Gedanken und Gespräche über Satan in christlichen Kreisen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gedanken und Gespräche über Satan in christlichen Kreisen

      Hi Leute,

      ich habe grad die Einträge zu dem sogenannten Satans-Smiley gelesen. Dann habe ich andere Threads gesehen, die ein ähnliches Thema haben.

      Ich kann mir nicht helfen, aber ich habe den Eindruck, dass in diesem Forum der Teufel einen hohen Stellenwert hat. Egal wo ich hinsehe, egal welches Thema, immer wieder taucht der Teufel auf. Als wäre er der Mittelpunkt unserer Gespräche und unseres Denkens hier.
      Auf mich wirkt das alles ein bisschen verstörend. Stellt euch mal vor:
      Da sucht jemand völlig unbedachtest nach einem Forum der Adventisten. Persönlich kennt diese Person die STA noch nicht, aber hat schon davon gehört. Sie findet dieses Forum und freut sich endlich mehr über den Glauben erfahren zu können. Und alles was sie findet ist ... der Teufel.
      Vorsicht! Der Teufel ist hier. Wo ist der Teufel? Wie kann ich den Teufel erkennen? Achtung! Er wird euch verführen.
      DAS MACHT JA ANGST!
      Und das, wo wir doch eigentlich Jesus Christus haben. Ich habe Jesus noch nicht halb so oft hier gefunden, wie den Teufel.

      Mir fällt grad was ein: Vielleicht ist das ja der Kern des Adventismus. Vielleicht ist Adventismus ja eine Art Satanismus, die den Teufel groß macht, indem sie als mächtigen Gegner von ihm redet und nur ein bisschen hofft von ihm nicht erwischt zu werden.
      Das ist gruselig Leute!

      IN DER GESPRÄCHSKULTUR DIESES FORUMS MUSS SICH EINIGES ÄNDERN!

      Wo wollen wir denn hin? Wenn wir alle immer nur vor dem Teufel weglaufen, kommen wir nirgendwo an, weil wir planlos durch den Wald rennen. Statt dessen lasst uns doch lieber sagen wo es hingeht: Zu Gott! Wenn wir bei ihm sind, dann müssen wir doch keine Angst mehr vor dem Teufel haben. Christus hat seine Macht doch gebrochen. Also was solls? Dann ist eben der Smiley in der Auswahl. Na und? Who cares? Der bringt uns doch nicht in eine komische Lage. "Gott ist hier der gerecht macht! Wer will uns anklagen?" "Wenn Gott für uns ist, wer kann gegen uns sein?"

      Ich frage euch: Was hat der Teufel in einem Forum, wo sich Christen treffen und über ihren Glauben reden zu suchen??? NICHTS!!!!!!!!
      Raus mit dem Teufel. Ich will den hier nicht mehr sehen. Ich will den hier nicht mehr haben. Ich will ihn nicht in meinem Leben. Und wenn dieses Forum Teil meines Lebens sein soll, dann hat der hier zu verschwinden. Und ich glaube fast, ich sollte mich von Menschen fern halten, die den Teufel mächtig machen wollen, indem sie mächtig von ihm reden.

      Also ernsthaft! Lasst uns lieber einmal mehr über Gott reden, als über den Teufel!

      Antrag an dem Admin:
      In dem AGBs sollte festgehalten werden, dass der Teufel hier unerwünscht ist!

      Also lasst uns anfangen mit den guten Gedanken, die stark machen und helfen. Die Gedanken, die Angst nehmen, statt sie zu schaffen. Die Gedanken, die helfen durchs Leben zu kommen, anstatt Steine in den Weg zu legen.
      Ich will daran denken, dass ich einen Gott im Rücken habe, der mir zur Seite steht, wo auch immer ich bin.
      Ich will daran denken, dass ich einen Gott habe, der mich liebt.
      Ich will daran denken, dass ich einen Gott habe, der sich um mich kümmert.
      Ich will daran denken, dass ich einen Gott habe, der mächtiger und stärker ist als alles andere.
      Ich will daran denken, dass ich einen Gott habe, der einfach nur krass ist!


