Geistliches Israel - Gehören Heidenchristen dazu?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Atze schrieb:

      In einigen Darstellungen wird Gottesstreiter und Überwinder gleichgesetzt…. Ob man das in der Wortbedeutung so machen kann stelle ich hier mal zur Frage. Die „Überwinder“ findet man auch in den Sendschreiben wieder.
      Das שר in Israel steht eigentlich für Anführer oder Beamter im weitestenden Sinne. Auch der Name Sarah/Sarai leitet sich davon her. Unzählige Male kommt das Wort für bestimmte Funktionsbezeichnungen von Leuten vor. Selbstredend wird Israel aber keiner sein, der Gott anführt, sondern einer der von Gott geführt, geleitet (vergl. Römer 8,14) oder in den Rang eines Führers erhoben wurde.
      Der Urtext der Bibel ist für alle da : Hebräisches AT und Altgriechisches NT mit englischer Wort für Wort Interlinear Übersetzung.
    • Sind das eigentlich alles typische alttestamentliche Typologien?

      Es ist doch sehr interessant, dass ISRAEL in der Bibel als SOHN GOTTES bezeichnet wird! ----> Also gibt es neben dem eigentlichen SOHN GOTTES - dem "Eingeborenem Sohn" - dem EWIGEN LOGOS CHRISTUS noch einen zweiten Sohn Gottes - Israel! Den selbst DER EWIGE HERR JAHWE so bezeichnet hat!




      Bibelstelle

      2Mo 4,22 Und du sollst zu ihm sagen: So spricht der HERR: Israel ist mein erstgeborener Sohn;


      Und dabei kämpft der eine Sohn (Israel) gegen den anderen Sohn(Christus) bzw. der eine Sohn - ISRAEL - erkennt den anderen Sohn - CHRISTUS - nicht an! -----> All das erinnert mich auch an den Kampf/ die Rivalität der beiden Brüder, von Jakob und Esau oder auch an den von Kain und Abel! ----> sind das eigentlich alles typische alttestamentliche Typologien auf den »Kampf Jesus versus Israel« im Neuen Testament?

      Die Juden legen daher auch Jesaja 53 als Israel aus, der der leidende Knecht, wie er dort beschrieben wird , sei, sehen aber nicht, dass Jesaja vielmehr hier den leidenden Messias Jesus von Nazareth meint und prophezeit!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • In 2. Mose 4,22-23 ist doch Israel als Kollektiv gemeint, ein Gemeindeleib wie der im NT bezeichnete Leib Christi. Im biblisch-hebräischen Denken ist die Vorstellung von einem Leib als gesellschaftliches System allgegenwärtig. Die hebr. Goi (Singular) bzw. Gojim (Plural) bezeichnen genau das. Auch Israel ist ein Goi. Es gehört aber nicht zu den anderen Kollektiven der Gojim. Wenn im Judas Brief vom Leib Mose die Rede ist, dann bezieht sich das darauf. Es ist das nachexilisische Kollektiv unter Esras Führung gemeint, dass er als Schriftgelehrter auf eine reformierte und rekonstruierte Basis der Schriften redaktionell wiederhergestellt hat.

      Jesus Christus ist übrigens kein zweiter Sohn neben Israel, sondern aus dem selben Leib. Er ist das Haupt des Leibes des Israel der Verheißung. Schon immer gewesen.


      Zum weiteren Verständnis :

      Systemtheorie (Luhmann) – Wikipedia

      Volkskörper – Wikipedia
      Der Urtext der Bibel ist für alle da : Hebräisches AT und Altgriechisches NT mit englischer Wort für Wort Interlinear Übersetzung.