5.Mose 6,4: Der HERR allein ist unser Gott

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ja, was Jetzt?

      freudenboten schrieb:

      Die Einser-Philosophie der Monotheisten mit "Kardinalzahl Eins"
      ist leider mathematisch nicht zutreffend, da es sich um RATIONALZAHL EINS handelt.

      Die "echad" BIBEL-Texte, die Du Dich weigerst, zur Kenntnis zu nehmen, haben genau die Bedeutung EIN GANZES.
      Noch einmal: Gen. 2:18.24./Matth. 19:5.6.
      Also da kommt mein Verstand in Sachen "ECHAD" nicht mehr mit!
      "Kardinalzahl Eins" / RATIONALZAHL EINS ??? / die Bedeutung EIN GANZES. - Ja, was Jetzt?


      Resignierend stelle ich fest, dass man sich was das hebr. "ECHAD" betrifft, in seiner Bedeutung nicht einig ist!
      (Ich persönlich neige ja der Auffassung von freudenboten zu! Und doch steht in den meisten deutschen Bibelüblersetzungen »DER HERR ist unser GOTT! DER HERR ALLEIN!« - 5. Mose 6, 4 - Elberfelder Bibel, die sehr Urtext getreu ist! [----> also eindeutig im Sinne von EINER allein!]).
      In der Neuen evangelistischen Übersetzung steht hierzu die folgende Anmerkung: Das hebräische echad hat die Bedeutung von allein, einer, einzig, einzigartig. Es kann also auch heißen: "Jahwe ist unser Gott, ein unteilbarer Jahwe" oder: "Jahwe, unser Gott, ist der einzige Jahwe", oder: "Jahwe ist unser Gott, Jahwe ist einzigartig.***"

      Mein Fazit: Aus dem Glaubensbekenntnis der Juden - dem »Sch'(e)ma Israel« aus Dtn.6,4 lässt sich die Mehrpersönlichkeit Gottes noch - jedenfalls für einen Juden - nicht erkennen, sondern - vor allem für uns Christen - erst durch das „uns” in Gen.1,26/ Gen.11,7.

      --------------------------------------------

      *** Diese "Einzigartigkeit" Jahwes sehe ich eben in seiner DREIEINIGKEIT / DREIEINHEIT - in der mit menschlichen Logik nicht erklärbarem christlichen Glaubenssatz: „Wir glauben an einen Gott in drei Personen! Der Vater ist Gott! Der Sohn ist Gott! Der Heilige Geist ist Gott! Und dennoch sind es nicht 3 Götter, sondern nur EIN GOTT!” ausgedrückt * wird: „DER DREIEINE ist DIE EWIGE GOTTHEIT JAHWEH ELOHIM!” Und JESUS CHRISTUS ist der im AT verkündete JEHOWAH-GOTT (= JEHOWA / JEHOSCHUA HILFT!).
      Das "Einzigartige" von Jahwe ist auch das, dass »Gott in Jesus Christus Mensch wird!« Wirklich einzigartig unter allen Weltreligionen!

      * so ausgedrückt im ATHANASIANISCHEM GLAUBENSBEKENNTNIS!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • Wenn der "Jude" seine mosaische Bibel im ursprünglichen Sinn liest, besonders Genesis 1-3,
      Wird er das Bekenntnis Jesu in Deut. 6:4. erkennen.
      "Echad"/EINE GANZE (Ewige Gottheit=Pluralis Maiestatis)
      bedeutet NICHT "allein".
      Die wahre Bedeutung von "echad"=Plural-Gottheit erschließt sich nicht durch die Rabbinen/Pharisäer sondern durch die Auslegung Jesu Christi/des NT.
      Auch bei Mose bedeutet dies Wort niemals "einzeln/allein", sondern immer etwas Ganzes oder ein Teil von etwas Ganzem.

      Lies bitte die vorher angegebenen Textbeispiele!