      Wenn dieser Gott in meinem Leben jeden Raum ausfüllt, ist nur noch Platz für das Gute das er bringt. Wenn er diesen Platz hat, dann wird der Segen ganz von allein kommen.


      Jesus hat gesagt, dass das Himmelreich kommen wird. Aber er hat auch gesagt, dass das Himmelreich schon unter uns ist.
      Wenn Jesus da keinen Quatsch erzählt hat, gibt es nur einen König der Erde, nur einen Fürsten. Und an den will ich glauben und von dem will ich reden.
      Ich will dieses Himmelreich nicht nur erwarten, sondern ich will es leben. Ich will es riechen, schmecken, spüren und umarmen.
      Ich will die Gottesherrschaft, die Christus aufgerichtet hat in diesem Forum sehen!
    • Hallo Sami,

      Du hälst mich grad von meiner Wärmflasche ab, aber DAS kann ich so einfach nicht stehen lassen!

      Prinzipiell hast Du recht, ABER:
      "Du sollst den Herrn, deinen Gott, nicht versuchen." (Mt. 4,7)

      Was erwartest Du von Gott? Wenn Du siehst, dass ist eien Falle Satans, rennst Du dort rein, weil Du sagst, Gott sit bei mir, Gott wird mich vor ihm beschützen? Nein, so funktioniert das sicher nicht. Ja, wir dürfen blindes Vertrauen auf Gott haben, wir sollen es. Aber das zeigt sich darin, dass wir Gott vertrauen, dass er uns Satans Fallen zeigt udn so davpr bewahrt. Wenn Du dann blinlings hineinrennst, ist das einfach nur DUMM.

      Alles, was uns versucht, oder was wir als Satans Machwerk anerkennen, sollten wir rausschmeißen aus unserem Leben und mit Jesus füllen.

      Ich kanns grad nicht besser ausdrücken, aber Du weißt, was ich meine.

      Liebe Grüße

      Kathrin
      Lass mich am Morgen hören Deine Gnade, denn ich hoffe, HERR, auf Dich. Tu mir kund den Weg, den ich gehn soll, denn mich verlangt nach Dir. (Ps 143,8 )

    • Hmm, in deinem Post schreibst Du aber über den Teufel mehr als alle Threads hier zusammen. Und sorry, aber die Bibel, der wir ja glauben, sagt eindeutig, wer der Fürst dieser Welt ist. Das kannst Du nicht ändern. ´s ist so. Das Böse dürfen wir nicht unterschätzen. Wenn Er keine Macht mehr hätte, glaubst Du, er würde noch "wie ein brüllender Löwe umhergehen, suche, wen er fressen könnte?" Du glaubst also nicht, wenn Jesus und Paulus und eigentlich alle davor warnen, sich verführen zu lassen? Du tust keine Sünde mehr, verstehe ich es richtig, es tut dich nichts mehr verführen, nicht die Lust, nicht die Augen, nicht das Angebot, .... gaaar nichts??? OK, dann lebst Du ja schon im Paradies, aller Achtung.

      Weist Du, wir stellen hier nicht ein Thread nach dem Anderen nur mit Satans Thematik. Aber wenn wir uns gegenseitig darauf aufmerksam machen, dass er sich auch zu uns schlau eingeschlichen hat, und wir ihm eigentlich damit Freude machen ihn hier zu akzeptieren, dass er hier ein bestimmtes, warmes Plätzchen gefunden hat, wo ihn keiner Stört....... dazu sind wir verpflichtet. Dazu führt uns die Schrift. Tun wir es nicht, machen wir uns mitschuldig..... Gott wird "das Blut aus Deiner Hand fordern". Das möchte ich persönlich nicht erleben. verwirrtwegr
      :greet:


      Stofi empfiehlt:
      Das geistliche Babylon
    • Wenn Jesus versprochen hat, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende, ist es keine Versuchung, auf dieses Versprechen zu vertrauen.
      Wenn Gott versprochen hat, dass niemand gegen uns sein kann, wenn er für uns ist, ist es keine Versuchung sich darauf zu verlassen.

