Noachidische Gebote

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Noachidische Gebote

      Hallo liebe Forumsteilnehmer!

      Aufgrund von Pfingstrosens Beitrag----->

      Pfingstrosen schrieb:

      Frag den Rabbi: Was sind Noachiden? | Mikolot Mayim Rabbim

      .........
      Aber sowohl Juden als Nichtjuden können in den Himmel. Was von der ganzen Menschheit erwartet wird, ist, dass sie sich an den Bund Noachs halten, also die noachidische Gebote einhalten. Diese werden auf verschiedenen Arten und Weisen eingeordnet, aber die bekannteste Einteilung ist in sieben Mizwot: Nicht zu morden, nicht zu stehlen, keine sexuelle Unzucht zu begehen, keine G”tteslästerung zu sprechen, keine Götzen zu dienen, kein Fleisch zu essen, das von einem Tier zu Lebzeiten abgerissen wurde (also keine Massai-Steaks und keine Froscheschenkel, zum Beispiel), und die Pflicht, Gerichtshöfe zu errichten, damit Recht und Gerechtigkeit im Lande herrscht.
      ...........
      In den Vereinigten Staaten bekennen sich zigtausende Leute als Noachide und unterhalten gute Beziehungen mit Teilen der orthodox-jüdischen Gemeinschaft. Es gibt sogar Geschichten von ganzen Kirchengemeinden, die sich entschieden haben, sich nicht mehr dem Christentum, sondern der Tora alleine, als Noachiden zu bekennen. Ich kenne verschiedene Rabbiner, die mit Noachiden arbeiten.

      Die 7 Noachidischen Gebote |

      möchte ich bitte folgenden neuen Thread aufmachen:


      Betrachten sich die Adventisten als "Noachiden"?
      Der Herr ist gut in dessen Dienst wir stehn!” (Lied aus dem Evangelischen Gesangbuch)

      LIED: Der Herr ist gut, in dessen Dienst wir stehn = Melodie!
    • Sicher nicht.Schon deshalb nicht, weil kaum jemand je von Noachiden gelesen hat oder habe ich etwas verpasst und alle wissen, was das ist und nur ich wusste es nicht?
      Als Adventist, denke ich, sind die 10 Gebote aus 2.Mose 20 | Lutherbibel 2017 :: BibleServer
      von Gottes Hand geschrieben und durch Jesus gelebt.Alle.
      Ein Anker der Seele, ein Halt in einer sich immer verändernden Welt.
      Ein Eindruck der Liebe Gottes und seines Charakters.

      Psalm 119 | Lutherbibel 2017 :: BibleServer

      Aber ich verstehe, wenn sich manche nicht mehr Christen nennen wollen, weil so viel Gottloses unter dieser Bezeichnung passiert.
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Pfingstrosen schrieb:

      Sicher nicht.Schon deshalb nicht, weil kaum jemand je von Noachiden gelesen hat oder habe ich etwas verpasst und alle wissen, was das ist und nur ich wusste es nicht?
      Als Adventist, denke ich, sind die 10 Gebote aus 2.Mose 20 | Lutherbibel 2017 :: BibleServer
      von Gottes Hand geschrieben und durch Jesus gelebt.Alle.
      Ein Anker der Seele, ein Halt in einer sich immer verändernden Welt.
      Ein Eindruck der Liebe Gottes und seines Charakters.

      Psalm 119 | Lutherbibel 2017 :: BibleServer

      Aber ich verstehe, wenn sich manche nicht mehr Christen nennen wollen, weil so viel Gottloses unter dieser Bezeichnung passiert.
      Die Israeliten damals wurden immer und immer wieder durch Mose und seinem Gesetzgeber in Menschengestslt dazu aufgefordert töten, was ja die schlimmste aller Gottlosigkeiren darstellt und zudem das Liebesgebot NICHT zu töten massiv verletzt.

      In Psalmen und Sprüchen begegnet man auch teils wahrer glaubwürdiger Göttlichkeit, wie sie erst durch Jesus im Auftrag GOTTES seines/unseres Vaters im Himmel vollkommen authentisch mitgeteilt wurde.

      Ich kenne die Noachidischen Gebote und weiss auch dass sich das heutige Judentum längst von solchen mosaischen Gesetzen verabschiedet respektive einige abgeschwächt hat, die Abscheulichkeiten in diversen Formen verlangten.

