Religionsfreiheit

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich bin für einen christlichen Humanismus!

      jüngerjesu schrieb:

      Leider wird der Humanismus in christlichem Kreisen immer mehr praktiziert.
      Was heißt hier "leider"?
      Ich bin für einen christlichen Humanismus! Bzw. für ein humanes = menschliches Christentum!
      Gegen einen "christlichen Humanismus" wie ihn Jesus von Nazareth praktizierte ist doch nichts einzuwenden...!
      Der Herr ist gut in dessen Dienst wir stehn!” (Lied aus dem Evangelischen Gesangbuch)

      LIED: Der Herr ist gut, in dessen Dienst wir stehn = Melodie!
    • Dondomi ich habe Dich zitiert! Du schriebst das Du Verständnis hast!!!

      Deshalb habe ich mich auf die bezogen, die kein Verständnis haben, die Frauen in stich lassen oder verurteilen! Also warum fühlst Du Dich angesprochen und warum diese Vorwürfe? Verstehe ich nicht...
    • Norbert Chmelar schrieb:

      jüngerjesu schrieb:

      Leider wird der Humanismus in christlichem Kreisen immer mehr praktiziert.
      Was heißt hier "leider"?Ich bin für einen christlichen Humanismus! Bzw. für ein humanes = menschliches Christentum!
      Gegen einen "christlichen Humanismus" wie ihn Jesus von Nazareth praktizierte ist doch nichts einzuwenden...!
      Es gibt nicht nur Christlichen Humanismus sondern auch "gottlosen". Letzterer wurde zur Versuchung Jesu (Matth. 4:5.) und der weltweiten Menschheit (Offb. 14:8.). Dazu zähle ich u. a. Römerbrief 1:18.ff. griech.-röm. Humanismus.

      Christlicher H. hat das "Bild/Gleichnis der (drei-einen) Gottheit" aus Gen. 1:27./Matth. 19:4.ff. zur Grundlage.
    • ein streng konservative Abgeordneter, Prarktischer Arzt, forterte die Rezeptfreiheit derPille danach im Paralment , schliesslichargumentierend gegen eine Rezeptpflich t- wo sollt Lieieschen Müller sonnatgnachts um 03.45 ein ärztliches Rezept herbekommen ? -Wenn das Medikament in der Lise der "offizinellen" Meikamente steht, - die hat die Apotheke lagernd zuhaben.. Ob der Apotheker die Abgabe trotzdem verweigern kann - da müsste man die Apothekerkammer fragen- - es wäre ja denkbar, dass er aus vorhergegangenen Medkamentenbezügen um eine chronische Krankheit oder gefählriche Interaktion Lieschens weiss - -


      Zum Thema des Themas auch im weiteren weitesten Sinn kann ich mich an keine Predigt erinnern, anders als zu Vegan, Karottensaft oder der Giftigkeit von Essig.
      Aber sollte eine Schwster im Herrn einmal "vorzeitig" schwanger werden, so hat sie sich als Büsserin vor die Gemeinde zu stellen. - seltsam, von den jeweiligen Kindesvätren weisss ich solches nich.t...Und wen sie vieleicht nicht schwanger ist : . Indiskrete, inquisitorische Frage des Predigers , ob sie noch "ungberührt" sei - wenn nicht, so nur Heimmtrtauung im Wohnzimmer Trauung, keine Taufe (!).

      Humansmus : Es war die grosse Gandengabe Gottes, das ich in ein "Humanitisches Gmnasium" kam :LAtein ab der vierte, Griechisch ab der Fünften Klasse, 5 - 6 x wöchentlich. Und die Shcule war geprägt vom Geist der Toleranz. - - Von der "Huanistischen Union" der Nchkriegszeit wnedeichichmit Grausen.

      Aber man kann ja bei Wikipedia alles schön nachlesen !
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • Ghasel schrieb:

      Yppsi schrieb:

      Und oft genug geht es nur "um's Prinzip". :thumbdown:
      ... z.b.:wenn der Vermieter einer Ferienwohnung nach einer Zusage plötzlich auf die Idee kommt,
      er könne es aus religiösen Gründen nicht zulassen, dass dort ein schwules Paar seinen Urlaub verbringt ...


      Was aber ist nun 'Religionsfreiheit'?

      Es ist ganz sicher nicht die Freiheit,
      Mitmenschen in ihrer Freiheit einzuschränken.
      Was Religionsfreiheit ist?

      Zuerst gibt es bei uns mal keinen Kontrahierungszwang, d.h. ein Anbieter muss in der Regle nicht an jeden verkaufen / Leisten
      Dagegen steht in gewissem Ausmaß die "Nicht-Diskriminierung".

      Wenn ich aus religiösen Gründen an jemanden nicht vermieten möchte, dann sollte ich das nicht müssen. Zumal das wohl keine Einschränkung der Freiheit des Anderen ist, denn der kann ja mit seinem Partner gemeinsam übernachten - nur halt in einem anderen Hotel.
      Liebe Grüße, Heimo
    • HeimoW schrieb:

      Wenn ich aus religiösen Gründen an jemanden nicht vermieten möchte, dann sollte ich das nicht müssen. ...
      ... das finde ich doch auch in Ordnung,
      und ich würde sogar noch weitergehen:
      niemand sollte gezwungen sein, irgendein Objekt an jemanden, den er nicht mag, vermieten zu müssen ...
      aber in dem vorliegenden Fall war wohl zunächst eine Zusage erfolgt,
      und auf so was sollte man sich eben verlassen können.

      Der Trumpsche Erlass zur 'Religionsfreiheit' scheint mir jedoch so einige 'Blüten der Zivilisation' zu fördern,
      die wir bei genauerem Hinsehen nicht wirklich wünschen ...
      Nicht alles, was gezählt werden kann, zählt (Einstein)
    • philoalexandrinus schrieb:

      ein streng konservative Abgeordneter, Prarktischer Arzt, forterte die Rezeptfreiheit derPille danach im Paralment , schliesslichargumentierend gegen eine Rezeptpflich t- wo sollt Lieieschen Müller sonnatgnachts um 03.45 ein ärztliches Rezept herbekommen ? -Wenn das Medikament in der Lise der "offizinellen" Meikamente steht, - die hat die Apotheke lagernd zuhaben.. Ob der Apotheker die Abgabe trotzdem verweigern kann - da müsste man die Apothekerkammer fragen- - es wäre ja denkbar, dass er aus vorhergegangenen Medkamentenbezügen um eine chronische Krankheit oder gefählriche Interaktion Lieschens weiss - -


      Zum Thema des Themas auch im weiteren weitesten Sinn kann ich mich an keine Predigt erinnern, anders als zu Vegan, Karottensaft oder der Giftigkeit von Essig.
      Aber sollte eine Schwster im Herrn einmal "vorzeitig" schwanger werden, so hat sie sich als Büsserin vor die Gemeinde zu stellen. - seltsam, von den jeweiligen Kindesvätren weisss ich solches nich.t...Und wen sie vieleicht nicht schwanger ist : . Indiskrete, inquisitorische Frage des Predigers , ob sie noch "ungberührt" sei - wenn nicht, so nur Heimmtrtauung im Wohnzimmer Trauung, keine Taufe (!).

      Humansmus : Es war die grosse Gandengabe Gottes, das ich in ein "Humanitisches Gmnasium" kam :LAtein ab der vierte, Griechisch ab der Fünften Klasse, 5 - 6 x wöchentlich. Und die Shcule war geprägt vom Geist der Toleranz. - - Von der "Huanistischen Union" der Nchkriegszeit wnedeichichmit Grausen.

      Aber man kann ja bei Wikipedia alles schön nachlesen !
      Da war Jesus sehr "intolerant" als er die Geschäftemacher aus dem Tempel jagte...?
    • Zustimmung
      Heute gibt es auch "Enthusiasten", die den Jerusalemer Opfer-Tempel wieder errichtet zu sehen wünschen, obwohl Jesus ihn abgetan und auf die Neue Schöpfung verwiesen hat.

      Wenn nun der Mensch ein "Tempel des Gott-Geistes" sein soll (NT), so fragt sich, ob man mit den Geschäftemachern mit DEM "Tempel" auch "toleranter" verfährt als Jesus damals.
      Jesus vertrieb auch die Dämonen aus Menschen in die Schweineherde.
    • freudenboten schrieb:

      Jesus vertrieb auch die Dämonen aus Menschen in die Schweineherde.
      ... was wiederum dazu geführt hat, dass religiöse Menschen sich berufen fühl(t)en,
      'Dämonenaustreibungen' vorzunehmen oder vornehmen zu lassen,
      das kann man mit 'religiöser Überzeugung' rechtfertigen,
      aber hier möchte ich die 'religiöse Freiheit' lieber sehr stark eingeschränkt wissen ...
      Nicht alles, was gezählt werden kann, zählt (Einstein)
    • Ghasel schrieb:

      freudenboten schrieb:

      Jesus vertrieb auch die Dämonen aus Menschen in die Schweineherde.
      ... was wiederum dazu geführt hat, dass religiöse Menschen sich berufen fühl(t)en,'Dämonenaustreibungen' vorzunehmen oder vornehmen zu lassen,
      das kann man mit 'religiöser Überzeugung' rechtfertigen,
      aber hier möchte ich die 'religiöse Freiheit' lieber sehr stark eingeschränkt wissen ...
      Fairerweise bitte ich um strenge Differenzierung :

      1. Auch im Längsverlauf endeutige schizophrenie. Therapeiratschlag :Vegan ( ! ), andrerer Tehrapieratschlag :"Exorcisnmus". (wi e den bitte ?)

      2. Schwere dissoziative Störung, ehedem "Hysterie" genannt. Erfolgos durchgeführte "Therapie" : exorcismus so nach eigener Vorstellungn mit Bibel auflegen - - erfolglos.

      3. Der Exorcist der Erzidiözese WIen hat erstens eine Sonderausbildung, tritt zweitens nur nach eindeutiger fachärztlicher Begutachtung in Aktion, drittens agiert nur auf ausdrücklichen Wunsch und Willenserklärung des "Befallenen". - und hält sich streng an die Formvorgabe des Rituale romanum..

      Zur Diskusiion.
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • freudenboten schrieb:

      "Römischer Exorzismus" ist nicht dasselbe wie Dämonenaustreibung durch Jesus/Wort Gottes.
      aber wenn man vom Ausgangsthread ausgeht,
      in dem es ja um den Trumpschen Erlass zur 'Religionsfreiheit' ging,
      wird hier das Eis immer dünner,
      ich denke jedenfalls, es darf keine Frage der 'Religionsfreiheit' sein,
      ob ein kranker Mensch irgendwelchen 'Dämonenjägern' in die Hände fällt.

      Und wie bei jedem Trumpschen Erlass muss man sich auch da fragen,
      was da sonst noch so dranhängen könnte ...
      Nicht alles, was gezählt werden kann, zählt (Einstein)
    • freudenboten schrieb:

      "Römischer Exorzismus" ist nicht dasselbe wie Dämonenaustreibung durch Jesus/Wort Gottes.
      Einer schwer Hysterischen ( man verzeihe mir diese "volkstümliche", aber verständliche Nennung anstatt ICD-10 F 44 ) Die Bibel aufzulegen ist auch nicht die Art Jesu- da wird ein Paket bedrucktes und gebundenes Papier zum Zaubermittel.

      Zudem : die zwingende vorherige Konusultation eines Psychiaters und die zwingend vom Exorcisten geforderte zusätzliche Sonderausbidung - ach, das brauchen wir alles nicht !
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von philoalexandrinus ()

    • Montag, den 15. . 6. 2020 : Taqeszeitung "Die Presse" , Kolumne von Gudula Walterskirchen : über die religiöse Unterdrückung anlässlich der Corona - Krise : Eine fülle von Fällen, in denen unter dem Vorwand der Hygiene - Maske hin, Schutzkleidung her -Patienten der Empfang des Sterbesakramentes verweigert wurde - wer weiss, welche ruhigen Lebensminuten das Viaticum einem Strebenden geben kann, weil er dies schon einmal - mehrmals - oftmalls - alltäglich miterlebt hat, erlebt die 75 Jahre nach dem NAZI - Terror uns in Erinnerung gerufene absurde umenschliche Boshaftigkeit - wieder , gebündelt.
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • jesus.de/eu-streicht-posten-de…%C3%BCr+Religionsfreiheit
      Zukünftig soll es bei der Europäischen Union keinen
      Sonderbeauftragten für Religions- und Weltanschauungsfreiheit außerhalb
      der EU mehr geben. Das sorgt für reichlich Unmut.

      Von Nathanael Ullmann
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!