Auslegung der Offenbarung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich befürchte, dass mindestens eine Generation von Pastoren oder mehr unter der "Nachwirkung" der Desmond-Ford-Krise zu leiden hat.
      Er hatte behauptet, der antitypische "Entsühnungstag" hätte mit Jesu Entrückung im Jahre 31 begonnen.
      Das widerspricht völlig dem Ansatz W. Millers. Miller/die Adventisten hatten sich aber nur "halb" geirrt. Denn der Entsühnungstag ist noch zukünftig. Es ist die Wiederkunft Christi (mit der letzten, der Jubeljahr-Posaune).
    • OFFENBARUNG 12: SATAN = BESIEGTER FEIND!

      Am Sabbat, 23.2.2019 - also gestern - ging es um Lektion 8 - Der Satan- der besiegte Feind.

      Nicht angesprochen wurde ob Michael(„Wer ist wie Gott?”) der Erzengel oder Jesus Christus selbst war. (Offb.12,7: der Kampf im Himmel zwischen Michael und dem Drachen)

      Der Mond (Offb.12,1) sei der "feste Grund" auf dem die Frau (= Symbol für a) Israel + für b) die Gemeinde/Kirche Jesu) stehe, also das AT. Im Buch "DIE OFFENBARUNG" MIT LEHRERTEIL - Studienanleitung Standardausgsbe wird hierzu auf Seite 92 gesagt: „Def Mond weist als das „kleine Licht” (1.Mos.1,16) auf die Verheißungen des Alten Testaments, die das Werk Christi in der Ära des Evangeliums im Voraus andeuten. ... Satan (= der rote Drachen mit sieben Köpfen und zehn Hörnern - Offb.12,3) ... war in der Lage ... ein Drittel der Engel zu verführen.”

      Gesagt wurde auch, dass es rätselhaft ist, warum Gott Satan noch so viel Raum einräumt !?! Antwort von einem Gesprächskreisteilnehmer: Paulus habe gesagt: Wir sind ein Schauspiel geworden dem ganzen Universum! (1Kor 4,9).

      Zur Frage wann der Satan endgültig aus dem Himmel geworden wurde, habe ich auf das Jahr 1914 hingewiesen, wo seither solch "satanische Schrecken" geschehen sind wie in Jahrtausenden vorher nicht zusammen genommen! I. und II. Weltkrieg/ Holocaust/ 140 Millionen Ermordete durch den Kommunismus während 70 Jahren (1917-1987)/ über 200 Kriege nach 1945/ Völkermords auf dem Balkan und in Ruanda in den 1990er Jahren/ Der 11.09.2001 und der islamische Terrorismus usw. und so fort...

      Nicht geklärt wurde die Frage, was man darunter zu verstehen habe wenn auf S.94 gesagt wurde, dass „Satan ... wenig Zeit [ übrig] hat” (Offb.12:12)

      Als Fazit der Lektion schreibt o.g. Buch auf Seite 101: „Die Offenbarung ... versichert uns ..., dass Satan zwar stark und ein erfahrener Feind ist, er trotzdem aber nicht stark genug ist, um Christus zu überwinden!” (siehe Offb.12,8)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • Norbert Chmelar schrieb:

      Als Fazit der Lektion schreibt o.g. Buch auf Seite 101: „Die Offenbarung ... versichert uns ..., dass Satan zwar stark und ein erfahrener Feind ist, er trotzdem aber nicht stark genug ist, um Christus zu überwinden!”
      Unser Fazit war, Satan ist besiegt,Jesus nachfolger brauchen keine Angst zu haben!!! Gott lässt uns nicht mehr versuchen als wir es tragen können.
    • Offb. 12 sagt EINDEUTIG, dass der "Kampf im Himmel" mit Jesu Auferstehung/Entrückung endete, Verbannung Satans. Satans Kampf auf Erden ist "begrenzt".
      In Dan. und Offb. ist Michael="Wer ist wie Gott?" eindeutig der Menschensohn - Herrscher der Engel.

      Jesus ist "wie Gott". Damit widerlegt er Satans Lüge!
    • Auslegung Offenbarung 14 - Die Botschaft der drei Engel

      Am Sabbat ging es um Offenbarung 14 und die Botschaft der drei Engel!
      (Die Verse 1-5 (u.a. die 144.000) wurden überhaupt nicht behandelt!)

      I.) Ein ewiges Evangelium:

      Da wurde lebhafter als sonst diskutiert und auch gesagt, dass die Sabbathaltung nichts mit dem "Gerechtfertigt allein aus dem Glauben" zu tun habe. Ich habe dann gesagt, dass ja gerade diese "Rechtfertigung allein aus Glauben" der Kern des "ewigen Evangeliums" aus Offb.14,6 ist. Hier stimmen Johannes, Paulus, Luther und Ellen White (seit 1888!) völlig überein!

      Offb.14,6:

      Und ich sah einen andern Engel fliegen mitten durch den Himmel, der hatte ein ewiges Evangelium zu verkündigen denen, die auf Erden wohnen, allen Nationen und Stämmen und Sprachen und Völkern.

      ---> Hier würde (m.E.zu Recht!) von einer Teilnehmerin gesagt, dass nicht nur STA das Evangelium verkündigen würden, sondern auch andere und sie für alle Verkündiger des Evangeliums beten werde!

