird die Einfalt des Herzens gefordert, andrerseits wird es mit Dummheit oder mangelnder Erkenntnis gleichgesetzt.


    Apg 2,46 Und jeden Tag waren sie beständig und einmütig im Tempel und brachen das Brot in den Häusern, nahmen die Speise mit Frohlocken und in Einfalt des Herzens;(in ungetrübter Freude und mit lauterem Herzen,in großer Freude und mit aufrichtigem Herzen trafen sie sich)

    2Kor 1,12 Denn unser Rühmen ist dies: das Zeugnis unseres Gewissens, dass wir in Einfalt und Lauterkeit Gottes, nicht in fleischlicher Weisheit, sondern in der Gnade Gottes gewandelt sind in der Welt, besonders aber bei euch.

    2Kor 11,3 Ich fürchte aber, es könnte womöglich, so wie die Schlange Eva verführte mit ihrer List, auch eure Gesinnung verdorben [und abgewandt] werden von der Einfalt gegenüber Christus.


    Sprüche 9,3

    1 Die Weisheit hat ihr Haus gebaut, ihre sieben Säulen hat sie aufgerichtet.

    2 Sie hat ihr Vieh geschlachtet, ihren Wein gemischt, auch ihren Tisch hat sie gedeckt.

    3 Ihre jungen Frauen hat sie ausgesandt, sie ruft oben auf den Höhen der Stadt:

    4 Wer einfältig ist, kehre hier ein! Zu dem, dem es an Verstand fehlt, spricht sie:

    5 Kommt, esst von meiner Speise und trinkt vom Wein, den ich gemischt habe.

    6 Lasst ab von der Einfalt, so werdet ihr leben, und geht auf dem Weg des Verstandes. ( Klingt doch wie Ironie)


    Im Grunde ist "Einfalt" ein Begriff, der uns besonders klar macht, wie unsere Sprache auch emotional so verändert ist, dass gottgefällige Eigenschaften in unsrer Sprache verdreht werden.


    Die Wahrheit ist bunt und vielfältig, die Einfalt dagegen regiert.

    Tichys Einblick, 06. Februar 2019


    Einen gravierenden Widerspruch zwischen dem vom Menschen gemachten Klimawandel und dem Glauben an Gott kann die Katholische Kirche aus Einfalt oder Unwissenheit nicht erkennen.

    FreieWelt.net, 27. Juni 2019

    Einfalt, im biblisch-christlichen Verständnis die Haltung des kindlichen (uneingeschränkten) Vertrauens Gott und der Lauterkeit der Menschen gegenüber.

    Gefunden auf https://www.enzyklo.de/Lokal/42134


    Wie lebt ihr die "Einfalt"?

  • Statt „Einfalt” würde ich lieber den „einfachen Glauben” an Jesus Christus unsern Herrn empfehlen!


    Zu Apg.2,46 übersetzt z.B. die oben angeführte Schlachter 2000 mit „... in Einfalt des Herzens;”

    Die Luther 2017 übersetzt mit: „mit Freude und lauterem Herzen”

    Die Elberfelder Bibel mit: „Schlichtheit des Herzens,”

    Die Hoffnung für Alle mit: „In großer Freude und mit aufrichtigem Herzen trafen sie sich...”

    Die Zürcher Bibel übersetzt mit: „in ungetrübter Freude und mit lauterem Herzen...”

    Die Gute Nachricht Bibel mit: „...mit jubelnder Freude und reinem Herzen.”

    Die Neue Genfer Übersetzung mit: „...waren von überschwänglicher Freude und aufrichtiger Herzlichkeit geprägt.”

    Die Einheitsübersetzung übersetzt mit: „in Freude und Lauterkeit des Herzens.”

    Die Menge Bibel übersetzt: „mit Frohlocken und in Herzenseinfalt


    Fazit: Somit könnte man das Wort "Einfalt" also auch mit "Lauterkeit" (lauterem), mit "Schlichtheit", mit "aufrichtig", mit "rein" oder mit "Herzenseinfalt" übersetzen! ----> das Wort »Herzenseinfalt« ist das was diesen Vorgang meines Erachtens am besten beschreibt!


    PS: Was die Bibel mit dem Wort »Einfalt« sagen will kommt meiner Meinung nach besonders in der Hoffnung für Alle-Bibelübersetzung zu 2. Korinther 11, 3 gut zum Ausdruck:

    2Kor 11,3 Zurzeit aber fürchte ich, dass mir dies nicht gelingt. Denn wie schon am Anfang die Schlange Eva mit ihrer List verführte, so könnte es auch euch gehen: Auch ihr könntet in eurem Denken verwirrt und davon abgebracht werden, einzig und allein Christus zu lieben und an ihn zu glauben. -----> Ja, „einzig und allein Christus lieben und an ihn glauben” - das ist wahre christliche Einfalt - wahre „Herzenseinfalt”!