      Gesegnete Grüsse, renato
    • Die 7 Noachidischen Gebote als Kurzfassung der Zehn Gebote!

      Um verstehen zu können, um was wir in Sachen "Noachidische Gebote" eigentlich reden, wäre es meines Erachtens notwendig, diese hier mal aufzuzählen:
      Die 7 Noachidischen Gebote sind:
      1) Das Verbot des Götzendienstes
      2) Das Verbot der Gotteslästerung
      3) Das Verbot des Blutvergiessens (Mord)
      4) Das Verbot von sexueller Unmoral
      5) Das Verbot des Diebstahls
      6) Das Verbot Fleisch eines noch lebenden Tieres zu essen
      7) Das Gebot ein gerechtes Gerichtssystem einzurichten


      Auf eine Art könnte man sagen: Es sind eine Kurzfassung der Zehn Gebote, denn NR. 1 ist identisch mit dem 1. Gebot (2. Mose 20,3), NR. 2 mit dem 3. Gebot (2. Mose 20,7), NR. 3 mit dem 6. Gebot (2. Mose 20,13: Du sollst nicht töten.), NR.4 ist identisch mit dem 7. Gebot (2. Mose 20,14), NR.5 mit dem 8. Gebot (2. Mose 20,15). ===> Es werden hier also die Hälfte (5 von 10) der Zehn Gebote mit einbezogen!
      ----> siehe: 2.Mose 20 | Lutherbibel 2017 :: BibleServer

      Die NR. 6 ist als »Noachidisches Gebot« ein Vorgriff auf die »Mosaischen Gebote« — 1Mo 9,4: Allein das Fleisch mit seinem Leben, seinem Blut, esst nicht! – und – 3Mo 17,13: Und wer von den Israeliten oder von den Fremdlingen unter euch auf der Jagd ein Tier oder einen Vogel fängt, die man essen darf, soll ihr Blut ausfließen lassen und mit Erde zuscharren. — und — 5Mo 12,23ff.: Allein achte darauf, dass du das Blut nicht isst; denn das Blut ist das Leben; darum sollst du nicht zugleich mit dem Fleisch das Leben essen, 24 sondern du sollst das Blut auf die Erde gießen wie Wasser 25 und sollst es nicht essen, auf dass dir's wohlgehe und deinen Kindern nach dir, weil du tust, was recht ist vor dem HERRN. ===> Dieses Noachidische/ Mosaische Gebot, welches mMn. ganz klar zu dem abgetanen Zeremonialgesetz gehört, fand seinen Weg bis ins Neue Testament und findet sich als „Jakobusiastischer Kompromiss” (Apg.15,19ff.) in Apg.15,20.29/ Apg.21,25 wieder! Diese NR.6 könnte auch als "Tierschutz-Bestimmung" ausgelegt werden!

      Die letzte NR. 7 ist die wohl fortschrittlichste Bestimmung innerhalb der Noachidischen Geboten! Denn hier wird bereits deutlich der moderne Rechtsstaats-Gedanke formuliert. Nicht nur ein generelles Gerichtssystem sollte eingeführt werden, sondern ein "gerechtes" Gerichtssystem! Was bedeutet das? Es ist die Absage gegen alle Willkür-Herrschaft und gegen ungerechte Willkür-Gesetze und gegen eine Willkür-Justiz à la Freisslers Volksgerichtshof der Nazis oder eines Revolutions-Tribunal eines Robbespierres! ---> Damit sind bereits die von der Gottebenbildlichkeit des Menschen abgeleiteten Menschenrechtle impliziert! Ein gerechtes Gerichtssystem erfordert daher unabhängige Richter und Gerichte, welche die Menschenrechte als oberste Gerechtigkeitsnorm immer mitberücksichtigen müssen.
      Also diese NR. 7 ist wirklich ein sehr modernes freiheitliches und liberales Gebot!
      Der Herr ist gut in dessen Dienst wir stehn!” (Lied aus dem Evangelischen Gesangbuch)

      LIED: Der Herr ist gut, in dessen Dienst wir stehn = Melodie!
    • Der TaNaCh wird durch Jesus (z. B. Bergpredigt) im NT glaubwürdig ausgelegt, nicht durch "Schriftgelehrte", welche Jesus ablehnen.

