Die Ausserirdischen (Aliens)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Ausserirdischen (Aliens)

      In den Massenmedien wird bisweilen die vergebliche Suche nach Ausserirdischen auf anderen Planeten thematisiert. Manch ein Astrophysiker/Astrobiologe vergleicht die bisher vergebliche Suche mit der Untersuchung eines Schnapsglases voll Meerwasser nach Fischen. Man hätte gerade erst mit der Suche angefangen und wisse noch nichts vom übrigen gigantischen Sternenmeer da draußen. Professor Peter Ulmschneider, Astrophysiker, vermutet allein in unserer Milchstraße bei pessimistischer Schätzung etwa 4000 intelligente Zivilisationen. Er postuliert, dass mindestens eine ausserirdische Intelligenz nahezu allmächtig und allwissend ist, unsterblich, keine Probleme hat, jeden Punkt der Raumzeit jederzeit zu erreichen und die die Möglichkeit des "free choice of body" besitzt.

      Die Bibel weiss schon länger, dass es "Ausserirdische" gibt, die den Planeten Erde besucht haben, z.B. Engel. Und Jesus Christus selbst ist auch eine ausserirdische Intelligenz, die bereits existierte, lange bevor der Planeten Erde erschaffen wurde.

    • Der Astrophysiker und renommierte Harvard-Professor Abraham Lieb stellte kürzlich fest:

      Zitat:

      "...Abraham Loeb: Wir Menschen sind nichts Besonderes. Jeder, der so tut, als wären wir die einzige intelligente Zivilisation im Universum, ist arrogant. Ich versuche bescheiden zu sein – kosmische Bescheidenheit nenne ich es. Es gibt zahlreiche Sterne mit erdähnlichen Planeten, die eine Atmosphäre haben, flüssiges Wasser und eine Chemie des Lebens, wie wir sie kennen. Es gibt mehr erdähnliche Planeten als Sandkörner an allen Stränden der Erde. Was bleibt, ist die Frage: Wie finden wir Leben, entweder im Sinne von Mikroben oder höher entwickeltes, mit Technologien? Das ist im Moment ein Fokus meiner Forschung.....".

      Mehr erdähnliche Planeten als Sandkörner auf der Erdoberfläche ..... widerspricht dies der Bibel und der Lehre von Jesus Christus oder ist dies nicht eher ein Indiz für eine Schöpfungsvielfalt Gottes, die bislang für uns unvorstellbar war ?

      Meines Erachtens gilt die Bibel und das Evangelium des Jesus Christus speziell für die Menschen des Planeten, den diese haben üble Probleme und das nicht erst heute, sondern seit Jahrtausenden. Es geht auf der Erde um das Überleben der Menschheit und der übrigen Schöpfung. Und Gott will uns helfen so wir uns denn helfen lassen.

      Aliens: "Selbst wenn ich falsch läge, wäre ich glücklich" | ZEIT ONLINE
    • freudenboten schrieb:

      Die Erlösung Jesu gilt dem GANZEN WELTALL, nicht nur diesem Planeten.
      Wo steht das?

      Hier jedenfalls nicht: "Dies ist das Buch der Generationenfolge Adams. An dem Tag, als Gott Adam schuf, machte er ihn Gott ähnlich..."

      Lothar60, ich habe selbst schon einmal ein UFO gesehen und mich viel mit der Thematik befasst. Seit ich gläubig geworden bin und die Bibel gelesen habe, denke ich, dass es 3 Sorten von UFOs gibt:
      1) Dinge wie Papierlaternen, verglühender Weltraumschrott, optische Täuschungen, also keine wirklichen UFOs, sondern Sachen, für die man eine andere Erklärung fand oder hätte finden können
      2) geheime Militärtechnologie. So stufe ich z.B. die belgische UFO-Welle ein.
      3) Technologie von wirklichen UFOs, diese stammt von Dämonen, den gefallenen Engeln. Inwieweit diese mit den Mächtigen und Militärs zusammenarbeiten, kann ich auch nur vermuten.
    • Seele1986 schrieb:

      Nun steht ja UFO selbst für "Unbekanntes Flugobjekt" bzw. "Undefiniertes Flugobjekt" ... ok.

      Ufos von Aliens gibt es nicht.

      (Ich komm mir in der Rolle langsam echt blöd vor. Ich muss das lassen ...)