      Lass Gott in dein Leben und der Satan wird seine Versuchungen gegen dich zurückfahren müssen. Es sei denn natürlich, du denkst die ganze Zeit darüber nach. Dann freut er sich sicher. Für ihn ist doch jede Sekunde, in der du über ihn und seine Versuchungen nachdenkst, statt über Gott und seine Erlösung ein Sieg.
      Er weiß doch schon, dass er verloren hat und versucht jetzt nur noch die mitzuziehen.
      Also ****** drauf und weg mit ihm. Raus aus deinem Kopf.

      Und sollte da eine Falle sein, die du vermutest, ist es sicher nicht von Vorteil, wenn du denkst: "Oh nein! Der Teufel lauert mir auf. Was mache ich nur, um nicht drauf reinzufallen?" Besser ist es zu denken: "Aha! Eine Falle. Netter Versuch, aber Jesus ist bei mir und da kann mir nichts passieren!"

      @Stofi
      Sorry. In meiner Bibel steht was anderes.
      Welche Übersetzung hast du denn?
      Raus mit dem Teufel, rein mit Gott!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sanfterengel ()

    • Hallo,

      Stofi, bei Deiner Erzählung ist mir grad was eingefallen.

      Es ist schon Jahre her, da gabs eine Betrachtung. (oh, was für eine Besonderheit. :D) Thema weiß ich nciht mehr, aber in ein oder zwei Tagen ging es um Satan. Wir haben fast die ganze Betrachtung uns mit dem Thema beschäftigt. Am Ende des Gesprächs wurde nur noch ganz kurz die Lösung, die auf den anderen Seiten präsentiert worden ist, nämlich Jesus, zusammengefasst, weil einfach keine Zeit mehr war.
      Ein Bruder merkte dann treffend an: "Jetzt haben wir die ganze Zeit nur über Satan geredet, und zu Gott sidn wir gar nicht gekommen. Das ist doch genau das, was er will - uns irgendwie von Gott ablenken." (sinngemäß). Damals war ich über die Erkentniss der Richtigkeit dieser Aussage fast geschockt. Es stimmt, selbst wenn wir uns im Christlichen Rahmen über Satan unterhalten, lenkt es uns vom Wesentlichen ab.
      Trottdem bin ich der Meinung, dass man den Feind kennen muss, um vor ihm geschützt zu sein. Besser ist es, den Schutz zu kennen. Also, mit Satan sollte man sich so viel wie nötig, so wenig wie möglich beschäftigen (Leitspruch vom Impfen geklaut).

      Liebe Grüße

      Kathrin
      Lass mich am Morgen hören Deine Gnade, denn ich hoffe, HERR, auf Dich. Tu mir kund den Weg, den ich gehn soll, denn mich verlangt nach Dir. (Ps 143,8 )

    • Liebe(r) Sami, wenn es Dir zu einem Sündenfreien Leben hilft, dann freut Dich dran und genieße es. Aber KEINER hat hier gesagt, dass wir uns mit den Gedanken an Satan verrückt machen sollen. Gott hat uns ein Gehirn gegeben und hat uns zur Verantwortung gerufen, Gutes vom Bösen zu unterscheiden. Dass Er uns dabei zur Seite steht, wenn wir es auch wollen, ist doch mehr als klar. Dass Gott bei uns ist, ist eine Sache, eine Tatsache. Der, der sich von Ihm immer wieder entfernt, sind wir. Wir sind also keine Marionetten in den Händen Gottes. Die Entescheidung liegt nur an uns. Jeden Tag aufs Neue. Wir leben noch nicht im Paradies, Gott hat keine Käseglocke über uns gestülpt, ......... :S
      :greet:


      Stofi empfiehlt:
      Das geistliche Babylon
    • @samionline: Dieses Problem stammt aber aus der Bibel, weil bspw. auch David in seinen Psalmen viel geklagt hat und in Daniel und der Offenbarung werden mächtige und gefährliche Tiere/Biester beschrieben. Allein schon wenn du dir die Dreiengelsbotschaft anschaust wird fast die Hälfte des Textes drohend vor dem Tier, seinem Bild und seinem Malzeichen gewarnt.
      Du hast aber Recht; man sollte um zu "überwinden" nicht auf die Gefahren /Wellen schauen, sondern auf Jesus, sonst geht man wie Petrus im See unter.


      2.Mose 23,13
      "Und die Namen der fremden Götter sollt ihr nicht erwähnen; sie sollen gar nicht über eure Lippen kommen!"


      Zur Zeit mag ich Psalm 24 sehr gerne:

      1 "Ein Psalm Davids." Die Erde ist des HERRN und was darinnen ist, der Erdkreis und die darauf wohnen.
      2 Denn er hat ihn über den Meeren gegründet und über den Wassern bereitet.
      3 Wer darf auf des HERRN Berg gehen, und wer darf stehen an seiner heiligen Stätte?
      4 Wer unschuldige Hände hat und reinen Herzens ist, wer nicht bedacht ist auf Lug und Trug und nicht falsche Eide schwört:
      5 der wird den Segen vom HERRN empfangen und Gerechtigkeit von dem Gott seines Heiles.
      6 Das ist das Geschlecht, das nach ihm fragt, das da sucht dein Antlitz, Gott Jakobs. "SELA".
      7 Machet die Tore weit und die Türen in der Welt hoch, dass der König der Ehre einziehe!
      8 Wer ist der König der Ehre? Es ist der HERR, stark und mächtig, der HERR, mächtig im Streit.
      9 Machet die Tore weit und die Türen in der Welt hoch, dass der König der Ehre einziehe!
      10 Wer ist der König der Ehre? Es ist der HERR Zebaoth; er ist der König der Ehre. "SELA".

      Achja, noch EDITiert: Psalm 24 gibt es auch als gutes Lied : youtube.com/watch?v=pO77-m4SS3M ! empfehlenswert ! (aber auf englisch) (oder hier als reggae-Version youtube.com/watch?v=REiJqbHvjd8 , sollte sich aber nur jemand anhören, der reggae bzw. eigentlich Dub mag)



      Gestern habe ich Hesekiel gelesen und in Kap.3 V.18-20 sehe ich, wie wichtig es ist vor dem Bösen zu warnen:
      " 18 Wenn ich dem Gottlosen sage: Du musst des Todes sterben!, und du warnst ihn nicht und sagst es ihm nicht, um den Gottlosen vor seinem gottlosen Wege zu warnen, damit er am Leben bleibe, - so wird der Gottlose um seiner Sünde willen sterben, aber sein Blut will ich von deiner Hand fordern.
      19 Wenn du aber den Gottlosen warnst und er sich nicht bekehrt von seinem gottlosen Wesen und Wege, so wird er um seiner Sünde willen sterben, aber du hast dein Leben errettet.
      20 Und wenn sich ein Gerechter von seiner Gerechtigkeit abwendet und Unrecht tut, so werde ich ihn zu Fall bringen und er muss sterben. Denn weil du ihn nicht gewarnt hast, wird er um seiner Sünde willen sterben müssen, und seine Gerechtigkeit, die er getan hat, wird nicht angesehen werden; aber sein Blut will ich von deiner Hand fordern."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jan ()

