Video von Pastor Olaf Schröer - nun: Endzeitspekulationen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das Video belegt biblisch die Vor-Entückung („Pre-Tribulation-Rapture” auf Englisch) der Gemeinde Jesu ..
      v o r .. Beginn der Großen Trübsalszeit!
      Und er bringt frühchristliche Belege, dass man bis 379 n.Chr. im Christentum an eine Vor-Entückung geglaubt habe (u.a. wird Irenäus und Cyprian und Origenes erwähnt!). Erst die RKK-Papstkirche habe diese christliche Lehre abgeschafft!
      Einziger Kritikpunkt von mir: Er fabuliert ab Minute 35 dass man den Termin der Entrückung kurz bevor diese stattfinde, mitgeteilt bekomme, weil z.B. auch dem Prophet Elijah sein Termin der Entrückung mitgeteilt worden ist. Nein, niemand, weiß wann dieser Termin ist, deshalb wird auch die gläubige Gemeinde davon plötzlich überrascht werden und in einem Nu in den Himmel entrückt werden ...

      Gut finde ich die 6 Typologien für die Entrückung im AT und NT: Als da wären:
      1. Henoch– wurde entrückt bevor die Katastrophe der Sintflut kam! (Er war der Vater des Methusalem.)
      2. Noah – wurde gerettet vor der großen Flut-Katastrophe! Arche war eine Typologie für die Entrückung!
      3. Exodus – Israel wurde errettet aus der Welt Ägyptens und sei daher eine Typologie für Entrückung!
      4. Elijah – wurde ebenfalls lebendig in den Himmel entrückt!
      5. Paulus – sei auch laut 2.Kor.12 in den Himmel entrückt worden - und sei daher auch eine Typologie!
      6. Johannes – habe die Entrückung beschrieben zwischen Kap.3+4 der Offenbarung - eine Typologie!
      Der Herr ist gut in dessen Dienst wir stehn!” (Lied aus dem Evangelischen Gesangbuch)

      LIED: Der Herr ist gut, in dessen Dienst wir stehn = Melodie!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • freudenboten schrieb:

      Warum genau 16.09.?
      Hallo Freudenboten. Der Bruder vermutet diese Zeitperiode, aber weist auch darauf hin, dass er natürlich nicht fest machen kann, dass es genau dann so sei. Hier noch ein Link zu dem Thema:
      RED ALERT: Kommen und Herrschaft des Messias am Sternenhimmel sichtbar - Arie Jehuda
    • Neu

      In dem Video und der Erklärung ist mir etwas zu viel Spekulation und »Sternbilder-Himmels-Deutung« und erinnert mich an die Aussage eines jüdischen Rabbis, der aus dem »Bibelcode« entnommen haben will, dass beim Jahreswechsel vom jüdischen Jahr 5780 zu 5781 jetzt am kommenden Sabbat-Wochenende vom Freitag, 18. September 2020 auf Sabbat, 19. September 2020 (= dem 1. Tischri, des 1. Tages des 7. Monats des religiösen Jahres //= 1.1. des bürgerlichen Kalenders = Neujahrsfest/Posaunenfest des Rosch-Ha-Schana!) die Entrückung stattfinden werde ...

      Wir werden's ja erleben... Aber, bitte nicht enttäuscht sein, wenn wir am Sonntag, 20. September 2020 immer noch auf Erden sind und nicht den Schabbath am 19.9.2020 bereits mit Jesus im Himmel feiern konnten.
      „Von Tag und Stunde weiß allein der Vater!” = der allwissende Gott!
      Der Herr ist gut in dessen Dienst wir stehn!” (Lied aus dem Evangelischen Gesangbuch)

      LIED: Der Herr ist gut, in dessen Dienst wir stehn = Melodie!
    • Neu

      Norbert Chmelar schrieb:

      ... die Aussage eines jüdischen Rabbis ... , dass beim Jahreswechsel vom jüdischen Jahr 5780 zu 5781 jetzt am kommenden Sabbat-Wochenende vom Freitag, 18. September 2020 auf Sabbat, 19. September 2020 (= dem 1. Tischri, des 1. Tages des 7. Monats des religiösen Jahres //= 1.1. des bürgerlichen Kalenders = Neujahrsfest/Posaunenfest des Rosch-Ha-Schana!) die Entrückung stattfinden werde ...
      Vielleicht bringt uns die Quersummen- Berechnung was ... :
      ▶18.9.2020 = .................. 1 + 8 + 9 + 2 + 0 + 2 + 0 = 22 = QS: 2 + 2 = 4 (= Entrückung der Gemeinde Jesu?)
      ▶1948 ...........................= 1 + 9 + 4 + 8 = 22 = .................. QS: 2 + 2 = 4 (= Staatsgründung Israels)
      ▶ 29. 12. (= Elul) 5780 = 2 + 9 + 1 + 2 + 5 + 7 + 8 + 0 = 34 = QS: 3 + 4 = 7 („bürgerl. Kalender”) = 18.9.2020
      ▶ 29. 06. (= Elul) 5780 = 2 + 9 + 6 + 5 + 7 + 8 + 0 = 37 = QS: 3 + 7 = 10 = 1 + 0 = 1 („relig. Kalender”) = 18.9.20
      ▶ 1. 1. (= Tischri) 5781 = 1 + 1 + 5 + 7 + 8 + 1 = 23 = QS: 2 + 3 = 5 („bürgerl. Kalender”) = 19.9.2020
      ▶ 1. 7. (= Tischri) 5781 = 1 + 7 + 5 + 7 + 8 + 1 = 29 = QS: 2 + 9 = 11 = 1 + 1 = 2 („relig. Kalender”) = 19.9.2020
      Der Herr ist gut in dessen Dienst wir stehn!” (Lied aus dem Evangelischen Gesangbuch)

      LIED: Der Herr ist gut, in dessen Dienst wir stehn = Melodie!

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • Neu

      Wieso sollte 2020 das 120. Jahr der Endzeit sein? Diese habe damit 1900 zu Beginn des 20. Jahrhunderts
      begonnen! (?) 1900 + 120 Jahre = 2020. Aber im Jahre 1900 war keinerlei prophetisches Ereignis - mir ist jedenfalls nichts derartiges in der Bibel bzw. in der Prophetie bekannt - auch kein Statement von Ellen White - oder wisst Ihr etwas derartiges von EGW?
      Eher würde ich das Jahr 1913 - 1 Jahr vor Beginn des I. Weltkrieges von 1914 - als das Jahr ansehen, in dem die 120 Jahre begonnen haben und in dem der Satan endgültig aus dem Himmel geworfen worden ist! (Offb.12,9f.) Er hatte dann Zeit um bis zum 1. August 1914 die Völker gegeneinander aufzuhetzen und in den grausamen Weltkrieg zu treiben! Der Satan weiß dass er wenig Zeit hat. (Offb.12,12). 1913 + 120 Jahre = 2033. ----> das wären exakt 2.000 Jahre nach der Himmelfahrt Christi Anno Domini 33 n.Chr.! ----> und nach göttlich-prophetischer Rechnung (2. Petrus 3,8) gerade mal „2 Tage”, was Jesu Aussage, »Siehe, ich komme bald!« erfüllen würde ...
      Der Herr ist gut in dessen Dienst wir stehn!” (Lied aus dem Evangelischen Gesangbuch)

      LIED: Der Herr ist gut, in dessen Dienst wir stehn = Melodie!