      II. Gott ist Schöpfer!

      Offb.14,7a) und 7c):

      Und er sprach mit großer Stimme: Fürchtet Gott und gebt ihm die Ehre!
      Und betet an den, der gemacht hat Himmel und Erde und Meer und die Wasserquellen!


      Es wurde betont, dass Gott der Schöpfer ist [Offb.14,7c)] und dass die Anbetung allein Gott gebührt! Es gelte "Gott zu fürchten!" - aber nicht in dem Sinne, dass wir vor Gott Angst haben müssten, sondern im Sinne der Ehrfurcht wurde gesagt! Im Buch lesen wir hierzu auf Seite 118. „Gott zu fürchten bedeutet nicht Angst vor ihm zu haben, sondern ihn ernst zu nehmen und seine Gegenwart in unserem Leben zuzulassen.”

      Komischerweise wurde nichts zum Satzteil "denn die Stunde seines Gerichts ist gekommen" aus Offb.14,7b) gesagt, wobei doch sonst auch hier im Forum immer gesagt wurde, dass am 22.10.1844 sich dieser Vers erfüllt habe, in dem Jesus an diesem Tage das Allerheiligste im Himmel betreten habe und mit dem sogen. »Vorwiederkunftsgericht/ Untersuchungsgericht« begonnen habe.


      III. WAS BEDEUTET DIE STUNDE DES GERICHTS?

      Offb.14,7b):

      denn die Stunde seines Gerichts ist gekommen!


      Kann man wirklich aus Offb.14,7b) auf den 22.10.1844 schließen? Oder muss man die Stunde umrechnen in 60 Minuten, was dann vielleicht 60 Jahre Gerichtszeit von 1967 - 2027 sein könnten? Oder sind es 70 Jahre von 1844 - 1914 als mit dem I. Weltkrieg der Satan endgültig aus dem Himmel geworden worden war? Oder ist diese Formulierung "ist gekommen" nur eine Andeutung, dass das Gericht am Ende der Zeit bei Jesu Wiederkunft erst gehalten werden wird? All dies ist vollkommen unklar...!

      IV. WAS BEDEUTET DER FALL BABYLONS?


      Offb.14,8:
      Und ein zweiter Engel folgte, der sprach: Sie ist gefallen, sie ist gefallen, Babylon, die Große; denn sie hat mit dem Zorneswein ihrer Hurerei getränkt alle Völker.


      Hier wurde von der Gesprächsleiterin der historische Hintergrund beleuchtet, dass es sich bei Babylon um das Römische Weltreich handeln soll und dass es hier um alle gottwidrigen Mächte unter der Oberherrschaft Satans desswegen gehe. Im Buch steht hierzu auf Seite 122 ein aktueller - leider sehr gut auf den gegenwärtigen Protestantismus anwendbarer Gedanke, ich zitiere: „Heute, wo viele protestantische Kirchen ... sich von biblischer Wahrheit entfernen, sehen wir den korrumpierenden Einfluss vom Wein Babylons unter den bekennenden Christen: ... theologische Traditionen, die das Sola-scriptura-Prinzip ersetzen; veränderte Ethik, die die biblischen Definitionen von Geschlechtsidentität, Ehe usw. preisgibt.
    • Norbert Chmelar schrieb:


      Offb.14,8:
      Und ein zweiter Engel folgte, der sprach: Sie ist gefallen, sie ist gefallen, Babylon, die Große; denn sie hat mit dem Zorneswein ihrer Hurerei getränkt alle Völker.


      Hier wurde von der Gesprächsleiterin der historische Hintergrund beleuchtet, dass es sich bei Babylon um das Römische Weltreich handeln soll und dass es hier um alle gottwidrigen Mächte unter der Oberherrschaft Satans desswegen gehe. Im Buch steht hierzu auf Seite 122 ein aktueller - leider sehr gut auf den gegenwärtigen Protestantismus anwendbarer Gedanke, ich zitiere: „Heute, wo viele protestantische Kirchen ... sich von biblischer Wahrheit entfernen, sehen wir den korrumpierenden Einfluss vom Wein Babylons unter den bekennenden Christen: ... theologische Traditionen, die das Sola-scriptura-Prinzip ersetzen; veränderte Ethik, die die biblischen Definitionen von Geschlechtsidentität, Ehe usw. preisgibt.
      Ich blicke da nicht (nur) nach denen "draussen", sondern frage mich, wieweit das "gefallene Babylon" mich leitet : Das ganze System eines Denkens, einer Entwicklung der Wissenschaft und der Wirtschaft und der Staatsordnung und der Schrift - - - - beherrscht die ganze Welt : Und sei es nur am Beispiel der englischen Sprache oder des Seerechtes oder des Strafrechtes - - - und hat versagt, ist gefallen. Kommen wir auf dasEnde der Welt zu sprechen, so meint der fromme Katholik, welcher auf eigene Kosten die gotische Kirche seiner Pfarre hat renovieren lassen, welcher sich um Alte und Kranke seiner Pfarre kümmert - - WIR werden es schon schaffen, unsere Hirne haben es so herrlich weit gebracht, da können uns die fossilen Energieträger ausgegangen und und die Meere zur Brühe geworden sein - - -
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • Schon oft:

      Babylon (=Verwirrung/Götzentor) (in Johannesoffenbarung) ist VON ANFANG AN, nicht erst in Rom sondern in GENESIS!!!
      Und es wird am Tag der Wiederkunft "verlassen" (Offb. 18+19) von den Gläubigen, nicht vorher.