    • Volle Zustimmung, Kathrin! Auch ich habe sogar schon öffter erlebt, dass man sich in der Gruppe zwar über Gott, bzw. Jesus unterhalten hat, die ganze Zeit eigentlich, und doch ist man nicht zum Wesentlichen gekommen. Den Namen Jesus oder Gott zu nennen muss nicht immer bedeuten, sich mit vollem Herzeinsatz auch mit dem Wesentlichen zu beschäftigen. (na gut, wenn man es als "Beschäftigungstherapie" oder <Zeit rumbringen wollen> versteht, .... dann ja, ups)
      :greet:


      Stofi empfiehlt:
      Das geistliche Babylon
    • samionline schrieb:

      Gut, so weit deine Theorie.
      Aber du hast von der Bibel gesprochen. Kannst du das damit noch mal erläutern. Ich hab nämlich grad noch mal nachgesehen. In meiner Bibel steht nichts davon, dass Satan der Herr ist. Da steht immer Christus ist Herr und sowas.
      Joh 12,31 Jetzt ergeht das Gericht über diese Welt; nun wird der Fürst dieser Welt ausgestoßen werden.
      Joh 14,30 Ich werde nicht mehr viel mit euch reden, denn es kommt der Fürst dieser Welt. Er hat keine Macht über mich;
      Joh 16,11 über das Gericht: dass der Fürst dieser Welt gerichtet ist.

      Ich würde die Bezeichnung HERR nicht auf den Satan münzen. Er ist der Fürst, der Landesverwalter, in unserem Fall der Erdenverwalter. Sie ist seine Schaubühne, die Erde wurde ihm asl Fürstentum ausgeliehen. Er unterliegt aber nach wie vor der Absolutheit Gottes.
      :greet:


      Stofi empfiehlt:
      Das geistliche Babylon
    • Kapitulation - ich gebe mich den Teufelsverteidigern geschlagen

      Ich merke schon.
      Ihr redet einfach zu gern über den Teufel.

      Okay. Dann viel Glück mit eurem Weg. Und passt auf, dass der Teufel nicht hinter jeder Ecke lauert.
      Ich werde beim Spazieren gehen zählen, an wie vielen Ecken ich Jesus begegne und euch dann sagen, ob mir klar wurde, dass nicht Jesus der Kürios (gr. "Herr") ist, sondern es noch einen anderen gibt. (Fürst ist keine Herrschaftsbezeichnung)

      Ich habe Gott in der Bibel gesucht und ihn gefunden.
      Und manche suchen eben in der Bibel nach Stellen, wo sie den Teufel finden. Wenn es ihnen Spaß macht...
    • Wer über denn Satan reden kann, der durchschaut ihm , der weiß um IHN, es gIbt Menschen die können das Wort Jesus Christus nicht aussprechen und auch das Wort Satan nicht, die sind arm dran weil sie glauben beide sind nicht existent. so kann für einen suchenden das hilfreich sein.

      Dein Post ist sehr emotional, eigentlich hast du das Thema reingebracht, was auch gut ist, man muß nur aufpassen und sich selber hinterfragen, was man damit bezecken will und wer will es im Grunde bezwecken, das man solche Vorschriften machen muß. Ist irgendwie eigenartig.

      Wer macht sich hier mit den Gedanken Satan verrückt. ?

      Ich weiß nur eines, wenn ich gegen den Nächsten bin, wenn ich mich über Menschen stelle, wenn ich glaube ich bin besser als alle anderen, dann diene ich nicht Gott sondern Satan.



      Bin ganz erstaunt, bis ich meinen Beitrag geschrieben habe, sind 5 neue Beiträge versendet worden, zu diesen Thema, hm, wer wohl das so will. Da ist was los.

      Ich glaube wir sollten vor jeden Beitrag den wir schreiben uns mit Christus verbinden, und uns von IHN führen lassen, das der Beitrag fruchtbar ist und eine Hilfe sein kann.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jan () aus folgendem Grund: Doppelpost. Beiträge zusammengefügt

    • Fürst der Welt

      Okay. Das wäre nämlich echt schräg gewesen.

      Noch mal zu einem Randthema. Hier war vom Fürsten der Welt die Rede.
      Es fällt auf, dass er der Fürst der "Welt" ist. Nun ist "Welt" im NT ja nicht gleichbedeutend mit Erde.
      Christus hat den Teufel besiegt und der sich für Christus entschieden hat, ist zwar "in der Welt, aber nicht von der Welt" und "ist eine neue Kreatur".

      Der Fürst der Welt ist der Fürst der anderen, nicht von uns. Unser Herr und Fürst ist Christus. Dachte ich...
      Natürlich räume ich jedem die Freiheit ein, dass er auch den Teufel als seinen Fürsten bezeichnen kann. Da will ich dann aber nicht mit.
    • Hast du eine konkrete Frage, samionline ?
      Die kann ich aus deinem Post nicht unbedingt erkennen.

      Noch was: Das Thema mit dem Teufel hast DU hier reingebracht, nicht wir. UNS dann vorzuwerfen, wir würden "einfach zu gern über den Teufel" reden, finde ich , gelinde gesagt, äußerst geschmacklos !
      Ein Zitat von dir: "Ich kann mir nicht helfen, aber ich habe den Eindruck, dass in diesem Forum der Teufel einen hohen Stellenwert hat. Egal wo ich hinsehe, egal welches Thema, immer wieder taucht der Teufel auf. Als wäre er der Mittelpunkt unserer Gespräche und unseres Denkens hier. "
      DAS hast du festgestellt ? Ich habe hier anderes festgestellt..... Aber keine Sorge, du musst hier keine Beweise für die Behauptung vorlegen, sonst wird uns hier wieder vorgehalten, wir "reden einfach zu gern über den Teufel".....

      Wie gesagt, das Thema hast DU hier reingebracht und DU hast von ihm geredet und ihn sogar noch extra thematisiert.....
    • @stephan: nein, du darfst niemandem etwas vorwerfen. Wenn @samionline: sich neu hier anmeldet und dann im Thema Satanistischer Smiley über teuflische Zeichen in unseren Ausweisen liest und ob man diesen Smiley benutzen darf oder nicht, oder das auch aktuelle Thema über Satan Erkennen wir den Versucher im Alltag ? und vielleicht noch mehr, dann ist es doch natürlich, dass man so einen Eindruck von Adventisten bekommt.

      Vor kurzem war dank mir leider fast jedes der aktuellen Themen über Ernährung (und vegan). Solche Einseitigkeit kann schon mal vorkommen, aber dann kann man nur hoffen, dass keine falschen Schlüsse gezogen werden.

      Jesus ist unser Herr. Vielleicht sollten wir das mal groß auf unsere Türpfosten schreiben, dass niemand auf andere Ideen kommt.

    • OK, Jan, aber irgendwie haben doch alle ihr Gehirn. Ein Forum ist keine Gemeinde mit Überschrift oben. Wer das erwartet, ist ein Internetanfänger. Denn JEDER weis doch, dass ein Forum zum Austausch dient und alle hier Menschen sind. Es wäre schon sehr naiv zu denken, einer kommt rein um hier den Himmel zu finden. Im Gegenteil, grade das würde das Forum unglaubwürdig machen.
      :greet:


      Stofi empfiehlt:
      Das geistliche Babylon
    • Moment Jan, samionline hat uns hier vorgeworfen, "Egal wo ich hinsehe, egal welches Thema, immer wieder taucht der Teufel auf. Als wäre er der Mittelpunkt unserer Gespräche und unseres Denkens hier. "
      Und das stimmt so absolut nicht. Und nur dagegen verwehre ich mich.
      Laut Statistik gibt es hier 403 Themen. Und die will er durchgesehen haben und festgestellt haben, dass da immer wieder der Teufel auftaucht ?
      Eine Stunde nachdem er sich hier angemeldet hat, macht er die o.g. Aussage.

      Und wie gesagt, ER hat hier diesen Thread zum Thema "Teufel" erstellt.... Und kein anderer.....

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Jan () aus folgendem Grund: richtiger Genus