Coronavirus aktuell

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Bogi111 schrieb:

      Johanna schrieb:

      Du hast meinen Satz falsch verstanden, zugegeben er war auch missverständlich formuliert. Aber war nicht unterhalb der Gürtellinie. Ist das der Stil wie hier diskutiert wird?
      Hallo Johanna, wen meinst Du damit? Was soll das mit Stil und Gürtellinie? Wir sind freie Demokraten, die versuchen ehrlich das zu sagen, was wir denken!

      Johanna schrieb:

      Was ich sagen will..., es muss alles in die Waagschale geworfen werden und alles muss abgewogen werden
      Ich denke das habe ich getan... Ich kann andere nicht zu einem anderen Verhalten zwingen,als ich es einschätze und wenn sie ängstlicher sind!Also warum Protest und gegen wen??
      Dass mit unterhalb der Gürtellinie hat Heimow auf meinen ersten Beitrag geschrieben, du warst damit nicht gemeint! Das habe ich kommentiert. Lies meinen Beitrag in Bezug auf den Beitrag von Heimow! Dann verstehst du wie ich das mit dem Stil und unterhalb der Gürtellinie verstanden haben wollte!

      Ich will niemand zu etwas zwingen, schon gar nicht wenn sie sich ängstigen. Ich bemühe mich die Bedürfnisse meiner Mitmenschen zu respektieren und wahrzunehmen!
      Aber ich möchte auch nicht dazu gezwungen werden, auf menschliche Nähe zu verzichten, wenn ich auf Menschen treffe, die das auch brauchen und mit deren Einverständnis das geschieht!
    • Neu

      Johanna schrieb:

      Aber ich habe niemand gesehen, mit niemand gegessen oder zusammen gesessen!
      Und warum nicht?

      Johanna schrieb:

      Aber wir haben uns nicht wie gewohnt begrüßt mit Umarmung usw. Aber die Menschen brauchen das
      Das glaube ich Dir! Eine Umarmung oder Berührung überträgt doch kein Virus?

      Johanna schrieb:

      Ich brauche menschliche Nähe, real und nicht nur als Telefon oder Chat-Kontakt.
      Deshalb habe ich eine Frau....

      Johanna schrieb:

      Andere müssen in Urlaub fahren können, brauchen Kino, Theater und ähnliches, Darauf kann ich gut verzichten, dass diese Dinge weiterhin nicht gehen beeinträchtigt mich nicht!
      Ist ja ok... Wir fahren bald in Urlaub... Die Pandemie ist kein Krieg!!! :D Nur eine Vorsichtmaßnahme!
    • Neu

      Bogi111 schrieb:

      Johanna schrieb:

      Aber ich habe niemand gesehen, mit niemand gegessen oder zusammen gesessen!
      Und warum nicht?
      Weil zu Anfang vermittelt wurde, nur Kontakte mit einer Person aus einem anderen Haushalt und nur auf Abstand.. möglichst das Haus nur verlassen, wenn es notwendig ist. Wenn möglich Home-Office usw. Dass nirgends stand ( zumindest nicht in den Regeln meines Bundeslandes) dass das auch für die eigene Wohnung gilt, haben viele nicht verstanden. Erst als ich offiziell gelesen habe, dass private Treffen in der Privatwohnung in kleinen Gruppen möglich ist, haben wir uns das getraut.
    • Neu

      Johanna schrieb:

      Erst als ich offiziell gelesen habe, dass private Treffen in der Privatwohnung in kleinen Gruppen möglich ist, haben wir uns das getraut.
      Das zeigt ja das alle,auch die Wissenschaftler, vor einer neuen Herausforderung standen und noch stehen!

      Leider ist man ,wie bei allen Dingen,hinterher immer schlauer....

      Machen wir jetzt das Beste daraus! :D
    • Neu

      Yppsi schrieb:

      einen Lockdown mit mehr Augenmaß zu machen, aber es wäre möglich gewesen
      Wie stellst Du Dir das konkret vor?


      Johanna schrieb:

      Was ich meinte ist, es wurde zwar gelockert aber man hat auch gleich wieder andere Grenzen aufgerichtet. Menschliche Begegnungen nur auf 1,5m Abstand und mit Masken helfen nur bedingt. Dass man das getan hat, um die Bevölkerung zu quälen...., so wollte ich das nicht verstanden wissen!
      Tut mir leid, wenn ich Dich missverstanden habe.

      Allerdings, ich halte die verbliebenen Beschränkungen für nicht ausreichend und erwarte auch in Österreich ein neues Aufflammen der Erkrankungen.

      Ich denke im Übrigen, dass man es selbst in der Hand hat mit und bei wem man auf Masken und 1,5m Abstand (einvernehmlich) verzichtet. Ist ja auch z.B. bei einem gemeinsamen Besuch im Kaffeehaus nicht vorgeschrieben. Allerdings sollte man die Anzahl derer mit denen man das macht klug beschränken - im Interesse aller.