      Jesus war auch traurig über die Pharisäer, weil sie die BEDEUTUNG der ZEIT nicht erkannten.

      So wird es auch bei der Offenbarung "Jesu Christi" sein.

      Offenbarung 1:10. "... des HErrn ZEIT/TAG..."

      Zur Gliederung:

      Offb. 14:1.-5. ist "Vorschau" auf den Tag der Wiederkunft 14:14.ff.

      Offb. 14:6.-13. ist "Rückschau" auf den Tag der Siebten Posaune 10+11:1.-18. (Vers 11:19. gehört zur Wiederkunft).
    • Auslegung Offenbarung 15 - Die letzten 7 Plagen

      Am Samstag, 16.3.2019 ging es beim Sabbat-Bibelgespräch um Offenbarung - die Kapitel 15 + 16 - Die letzten 7 Plagen / Hierzu waren im Buch "Studienanleitung Standardausgabe Januar⚫ Februar ⚫ März 2019 MIT LEHRERTEIL - DIE OFFENBARUNG" die Seiten 127 - 139 und 210 - 213 zu lesen.

      Hier nun mal eine teilweise Vers für Vers - Betrachtung und Eindrücke vom Gespräch:

      Kapitel 15

      Das Lied der Überwinder
      1 Und ich sah ein andres Zeichen im Himmel, das war groß und wunderbar: sieben Engel, die hatten die letzten sieben Plagen; denn mit ihnen ist vollendet der Zorn Gottes.
      Frage: Was ist das für ein Zeichen? Antwort: Es ist geheimnisvoll ! Es wurde auf Offb.12, 1 („Und es erschien ein großes Zeichen im Himmel: eine Frau, mit der Sonne bekleidet...”) und auf Offb.12,3 („Und es erschien ein anderes Zeichen im Himmel, und siehe, ein großer, roter Drache...”) verwiesen. Meine Meinung war: „Weil in Offb.15,1 »wunderbar« steht, kann es wohl nicht der schreckliche und furchterregende Drache sein, es wird daher höchstwahrscheinlich die Frau sein!” Aber! Die 7 Plagen von Gott = der Zorn Gottes! Wie kann der Zorn Gottes "wunderbar" sein??? Vielleicht in dem Sinne, dass es "wunderbar ist, wenn der Zorn Gottes einmal beendet sein wird!(?)

      2 Und ich sah, wie sich ein gläsernes Meer mit Feuer vermengte, und die den Sieg behalten hatten über das Tier und sein Bild und über die Zahl seines Namens, die standen an dem gläsernen Meer und hatten Gottes Harfen
      Frage: Was ist "das gläserne Meer, das mit Feuer vermengt" ist? Antwort:---> Auch das ist geheimnisvoll ! Es wurde gesagt, dies seien Menschen, die die Rettung erlebt haben.

      3 und sangen das Lied des Mose, des Knechtes Gottes, und das Lied des Lammes:
      Groß und wunderbar sind deine Werke, Herr, allmächtiger Gott! Gerecht und wahrhaftig sind deine Wege, du König der Völker.
      Frage
      : Was sind das für Lieder? Antwort: Mose steht für das Alte Testament (AT) und das Lamm (= Jesus!) steht für das Neue Testament (NT). Es sind Loblieder, welche Gott groß machen! Auch hier kommt wie schon in Vers 1 wieder das Wort "wunderbar" vor.

      4 Wer sollte dich, Herr, nicht fürchten und deinen Namen nicht preisen? Denn du allein bist heilig! Ja, alle Völker werden kommen und anbeten vor dir, denn deine Urteile sind offenbar geworden.
      Auslegung: Wir sollen Gott fürchten (im Sinne der Ehrfurcht vor Gott!) und preisen! Offb.15, Vers 4c) geht m.E. in Richtung Allversöhnung weil alle Völker kommen und Gott anbeten werden! ---> Anbetung setzt Bekehrung voraus!

      Nur Gott ist heilig! ---> Gottes Heiligkeit und Gerechtigkeit („deine Urteile”) wird anerkannt!

      Die Schalen des Zorns
      5 Danach sah ich: Es wurde aufgetan der Tempel, die Stiftshütte im Himmel
      6 und aus dem Tempel kamen die sieben Engel, die die sieben Plagen hatten, angetan mit reinem, hellem Leinen und gegürtet um die Brust mit goldenen Gürteln.
      Auslegung: Gottes (!) Engel haben die 7 Plagen, was bedeutet, dass Gottes Gnadenzeit abgelaufen ist!

      7 Und eines der vier Wesen gab den sieben Engeln sieben goldene Schalen voll vom Zorn Gottes, der da lebt von Ewigkeit zu Ewigkeit.
      Auslegung: Ein Teilnehmer meinte: „Das Ende ohne Gnade, ist die Hölle!”