  • Einfalt - ohne Falsch, ohne Hintergedanken, schlicht - Ja!!



    Aber gegen ds "Kindliche " bin ich allergisch. In biblischen Zeiten waren die "Kinder" simpel ein Leben lang die Nachfahren - - Jesus lässt - man achte auf den Unterschied - die "Kindlein" zu sich kommen wogegen Julius Cäsar zu seinem Mörder sagt: Auch due, mein Kind Brutus ?!" ( - "kai sy, teknon ?)



    Welche Lüge, welche Verführung liegt nicht in so manchem frommen Lied :"Ich kann allein nicht gehen nicht einen Schritt - - " Na geh, werde erwachsen !

  • Welche Lüge, welche Verführung liegt nicht in so manchem frommen Lied :"Ich kann allein nicht gehen nicht einen Schritt - - " Na geh, werde erwachsen !

    Lieber Philo,ich höre da einiges "garstiges" von Dir, muss ja einiges eingesteckt haben! Aber jetzt im alter ohne große Veratwortung aber mit viel Gotteserfahrung, können wir sanfter mit den Jungen und Verantwortlichen umgehen. Das hat sich offensichtlich auch die Gemeindeleitung gedacht, als sie dieses Jahresmotto wählte:

    SEID BARMHERZIG, WIE AUCH EUER VATER BARMHERZIG IST!

  • Es geht ir nicht um Barmherzihkeit, Demut,Ergebenheit - - - - sondern um die "aufgesetzte" Tschopperlhaftigkeit - - - eine hierots verbreitete "chrisliche Tugend, : Gehe in ein Bibelhaus (evangelisch), oder eine Devotionalienhandlug (katholisch) beim Dom oder in den Andenkenladen am Eingang zum Sift Heiligenkeuz oder Seckau - - - das lasse ich mich lieber von der Gatin unsere Elekrikers im Gassenladen in natürlicher Freundlichkeit bedienen !

  • sondern um die "aufgesetzte" Tschopperlhaftigkeit

    Das kann ich nachvollziehen, wenn ich in mancher öffentlichen Sabbatschule "Häschen" reden höre...aufgesetzte Sanftmut oder neue weiblich christliche Kultur????Es sind auffällig die jungen Adventistinnen, die nicht viel Temperament zu haben scheinen.

    Na hoffentlich wirkt sich das dann nicht auch in der "Ehe" aus, könnte fad werden.Upps.....bitte um Verzeihung...schnarch.

  • Das kann ich nachvollziehen, wenn ich in mancher öffentlichen Sabbatschule "Häschen" reden höre...aufgesetzte Sanftmut oder neue weiblich christliche Kultur????Es sind auffällig die jungen Adventistinnen, die nicht viel Temperament zu haben scheinen.

    Na hoffentlich wirkt sich das dann nicht auch in der "Ehe" aus, könnte fad werden.Upps.....bitte um Verzeihung...schnarch.

    Siehst Du, da schliesse ich mich vollinhaltich an : Das gab es vor Jahrzehntenchon und erlebt jetzt eine Renaissance. Gebetsstunde , jederkann beten : Sie sind eifrig dabei, aber flüsternd. Sie sind typologisiert : DIe Graphik einer "Salvation&Service" unter dem Titel "Heiligjkeit" (gesenkter Kopf, geschlossene Augen) - - Und ch wünsche es ihnen nicht - aber die eine und die andre wird auf einmal als Alleinerzieherin dastehen - - -

  • Apg 2,46 Und jeden Tag waren sie beständig und einmütig im Tempel und brachen das Brot in den Häusern, nahmen die Speise mit Frohlocken und in Einfalt des Herzens;(in ungetrübter Freude und mit lauterem Herzen,in großer Freude und mit aufrichtigem Herzen trafen sie sich)

    2Kor 1,12 Denn unser Rühmen ist dies: das Zeugnis unseres Gewissens, dass wir in Einfalt und Lauterkeit Gottes, nicht in fleischlicher Weisheit, sondern in der Gnade Gottes gewandelt sind in der Welt, besonders aber bei euch.

    2Kor 11,3 Ich fürchte aber, es könnte womöglich, so wie die Schlange Eva verführte mit ihrer List, auch eure Gesinnung verdorben [und abgewandt] werden von der Einfalt gegenüber Christus.

    Ist die Einfalt und Lauterkeit gesegneter?

    Leidet der Mensch weniger? Ich denke ja.