      Es gibt z. B. messianische, Jesus-Gläubige Juden, welche dies GENAUSO sehen, denn die "Decke wird nur in Christus abgetan" (2. Kor. 3:14.).
      Es gibt hier KEINEN UNTERSCHIED.(Röm. 3:22.)

      Die Auslegung (nicht Übersetzung!) "allein" anstelle "eine ganze" beruht auf persisch-/exilischer Philosophie.
      Deshalb lehnte Jesus die Auslegung der Pharisäer ab und nannte die Gottheit "Vater, Sohn und Geist", entsprechend Gen. 1:2.-4.
    • Wörterbücher und Grammatikbücher sind ein fundamentaler Bestandteil zur Erschließung der Bibel. Du kannst die Sprache nicht einfach deiner eigenen Neigung nach verändern. Du musst das biblisch begründen was du nicht tust, baust Widersprüche rein! Zu Gen 2:18.24/Matth. 19:5.6. bin schon hier ausführlich eingegangen. Den Rest den du schreibst ist nicht relevant. Du interpretierst selektiv, begründen kannst du da nichts. Die Texte geben da an keiner Stelle einen Vorrang die Wörter- und Grammatikbücher zu verlassen.


      Die Auslegung (nicht Übersetzung!) "allein" anstelle "eine ganze" beruht auf persisch-/exilischer Philosophie.
      Verschwörungstheorien. Was sagt die Bibel?

      Jes 45,6 damit vom Aufgang der Sonne bis zu ihrem Niedergang erkannt werde, dass gar keiner ist außer mir. Ich bin JHWH, und sonst ist keiner
      Was verstehst du hier nicht? JHWH ist ALLEIN:
      2. Kön. 19,19 Undnun, HERR, unser Gott, rette uns doch von seiner Hand, damit alleKönigreiche der Erde wissen, dass du, HERR, allein Gott bist!
      Wie willst du hier drei einige Götter rauslesen? Können 3 Götter allein sein? ich bitte dich!
    • @freudenboten was ist denn jetzt los? Was sind geistliche Kinder? Es steht glasklar dass Moses für Aaron elohim sein soll. Nochmal die Frage wie willst du Moses ausschließen von deinen 3 Göttern? Und es warten noch andere, der Engel des Herrn usw...

      Bei dieser Diskussion ganz wichtig: Jahwe ist immer nur "einer" "allein" und " keiner sonst ".
    • Theologischer Zusammenhang

      Senfkorn schrieb:

      Bei dieser Diskussion ganz wichtig: Jahwe ist immer nur "einer" "allein" und " keiner sonst ".
      Entweder ein - einsamer - Gott - der EWIGE = JAHWEH allein - wie kann der aber dann ein "Gott der Liebe" sein?
      ----> Dann hät's das Pluralwort (!!!) Elohim aber gar nicht in der Bibel im AT geben dürfen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
      oder
      Eine Gottheit - ELOHIM - bestehend aus mehreren - daher ein "Gott der Liebe"!
      ----> Die »Jahwe Elohim« = die »Ewige Gottheit« hat ja den Menschen „im Bilde Gottes geschaffen” (1Mo 1,27), d.h.in einer zweifachen Dreiheit, so wie die eine Gottheit aus dreien („Vater - Sohn - Heiliger Geist” - Mt 28,19) besteht, mit 'Seele - Körper - Geist' und als 'Mann - Frau - Kind'.

      So wie die Liebe zwischen göttlichem Vater und göttlichem Sohn verbunden im Heiligen Geist war, ist und bleiben wird, so soll auch
      analog / demgemäß die Liebe zwischen Mann und Frau, verbunden im Kind genauso innig und ewig sein! ===> Deshalb erschuf Gott den Menschen als Mann und Frau (1Mo 5,2 ) und sagte zu ihnen: »Seid fruchtbar und vermehrt euch! ...« (1Mo 1,28 - GNB)

      ----> Wer diesen theologischen Zusammenhang in seiner arianischer Verblendung nicht erkennen will, dem ist nicht zu helfen!
    • Senfkorn schrieb:

      @freudenboten was ist denn jetzt los? Was sind geistliche Kinder? Es steht glasklar dass Moses für Aaron elohim sein soll. Nochmal die Frage wie willst du Moses ausschließen von deinen 3 Göttern? Und es warten noch andere, der Engel des Herrn usw...