      8 Und der Tempel wurde voll Rauch von der Herrlichkeit Gottes und von seiner Kraft; und niemand konnte in den Tempel gehen, bis die sieben Plagen der sieben Engel vollendet waren.
      Auslegung : Es ist zum Glück bereits absehbar durch diesen Vers 8, dass die 7 Plagen einstmals enden werden („vollendet werden”)!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • "Wunderbar" beschreibt die Gemütsregung des Propheten in versch. Visionen.

      Schon Daniel "verwunderte" sich, als er noch nicht verstehen konnte.

      Vergleichbar ist dies mit dem "...brannte nicht unser Herz...?" (Lukas 24:32.) der Emmausjünger.

      Das Erstaunen des Propheten über das "Neue" ist groß.


      Offb. 15/16/18/19 gehören zeitlich IN DEN TAG DER WIEDEKUNFT (14:14.ff.)

      Kap. 17 ist, ähnlich wie Kap. 12, eingeschobene Rückschau/Vorschau.
    • Norbert Chmelar schrieb:

      Aber! Die 7 Plagen von Gott = der Zorn Gottes! Wie kann der Zorn Gottes "wunderbar" sein??? Vielleicht in dem Sinne, dass es "wunderbar ist, wenn der Zorn Gottes einmal beendet sein wird!(?)
      Für alle die bisher Gewalt, Tod und Ungerechtigkeit erlebt haben,ist das Wissen das Gott, alles sieht und eines Tages
      diese Ungerechtigkeit beendet,ein großer Trost.

      Deshalb war für Daniel dieses Büchlein bitter aber danach süß.
      Deshalb dient die Offenbarung nicht als Spekulationsbuch um anderen zu drohen, sondern als Buch des trostes für seine Kinder,
      das Gott alles in den Händen hält und gerecht richten wird!
      Das uns hilft die Spannung des baldigen wiederkommens aufrecht zu erhalten!
      Ich komme wie ein Dieb in der Nacht! Sei bereit.


      Und das schon seit fast 2000 Jahren.
    • Bogi111 schrieb:

      Norbert Chmelar schrieb:

      Aber! Die 7 Plagen von Gott = der Zorn Gottes! Wie kann der Zorn Gottes "wunderbar" sein??? Vielleicht in dem Sinne, dass es "wunderbar ist, wenn der Zorn Gottes einmal beendet sein wird!(?)
      Für alle die bisher Gewalt, Tod und Ungerechtigkeit erlebt haben,ist das Wissen das Gott, alles sieht und eines Tagesdiese Ungerechtigkeit beendet,ein großer Trost.

      Deshalb war für Daniel dieses Büchlein bitter aber danach süß.
      Deshalb dient die Offenbarung nicht als Spekulationsbuch um anderen zu drohen, sondern als Buch des trostes für seine Kinder,
      das Gott alles in den Händen hält und gerecht richten wird!
      Das uns hilft die Spannung des baldigen wiederkommens aufrecht zu erhalten!
      Ich komme wie ein Dieb in der Nacht! Sei bereit.


      Und das schon seit fast 2000 Jahren.
      kleine Korrektur: ERST SÜß, hernach BITTER für JOHANNES! und seine Ausleger in der Bewegung von 1843/44.

      Für Daniel blieb die Endzeit "versiegelt", vgl. Offenbarung 10/11.
    • 2 Fragen an die Adventisten

      2
      freudenboten schrieb:2. Petrus 1:12.-21.
      [/quote]Ich zitiere davon 2.Petrus 1, die Verse 19 - 21:
      19 Umso fester haben wir das prophetische Wort, und ihr tut gut daran, dass ihr darauf achtet als auf ein Licht, das da scheint an einem dunklen Ort, bis der Tag anbricht und der Morgenstern aufgeht in euren Herzen.
      20 Und das sollt ihr vor allem wissen, dass keine Weissagung in der Schrift aus eigener Auslegung geschieht.
      21 Denn es ist noch nie eine Weissagung aus menschlichem Willen hervorgebracht worden, sondern getrieben vom Heiligen Geist haben Menschen in Gottes Auftrag geredet.


      Dazu 2 Fragen an die Adventisten:
      1. Wurde »das prophetische Wort« auch von Ellen Gould White gesagt - oder ist dieses nur und ausschließlich in der Heiligen Schrift zu finden? Was sagen hierzu die 28 Glaubenspunkte der STA?
      2. Wurde auch Ellen Gould White vom Heiligen Geist getrieben und hat sie in ihren Visionen auch »im Auftrag Gottes geredet«?
      Eventuell könnte ich diese Fragen auch unter dem großen Thema Ellen White als neuen Thread bringen, denn hier im Thread-Thema geht's ja um die Auslegung der Offenbarung.
    • Wiederhole:

      Miller, White u. a. Adventpioniere waren Reformatoren (-innen), vergleichbar mit Hus, Luther, Zwingli u. s. w. Die waren neben der Bibel von Ideen ihrer Zeit/Rinascimento angetrieben.

      Der Vergleich E. Whites mit kanonischen Bibelpropheten wurde NACH IHREM TODE angestellt von Interessen-Partei, darunter ihre Nachlassverwalter.

