Engel-Verehrung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Engel-Verehrung

      Zu dem Thema habe ich in Lutherbibel-Konkordanz folgende Einträge gefunden:

      Deut. 4:19./17:3.

      2. Kön. 17:16./21:3.5./23:4.5./2. Chron. 33:3.5.

      Jerem. 8:2./19:13.

      Zeph. 1:5.

      Apg. 7:42.

      Noch nicht geprüft auf Relevanz!

      Jes. 14:12.ff.

      In Gen. 11:4. steckt auch der Kontaktversuch zu den "Mächten des Himmels.
    • Die Frage war nicht, ob die Engel verehrt werden sollen, sondern ob es richtig ist, bei "angeloi" nicht nur von (menschlichen) Boten, sondern auch von eigenständigen Wesen zu reden, die eine eigene Aufgabe haben, welche Menschen nicht in gleicher Art bewältigen können

      Lk 12,8 Ich sage euch aber: Wer mich bekennt vor den Menschen, zu dem wird sich auch der Menschensohn bekennen vor den Engeln Gottes.
      Lk 12,9 Wer mich aber verleugnet vor den Menschen, der wird verleugnet werden vor den Engeln Gottes.

      Sind damit Menschen gemeint, oder "himmlische Wesen"? Und vor allem: warum ist es wichtig, dass der Menschensohn ein Bekenntnis vor den Engeln ablegt?

      Mt 13,41 Der Menschensohn wird seine Engel senden, und sie werden sammeln aus seinem Reich alle Ärgernisse und die, die da Unrecht tun,

      sind hier menschliche Boten gemeint, oder "himmlische Wesen"?

      Mt 18,10 Seht zu, dass ihr nicht einen von diesen Kleinen verachtet. Denn ich sage euch: Ihre Engel im Himmel sehen allezeit das Angesicht meines Vaters im Himmel.

      ihre "Boten" im Himmel?

      Lk 2,13 Und alsbald war da bei dem Engel die Menge der himmlischen Heerscharen, die lobten Gott und sprachen:

      waren es "menschliche Boten"?


      Kann man wirklich - und dein thread ist ja die Antwort auf einen anderen Thread und meine Reaktion - "Engel" und menschliche "Boten" gleich setzen?
      Verehrung gebührt nur Gott, aber muss man dann wirklich die Heilige Schrift "reinigen" und alles "übernatürliche" und "himmlische" austilgen?
      Ihr forscht in der Schrift, weil ihr glaubt, dass sie euch das ewige Leben geben kann. Und gerade sie verweist auf mich! Dennoch weigert ihr euch, zu mir zu kommen, damit ich euch das ewige Leben schenken kann. .. (Joh 5, 39.40)
    • Odaij schrieb:

      Verehrung gebührt nur Gott, aber muss man dann wirklich die Heilige Schrift "reinigen" und alles "übernatürliche" und "himmlische" austilgen?
      Man sollte nichts "reinigen", sondern alles so stehen lassen, wie es ist.

      Was sagen denn sämtliche Engel in der Bibel, wenn sich Menschen vor ihnen niederwerfen?
      Damit ist jede Frage dahingehend doch beantwortet, oder nicht?
      Liebe ist die Tochter der Erkenntnis.
      (Leonardo da Vinci)
    • Natürlich sollen Engel nicht verehrt werden, da wirst du genug Stellen finden - aber wir sind wieder bei der üblichen Situation.

      Auf Fragen kannst du nicht antworten - oder willst du nicht?

      Sind Engel in deiner Lehre auch himmlische Wesen? Gebührt Ihnen "Ehre" (so hatte ich es ursprünglich im anderen Thread verstanden), gebührt Ihnen Achtung? Sind "himmliche Wesen" mit Ablehnung, Gleichmacherei oder Respekt zu behandeln?
      Warum ist es wichtig, dass der Menschensohn uns auch vor den Engeln bezeugt.
      Was ist mit den Engel der Kinder - haben wir Engel (oder verschwinden sie nach der Pupertät?), gebührt ihnen Ehre, sollen wir auf sie hören
      Bei Lukas fielen die Hirten nieder....sollten wir es nicht, wenn Engel auftauchen würden?

      Kann ich das alles mit dem Begriff "Boten" wirklich ausdrücken, oder bedeutet "angeloi" noch mehr?

      Das ist doch alles in deiner Thematik mit drin
      Ihr forscht in der Schrift, weil ihr glaubt, dass sie euch das ewige Leben geben kann. Und gerade sie verweist auf mich! Dennoch weigert ihr euch, zu mir zu kommen, damit ich euch das ewige Leben schenken kann. .. (Joh 5, 39.40)
    • freudenboten schrieb:

      Zu dem Thema habe ich in Lutherbibel-Konkordanz folgende Einträge gefunden:

      Deut. 4:19./17:3.

      2. Kön. 17:16./21:3.5./23:4.5./2. Chron. 33:3.5.

      Jerem. 8:2./19:13.

      Zeph. 1:5.

      Apg. 7:42.

      Noch nicht geprüft auf Relevanz!

      Jes. 14:12.ff.

      In Gen. 11:4. steckt auch der Kontaktversuch zu den "Mächten des Himmels.
      Könntest du bitte der besseren Handhabung wegen, die Bibeltexte aus dem Bibelserver hier einfügen?
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Tausendmal tausend und zehntausendmal zehntausend zählte die Schar der himmlischen Boten, die der Prophet Daniel sah. Der Apostel Paulus erklärte, ihrer seien „Myriaden“, eine Unzahl. Daniel 7,10; Hebräer 12,22. Sie ziehen dahin als Boten Gottes, verwirrend in ihrer Herrlichkeit und in ihrem Flug so schnell „wie der Blitz“. Hesekiel 1,14. Beim Anblick des Engels, der am Grabe Christi erschien und dessen „Gestalt war wie der Blitz und sein Kleid weiß wie Schnee“, erschraken die Wächter vor Furcht und „wurden, als wären sie tot“. Matthäus 28,3.4. {En 9.4}Als Sanherib, der hochmütige Assyrer, Gott schmähte und lästerte und Israel mit Verderben drohte, fuhr „in derselben Nacht ... aus der Engel des Herrn und schlug im Lager von Assyrien 185.000 Mann“. „Der vertilgte alle Gewaltigen des Heeres und Fürsten und Obersten im Lager des Königs von Assyrien [Sanherib], daß er mit Schanden wieder in sein Land zog.“ 2.Könige 19,35; 2.Chronik 32,21.

      Bei vertilgen musste ich zuerst ans Essen denken :smiles: :laugh1:
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Pfingstrosen schrieb:

      freudenboten schrieb:

      Zu dem Thema habe ich in Lutherbibel-Konkordanz folgende Einträge gefunden:

      Deut. 4:19./17:3.

      2. Kön. 17:16./21:3.5./23:4.5./2. Chron. 33:3.5.

      Jerem. 8:2./19:13.

      Zeph. 1:5.

      Apg. 7:42.

      Noch nicht geprüft auf Relevanz!

      Jes. 14:12.ff.

      In Gen. 11:4. steckt auch der Kontaktversuch zu den "Mächten des Himmels.
      Könntest du bitte der besseren Handhabung wegen, die Bibeltexte aus dem Bibelserver hier einfügen?
      Welchem? Ich muss selbst erst "nachschlagen".
    • Wir wissen nicht, welche Folgen ein Tag, eine Stunde, ein Augenblick haben kann. Deshalb wollen wir nie einen Tag beginnen, ohne uns dem himmlischen Vater zu unterstellen. Seine Engel sind beauftragt, über uns zu wachen, und unter ihrer Obhut können wir jederzeit mit ihrer Hilfe rechnen. Sie verhindern, daß wir unbewußt einen schlechten Einfluß ausüben, bringen uns auf bessere Wege, wählen unsere Worte aus und lenken unser Tun. Bilder vom Reiche Gottes 296
      Ein Zitat von EGWhite.

      Sie wählen unsere Worte aus und lenken unser Tun??????