      Bei dieser Diskussion ganz wichtig: Jahwe ist immer nur "einer" "allein" und " keiner sonst ".
      Ich habe schon ausführlich Stellung genommen, bitte ALLES nachlesen.
      Es gibt keinen "Allein-Gott", lediglich im AUẞENVERHÄLTNIS.
    • hnitschke schrieb:

      Warum hört ihr mit diesem Konstrukt nicht mal aaf, solange ihr keine Schriftstetlle anbietet, die ausdrücklich DREI Elohim nennt?
      Dieses ganze Elohim = 3 Götter ist aus gleich mehreren Punkten absurd. Zuallererst folgt auf Elohim (wenn Gott gemeint ist) immer eine singuläre Form weiter. Damit ist klar, dass Elohim hier etwas besonderes meint. Man kann auf einen Majestätsplural schließen, es kann ein Geheimnis Gottes sein, die himmlische Gemeinschaft (eins mit Gott im johaneischem Sinne) kann gemeint sein oder Gott könnte seine verschiedenen Bünde gegenüber der Menschheit meinen. Was man aber auf jeden Fall nicht machen kann ist Elohim einfach als Plural zu verstehen und dabei das folgende Singular einfach zu ignorieren.

      Weiter steht an zig Stellen der Bibel dass Jahwe "allein" ist oder zB "keiner sonst". Jahwe kann nie alleine sein mit 2 Göttern neben ihm. Das ist auf Deutsch als ob jemand am Telefon fragt "bist du allein?" der andere sagt "ja nur ich allein. Meine Klasse ist auch bei mir und hört uns zu." Das ist stringent unlogisch.

      Ein weiterer Punkt ist, dass wenn wir Elohim für Gott als mehrere Götter definieren, dann automatisch auch alle (!) anderen Personen auf die Elohim angewandt werden automatisch Gott werden. Da kann man dann über 3 Elohim lachen, allein mit Psalm 82 steigt die Elohimanzahl einfach ungebremst in die Höhe. Jahwe dann wieder nicht "alleine / keiner sonst."


      freudenboten schrieb:

      Ich habe schon ausführlich Stellung genommen, bitte ALLES nachlesen.
      QUELLE BITTE. Ich kann nicht 235 Seiten nachlesen.

      freudenboten schrieb:

      Es gibt keinen "Allein-Gott", lediglich im AUẞENVERHÄLTNIS.
      Die Bibel kennt bei Gott kein Außenverhältnis. Gott ist kein Verein wo Mitglieder sich versammeln um sich "einig" zu werden. Gott spricht fast immer von "ich" oder es steht "er". "Uns" nutzt er soweit ich weiß nur einmal und da geht es um die himmlische Gemeinschaft (wenn Jesus eins mit dem Vater ist, dann kann es die himmlische Gemeinschaft auch sein im johaneischem Sinne natürlich, also keine Gleichschaltung von Gott und himmlische Gemeinschaft.)
    • Senfkorn schrieb:

      Dieses ganze Elohim = 3 Götter ist aus gleich mehreren Punkten absurd. Zuallererst folgt auf Elohim (wenn Gott gemeint ist) immer eine singuläre Form weiter. Damit ist klar, dass Elohim hier etwas besonderes meint. Man kann auf einen Majestätsplural schließen, es kann ein Geheimnis Gottes sein, die himmlische Gemeinschaft (eins mit Gott im johaneischem Sinne) kann gemeint sein
      Gerade dies, „Zuallererst folgt auf Elohim (wenn Gott gemeint ist) immer eine singuläre Form weiter” spricht doch meiner Meinung nach klar für DEN DREIEINIGEN! ELOHIM sind auch nicht = 3 Götter, wie immer von Antitrinitarierer behauptet wird, sondern es gibt nur EINEN GOTT! ELOHIM kann im Deutschen am besten mit - da Pluralform von EL bzw. ELOAH - »GOTTHEIT« übersetzt werden!
      ===> somit bleibt es dabei: „Eine Gottheit aus drei Personen!” Aber nur ein Gott und keine 3 Götter!
      Richtig ist das was du geschrieben hast: DREIEINIGKEIT bleibt ein Geheimnis Gottes!
      Und die "himmlische Gemeinschaft" besteht aus dieser ewigen (= Jahwe) Gottheit (= Elohim) aus Vater, Sohn und Heiliger Geist. Im Himmel sind aber auch die vielen Engel, die himmlischen Heerscharen und die bereits selig Verstorbenen gläubigen Geistseelen.
    • In Ex. 20/Deut. 5

      steht für ANDERE Gottheiten dasselbe Wort "Elohim" wie für die wahre Gottheit JHWH Elohim.

      Nicht die Anzahl/Pural macht den Unterschied sondern die Wesensart.

      Die antiken Gottheiten waren "Bilder" der sündigen Menschen.

      Die ewige Gottheit will aber IHR BILD/Gleichnis in Menschen wiederherstellen.
    • @Norbert Chmelar

      Du sagst dass das Singular nach Elohim auf den Drei einen Gott hinweist. Ich sage dass das Gegenteil gemeint ist gerade auch wenn Jahwe allein und keiner sonst sein soll. Jahwe kann logisch gesehen nicht mit 2 anderen Göttern alleine \ keiner sonst sein. Das müsst ihr so hinnehmen. Es geht aber weiter. Wenn du echad = einig machst werden alle elohim und Söhne Gottes mit Jahwe gleichgeschaltet. Konsequenz allein bei Psalm 82 wenn die ungerechten Söhne Gottes elohim genannt werden:

      Gott wird ungerecht. Er wird wankelmütig und ist nicht mehr vollkommen. Mal ist Er gerecht mal nicht. Es ergibt auch keinen Sinn wie du zu argumentieren dass die Bibel teilweise Widersprüche hat. Dann kannst du die Bibel gleich zur Seite legen. Oder wenn @freudenboten meint die Sprache des Tanach wäre falsch verstanden worden. Mit solchen Argumenten macht ihr nur eine Flucht mach vorne und entzieht die Grundlage des Glaubens: die Bibel. Es macht keinen Sinn mit euch auf dieser Grundlage über Sprache oder Inhalt zu diskutieren.

      Ihr müsst ferner erklären warum für Gott auch das Singular von elohim gebraucht wird.
    • Schon das Alte Testament erwähnt 2 Jahwe!

      Senfkorn schrieb:@Norbert Chmelar

      1. Du sagst dass das Singular nach Elohim auf den Drei einen Gott hinweist. Ich sage dass das Gegenteil gemeint ist gerade auch wenn Jahwe allein und keiner sonst sein soll.
      2. Jahwe kann logisch gesehen nicht mit 2 anderen Göttern alleine \ keiner sonst sein.
      3. Ihr müsst ferner erklären warum für Gott auch das Singular von elohim gebraucht wird.
      Antwort/ Entgegnung:

      1. Jahwe allein? Das ist das Konzept des strengen jüdischen Monotheismus (laut freudenboten im persischen Exil beeinflusst von Zarathustra von jüdischen Rabbinern „erfunden”; das kann durchaus so gewesen sein!) Jahwe ist eben - bereits schon im AT nicht allein! Z.B. weist Jesaja 44,6 klar auf 2 Jahwe (JHWH = EWIGE) hin: „So spricht Jahwe, der König Israels und sein Erlöser, / Jahwe, der allmächtige Gott: / "Ich bin der Erste und ich bin der Letzte, / außer mir gibt es keinen Gott!” (Neue evangelistische Übersetzung) Ergänzung: Wie soll der Satz „Gott ist Liebe” (1Joh 4,8 +1Joh 4,16) mit einem "alleinigen" Gott ohne einen zu liebenden Sohn in Einklang zu bringen sein?
      2. Es sind bei dem dreipersönlichen Gott keine 2 anderen Götter, was zwar immer behauptet wird, aber dennoch nicht stimmt! Denn das wäre POLYTHEISMUS = Vielgötterei! Wir glauben nur an einen Gott, an eine Gottheit, die aus Vater, Sohn und Heiligem Geist, also aus drei göttlichen Personen besteht! Aber es bleibt der eine Gott (= christlicher Monotheismus!), der in seiner "Beschaffenheit" weit über unseren Verstand hinausgeht!
      3. Das Wort "Elohim" ist im Hebräischen ganz klar eine Pluralform, was Euch jeder Hebräist bestätigen wird! Daher hat die Neues Leben Bibel in einer Anmerkung hierin bereits einen Hinweis auf die Dreieinigkeit Gottes gesehen! Und einen Majestätsplural, was auch so oft behauptet wird, gibt es in der Hebräischen Sprache gar nicht; freudenboten hat es bereits erwähnt und jeder Hebräischkenner wird das bestätigen! ---> Deshalb wird für Gott auch das Singular von elohim gebraucht, weil es der eine Gott - DER DREIEINE ist und bleibt - und zwar in alle Ewigkeit - wie es im Anfang war und ist und bleiben wird! Amen.
    • Norbert Chmelar schrieb:

      (laut freudenboten im persischen Exil beeinflusst von Zarathustra
      Zooraster sind keine Monotheisten. Das sind Verschwörungstheorien ohne Halt. Bringt Quellen dazu.

      In Jesaja 44,6 steht:


      6 So spricht der Jahwe, Israels König, sein Erlöser, der HERR der Heerscharen: Ich bin der Erste, ich bin der Letzte, außer mir gibt es keinen Gott.
      Nicht was du schreibst. Selbst deine eigene Übersetzung muss nicht von 2 Jahwes ausgehen (was ohnehin dem Tanach widerspricht). Du musst hier zwingend von einem Jahwe ausgehen, sonst kannst du den Kontext nicht halten. Dann aber sagst du dass die Bibel Widersprüche hat. So kann man nicht argumentieren!

      Norbert Chmelar schrieb:

      Ergänzung: Wie soll der Satz „Gott ist Liebe” (1Joh 4,8 +1Joh 4,16) mit einem "alleinigen" Gott ohne einen zu liebenden Sohn in Einklang zu bringen sein?
      Dass Gott alleine ist macht Ihn nicht lieblos gegenüber seinen Söhnen. Söhne Gottes sind nicht Gott gleich (Psalm 82). Jesu einssein mit Gott macht ihn nicht Gott gleich. Das Johannesevangelium trennt da sauber durch, dass ein Sohn nur weitergibt und nicht selbst sich einbringt. Er sucht nicht seine eigene Ehre, sondern Gottes. Auch andere können mit Jesus und Gott eins sein. Steht alles im Joh Evangelium.


      Norbert Chmelar schrieb:

      Es sind bei dem dreipersönlichen Gott keine 2 anderen Götter
      Dann hast du Freudenboten falsch verstanden. Er glaubt nicht an einen Gott in 3 Personen sondern an 3 Götter die einig sind. Folgst du jetzt Freudenboten mit 3 einigen Göttern oder der Trinität?
      Dann aber kann es keine (mindestens) 3 Götter geben wie es Elohim grammatisch beweist!


      Norbert Chmelar schrieb:

      Daher hat die Neues Leben Bibel in einer Anmerkung hierin bereits einen Hinweis auf die Dreieinigkeit Gottes gesehen
      Dann hat sie sich vertan, weil sie so an 3 Götter glaubt und nicht nur an einen. Nochmal:

      Warum wird auch die Singularform von Elohim für Gott gebraucht? ZB hier:

      Gen 14,20: 20 und gepriesen sei der Höchste Gott (el), der deine Feinde an dich ausgeliefert hat. Darauf gab ihm Abram den Zehnten von allem.


      Was wird aus Psalm 82? Ist Gott mal so mal so? Oder Moses als Elohim? Ihr schaltet das mit der "einigkeit" alles gleich.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Senfkorn ()

    • Senfkorn schrieb:

      In Jesaja 44,6 steht:
      6 So spricht der Jahwe, Israels König, sein Erlöser, der HERR der Heerscharen: Ich bin der Erste, ich bin der Letzte, außer mir gibt es keinen Gott.
      Dann hast du Freudenboten falsch verstanden. Er glaubt nicht an einen Gott in 3 Personen sondern an 3 Götter die einig sind. Folgst du jetzt Freudenboten mit 3 einigen Göttern oder der Trinität?


      Was wird aus Psalm 82? Ist Gott mal so mal so? Oder Moses als Elohim? Ihr schaltet das mit der "einigkeit" alles gleich.
      Welche Übersetzung bei Jesaja 44, 6 hast du verwendet?

      Ich kann mir nicht vorstellen, dass freudenboten an 3 Götter die einig snd glaubt. In NR. 25 schrieb er:

      freudenboten schrieb:

      Keine ANDERE Gottheit (Elohim) außer den Drei Ewigen (JHWH)!
      ----> Also danach glaubt er auch an eine Gottheit!
      Ich glaube in der Tat an die göttliche Dreieinigkeit, wie in den Bekenntnissen der alten Kirche - nach langem Streit - festgelegt wurde, und die auch von Luther bestätigt wurden.

      In Psalm 82 kann ich keine Widerlegung der Trinität sehen.
    • Norbert Chmelar schrieb:

      Welche welche Übersetzung bei Jesaja 44, 6 hast du verwendet?
      EÜ oder Elberfelder.


      Norbert Chmelar schrieb:

      Also danach glaubt er auch an eine Gottheit!
      Nein tut er nicht. Er geht von 3 "ewigen" (Elohim) aus. Die Trinität kennt nur einen Gott. Freudenboten sagt dass es 3 Götter gibt, jedoch (sich/in sich/) einig/zusamenn sind. Die Trinität besagt es gibt nur einen Gott, der dann aber aus 3 Personen besteht, das ist ein qualitativer Unterschied. Deswegen wettert er auch gegen den Monotheismus. Alle Katholiken, Evangelischen und Orthodoxoen usw. verstehen sich als christliche Monotheisten. Fragen wir ihn doch selbst, ich lasse mich gerne korrigieren.

      Damits klarer wird

      3 Götter in Einheit.

      1 Gott in 3 wesensgleichen Personen /Substanzen/u.ä.

      Psalm 82 habe ich in Bezug auf Elohim mit 3 Göttern erwähnt. Wenn Elohim mehrere Götter meint wie man propagiert, dann sind auch alle Söhne des Höchsten die gleichen Götter. Es gibt dann mehr als 3 Götter. Sie sind auch nicht mehr gleich/einig, weil die Söhne des Höchsten sündigen (können) (dabei aber nicht mehr eins mit Jesus und Gott sind!). ich spiele das mal weiter: Dass Gott und die Söhne des Höchsten sich nicht verstehen, macht sie noch lange nicht uneinig, sie können sich ja "einigen" (!). Dann gibt es einen guten und sündigenden Gott. Darum ging es mir.