      Die frühe E. White, vor 1888, schaute auch auf gnostische (Freimaurer-) Ideen aus Persien/von Zarathustra. Siehe "Großer Kampf".
    • Auslegung Offenbarung 16 - Die letzten 7 Plagen - Schlacht von Harmagedon

      Nun zur Auslegung von Offenbarung Kapitel 16, welches in der »Schlacht von Harmagedon« (Offb.16,16) gipfelt und genau die 7 Plagen beschreibt:

      1 Und ich hörte eine große Stimme aus dem Tempel, die sprach zu den sieben Engeln: Geht hin und gießt aus die sieben Schalen des Zornes Gottes auf die Erde!

      2 Und der erste ging hin und goss seine Schale aus auf die Erde; und es entstand ein böses und schlimmes Geschwür an den Menschen, die das Zeichen des Tieres hatten und die sein Bild anbeteten.
      Hier schreibt das Lehrbuch auf S.130: „Die erste Plage verursacht nur bei denen, die das Tier anbeten, schmerzhafte und ekelerregende Geschwüre.” Diese Plage kann aber m.E. auch schon heute in unserer Zeit aufgetreten sein, wenn wir nur an die Krebsgeschwüre und an AIDS denken!

      3 Und der zweite goss aus seine Schale ins Meer; und es wurde zu Blut wie von einem Toten, und alle lebendigen Wesen im Meer starben.
      Auch hier sehen wir bereits heute, dass viele Meerestiere ausgerottet werden, z.B. dadurch das die Tiere Plastikreste verschlucken und so jâmmerlich zu Grunde gehen. Aber hier in der 2. Plage werden alle Meerestiere sterben!

      4 Und der dritte goss aus seine Schale in die Wasserströme und in die Wasserquellen; und es wurde Blut.
      Auch heute bereits wird vielerorts das Grundwasser durch Gifte aller Art verseucht! Das Buch schreibt hierzu: „Ohne Trinkwasser kann die rebellische Menschheit nicht überleben!”

      5 Und ich hörte den Engel der Wasser sagen: Gerecht bist du, der du bist und der du warst, du Heiliger, dass du dieses Urteil gesprochen hast;
      Hier bei Vers 3 und Vers 5 müsste eigentlich eingewendet werden und gefragt werden, was denn die Meerestiere dafür können, dass die Menschen nicht Busse tun wollten. Warum müssen unschuldige Tiere deshalb sterben? Ist das wirklich ein gerechtes Urteil Gottes? Zweifel bleiben...!

      6 denn sie haben das Blut der Heiligen und der Propheten vergossen, und Blut hast du ihnen zu trinken gegeben; sie sind's wert.
      Hier brauchen wir nur in die Kirchengeschichte zu blicken und sehen dann, dass während der 3½ Zeiten (= 1.260 Jahre von 538 - 1798) ca. mind. 50 Millionen treue Christen wegen ihres von Rom abweichenden Glaubens ermordet wurden!

      7 Und ich hörte den Altar sagen: Ja, Herr, allmächtiger Gott, deine Gerichte sind wahrhaftig und gerecht.
      Schon wegen dieser christlichen Märtyrer und Glaubenszeugen ist es notwendig, dass Gott gerechtes Gericht hält! Denn, »Gott lässt seiner nicht spotten!« (Gal 6,7). Der Tod dieser Menschen wird nicht folgenlos bleiben, denn »Die Rache ist mein, spricht der HERR!« (Röm 12,19).

      8 Und der vierte Engel goss aus seine Schale über die Sonne; und es wurde ihr Macht gegeben, die Menschen zu versengen mit Feuer.
      9 Und die Menschen wurden versengt von der großen Hitze und lästerten den Namen Gottes, der Macht hat über diese Plagen, und taten nicht Buße, ihm die Ehre zu geben.
      Ein Teilnehmer meinte EGW habe gesagt, dass die ersten 4 Plagen nur die Tieranbeter betreffen würden.
      Im Buch wird auf S.130 geschrieben: „So, wie die ägyptischen Plagen die Ägypter trafen, während die Israeliten verschont blieben, so wird Gottes Volk während dieser schweren Zeit verschont werden (vgl. Ps. 91, 3-10)”. Meine Meinung hierzu ist: Gottes Volk wird verschont werden, weil die Gemeinde Jesu - weil die Braut (= Kirche) dem Bräutigam (= Christus) entgegen geht - entrückt wird! (----> siehe 1.Thess.4,13-18/ 1.Kor.15,51f.) ===> Und zwar die Entrückung vor Beginn der Großen letzten Trübsalszeit! Diese ist 7fach belegt im NT! ===> sie - die Vor-Entrückung ist damit eine biblische Lehre. Die sogenannte ,,Versiegelung” ist für mich die Entrückung!
      Auch heute deutet sich diese 4.Plage schon an durch die zunehmende Zerstörung der Ozonschicht und das stärker werdende UV-Licht!

      10 Und der fünfte Engel goss aus seine Schale auf den Thron des Tieres; und sein Reich wurde verfinstert, und die Menschen zerbissen ihre Zungen vor Schmerzen
      11 und lästerten Gott im Himmel wegen ihrer Schmerzen und wegen ihrer Geschwüre und taten nicht Buße für ihre Werke.
      Man sieht hier, dass die verbliebene Menschheit nicht bereit ist Busse zu tun und sich damit gegenüber der Gnade Gottes total verhärtet! (---> siehe im Buch auch auf S.211!)


