Auslegung der Offenbarung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Auslegung der Offenbarung

      Betrifft:
      Sabbatschullektionen 1. Quartal 2019 DIE OFFENBARUNG

      Ausarbeitung/Auslegung der Offenbarung der Bibel für Jedermann verständlich und nachvollziehbar.

      Ab Januar 2019 wird zu jedem Thema der Sabbatschullektionen eine Ausarbeitung und auch das Video des Seminars, dass der Theologe und Lektor Werner Lange in der Gemeinde Adendorf/Norddeutschland halten wird, abrufbar sein (unter 1drv.ms/f/s!Agfvhk0oak34jZBoDxAbbPJKmCC2JQ).

      Unter dem obigen Link sind zunächst drei Texte zur Offenbarung der Bibel als *.pdf einsehbar.

      Ich bin gespannt auf die Diskussionen.
    • Lothar60 schrieb:

      Betrifft:
      Sabbatschullektionen 1. Quartal 2019 DIE OFFENBARUNG

      Ausarbeitung/Auslegung der Offenbarung der Bibel für Jedermann verständlich und nachvollziehbar.

      Ab Januar 2019 wird zu jedem Thema der Sabbatschullektionen eine Ausarbeitung und auch das Video des Seminars, dass der Theologe und Lektor Werner Lange in der Gemeinde Adendorf/Norddeutschland halten wird, abrufbar sein (unter 1drv.ms/f/s!Agfvhk0oak34jZBoDxAbbPJKmCC2JQ).

      Unter dem obigen Link sind zunächst drei Texte zur Offenbarung der Bibel als *.pdf einsehbar.

      Ich bin gespannt auf die Diskussionen.
      Ich empfehle das 24teilige Offenbarungs-Seminar von Olaf Schröer. Wird in der Schorndorfer Adventgemeinde ab Januar 2019 weitergeführt. Im Jahre 2018 hatten wir bereits die ersten 12 Themen behandelt. Jetzt kommen die zweiten 12 Themen ab Januar 2019,die bis Juli gehen werden. Pause im Ostermonat April!

      ----> siehe Offenbarung - Seminar (6 DVDs) | Adventist Book Center

      PS: es gibt noch ein "altes" Offenbarungs-Seminar der Adventisten aus dem "Jahr der Bibel" 2003!
    • Lothar60 schrieb:

      wird, abrufbar sein (unter 1drv.ms/f/s!Agfvhk0oak34jZBoDxAbbPJKmCC2JQ).

      Unter dem obigen Link sind zunächst drei Texte zur Offenbarung der Bibel als *.pdf einsehbar.

      Ich bin gespannt auf die Diskussionen.
      Die Seite lässt sich mit meinem Tablet leider nicht öffnen! ----> Es kommt folgende Meldung:

      Die Anzeige von .pdf-Dateien wurde in Microsoft Word Mobile Viewer deaktiviert. Wenden Sie sich bitte an Ihr Helpdesk.

      Ich bitte die Techniker dies zu beheben,damit ich die Dateien öffnen kann!
    • Ist es das folgende, was ich gerade geöffnet hatte?