      Ja, manchmal weiß man echt nicht mehr, ist man in einem Gruselroman-Forum, oder in einem Christlichen.
      Viel mehr, als verzweifelt den Kopf schütteln, bleibt einem nicht mehr. =O
    • Kommt ja wohl darauf an wie man" außerirdisch" definiert.
      Wir denken ja immer gleich in vorverurteilenden Bildern, die wir medial mitbekommen haben.
      Nicht schlecht gestaunt hab ich über einen Vortrag oder eine Rede von einem ehemaligen kanadischen Politiker.
      Er behauptet fix, dass Außerirdische in den Regierungen mitmischen.
      Ich finde auch manche Entscheidungen außerirdisch bescheuert ;)
      Kann man sich vorstellen, dass es dämonischen Einfluss gibt?
      Wo haben sich denn die Mächtigen hingewendet....die Nazis definitiv ins Okkulte, das weiß man.
      Der Mensch erwartet doch oft außerirdische "Hilfe". Verlachen muss man das Thema nicht, aber
      sich sehr damit zu beschäftigen, würde ich auch nicht.
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Norbert Chmelar schrieb:

      Interessant ist in Sachen UFOs, dass bei allen Nahost-Kriegen der Araber gegen Israel massenhaft UFOs aufgetreten seien! Wim Malgo sprach hier von „dämonischen Erscheinungen”...
      Hättest Du da mal eine Quelle bitte, worauf Du Dich konkret beziehst. Da fällt mir ein, dass ich auch einmal gelesen habe, dass bei Kämpfen von den Truppen Karls des Großen ebenfalls UFOs gesichtet worden sein sollen.
      Besonders interessant, weil auch bei "uns" in der Gegend, finde ich die geschichtlich überlieferten Vorfälle, wo man am Himmel KUgeln, Kreuze, Zylinder und andere seltsame Erscheinungen gesehen hat, sowohl in Basel als auch in Nürnberg. Dort sollen auch solche "Dinger" gelandet sein.
    • Pfingstrosen schrieb:

      Wir denken ja immer gleich in vorverurteilenden Bildern, die wir medial mitbekommen haben.
      So, Pfingstrosen, es reicht mir langsam.
      Wovon ist hier in diesem Thread die Rede? Wie ist der Titel dieses Threads?

      Dass es undefinierte Flugobjekte gibt, das ist klar, nämlich alles, was ich am Himmel sehe und nicht recht benennen kann, ist ein unbekanntes Flugobjekt.
      Hier ist aber, so der Titel, von Aliens die Rede.

      Also außerirdische Lebewesen (wie die dann aussehen ist irrelevant), die mit ihren Fluggeräten unseren Himmel abfliegen (wozu auch immer).
      Das ganze seien dann "dämonische Mächte"; man paart also zudem das UFO-Thema mit einem spirituellen.

      Welche Vorverurteilung? Wie wäre es, man würde aufhören, sich mit solch einem Blödsinn zu beschäftigen! Meine Güte!
      Liebe ist die Tochter der Erkenntnis.
      (Leonardo da Vinci)
    • Seele1986 schrieb:

      Wie wäre es, man würde aufhören, sich mit solch einem Blödsinn zu beschäftigen! Meine Güte!
      Was hast Du dann? Lass doch Leute, die das (verständlicherweise) interessant finden, sich damit beschäftigen. Es scheint Dich zu ärgern, dass sich andere damit beschäftigen. Warum denn?
      Ich finde es z.B. viel blödsinniger, Videospiele zu spielen, Wrestling oder Monstertruck-Spektakel zu kucken oder was es sonst noch für Zeug gibt, womit die Leute ihre Zeit "totschlagen". Aber warum regst Du Dich über "uns" auf, wenn wir uns darüber austauschen, wer wohl hinter diesen UFOs steckt? Natürlich ist es ein bisschen spekulativ von Lothar, gleich mit Aliens anzukommen, aber Pfingstrosen hat doch ganz recht, wenn Sie darauf aufmerksam macht, dass wir, was das Thema Aliens angeht, von Hollywood schon ziemlich "geprägt" wurden.
    • Außerirdische - wie es gemeinhin gedacht und auch in diesem Thread angesprochen ist - gibt es nicht. Es gibt Naturgesetze.

      Was die Forschung mittlerweile macht, das ist richtig, sie senden Signale bzw. Infopakete (goldene Schallplatte) ins All, die dann vielleicht von anderen intelligenten Lebensformen gefunden werden könnten.
      Man ist sich aber klar darüber, dass eine Antwort vermutlich mehrere Jahrtausende dauern würde, vorausgesetzt, die haben die gleichen technischen Möglichkeiten wie wir und können das überhaupt lesen, was wir denen geschickt haben.

      Die Planeten in unserer Nähe weisen allesamt keine Grundlage auf, dass dort Lebewesen von unserer Komplexität existieren (das wäre das Mindestmaß, um sich austauschen zu können).
      Es mag irgendwo "Leben" geben, aber Leben heißt nicht "Mensch" oder "wie ein Mensch", sondern eine Amöbe ist auch Leben; damit kannst du nicht sprechen.
      Die Technik, die nach den UFO-Vorstellungen nötig wäre, müsste in der Lage sein, Lichtjahre zurückzulegen.
      Das mag gehen, wäre aber eine Mission ohne Wiederkehr, denn die Missionare wären vor ihrer Rückkehr längst gestorben bzw. würden niemand Bekanntes mehr auf ihrem Planeten vorfinden, denn die sind dann alle tot. Es gibt Wesen, die sehr alt werden, aber irgendwann ist Ende. Und jene Wesen, die so alt werden, sind niemals solch komplexe Systeme wie wir Menschen, sondern wiederum eher simple Systeme - die leben sehr lange.