      12 Und der sechste goss aus seine Schale auf den großen Strom Euphrat; und sein Wasser trocknete aus, damit der Weg bereitet würde den Königen vom Aufgang der Sonne.
      Hier gibt es zwei Auslegungen wie von einer Teilnehmerin der Gesprächsrunde gesagt wurde. Beide hätten auf ihre Art ihre Berechtigung!
      Die eine ist die wörtliche Auslegung (der ich mich anschließe!), wonach "die Könige vom Aufgang der Sonne" - also vom Osten her kommen werden. Und welche gottfeindliche Macht finden wir hier? Das kommunistische CHINA!
      Die zweite ist eine symbolische Auslegung, wonach der Euphrat als Sinnbild für die Völker steht, die gegen den HERRN kämpfen. Die Nationen vereinigen sich (heute in der UNO?), um das Volk Gottes zu vernichten!
      Im Buch wird auf S.132 gesagt: „Die Szene der 6. Plage spiegelt die Eroberung des antiken Babylons durch den Perser Kyros wider (siehe Dan.5). ... Das symbolische Vertrocknen des Euphrats in Offenbarung 16, 12 führt zum Zusammenbruch Babylons in der Endzeit. Weil der Euphrat in der Offenbarung für die zivilen, säkularen und politischen Machte steht, die Babylon unterstützen, symbolisiert das Vertrocknen des Euphrats das Zurückziehen ihrer Unterstützung und ihren darauffolgenden Angriff gegen Babylon, der den Untergang der Stadt herbeiführt.
      Als die Menschen der Welt die Turbulenzen in der Natur beobachten (siehe Offb. 16, 3 - 9), wenden sie sich Schutz suchend an Babylon. Doch da die 5. Plage den Sitz der Autorität Babylons trifft, sehen Sie, wie sinnlos es ist, dort nach Hilfe zu suchen. Weil sie sich betrogen fühlen, wenden sie sich gegen Babylon und verursachen dessen Untergang (siehe Offb. 17, 16). ... Somit werden sie zum fruchtbaren Boden für die letzte Verführung, durch die Satan die Welt gegen Gottes Volk (Anm. von mir: hier konkret Israel!) mit dem Ziel vereinigen wird, es vom Erdboden zu vertilgen.


      dieKönige von Ostsee den Offenbarung 16 , 12.10 Christus und seine Streit Kräfte der himmlischen Engel .ie Könige von Ostsee den Offenbarung 16 , 12.10 Christus und seine Streit craftet der himmlischen Engel .







      13 Und ich sah aus dem Rachen des Drachen und aus dem Rachen des Tieres und aus dem Munde des falschen Propheten drei unreine Geister kommen, gleich Fröschen;
      14 es sind Geister von Dämonen, die tun Zeichen und gehen aus zu den Königen der ganzen Welt, sie zu versammeln zum Kampf am großen Tag Gottes, des Allmächtigen. –






      15 Siehe, ich komme wie ein Dieb. Selig ist, der da wacht und seine Kleider bewahrt, damit er nicht nackt gehe und man seine Blöße sehe.





      16 Und er versammelte sie an einen Ort, der heißt auf Hebräisch Harmagedon.







      17 Und der siebente Engel goss aus seine Schale in die Luft; und es kam eine große Stimme aus dem Tempel vom Thron, die sprach: Es ist geschehen!
      18 Und es geschahen Blitze und Stimmen und Donner, und es geschah ein großes Erdbeben, wie es noch nicht gewesen ist, seit Menschen auf Erden sind – ein solches Erdbeben, so groß.





      19 Und aus der großen Stadt wurden drei Teile, und die Städte der Völker stürzten ein. Und Babylon, der Großen, wurde gedacht vor Gott, dass ihr gegeben werde der Kelch mit dem Wein seines grimmigen Zorns.




      20 Und alle Inseln verschwanden, und die Berge wurden nicht mehr gefunden.



      21 Und ein großer Hagel wie Zentnergewichte fiel vom Himmel auf die Menschen; und die Menschen lästerten Gott wegen der Plage des Hagels; denn diese Plage ist sehr groß.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • Ein Teilnehmer meinte EGW habe gesagt, dass die ersten 4 Plagen nur die Tieranbeter betreffen würden.

      Im Buch wird auf S.130 geschrieben: „So, wie die ägyptischen Plagen die Ägypter trafen, während die Israeliten verschont blieben, so wird Gottes Volk während dieser schweren Zeit verschont werden (vgl. Ps. 91, 3-10)”. Meine Meinung hierzu ist: Gottes Volk wird verschont werden, weil die Gemeinde Jesu - weil die Braut (= Kirche) dem Bräutigam (= Christus) entgegen geht - entrückt wird! (----> siehe 1.Thess.4,13-18/ 1.Kor.15,51f.) ===> Und zwar die Entrückung vor Beginn der Großen letzten Trübsalszeit! Diese ist 7fach belegt im NT! ===> sie - die Vor-Entrückung ist damit eine biblische Lehre. Die sogenannte ,,Versiegelung” ist für mich die Entrückung!

      Auch heute deutet sich diese 4.Plage schon an durch die zunehmende Zerstörung der Ozonschicht und das stärker werdende UV-Licht!

      10 Und der fünfte Engel goss aus seine Schale auf den Thron des Tieres; und sein Reich wurde verfinstert, und die Menschen zerbissen ihre Zungen vor Schmerzen

      11 und lästerten Gott im Himmel wegen ihrer Schmerzen und wegen ihrer Geschwüre und taten nicht Buße für ihre Werke.
      Man sieht hier, dass die verbliebene Menschheit nicht bereit ist Busse zu tun und sich damit gegenüber der Gnade Gottes total verhärtet! (---> siehe im Buch auch auf S.211!)

      12 Und der sechste goss aus seine Schale auf den großen Strom Euphrat; und sein Wasser trocknete aus, damit der Weg bereitet würde den Königen vom Aufgang der Sonne.
      Hier gibt es zwei Auslegungen wie von einer Teilnehmerin der Gesprächsrunde gesagt wurde. Beide hätten auf ihre Art ihre Berechtigung!
      Die eine ist die wörtliche Auslegung (der ich mich anschließe!), wonach "die Könige vom Aufgang der Sonne" - also vom Osten her kommen werden. Und welche gottfeindliche Macht finden wir hier? Das kommunistische CHINA!

      Die zweite ist eine symbolische Auslegung, wonach der Euphrat als Sinnbild für die Völker steht, die gegen den HERRN kämpfen. Die Nationen vereinigen sich (heute in der UNO?), um das Volk Gottes zu vernichten!
      Im Buch wird auf S.132 gesagt: „Die Szene der 6. Plage spiegelt die Eroberung des antiken Babylons durch den Perser Kyros wider (siehe Dan.5). ... Das symbolische Vertrocknen des Euphrats in Offenbarung 16, 12 führt zum Zusammenbruch Babylons in der Endzeit. Weil der Euphrat in der Offenbarung für die zivilen, säkularen und politischen Machte steht, die Babylon unterstützen, symbolisiert das Vertrocknen des Euphrats das Zurückziehen ihrer Unterstützung und ihren darauffolgenden Angriff gegen Babylon, der den Untergang der Stadt herbeiführt.
      Als die Menschen der Welt die Turbulenzen in der Natur beobachten (siehe Offb. 16, 3 - 9), wenden sie sich Schutz suchend an Babylon. Doch da die 5. Plage den Sitz der Autorität Babylons trifft, sehen Sie, wie sinnlos es ist, dort nach Hilfe zu suchen. Weil sie sich betrogen fühlen, wenden sie sich gegen Babylon und verursachen dessen Untergang (siehe Offb. 17, 16). ... Somit werden sie zum fruchtbaren Boden für die letzte Verführung, durch die Satan die Welt gegen Gottes Volk (Anm. von mir: hier konkret Israel!) mit dem Ziel vereinigen wird, es vom Erdboden zu vertilgen.

      Auf S.134 steht (es geht immer noch um eine symbolische Auslegung!) dann:
      „Die Könige vom Osten in Offenbarung 16 , 12 sind Christus und seine Streitkräfte der himmlischen Engel.”


      13 Und ich sah aus dem Rachen des Drachen und aus dem Rachen des Tieres und aus dem Munde des falschen Propheten drei unreine Geister kommen, gleich Fröschen;
      14 es sind Geister von Dämonen, die tun Zeichen und gehen aus zu den Königen der ganzen Welt, sie zu versammeln zum Kampf am großen Tag Gottes, des Allmächtigen. –

      Der Adventismus sieht heute im Drachen Heidentum und Spiritismus, im Tier (aus dem Meer) den römischen Katholizismus und im falschen Propheten den abgefallenen Protestantismus (so laut Buch Seite 134!); man könnte darin (---> siehe oben!) aber auch folgendes sehen: Drache = China (Kommunismus) / Tier = USA (Kapitalismus) / Falscher Prophet = IS-Terrorismus (Islam).

      Auf S.210/211 wird unter der Überschrift IV. Zwei Evangelien in der Offenbarung geschrieben: „Die drei Engel (Offb.14,6-12) und die drei Frösche (Offb. 16, 13 - 14) sind konträre Symbole von Evangelium. ...

      Die drei Engel in Offenbarung 14, 6 -12 verkünden der Welt gemeinsam die letzte Evangeliums-Botschaft. Vielen Lesern der Offenbarung fällt dabei nicht auf, dass der Welt auch eine Fälschung des Evangeliums in Offenbarung 16, 13 - 14 verkündigt wird.
      ...
      Laut Vers 14 sind diese Frösche „Geister von Dämonen”, die zu den Königen der ganzen bewohnten Welt gehen um sie zur Schlacht von Harmagedon zu sammeln (siehe auch Offenbarung 16,6). Dämonen sind böse Engel; somit haben wir in Kapitel 14 drei heilige Engel, die durch Gottes Gemeinde der Übrigen wirken und das Evangelium Gottes verkünden, und in Kapitel 16 drei böse” Engel, die das gefälschte Evangelium verkünden.

      15 Siehe, ich komme wie ein Dieb. Selig ist, der da wacht und seine Kleider bewahrt, damit er nicht nackt gehe und man seine Blöße sehe.