      Es gibt im Bund Noahs kein PRIVATES "Gebot zum Töten" sondern es ist nur eine menschliche Konsequenz, welche eine "höhere" staatliche/richterliche Gewalt erfordert.

      Jesus sagte: "Wer unter euch ohne Sünde ist..." (Joh. 8:7.)
    • freudenboten schrieb:

      Es gibt im Bund Noahs kein PRIVATES "Gebot zum Töten"
      Richtig, aber Renato (ich denke, auf den sprichst Du ja an mit Deiner Antwort) meint auch nicht nur Noah, sondern das mosaische Gesetz und dort gibt es (sehr zahlreich) selbstverständlich das Gebot zu Töten bei gewissen Vergehen.
      Ferner gibt es, ebenfalls recht zahlreich, den direkten Befehl Gottes an das Volk, Menschen und andere Völker zu töten, sehr genau beschrieben.
      Und ferner direkt das Feuer Gottes, welches Leute tötet, die die Bundeslade falsch anfassen oder falsches Rauchwerk benutzen.
    • Siehe Apostelkonzil Apg. 15.

      Das Konzil wird von der nachkonstantinischen "Kirche" (besser "Abspaltung") leider, außer dem Beschluss zur Beschneidungsfrage, nicht ernst genommen. Eigentlich ist der Noah-Bund ENTHALTEN im Konzilsbeschluss.

      Beschneidung und Tempelopferdienst/-priestertum sind im "neuen Bund" nicht mehr Erlösungszeichen.

      Unter "Götzenopfer" sind auch das Essen "ungeeigneter" Tiere zu verstehen (Jes. 66:16.17.). Jesus hat die Unterscheidung (siehe Noahs Bund) NICHT geändert.
    • Seele1986 schrieb:

      Das meinte ich nicht. Ich meinte, wie steht man zu den brutalen Tötungsbefehlen aus dem Alten Testament, im Lichte des neuen Bundes. Heißt man es gut? Ignoriert man es? Versucht man, es irgendwie noch typologisch ins eigene Modell zu quetschen? Was macht man?
      Die bedingten Tötungsbefehle waren nicht Bestandteil der Bündnisse, sie waren den historischen Umständen geschuldet.

      Im nt-licher Zeit gibt es auch Märtyrer und Vernichtung der Feinde. Was war mit Ananias und Saphira in der Apg.?
    • freudenboten schrieb:

      Warum foltern die "evangelischen" USA ihre Gefangenen, führt das "apostolisch-orthdoxe" Russland Krieg gegen Flüchtlinge, verteidigt das "humane" Deutschland sich "am Hindukusch"?
      Lauter "humanistische" Mächte in der heutigen Welt...
      ? Jetzt noch den Zusammenhang erläutern, dann bin ich im Bilde ...
    • renato23 schrieb:

      Pfingstrosen schrieb:

      Sicher nicht.Schon deshalb nicht, weil kaum jemand je von Noachiden gelesen hat oder habe ich etwas verpasst und alle wissen, was das ist und nur ich wusste es nicht?
      Als Adventist, denke ich, sind die 10 Gebote aus 2.Mose 20 | Lutherbibel 2017 :: BibleServer
      von Gottes Hand geschrieben und durch Jesus gelebt.Alle.
      Ein Anker der Seele, ein Halt in einer sich immer verändernden Welt.
      Ein Eindruck der Liebe Gottes und seines Charakters.

      Psalm 119 | Lutherbibel 2017 :: BibleServer

      Aber ich verstehe, wenn sich manche nicht mehr Christen nennen wollen, weil so viel Gottloses unter dieser Bezeichnung passiert.
      Die Israeliten damals wurden immer und immer wieder durch Mose und seinem Gesetzgeber in Menschengestslt dazu aufgefordert töten, was ja die schlimmste aller Gottlosigkeiren darstellt und zudem das Liebesgebot NICHT zu töten massiv verletzt.
      In Psalmen und Sprüchen begegnet man auch teils wahrer glaubwürdiger Göttlichkeit, wie sie erst durch Jesus im Auftrag GOTTES seines/unseres Vaters im Himmel vollkommen authentisch mitgeteilt wurde.