      Die Wesen, die wirklich hier landen würden, nach Lichtjahren Reise, würden beim Austieg vermutlich tot umfallen, wenn sie noch lebendig wären, geschweige, dass sie unsere Atmosphäre überhaupt ertragen könnten.

      Wenn man über solche Dinge redet, muss man im Rahmen der Naturgesetze darüber reden und dann erübrigt sich das.

      Dämonen in Raumschiffen gibt es nicht. Ein Dämon ist etwas vollkommen anderes und man verunstaltet auch noch den letzten Rest der biblischen Erzählungen, wenn man mit solchem Unsinn anfängt.
      Liebe ist die Tochter der Erkenntnis.
      (Leonardo da Vinci)
    • Yppsi schrieb:

      Rosen schrieb:

      Yppsi schrieb:

      In den Israelkriegen sollen es ja Engel gewesen sein, die in den Ufos saßen.
      Bitte Quellenangaben. Danke
      Nein, werde ich definitiv nicht tun.


      Ich bin der Meinung, daß Gott lenkt, hilft, schützt, straft, belohnt (die letzteren beiden Dinge auch bereits zu Lebzeiten).
      Daß er bei Ereignissen vielleicht weit öfter die Hände im Spiel hat, als wir denken. Auch z. B. beim 6-Tage-Krieg, oder Havanna und Saigon, die in ihren "Blütezeiten" m.E. den biblischen Städten Sodom und Gomorra ähnlich waren.
      Daß er Menschen lenkt, damit sie richtige oder auch falsche Entscheidungen treffen. Falsche dann, wenn es zum Wohle derer ist, die er schützen will.
      Daran glaube ich. aber dazu brauche ich keine Sciencefiction-Geschichten als Beweis.
      Er macht das auf seine Art, die für Menschen nicht so durchsichtig sind.
      Es bleibt eben oft unerklärlich...............und das soll es wahrscheinlich auch?
      Ja und dann kommen die "Gottesversteher" in's Spiel. Die, die das Unerklärliche erklären und beweisen wollen, und meinen es zu müssen und zu können.
      Die Resultate sind dann meistens so abstrus, daß Stephen King oder John Sinclair und wie sie alle heißen, wahrscheinlich vor Neid erblassen, ob deren blühender Phantasie.
    • Seele1986 schrieb:

      Wenn man über solche Dinge redet, muss man im Rahmen der Naturgesetze darüber reden und dann erübrigt sich das.
      Super, muss man wieder was müssen......

      Ich finde es gibt Themen, die haben mehr etwas mit unterschiedlichen Wahrnehmungen zu tun.
      Welches Naturgesetz sollte da einen Rahmen geben, wenn man nicht mal klar erfassen kann, was ein Mensch meint gesehen zu haben. Egal ob das Lufthansapiloten, Soldaten oder Verteidigungsminister sind. Ein fremdes Flugobjekt ist kein Selbstzweck und wenn da und dort "Wesen" vermutet werden, die nicht unseren Naturgesetzen folgen, dann
      nennt man sie halt Außerirdische.
      Ich finde es typisch für die New Age Bewegung, dass dieses Thema in die Gesellschaft gebracht wurde.
      Es dient auch dazu sich elitär zu fühlen oder als Alternative für die Suche nach Gott herzuhalten.
      Dass darin schon etwas von Verführung, Verwirrung und demnach auch Dämonischem vermutet wird, ist naheliegend.

      Auf der Basis der Naturgesetze darüber zu reden, ob die Wesen uralt sein müssten und sonst tot umfallen würden, wenn sie bei uns landen.....????? Soll das jetzt ein höheres Niveau der Diskussion sein?

      Wir haben doch keine Ahnung wer noch in Gott "ist und webt" und welchem Gesetz das folgt, wenn Wesen für uns nicht sichtbar sind. Wir können momentan nur annehmen, als Christen, dass es gefallene und nicht gefallene Engel gibt, die existieren.....
      Denkbar sind "Zeichen und Wunder" in jeglicher Form.....


      Seele1986 schrieb:

      Was die Forschung mittlerweile macht, das ist richtig, sie senden Signale bzw. Infopakete (goldene Schallplatte) ins All, die dann vielleicht von anderen intelligenten Lebensformen gefunden werden könnten.
      :smiles: jaja....das ist ganz richtig......
      vorallem werden so genug Forschungsgelder generiert......
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!