      Johanna schrieb:

      wann ist deiner Meinung nach der Zeitpunkt, wann man wieder jemand umarmen darf? Wann darf eine Tochter/ ein Sohn der alten Mutter im Heim wieder die Hand halten?
      Ich denke jetzt schon...


      Johanna schrieb:

      im Sinne aller abgewogen werden, damit so wenig wie möglich Schaden nehmen! Und als mündiger Mensch muss ich die Maßnahmen hinterfragen dürfen!
      Dagegen spricht nicht, ich habe mich an dem inkriminierten "um zu quälen" gestoßen.


      Allerdings denke ich dass weitgehend - auch hier in diesem Thread - permanent unterschätzt wird, wie schwer es ist solche Entscheidungen wirklich treffen zu müssen - mit allen von Dir richtig aufgezeigten Implikationen. Dazu kommen noch die wirtschaftlichen wie Arbeitslosigkeit etc.
      Und "jeder" erklärt" was die Entscheidungsträger nicht alles falsch machen (gemacht haben) ohne jemals im eigenen leben Entscheidungen für so viele Menschen und solcher Tragweite getroffen zu haben (bzw. dazu genötigt waren).
      Liebe Grüße, Heimo
    • Neu

      Hallo Johanna,
      ich habe Single Freunde, die ihre Arbeit verloren haben und jetzt fehlt auch noch der gewohnte Kontakt zu den Arbeitskollegen. Man spürt die Verunsicherung an allen Ecken und Enden und sie scheint ja noch geschürt zu werden, wenn , so wie heute wieder von einer neuen Möglichkeit einer Pandemie durch einen neuen Schweinegrippevirus geschrieben wird. Es ist also nicht abwegig, wenn man medial das Gefühl hat, dass ein "Stachel" gefunden ist, den man immer wieder in die traumatisierten Opfer des Lockdowns pieken kann. Es ist ja nicht jeder negativ betroffen gewesen, viele haben die Lockdown Zeit eher als Entschleunigung und "Sonderurlaub" empfunden. Die Erfahrungen und Ansichten gehen immer weiter auseinander, je nach negativer Betroffenheit.

      Man fragt sich wie man als gottvertrauender Mensch und in dem Bewusstsein, dass wir immer wieder heftigen und gefährlichen Viren ausgesetzt sind( man liest in Fachzeitschriften auch von weltweit bis zu 500 Tausenden) nun ....nur weil man diesmal die Gefahr ins Bewusstsein von allen gebracht hat...nüchtern und vorallem nicht übertrieben...Schutz und Freiheit abwägt.

      Ich wünsche dir jedenfalls viele gesunde angstfreie Umarmungen und genügend immunstärkende Berührungen und Kontakte!!!!
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Neu

      freudenboten schrieb:

      Unter "infantiler Aufmüpferei" verstehe ich KRAWALLMACHER, die solchen Gewaltausbrüche wie in Stuttgart den Weg bereiten.
      Dazu ein "weltliches" Beispiel : Es hatte sich herumgesprochen, dass das Wiener Opernpublikum einenSänger, Dirigenten, eine Inszenierung - - heftig abzulehnen gewillt ist. Aus der fernsten provinz kamen sie angereist, die Krawallmacher, die Wiener Oper - und andere Opernhäuser - nur von Postkarten kennend - aber zur krawallstarken Demonstration vor der Oper kamen sie nach Wien.
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • Neu

      HeimoW schrieb:

      Yppsi schrieb:

      einen Lockdown mit mehr Augenmaß zu machen, aber es wäre möglich gewesen
      Wie stellst Du Dir das konkret vor?
      Nicht nach der Rasenmähermethode alles dichtmachen, wie geschehen, sondern sinnvolle Einzelentscheidungen treffen.
      Dann diejenigen, bei denen es nicht anders geht, wirklich unterstützen.
      Das dann auch sinnvoll und nicht nach der Gießkannenmethode.

      Ich weiß, das bedeutet Arbeit, aber es sollte drin sein, denn jede leichfertig vernichtete Existenz ist ebenso unnötig, wie jeder unnötig am Virus Gestorbene.
    • Neu

      Bogi111 schrieb:

      Johanna schrieb:

      Aber ich habe niemand gesehen, mit niemand gegessen oder zusammen gesessen!
      Und warum nicht?

      Johanna schrieb:

      Aber wir haben uns nicht wie gewohnt begrüßt mit Umarmung usw. Aber die Menschen brauchen das
      Das glaube ich Dir! Eine Umarmung oder Berührung überträgt doch kein Virus?