      Ich kenne die Noachidischen Gebote und weiss auch dass sich das heutige Judentum längst von solchen mosaischen Gesetzen verabschiedet respektive einige abgeschwächt hat, die Abscheulichkeiten in diversen Formen verlangten.

      Gesegnete Grüsse, renato
      Siehe oben: Pauschal-Disqualifizierung des AT als Gottesoffenbarung?

      Heutige scheinbare christliche/humane Mächte sind nicht bessere/humanere als die Israeliten unter Mose.

      Was waren die wahren Motive für die christlichen "Kreuzzüge" einer angeblich "apostolischen" Kirche?
    • Jes. 43:1.-7.
      Alle Völker vor und nach Christus waren GRAUSAM, nicht nur Ägypter oder Römer.

      Die Erwählung Israels im AT schloss auch die militärische "Bevorzugung" ein.
      Schon im Abrahamsbund war dies angelegt: Nicht nur "... durch dich sollen alle Völker gesegnet werden", sondern auch: "Verflucht sei, wer dich verflucht..."

      Umgekehrt hatte Israels Untreue Verfluchung (Deuteronomium) durch Gott zur Folge.
      Mit Jesus und seinem "Reich nicht von dieser Welt" endete die "Bevorzugung".
      Der zionistische Staat ist KEIN Israel. Die durch Gottes Wort (seit Exodus, nicht erst seit Jesu Geburt) gesegneten Völker sind mitverantwortlich für das Überleben der Nachkommen Jakobs.
    • freudenboten schrieb:

      Siehe oben: Pauschal-Disqualifizierung des AT als Gottesoffenbarung?
      Heutige scheinbare christliche/humane Mächte sind nicht bessere/humanere als die Israeliten unter Mose.

      Was waren die wahren Motive für die christlichen "Kreuzzüge" einer angeblich "apostolischen" Kirche?
      Hallo Freudenboten, nicht pauschal sondern im Vergleich zu dem durch Jesus Christus offenbarten Gottesglauben, der ja meines Erachtens allen Christen als Masstab wahrer Göttlichkeit in AT und NT dienen sollte.

      Da schneidet doch Moses Gesetzgeber weiss Gott mehr als schlecht ab. Wer zwang denn die Israeliten zu Kriegstreiberei a discretion gegen Andersgläubige? Oder als Treuebeweis ihm gegenüber das Töten von Freunden Brüdern?

      Also da schon Aufruf zu Übertretung des auch noachidischen Sinaigebot DU SOLLST NICHT -vorsätzlich, da dies den Tatbestand des mordens erfüllt- TÖTEN. Darin war derselbige auch nicht zimperlich.

      Als Treuebeweis zählt beim wahren Gott gellebte Liebe untereinander, schon entwürdigende abwertende Bemerkungen gegenüber Mitmenschen gelten bei Jesus als gottlos kommt Töten gleich. Wer liebt tötet weder physisch noch psychisch

      Die hinters Licht gelotsten Israeliten hatten keine Wahl unter Führung des verblendeten Mose sich gegen geforderte Gottlosigkeiten aufzulehnen oder stellen. Siehe Korachbrüder die jener HERR schon deshalb allesamt umbrachte, weil sie sich wohl gerechtfertigt gegen Moses auflehnten.

      Den Israeliten wurde ja eigentlich versprochen in ein Land geführt zu werden wo Milch und Honig fliessen..Sie wurden aber zu Blutvergiessen für dies und das genötigt,

      Die Kreuzzüge waren keineswegs christlich. Jesus unterhielt sich mit Andersgläubigen was Juden wohl untersagt war? Als vorbildlichen Nächsten nahm Jesus weder Priester noch Leviten sondern einen Samariter als Beispiel.

      Die Antreiber zu den Kreuzzügen (und überhaupt zu allen Kriegen bis in die heutige Zeit und darüber hinaus) unterlagen klar dem Geist des Kriegsgottes der Hebräer und nicht dem in und aus Christus wirkenden heilenden zu Friedfertigkeit aufrufenden Geist Gottes. = Verzicht auf Blutvergiessen. Wer liebt tötet nicht...wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott..war immer so. DENN GOTT IST LIEBE

      Gesegnete Grüsse renato23