      Ich habe zwar als Kind erlebt bei einem Felssturz aufgefangen und sanft abgelegt worden zu sein und
      mir hat auch schonmal jemand ins Lenkrad gegriffen, aber dass mein Tun von Engeln gelenkt und meine Worte
      ausgewählt würden, das kann ich mir jetzt wirklich nicht vorstellen. Das schreibe ich Gottes Geist zu, in speziellen Momenten.Wie kam sie darauf?
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pfingstrosen ()

    • 3 Wer dagegen prophetisch redet, der hilft anderen, im Glauben an den Herrn zu wachsen, und er ermutigt

      EGW ist doch die Prophetin der STA = also wird das prophetische Rede sein - oder?
      Ihr forscht in der Schrift, weil ihr glaubt, dass sie euch das ewige Leben geben kann. Und gerade sie verweist auf mich! Dennoch weigert ihr euch, zu mir zu kommen, damit ich euch das ewige Leben schenken kann. .. (Joh 5, 39.40)
    • Ich kann mir vorstellen, dass ein Mensch Bote Gottes ist und zum Beispiel eine kritische Situation besänftigt, weil er friedfertig handelt und ein Tun umlenkt......gute Worte spricht....
      Vielleicht ist es eine nicht so treffende Übersetzung aus dem Englischen....dass Engel uns Worte auswählen...das wäre ja schon eher Manipulation???
      Vielleicht suchen uns Engel Vorträge über Google aus? ;)
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • was ich sagen wollte - wenn ich STA wäre, würde ich weder an der Heiligen Schrift "herummäkeln", oder fragen was dass soll = noch an den Schriften von EGW
      Denn das wären dann die Grundlagen meines Glaubens.
      Ihr forscht in der Schrift, weil ihr glaubt, dass sie euch das ewige Leben geben kann. Und gerade sie verweist auf mich! Dennoch weigert ihr euch, zu mir zu kommen, damit ich euch das ewige Leben schenken kann. .. (Joh 5, 39.40)
    • Odaij schrieb:

      was ich sagen wollte - wenn ich STA wäre, würde ich weder an der Heiligen Schrift "herummäkeln", oder fragen was dass soll = noch an den Schriften von EGW
      Denn das wären dann die Grundlagen meines Glaubens.
      EGWhite ist aber nicht das Wort Gottes, sie regt zum Denken an und behandelt Themen der Bibel, hat da und dort im Leben von Menschen Botendienst erfüllt und auch viel einfach geschrieben, was ihr als mensch in den Sinn kam.
      Als Adventist darf ich alles hinterfragen und muss es sogar.
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Matthäus 5,44 Ich aber sage euch: Liebet eure Feinde, segnet, die euch fluchen, tut wohl denen, die euch hassen, und betet für die, die euch beleidigen und verfolgen,
      45 damit ihr Söhne eures Vaters seid, der in den Himmeln ist; denn er läßt seine Sonne aufgehen über Böse und Gute und läßt regnen über Gerechte und Ungerechte.

      Jakobus 1,11 Denn die Sonne ist aufgegangen mit ihrer Glut und hat das Gras gedörrt, und seine Blume ist abgefallen, und die Zierde seines Ansehens ist verdorben; also wird auch der Reiche in seinen Wegen verwelken.

      1. Korinther 15,40 Und es gibt himmlische Leiber und irdische Leiber. Aber eine andere ist die Herrlichkeit der himmlischen, eine andere die der irdischen;
      41 eine andere die Herrlichkeit der Sonne, und eine andere die Herrlichkeit des Mondes, und eine andere die Herrlichkeit der Sterne; denn es unterscheidet sich Stern von Stern an Herrlichkeit.
      Der Urtext der Bibel ist für alle da : Hebräisches AT und Altgriechisches NT mit englischer Wort für Wort Interlinear Übersetzung.
    • Ich möchte zu bedenken geben:

      Engel/-erscheinungen in der Bibel hatten Botschaften von Gott zu übermitteln.

      Wenn sich Menschen mit "Engelwesen" beschäftigen, auch ohne sichtbar "niederzufallen und anzubeten", so stellt das schon VEREHRUNG dar. Engel wurden zu DIENERN der Menschen und Botschafter für Gott erschaffen (Hebräer 1:14./2:5.16.).

