Siebenten-Tags-Adventisten: Einzige Endzeit-Gemeinde Gottes? Gemeinde der Übrigen?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • freudenboten schrieb:

    Inwieweit das gelingt, wird die Zeit zeigen.
    Hätten wir keine Christen und würde der HL Geist nicht wirken würde die Welt anders assehen!

    Noch halten die Engel die 4 Winde...
    Offenbarung 7
    1Und darnach sah ich vier Engel stehen auf den vier Ecken der Erde, die
    hielten die vier Winde der Erde, auf daß kein Wind über die Erde bliese
    noch über das Meer noch über irgend einen Baum.
    2Und ich sah einen anderen Engel aufsteigen von der Sonne Aufgang, der hatte
    das Siegel des lebendigen Gottes und schrie mit großer Stimme zu den
    vier Engeln, welchen gegeben war zu beschädigen die Erde und das Meer;…
  • Heute ist Offb. 14 und SEINE 144000.

    Die Erfüllung von Offb. 7:1.-8. war zur Zeit der Apostel (Johannes). Danach kam die "unzählbare Schar".

    Die Winde sind die Kriege, die Jesus in Matth. 24 voraussagte, E. White hat die die beiden großen Kriege nicht mehr erleben können.

    Wir sind inzwischen bei Offb. 11:18.
  • Auch das NT unterscheidet zwischen Israel und den Nationen!

    freudenboten schrieb:

    Römerbrief 11:25. sagt, dass "Verstockung ist Israel ZUM TEIL widerfahren, bis die Vollzahl der Nationen hineingekommen (ins geistliche Israel Römer 9:6.-9.) sein wird; und so/auf diese Weise wird (NICHT DANACH!!!) ganz Israel (das geistliche) errettet werden."

    Das "Ewige Evangelium in der Zeit des Endgerichts" Offb. 14 ist die Antwort Gottes auf die weltweite Versuchung (Matth. 4:1.-11. der ganzen Menschheit. Es ist speziell auf die "Zeit der siebten Posaune" ausgerichtet (Kap. 10:7.). Das ist das Vorwiederkunftsgericht Daniel 7:9.10./Offb. 11:15.-18.

    STA gehören zu denjenigen von den "Übrigen", welche Daniel 12:4. zu erfüllen suchen.

    Inwieweit das gelingt, wird die Zeit zeigen.
    Römer 9:6-9:
    6 Aber ich sage damit nicht, dass Gottes Wort hinfällig geworden sei. Denn nicht alle sind Israeliten, die von Israel stammen;
    7 auch nicht alle, die Abrahams Nachkommen sind, sind darum seine Kinder. Sondern »nach Isaak soll dein Geschlecht genannt werden« (1. Mose 21,12).
    8 Das heißt: Nicht das sind Gottes Kinder, die nach dem Fleisch Kinder sind; sondern nur die Kinder der Verheißung werden zur Nachkommenschaft gerechnet.
    9 Denn dies ist ein Wort der Verheißung, da er spricht (1. Mose 18,10): »Um diese Zeit will ich kommen, und Sara soll einen Sohn haben
    ---> Auslegung: "Kinder der Verheißung" sind somit nach Vers 8 jene die »auf den Sohn (= Jesus Christus), den Nachfahren Abrahams und Isaaks« warten und auf IHN vertrauen! ---> Und doch unterscheidet auch das NT „die Nationen und Israel”. Wenn die Nationen alle zum 'Heil in Christus' gekommen sind, dann wird sich die Gnade Gottes wieder ganz seinem ersterwähltem Sohn, also Israel und den 'Juden nach dem Fleisch' zuwenden. Denn - man beachte! - der verheissene Spätregen des Heiligen Geistes über Israel ist noch nicht ausgegossen worden! ---> Auch dies ist eine Verheißung!

    Offb.10,7: sondern in den Tagen der Stimme des siebenten Engels, wenn er posaunen wird, wird auch das Geheimnis Gottes vollendet sein, wie er es seinen eigenen Knechten, den Propheten, als gute Botschaft verkündigt hat.
    ----> Auslegung: Was ist hier mit dem "Geheimnis Gottes" gemeint? Das Evangelium = die gute Botschaft, welche schon im AT seit Gen.3, 15 verkündet wurde? Oder ist es der "Knecht Gottes" - also Israel! - gemäss des Jesus-Wortes, dass »das Heil von den Juden kommt«? Oder ist es die Errettung aller Menschen (1.Tim.2,4)? ---> Es bleibt wohl eben „ein Geheimnis”.

    Die Verse aus Offb.11:15-18 deuten für mich wegen »Die Königsherrschaft über die Welt ist an unsern Herrn und seinen Gesalbten gekommen, und er wird (fortan) als König in alle Ewigkeit herrschen!«(Vers 15c) - Menge) eher auf das Gericht nach dem zweiten Kommen Jesu hin und nicht auf ein Vorwiederkunftsgericht.

    Und auch Dan.7,9-10 (9 Da sah ich: Throne wurden aufgestellt, und einer, der uralt war, setzte sich. Sein Kleid war weiß wie Schnee und das Haar auf seinem Haupt wie reine Wolle; Feuerflammen waren sein Thron und dessen Räder loderndes Feuer.
    10 Da ergoss sich ein langer feuriger Strom und brach vor ihm hervor. Tausendmal Tausende dienten ihm, und zehntausendmal Zehntausende standen vor ihm. Das Gericht wurde gehalten und die Bücher wurden aufgetan.) nennen im Grunde genommen keinen genauen Zeitpunkt wann dieses Gericht stattfinden wird! Dass es sich um ein Vorwiederkunftsgericht/himmlisches Untersuchungsgericht seit 1844 handeln könnte, ist nur eine mögliche Variante der advent. Auslegung.

    Daniel 12:4: Und du, Daniel, verbirg diese Worte und versiegle dies Buch bis auf die letzte Zeit. Viele werden herumirren, und die Bosheit wird zunehmen.(Luther 2017) ---> eine seltsame Übersetzung! Die Lutherbibel 1984 übersetzt noch wie folgt: Und du, Daniel, verbirg diese Worte und versiegle dies Buch bis auf die letzte Zeit. Viele werden es dann durchforschen und große Erkenntnis finden. Und auch die Schlachter 2000 übersetzt ähnlich: Du aber, Daniel, verschließe diese Worte und versiegle das Buch bis zur Zeit des Endes! Viele werden darin forschen, und die Erkenntnis wird zunehmen.
    ----> Auslegung: die STA haben nach der Enttäuschung der Jahre 1843/1844 z.B. Dan.8,14 wegen Dan.7:9f. auf den Beginn des himmlischen Vorwiederkunftsgerichts ab 1844 gedeutet, ich habe es oben schon erwähnt, auf eine Zeit nach der Herrschaft des 'kleinen Horns' (also des Papstums) nach 1798. Und ich deute Dan.8,14 in Verbindung mit Dan.8,8-10 auf das Ende der Diadochenkämpfe; diese endeten 281 v.Chr. ---> wenn wir ab diesem Zeitpunkt weiterrechnen kommen wir auf das nächste Jahr 2020! Und ich deute das 'Heiligtum' aus Dan.8,14 auf das was es im ganzen AT immer war - auf den jüdischen Tempel; wird also 2020 dieser Tempel wieder errichtet werden? Wir werden es ja sehen. Oder sollten - falls nichts derartiges passiert - doch jene Recht haben, die aus den 2.300 Abend-Morgen 1.150 Tage machen und die 2.300 in die Zeit des Antiochus Epiphanes (175 - 163 v.Chr.) verlegen? Dann müsste man aber die Verse (»Du Mensch, hör genau zu: Dir wurde vor Augen geführt, was in der fernen Zukunft geschehen wird.« - HfA) Dan.8:17.19 und 26 (Denn es dauert noch lange, bis sie sich ganz erfüllt hat. - HfA) auf die Zeit der Jahre 167-163 v.Chr. begrenzen - also 385 Jahre später als Daniel die Vision aus Daniel 8 erhalten hatte (~ 550 v.Chr.).

    Die Lutherübersetzung 2017 ist insofern interessant als dass gesagt wird, dass „die Bosheit zunehmen wird.” ---> Das trifft exakt auf unsere Zeit zu.
  • Das "Geheimnis" zur Zeit der "Siebten Posaune" Daniel 8:14./12/Offb. 10-7.-14.

    Der "Rechtfertigung" des "Heiligen Bundes"... Dan. 12:7./Offb. 11.

    Der Anfang der Offenbarung des "Geheimnisses" war auf Golgatha, die Vollendung geschieht seit Daniel 8:14. (Esra 7 bis 1844)

    Dazwischen lag der "große Abfall" 1260 Tage-Jahre/42 "Monate" x 30/3 1/2 Jahres-"Zeiten".

    Die Wiederherstellung des heiligen Bundes wurde 1844 (A. Bengel/W. Miller/E. Noah) begonnen, nicht durch den späteren politisch-weltlichen "Zionismus".