      Spezifische Prinzipien zur Auslegung der Offenbarung
      Wie können wir zu einer (wahrscheinlich) richtigen Auslegung gelangen?
      Die Offenbarung erfordert ein spezifisches Vorgehen, um sie recht auslegen zu können.
      Bei der Betrachtung der Einleitung der Offenbarung haben wir gesehen, dass sie
      uns selbst Hinweise darauf gibt, wie sie verstanden werden möchte. (siehe unter
      Microsoft OneDrive – Greifen Sie überall auf Dateien zu. Erstellen Sie Dokumente mit der kostenlosen Office Online-Anwendung. das PDF „Offenbarung DIY 1 –
      Hinweise in ihrer Einleitung“). Wir tun gut daran, genau auf sie zu hören. Dazu brau-
      chen wir eine speziell an der Offenbarung orientierte Vorgehensweise.
      Die allgemeinen Auslegungsregeln zur Bibel1
      reichen bei der Offenbarung nicht aus,
      weil es sich um eine spezielle Literaturgattung handelt, Apokalyptik genannt, die in der
      damaligen jüdischen Welt weit verbreitet und daher vielen jüdisch stämmigen Christen
      bekannt war. Das wesentliche Kennzeichen der apokalyptischen Literatur ist die Be-
      nutzung von Bildern und Symbolen. Wie kann ihre Bedeutung entschlüsselt werden?2
      Verschiedene Interpretationsmodelle
      Es gibt dazu ganz verschiedene Herangehensweisen und Interpretationsmodelle, die
      ich hier nicht im Einzelnen darstellen und analysieren kann. Es gibt dazu Zusatzmaterial
      auf der Webseite des Advent-Verlages.3 Wesentlich für unsere Zwecke ist die Unter-
      scheidung zwischen der universalgeschichtlichen Auslegung (Historismus genannt), die
      im Allgemeinen von Adventisten vertreten wird, von der zeitgeschichtlichen Auslegung
      (Präterismus genannt) und der endgeschichtlichen Auslegung (Futurismus genannt).4
      Der Präterismus deutet die Visionen des Johannes nicht als Vorhersagen künftiger
      Ereignisse, sondern vor allem als apokalyptische Beschreibungen der zeitgeschicht-
      lichen Situation, in der die Christen am Ende des ersten Jahrhunderts lebten.
      Der Historismus deutet die Visionen als Weissagungen von kirchen- und
      weltgeschichtlichen Ereignissen zwischen dem ersten und zweiten Kommen Christi.
      Das Deutungsschema entspricht den Visionen im Buch Daniel. Im Adventismus werden
      die Zeitweissagungen der 1260 und 2300 Jahre (Dan 7,25; 8,14) als Grundlage benutzt,
      um sieben Zeitabschnitte für die 7 Gemeinden, 7 Siegel und 7 Posaunen zu ergeben.
      Der Futurismus deutet die Visionen vor allem als Vorhersagen der letzten Ereignisse
      vor der Wiederkunft Christi. Er postuliert eine große zeitliche Lücke zwischen der Zeit
      der sieben Gemeinden in der Provinz Asia in Offb 2/3 und der Erfüllung der Visionen
      ab Kap. 4. Es gäbe keine Vorhersage, die von der Zeit des Johannes über die ganze
      Geschichte bis zur Wiederkunft Christi geht, wie das im Historismus gesehen wird.

      1
      Siehe dazu zum Beispiel bei Jon Paulien, Die Offenbarung verstehen, Advent-Verlag 2012, S. 133–40.
      2
      Ausführlich dazu siehe Kenneth A. Strand, „Grundlegende Prinzipien der Interpretation“, in: Symposium
      über die Offenbarung, S. 3–28 (die Übersetzung von Bd. 6 der Daniel & Revelation Committee Series,
      Herausgeber: vom Biblisches Forschungsinstitut der Generalkonferenz der Siebenten-Tags-Adventisten,
      1992), herausgegeben von der Predigtamtsabteilung der Euro-Afrika-Division als Sondernummer von
      Aller Diener, 2001; online verfügbar unter offenbarung (Anhang M).
      3
      Siehe die Übersicht im Zusatzmaterial zum Studienheft zur Bibel „Anhang A-Interpretationsmodelle“
      (offenbarung), die auch auf der Seite von Offenbarung DIY als PDF abrufbar ist.

      ... usw. ....
    • Norbert Chmelar schrieb:

      Ich empfehle das 24teilige Offenbarungs-Seminar von Olaf Schröer. Wird in der Schorndorfer Adventgemeinde ab Januar 2019 weitergeführt. Im Jahre 2018 hatten wir bereits die ersten 12 Themen behandelt. Jetzt kommen die zweiten 12 Themen ab Januar 2019,die bis Juli gehen werden. Pause im Ostermonat April!
      ----> siehe Offenbarung - Seminar (6 DVDs) | Adventist Book Center
      Inhalt:

      Die Themen:
      1. Ein Buch, das man verstehen kann
      2. Jesus Christus - die Brücke zu Gott
      3. Satan - der besiegte Feind
      4. Eine befreiende Botschaft
      5. Nachfolge - mein Leben mit Jesus
      6. Die sieben Briefe Jesu
      7. Jesus kommt wieder!
      8. Satan in Ketten
      9. Die Stadt aus dem Weltraum
      10. Die zehn Gebote - Gottes Grundgesetz
      11. Der Ruhetag - das Siegel Gottes
      12. Der „Tag des Herrn” - Veränderung der heiligen Zeit
      13. Zwei weltweite Bewegungen - der Kampf um die Wahrheit
      14. Der Tod und die Auferstehung - enthält viele falsche Lehren!
      15. Gottes Gericht - Freispruch durch Jesus
      16. Die Taufe - der Bund mit Gott
      17. Haushalterschaft - das Abenteuer der Partnerschaft mit Gott
      18. Moderne Propheten - Gottes Sekretäre
      19. Die Gemeinde - Gottes Familie mit Zukunft
      20. Siegel oder Malzeichen - wer ist mein Herr?
      21. Die apokalyptischen Reiter - die Geschichte der Gemeinde
      22. Das geheimnisvolle Babylon - Symbol des Abfalls
      23. Harmagedon und die 7 Plagen - Gott schützt sein Volk
      24. Erlösung - die Gerechtigkeit durch den Glauben
    • Ich kucke ja nicht nur bei den Adventisten sondern auch andernorts, wie dort so die Bibel interpretiert wird. Gerade die verschlüsselten Stellen wie die Offenbarung sind ja auf vielfache Weise auslegbar/verstehbar.
      Nachdem ich mir in den letzen Monaten so nach und nach Christopher Kramps Serie angeschaut hatte, bin ich heute mal wieder bei WLC gelandet. Auch wenn mich deren Aufbau der Radiosendungen nervt, weil diese gestellten Dialoge zwischen Micha und Matthis immer von Eigenwerbung und sonstigen Sachen unterbrochen werden und das auch noch in so einer akkustisch unangenehmen Weise (wie im ShoppingTV) so möchte ich trotzdem heute diese eine Sendung verlinken, denn da wird der Schluss gezogen, dass der jetztige Papst der letzte ist und man dies mit der Offenbarung des Johannes begründen könne. Dann wäre das Wiederkommen Jesu bzw. die Zeit der Drangsal schon seeeeehr nahe! Also wie gesagt, nach der ersten Unterbrechung geht der Dialog später noch weiter, mehrere Male bis zum Schluss des Videos..

      Als Eltern hat man es nicht immer leicht, wenn man seine Kinder irgendwann auf solche Themen vorbereiten möchte... noch dazu, wenn sie wie der Rest der Familie gar nicht an die Bibel glauben! Vielleicht ist es dann besser nichts zu sagen, statt mit ausgerechnet den beängstigenden Passagen der Bibel auch noch zusätzlich Ablehnung hervorzurufen.
    • Man führe sich - anlassgemäss - doch einmal Franz Schmidts Oratorium ""Das Buch mit sieben Siegel" zu Gemüte !



      bei Amazon ist auch noch die "Urversion" auf LP / CD zu bekommen : Dermota, Holl, Hochstrasser : An der Interpretation kann man Kritik üben, aber Dermota / Holl sind bezogen auf die Textverständlichkeit Spitze !!
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • freudenboten schrieb:

      Um die Johannes-Offenbarung Jesu Christi zu verstehen, muss man bei Mose (Propheten wie Daniel) und Jesus anfangen.
      Ja, unbedingt - sie ist im Canon und somit auch ( ! ) in der Denkschule dieser Welt und in der Geschichte dieser Welt eingebettet.