      Dieser Vers wirkt wie ein Fremdkörper in der Aufzählung der 7 Plagen! Es wird ein letzter Appell an diejenigen sein, die sich nicht der Herrschaft des Antichristen unterworfen haben, die nun schwerste Verfolgung leiden müssen und welche sehnlichst auf Jesu baldige Rückkehr warten! An sie appelliert der Seher Johannes "zu wachen" und "ihre Kleider zu bewahren". Wie geht das? Indem wir die „reinen weißen Kleider (siehe Offb.3,4-5; 19,7-9) - symbolisch betrachtet - im Blut des Lammes rein waschen. (siehe Oftb.7,14! ---> siehe S.137/213). Und wie macht man das? In dem man Jesu Blut für seine Sünden in Anspruch nimmt, weil uns »das Blut Jesu reinigt von aller Sünde!« (1.Joh.1,7)


      16 Und er versammelte sie an einen Ort, der heißt auf Hebräisch Harmagedon.

      Mit der Schlacht "am Berg von Megido" , was Harmagedon auf Griechisch bedeutet, kommt Kapitel 16 zu seinem Höhepunkt! Da laut Offb.16, Vers 14 die drei unreinen Geister alle Könige der Welt dazu veranlassen, sie zu versammeln zum Kampf am großen Tag Gottes, des Allmächtigen – nehme ich diesen Vers wörtlich, was auch durch Sacharja 12,3 und Sacharja 14,2 bestätigt wird, da - nachdem die Gemeinde Jesu bereits zu Jesus in den 3. Himmel entrückt wurde - dann alle Welt gegen Israel marschieren wird. Dort im Tal von Megiddo in der Ebene von Jesreel, beim Berge Karmel, werden sämtliche Armeen der Welt zusammentreffen um Gottes heiliges Volk Israel endgültig zu vernichten! Von Osten kommt das 200 Millionen Herr der Chinesen und von Norden der Islamische Bund; von Rom aus wird das wiedererstandene Römischen Reich (EU und Andere) und von Westen die USA Israel angreifen. Die Vereinigten Streitkräfte werden angeführt werden vom Antichristen, dem letzten Welt-Diktator (Zehner-Bund)!

      Nachdem Israel fast schon besiegt zu sein scheint, wird dann der Messias erscheinen um in die Schlacht einzugreifen und er wird mit seinen himmlischen Heerscharen schließlich den Sieg für Israel erringen und den Antichristen besiegen!

      Der Aussage im Buch auf Seite 135 („Harmagedon ist keine Militärschlacht zwischen Völkern, die ... im Nahen Osten geschlagen wird”) kann ich nicht zustimmen.

      Richtig ist aber, dass „das Ergebnis [der Schlacht von Harmagedon] dem vom Karmel [---> siehe 1.Kön.28] entsprechen wird ... : Gottes Triumph über die Mächte der Finsternis!

      17 Und der siebente Engel goss aus seine Schale in die Luft; und es kam eine große Stimme aus dem Tempel vom Thron, die sprach: Es ist geschehen!
      18 Und es geschahen Blitze und Stimmen und Donner, und es geschah ein großes Erdbeben, wie es noch nicht gewesen ist, seit Menschen auf Erden sind – ein solches Erdbeben, so groß.

      Mit der 7. Plage, welches wohl zugleich die 7. und letzte Posaune sein wird, sehen wir die Wiederkunft Jesu! („Es ist geschehen!” - Offb.16,17). ---> Blitze, Stimmen, Donner und Erdbeben haben in der Bibel immer Heils-bedeutende Ereignisse eingeleitet, wie z.B. das Erscheinen JAHWEHS auf dem Berge Horeb/Sinai zur Übergabe der 10 Gebote oder bei der Auferstehung Jesu! So wird auch das größte heilsgeschichtliche Ereignis aller Zeiten - die Wiederkunft Jesu - mit diesen Zeichen eingeleitet!

      19 Und aus der großen Stadt wurden drei Teile, und die Städte der Völker stürzten ein. Und Babylon, der Großen, wurde gedacht vor Gott, dass ihr gegeben werde der Kelch mit dem Wein seines grimmigen Zorns.

      Die Strafe für alles gottfeindliche wird stattfinden und Gottes grimmiger Zorn damit zum Ende kommen!

      20 Und alle Inseln verschwanden, und die Berge wurden nicht mehr gefunden.

      Die Wiederkunft Jesu wird gewaltige Veränderungen bringen!

      21 Und ein großer Hagel wie Zentnergewichte fiel vom Himmel auf die Menschen; und die Menschen lästerten Gott wegen der Plage des Hagels; denn diese Plage ist sehr groß

      Auch hier noch im Angesichts des bald erscheinenden Messias - diesmal aber nicht als hilfloser kleines Baby, sondern als der große siegreiche König und Herr - sind die Menschen nicht bereit umzukehren, sondern sie verharren in ihrer Bosheit und lästern den Höchsten!
    • Wie in 138 angedeutet,
      zeigt der Kontext, dass alle "Letzten Plagen" symbolisch sind und ALLE auf einen Tag, eine Stunde Offb. 18, eintreffen werden:

      Den Tag der Wiederkunft Christi zu Beginn des Millenniums (Erfüllung des universalen Yom Hakippurim)

      Siehe auch die Bedeutung von "Har-Magedon"/Berg Megiddo = Letzte Verantwortung der Gottlosen+Satans/Zweite Auferstehung nach dem Tausendjährigen Gericht.