      Johanna schrieb:

      Ich brauche menschliche Nähe, real und nicht nur als Telefon oder Chat-Kontakt.
      Deshalb habe ich eine Frau....

      Johanna schrieb:

      Andere müssen in Urlaub fahren können, brauchen Kino, Theater und ähnliches, Darauf kann ich gut verzichten, dass diese Dinge weiterhin nicht gehen beeinträchtigt mich nicht!
      Ist ja ok... Wir fahren bald in Urlaub... Die Pandemie ist kein Krieg!!! :D Nur eine Vorsichtmaßnahme!


      Manchmal ist es wirklich besser, man schreibt gar nix, als so was Sinnfreies! :thumbdown:
    • Neu

      Bogi111 schrieb:

      Yppsi schrieb:

      Manchmal ist es wirklich besser, man schreibt gar nix,
      Das frage ich mir bei Dir schon lange..? Freude kannst Du hier doch nicht haben.... :D
      Es sei denn, Du brauchst das irgendwie.... ?(

      Das frage ich mir bei Dir...............naja wir wissen es ja: deutsche Sprache schwere Sprache.

      Aber trotzdem, deine obiges Posting ist der blanke Hohn! Falls du dir überhaupt was dabei gedacht hast, und nicht nur wieder deinen Brei ablassen wolltest.
    • Neu

      Es wird wahrscheinlich keinen Impfstoff gegen das aktuelle Corona-Virus geben. Es kann sich auch verändern. Wir müssen in Zukunft damit leben und die Gefahr von Virus-Pandemien in unseren Alltag integrieren. Also vorsichtig sein. Dies bedeutet auch, dass sich die Menschheit ernsthaft überlegen sollte wie sie mit der Natur und dem Leben auf der Erde umgeht. Je schändlicher die Menschheit die Schöpfung vergewaltigt desto größer ist die Gefahr von Virus-Pandemien und desto gefährlicher und ansteckender kann eine solche Pandemie sein.
    • Neu

      news.ORF.at


      Erste Schritte in Richtung E-Impfpass





      Ab Herbst soll der elektronische Impfpass im Rahmen eines Pilotprojekts in Österreich getestet werden. Die rechtlichen Grundlagen dafür schafft eine Novelle zum Gesundheitstelematikgesetz, die gestern Abend im Fachausschuss des Nationalrats mit den Stimmen von ÖVP, Grünen und SPÖ in der Fassung eines Abänderungsantrags angenommen wurde.
      Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) sprach von einem wichtigen Instrument, das aufgrund der Coronavirus-Krise vorgezogen wurde. Falls im nächsten Jahr Impfstoffe zur Verfügung stehen, sei man rechtzeitig vorbereitet. Von einigen Abgeordneten wurden Bedenken bezüglich des Datenschutzes geäußert.
      Mehrheitlich beschlossen wurde auch eine Änderung des Ärztegesetzes, die vor allem die Umsetzung eines VfGH-Erkenntnisses in Bezug auf die Führung der Ärzteliste zum Inhalt hat. Die Ärztekammer zeigte sich über diese neuen Regelungen verärgert.
      Argumentiert wird die Einführung eines E-Impfpasses damit, dass die Dokumentation des Impfstatus einer Person in der papierbasierten Form häufig unvollständig oder nicht durchgängig sei.



      red, ORF.at/Agenturen
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Neu

      Interessant, was in den USA in der Sache derzeit alles abgeht. Die täglichen Neuinfektionen steigen auf 50.000+ jeden Tag:




      Und der stolze Präsident, der immer noch vom Verschwinden des Virus haluziniert:



      weigert sich standhaft mit gutem Vorbild voran zu gehen und eine Maske zu tragen. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich seine öffentlichen Wahlkampfauftritte als Virenpartys herausstellen ist auch sehr groß. Aber da trifft es dann wenigstens die Richtigen.


      Einerseits ist es traurig, was da in den USA abgeht und andererseits ist es ein abschreckendes Beispiel von dem man lernen kann. Wie Schweden ja auch.





      Ich frage mal so in die Runde, wer von euch macht heuer Urlaub und wo? Ich als Österreicher habe bis jetzt nur für Österreich und Bayern geplant. Hoffentlich bleiben die Zahlen niedrig, in beiden Ländern, dass da kein großes Risiko dabei ist für die paar Tage.
    • Neu

      tricky schrieb:

      Ich frage mal so in die Runde, wer von euch macht heuer Urlaub und wo?
      Flexibel....Rundreise, je nach Bestimmungen und Möglichkeiten.....
      aber auch in Österreich, mittlerweile kommt es vorallem aufs Wetter an.

      Im Übrigen finde ich Aussgen wie

      tricky schrieb:

      Aber da trifft es dann wenigstens die Richtigen.
      richtig arg.....
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!