      Es ist ebenso "spitzfindig" bei der Marienverehrung zwischen "Anbetung" und "Verehrung" zu unterscheiden. Auch in diesem "aufgeklärten Zeitalter" gibt es Götzenverehrung/Fanatismus.

      Gott wünscht, dass wir uns gedanklich mit ihrer Botschaft beschäftigen, nicht mit den Engeln selbst.

      Das Persertum förderte Engelskult, woraus auch die Gnosis entstand, eine erste Quelle antichristlicher Irrlehren..

      Wenn schon der Apostel Johannes versucht war, sich mit den "Überbringern" der Apokalypse zu beschäftigen (Offb. 19:10./22:9.)
      so dürfen wir kleine Lichter uns nicht immun dagegen dünken.
    • Die Verehrung der Engel hat auch eine Kehrseite.

      Da gibt es ein geflügteltes Wort, das mir im Wortlaut gerade nicht einfällt. Es lautet sinngemäß ungefähr, dass der Bote bzw. Überbringer der Nachricht der Böse ist.

      Auch die Propheten des AT wurden für die Überbringung des Wortes Gottes, das ja in der Regel Warnungen waren, angefeindet und getötet. Die Leute wollten lieber schöne Worte hören.
      Der Urtext der Bibel ist für alle da : Hebräisches AT und Altgriechisches NT mit englischer Wort für Wort Interlinear Übersetzung.
    • freudenboten schrieb:

      Ich möchte zu bedenken geben:

      Engel/-erscheinungen in der Bibel hatten Botschaften von Gott zu übermitteln.

      Wenn sich Menschen mit "Engelwesen" beschäftigen, auch ohne sichtbar "niederzufallen und anzubeten", so stellt das schon VEREHRUNG dar. Engel wurden zu DIENERN der Menschen und Botschafter für Gott erschaffen (Hebräer 1:14./2:5.16.).

      Es ist ebenso "spitzfindig" bei der Marienverehrung zwischen "Anbetung" und "Verehrung" zu unterscheiden. Auch in diesem "aufgeklärten Zeitalter" gibt es Götzenverehrung/Fanatismus.

      Gott wünscht, dass wir uns gedanklich mit ihrer Botschaft beschäftigen, nicht mit den Engeln selbst.

      Das Persertum förderte Engelskult, woraus auch die Gnosis entstand, eine erste Quelle antichristlicher Irrlehren..

      Wenn schon der Apostel Johannes versucht war, sich mit den "Überbringern" der Apokalypse zu beschäftigen (Offb. 19:10./22:9.)
      so dürfen wir kleine Lichter uns nicht immun dagegen dünken.
      Und was machst du mit den Bibelstellen unten - wo es nicht nur um eine (himmlische" Botschaft geht? (Die stelle ich jetzt zum dritten Mal ein, ohne dass du darauf eingehen kannst.

      Lk 12,8 Ich sage euch aber: Wer mich bekennt vor den Menschen, zu dem wird sich auch der Menschensohn bekennen vor den Engeln Gottes.
      Lk 12,9 Wer mich aber verleugnet vor den Menschen, der wird verleugnet werden vor den Engeln Gottes.

      Sind damit Menschen gemeint, oder "himmlische Wesen"? Und vor allem: warum ist es wichtig, dass der Menschensohn ein Bekenntnis vor den Engeln ablegt?

      Mt 13,41 Der Menschensohn wird seine Engel senden, und sie werden sammeln aus seinem Reich alle Ärgernisse und die, die da Unrecht tun,

      sind hier menschliche Boten gemeint, oder "himmlische Wesen"?

      Mt 18,10 Seht zu, dass ihr nicht einen von diesen Kleinen verachtet. Denn ich sage euch: Ihre Engel im Himmel sehen allezeit das Angesicht meines Vaters im Himmel.
      Ihr forscht in der Schrift, weil ihr glaubt, dass sie euch das ewige Leben geben kann. Und gerade sie verweist auf mich! Dennoch weigert ihr euch, zu mir zu kommen, damit ich euch das ewige Leben schenken kann. .. (Joh 5, 39.40)