Wie werden Gottesdienste würdig gehalten?

  • Im Allgemeinen gibt es in unseren Gemeinden keinen Standard für die Gebetshaltung - unabhängig von dem von Norbert gebrachten Zitat.

    Alles, was vom Evangelium ABLENKT, führt früher oder später zum "Gemeindeschlaf", da hilft auch "Beten" nicht.


    Matth. 7:21./Luk. 6:46.ff "Nicht jeder, der zu mir sagt: Herr, Herr! wird in das Reich der Himmel hineinkommen, sondern wer den Willen meines Vaters tut..."

  • Hier gehen manche christliche Traditionen etwas auseinander, Im katholischen Bereich ist die Kirche ein Sakralbau, dem protestantischen Verständnis nach ist sie hingegen ein Gemeinschaftsraum "der Kirchenraum hat keine sakrale Würde. Da es nach evangelischer Auffassung das Wort und der Glaube sind, die ein Gebäude heiligen, kann es keine an sich heiligen Räume geben." (Evang. Katechismus), vielleicht macht das einen kleinen Einfluss auf adventistische Gottesdienstgestaltung, je nachdem ob sich Adventgemeinden in katholischen Ländern oder in protestantisch geprägten Ländern befinden.

    Die iskussion, ob die wehrturmgekrönte Vorhalle einiger alpenländischer Kirchen schon "geweihter Raum" ist, belassen wir den Katholiken. Aber auchin den protestantisch geprägten Landen ist das Gesamtverhalten samt Dresscode auf den Rängen des Fussballplatzes und bei der Agape nach einer Hochzeit im Garten des Nobelrestaurants und am Friedhof bei einem Begräbnis - - - -anlassentsprechend.

    Und die Laudatio bei einer Ehrung sowie der Nachruf am Grabe unterscheiden sich in Form ( ! ) und Inhalt von dem Reden über den Geehrten oder Verstorbenen am nachmaligen Festtisch !

    Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -

    Einmal editiert, zuletzt von philoalexandrinus () aus folgendem Grund: Nein, dem Inhalt musst Du ein Forn geben, sonst sind wir beim formlosen Smalltalk. Und die ARschläge von EGW kommen aus einer freikirchlich - puritanischen , aber auch ländlichen ( ! ) Umwelt. I Oesterreich ist die Kirche der STA simpel eine Städtekirche, auch wenn einige im "Speckgürte" whnen.

  • Der INHALT des Evangeliums ist wichtiger als alle Form- oder Kultfragen.


    Auch die Ratschläge E. Whites gründen sich nur auf eine puritanisch-freikirchliche Kultur.

    Weltweite kulturelle Vielfalt ist viel größer.


    Ich finde gut, dass die "Adventpioniere" sich den Auswüchsen der "zweiten Erfahrung/Geistestaufe" verweigerten; denn die führten zu den amerikanischen Ekstase-Versammlungen.


    Die Urchristen orientierten sich an der nachexilischen "Synagoge".

  • Ich finde gut, dass die "Adventpioniere" sich den Auswüchsen der "zweiten Erfahrung/Geistestaufe" verweigerten; denn die führten zu den amerikanischen Ekstase-Versammlungen.

    Wir haben auch eine zweistufige Taufe und ich habe deswegen noch nie eine Ekstase Versammlung erlebt. Nur weil einer oder eine Gruppierung etwas missbraucht, heisst das noch lange nicht, das etwas schlecht ist. Sonst dürfte man die Bibel auch nicht mehr benutzen.

  • Kannst Du mir die Bibelstelle zeigen? Für mich ist die Taufe wie eine Verlobung/Heirat, ein Bund den ich vor Menschen und Gott bezeuge. Ich bin dann die "Braut" die auf den Bräutigam wartet....aber Jesus gehöre.

    Apostelgeschichte 8,14ff ; 10,47 ; und 19,1-6


    Die erste und letze Angabe sind am eindeutigsten. Man kann jetzt natürlich argumentieren, man kann direkt mit dem Heiligen Geist taufen und es werden sich schwer argumente dagegen finden. Aber bei uns tauft man in 2 Stufen, da die beiden Taufen auch nicht ganz die gleiche Funktion haben. Es ist unser Verständnis der Taufe und ich möchte und kann nicht werten, was die bessere Vorgehensweise ist.

  • Diese "Geistestaufe" durch Handauflegung gibt es so gesehen auch bei den beiden Großkirchen:

    ▶Katholische Kirche: Sakrament der Firmung: durch Handauflegung erhält der Firmling (♀️+♂️) den Heiligen Geist.

    ▶ Evangelische Kirche: der Konfirmand (♀️+♂️) wird per Handauflegung eingesegnet! Auch da ist der Heilige Geist anwesend.


    Die Taufe durch den Heiligen Geist ist schlicht die Annahme des Heilandes Jesus für einen jeden! Wenn einem der Heilige Geist ins Herz gibt: „Ich, Jesus, bin Dein Heiland!” und der Bekehrte (♀️+♂️) antwortet: „Ja Jesus, ich nehme Dich in mein Herz auf! Ich will Dir nachfolgen!” – so ist dies die "Geist Taufe" - schlicht und einfach!

  • Wir haben auch eine zweistufige Taufe und ich habe deswegen noch nie eine Ekstase Versammlung erlebt. Nur weil einer oder eine Gruppierung etwas missbraucht, heisst das noch lange nicht, das etwas schlecht ist. Sonst dürfte man die Bibel auch nicht mehr benutzen.

    Erkläre bitte "zweistufig" bei der Taufe Jesu mit Texten!

    Ich kenne aus der Bibel nur "eine Taufe". Eine Taufe ohne den Geist, Vater oder Sohn wäre nutzlos.

  • Wir haben die Wassertaufe und die Geistestaufe. Die Wassertaufe ist mit der Taufe des Johannes vergleichbar, die Geistestaufe die Taufe der Apostel Jesu. Beide werden im Dreieinigen Namen durchgeführt.

    Diese Trennung zwischen Wasser und Geist in der Taufe entspricht nicht dem Vorbild/Evangelium Jesu.

    Es hört sich eher nach der amerkanischen Irrlehre der "Born-again-Christians" an.

  • Diese Trennung zwischen Wasser und Geist in der Taufe entspricht nicht dem Vorbild/Evangelium Jesu.

    Es hört sich eher nach der amerkanischen Irrlehre der "Born-again-Christians" an.

    Ich habe den Grund genannt, weil wir das so machen, ich glaube mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Aber von Dir bin ich ja keine andere Einstellung gewöhnt und daher lässt mich das doch relativ kalt.

  • Es ist unser Verständnis der Taufe und ich möchte und kann nicht werten, was die bessere Vorgehensweise ist.

    Aber gerade Apg.8 ist ein gutes Beispiel, das man eben bei einer Taufe, auf Vater,Sohn und HL.Geist getauft werden sollte!!!

    Hier wird aber gebetet und nicht getauft!

    14 Als aber die Apostel in Jerusalem hörten, dass Samarien das Wort Gottes angenommen hatte, sandten sie zu ihnen Petrus und Johannes.

    15 Die kamen hinab und beteten für sie, dass sie den Heiligen Geist empfingen.

    16 Denn er war noch auf keinen von ihnen gefallen, sondern sie waren allein getauft auf den Namen des Herrn Jesus.

    17 Da legten sie die Hände auf sie und sie empfingen den Heiligen Geist.

  • Richtig: Bei uns wird auch genau deswegen nur die Wassertaufe mit Wasser durchgeführt, die Geistestaufe ist nur Handauflegung und Gebet.