      Aber darf ich doch zum Respekt vor dem Text mahnen ? - Würde all das, was von mir in Druck gekommen ist, nach den Gundsätzen einiger "Exegeten" nach mir in ihrer Weise ausgelegt, täte ich mich im Grab umdrehen !
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von philoalexandrinus ()

    • freudenboten schrieb:

      Um die Johannes-Offenbarung Jesu Christi zu verstehen, muss man bei Mose (Propheten wie Daniel) und Jesus anfangen.
      Die historische Auslegung setzt auch das intensive Beobachten der Weltgeschichte voraus. Da Geschichte aber leider für die meisten langweilig ist, fehlt es an gemeinsamer Kraft zum Fortschritt in der Erkenntnis.
      Der Urtext der Bibel ist für alle da : Hebräisches AT und Altgriechisches NT mit englischer Wort für Wort Interlinear Übersetzung.
    • Randbemerkung zur Geschichtsbetrachtung : Hat schon enmal wer darüber nachgedacht, welche Rolle die Habsburger innehatten, die RKK zu stützen, ja überhaupt zu ermöglichen ? - Hätten die nach Maximilian nicht die Kampforden Dominikaner und Jesuiten mit dem Befehl, das Habsburgerreich protestantenfrei zu machen, geholt, sondern wären sie den Weg Maximilians weitergegangen - - - -
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • DerEwigeStudent schrieb:

      Ich kann mir nicht vorstellen, das dir das Freude macht.
      Warum lieber "Ewiger Student"? Nach einem endlich abgeschlossenen Studium lässt sich die akademische Freiheit richtig schön genießen. In der sehr bemerkenswerten und wissenschaftlich sehr umsichtig erstellten Studie "Adventglaube diesseits der Aufklärung" von Thomas Domanyi sind einige sehr bemerkenswerte Sätze:

      "Wäre die Stellung des Menschen zum Sabbat/Sonntag das entscheidende Kriterium seiner Errettung, so müssten ganz zentrale Aussagen des Neuen Testamentes umgeschrieben werden. Zum Beispiel Joh 3,16: „Also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn dahingab, auf dass alle, die – ‚den Sabbat halten’ – nicht verloren gehen, sondern das ewige Leben erlangen.“ Oder Apg 16.30.31: „Was soll ich tun, dass ich selig werde? Sie (die Apostel) sprachen: - ‚halte den Sabbat’ – so wirst du und dein Haus selig.“
      Mit anderen Worten: Das Neue Testament kennt keinen Diskurs zugunsten des Sabbats. Im Gegenteil: Wegen der Gefahr der pharisäischen Gesetzlichkeit wird der Sabbat im Neuen Testament zwar nicht aufgehoben, aber gleichsam zurückgebunden. Ganz entfernt ist das Neue Testament von einem wie auch immer geführten Sonntag-Diskurs. Sabbat und Sonntag sind im Neuen Testament kein Heilskriterium.
      Diese vermeintliche Funktion erhielten sie durch die Verbindung mit der Siegel-Malzeichen-Symbolik in altadventistischer Schriftdeutung. Dadurch wurde das Sabbatthema radikalisiert und gegen die Warnung des Neuen Testamentes zu einer zusätzlichen Heilsbedingung erklärt." (Seite 90)
      mit lieben Grüßen
      conradi

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HeimoW ()

    • Na, Conradi, dann lasse Dir von einem dokumentenechten ( - kann sich getrost einlassen auf eine Überprüfung durch die Unity - Kommission nach neuetsem GK - Dokumnet) "Theologen", den Predigernachwuchs auch in Griechisch unterrichtend - aber sicher in einem ersten "weltlichen" Proseminar zum NT - Griechisch in der zweiten Semesterwoche hinausfliegend) halt "dogmatisch korrekte" Exegese liefern !

      weisst, das sind halt so die Alternativen !
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • philoalexandrinus schrieb:

      Thomas Domayis Studie zum Verständnis der Offenbarung beschaffe ich mir noch hnach !
      Musst Du wirklich alles besitzen was man nicht braucht?
      Für die Zukunft haben wir nichts zu befürchten, es sei denn, wir vergessen den Weg, den der Herr uns geführt und was er uns in der Vergangenheit gelehrt hat. (Ellen White, Life Sketches, 1915,)
    • Atze schrieb:

      philoalexandrinus schrieb:

      Thomas Domayis Studie zum Verständnis der Offenbarung beschaffe ich mir noch hnach !
      Musst Du wirklich alles besitzen was man nicht braucht?
      Na ja, was vielleicht Du nicht brauchst - bitte, keine Verallgemeinerungen !
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -