Christsein und Gesundheit

  • Ja, der oekonomische Zwang, die Sachzwänge, neue Standards :


    Abe wieso hatte die "Stefanie" - einstmals "unser" Heim für die Alten, sowohl bei der Behörde - den Landesbehörden - als auch im lokalen Rathaus als auch bei einer Erhebung zur "Zufriedenheit des Personals an der Abeitsstätte" immer die höchsten Werte ?

    Und bei den Spitälern der Vinzens - Gruppe ist simpel die Atmosphäre besser - bei Achten auf die hohe medizinische Qualität (Orthopädie Lainz)

    Meiner Erfahrung nach fließen die christlichen Leitmotive bestenfalls in die Unternehmungsgrundsätze ein. Papier ist geduldig.

    Auch das Pflegepersonal der "Stefanie" lief unter "Kollektivvertrag" und Arbeitsinspektorat ! Und - wer im Haus das "Sagen" hat, - auch als kleines, unscheinbares Vorbild ! - bestimmt die Atmosphäre.

    Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -

    Leider kann ich nicht mit der alleinerziehenden Mutter aufwarten - -

  • Ich habe neulich jemanden in einem Krankenhaus besucht und draussen zwischendurch frische Luft geschnappt. Da standen 5 Krankenschwestern im Pausenhof in der Naehe und haben eine Zigarette nach der anderen geraucht. Sie haben sich richtig zugequalmt, so dass der Rauch des verbrannten Zigarettenpapiers, der ja dazu bestimmt war, den Blutkreislauf der Pflegekräfte mit gefährlichem Gift zu überschwemmen, zu mir herüber stank. Entsprechend sahen sie auch aus: Schlechtes Hautbild, hustend, aschfahl. Sie müssten es doch am besten wissen, dachte ich noch, während sie sich die naechste Zigarette ansteckten, damit die hochgiftigen Substanzen aus dem verbrannten Papier und Tabak in ihre Blutbahn gelangen konnten, um jede Koerperzelle zu verpesten.

    Was hat diese typische STA - Polemik mit dem Thread über die Atmosphäre eines Krankenhauses / einer Pflegeeinrichtung zu tun ?

    (p.s. : als überzeugter Nichtraucher, zudem theoretisch und auch praktisch in den "Fünf - Tage - Plan eingebunden und durch Stösse von Kommentaren an die Division / Gesundheitsabteilung an dessen Weiterentwicklung zu NEWSTART beigetragen habend wird man mir doch jetzt hoffentlich nicht eine "Raucherverteidigung" unterstellen. Und : trotzdem sind auch Raucher Menschen, nicht per se schlechten Charakters !

    Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -

    Leider kann ich nicht mit der alleinerziehenden Mutter aufwarten - -

  • Naja, darauf hat er sich halt eingeschossen.

    Wieviele Beiträge über kettenrauchende, schlechtaussehende und hustende Krankenschwestern gibt es schon von ihm?

  • Ganz grundsätzlich denke ich, dass unser Körper erstmal zu uns gehört. 'Leibfeindlichkeit' ist eine falsche Haltung, denn der Leib gehört zu uns. Wenn der Leib zu uns gehört, dann sollten wir ihn auch pflegen. Nur sollten wir nicht den Fehler machen, die Verantwortung an andere abzugeben, was die Gesundheitsfrage angeht.

    „Mit drei Gegnern hat sich die Ethik auseinanderzusetzen: mit der Gedankenlosigkeit, mit der egoistischen Selbstbehauptung und mit der Gesellschaft.“ — Albert Schweitzer

  • Ganz grundsätzlich denke ich, dass unser Körper erstmal zu uns gehört. 'Leibfeindlichkeit' ist eine falsche Haltung, denn der Leib gehört zu uns. Wenn der Leib zu uns gehört, dann sollten wir ihn auch pflegen. Nur sollten wir nicht den Fehler machen, die Verantwortung an andere abzugeben, was die Gesundheitsfrage angeht.

    Ja, aber :


    Die christlich puritanisch geprägte Leibfeindlichkeit ist inzwischen Studienthema - in den USA und auch bei uns. Dazu führte wohl erstens der Platonismus : "Der Leib ist der Kerker der Seele" (kerker = "erkos" wie das schon klingt gegenüber der Ansage des Paulus, er sei Tempel - "naos") und zweitens einer Missdeutung des NT Begriffes "Fleisch" - fleischlich gesinnt, Werke des Fleisches - - -

    Da kamen die "Körperpsychotherapien" in Kalifornien - nach Reich und Fritz Perls - auf - eine gefährlich unmoralische Sache, sehr tiefgreifend - aber mit Denkansätzen!! - - und ein STA - US- Prediger wetterte dagegen : "Body awareness, body awareness - everywhere I hear body awareness !"

    Gut, Selbst, pflege Deinen Leib. Genieße ihn auch! So etwa nach Prediger 2, 24. ; 3, 12., 13.; 12., 13.; 5, 17.

    "Nihil est in intellectu, quod non prius fuerat in sensu" (ein Renaissance - Gelehrter, zitiert in Siegelbauers Lehrbuch der Anatomie. (Es ist nichts im Intellekt, das nicht vordem im Sensorium war) (Und das ist Körper: Lage, Bewegung, Herzschlag - diese schon im Mutterleib) Sehen, Fühlen, Schmecken, die Lust an Bewegung - - Sonne, Regen , Schnee im Gesicht - - )

    Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -

    Leider kann ich nicht mit der alleinerziehenden Mutter aufwarten - -

  • Adventisten leben aufgrund ihrer Ernährung und überwiegend gesunden Lebensweisen länger.

    Das ist von der Blue Zone in einem Dorf bei Kalifornien (Loma Linda) bekannt. Dort hat man gleichaltrige, einmal einem Mann aus den STA und einem der nicht zur STA gehört untersucht. Der Mann aus der Gemeinde der STA in Loma Linda war verblüffend gesund, hatte überhauptnichts. Der andere Mann war altersentsprechend krank.

    Ich interessiere mich sehr für Ernährungsmedizin und auch Ökotrophologe Prof. Dr. Claus Leitzmann erwähnt dies des öfteren, dass Adventisten gesund leben und alt werden..

    Man soll sich ein Beispiel an Menschen aus der Blue Zone nehmen....

    Überwiegend pflanzlich, wenig tierisch und möglicherweise auch noch Fasten.

    Eingebunden in einem familiären Netz, auch wenn man alt wird. - Kein Altenheim, kein ambulanter Pflegedienst. Dort wurde aufällig, dass auch alte Menschen eine Funktion im familiären Miteinander hatten und alt und jung miteinander leben.- zusammen in Frieden - mit Gott ..

    Wunderschön irgendwie

    Einmal editiert, zuletzt von Mercy199 (8. Juni 2024 um 15:23)

  • Kein Altenheim, kein ambulanter Pflegedienst

    Wie soll das gehen, wenn man sie nicht mehr alleine lassen kann und das Kind oder die Kinder berufstätig sind?

    Adventisten leben aufgrund ihrer Ernährung und überwiegend gesunden Lebensweisen länger.

    Nicht jeder lebt automatisch länger. Das ist Wunschdenken und entspricht nicht der Realität.

    Unsere Kirche ist offen für alle, aber nicht für alles! Christian Führer, ev. Pfarrer 1943-2014

  • Nicht jeder lebt automatisch länger. Das ist Wunschdenken und entspricht nicht der Realität.

    Durch Studien wurde es belegt. Musst mal googlen

    Wie soll das gehen, wenn man sie nicht mehr alleine lassen kann und das Kind oder die Kinder berufstätig sind?

    Indem "die Alten" so gesund sind, dass sie noch an der Erziehung ihrer Urenkelkinder teilhaben dürfen . Es ist schon lange bewiesen, dass auch Nähe, Liebe und ein gutes soziales Netz gesund erhalten und Basis für Langlebigkeit ist

  • Es ist schon lange bewiesen, dass auch Nähe, Liebe und ein gutes soziales Netz gesund erhalten und Basis für Langlebigkeit ist

    Hallo Mercy, auch von mir ein herzliches Willkommen hier!

    Wer Gott Liebt, erlebt den Sabbatsegen die ganze Woche.

    Weil er mit Stress und Problemen gelassener umgeht, bei Gott Trost und Kraft sucht und am Sabbat in der Gemeinschaft neu Auftankt!

    Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, auf dass alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben. Joh. 3,16

  • Es gibt da einige Studien: Die mit der - meiner Meinung nach sichersten - Aussage vergleicht die Sterbedaten einer sozial gesicherten Subgruppe aus dem Mittelstand mit der Gesamtpopulation Kaliforniens - aber es sind wenigstens keine "healthy volunteers" als samples!!

    Nun ist unter den SDA sicher durch die Generationen eine Betonung auch auf Bildung / Ausbildung /soziale Stellung festzustellen und dies wirkt sich simpel auch auf eben diese SDA - Population in Kalifornien aus.

    Aber, nimmt man nicht den Einzelfall, sondern die Tendenz: Mit dem Gesamtkonzept der SDA - - leben diese länger !

    Ein Propaganda - Video zeigt die - finanziell sehr gut gestellten - SDA Oldies in der (?) Seniorenresidenz , gleich neben Loma Linda: No, da hat man sich ein gesundes Leben ein Leben lang leisten können und jetzt diese Residenz mit allen "amenities" auf die alten Tage - - - ebenso !


    Meine eigene Studie aus den Achtzigerjahren in Österreich - 1 600 Samples, (entspricht dem damaligen Durchschnittsbesuch der Sabbatschule nach Sabbatschul - Berichten) - aus dieser bezüglich des "Lifestyle" eher inhomogenen Gruppe der STA hier ließ doch auch als Trend eine besserer Situation in Sachen "Gesundheit" - "Krankheiten" - "Leiden " annehmen - - -

    Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -

    Leider kann ich nicht mit der alleinerziehenden Mutter aufwarten - -

  • Nun ist uter den SDA sicher durch die Generationen eine Betonung auch auf Bildung / Ausbildung /soziale Stellung festzustellen und dies wirkt sich simpel auch auf eben diese SDA - Population in Californien aus.

    Natürlich,. auch Bildung wirkt sich auf Langlebigkeit aus. Es ist nichts neues, dass Menschen mit niedrigerem Bildungsstand vorzeitig sterben könnten. Das hat auch etwas damit zutun, sich keine gesunden Lebensmittel leisten zu können... was in unserer Gesellschaft eine wahre Katastrophe ist.

    Ich werde jedenfalls mal sehr alt und gesund ... Mein Fokus liegt auf sehr gesunder Ernährung, kein Konsum von Suchtmittel, stabile Beziehungen zu Menschen und vor allem die Zuversicht, dass es nach diesem Leben nicht vorbei ist. Das Beste kommt zum schluss

  • Ich werde jedenfalls mal sehr alt und gesund ...

    Welchen Sport betreibst Du?;)

    Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, auf dass alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben. Joh. 3,16

  • Sport allein ist es nicht :):)

    Den Menschen ganzheitlich betrachten. Auch die Psyche und vor allem muss ich als Krankenschwester feststellen, dass Menschen, die an Jesus gläubig sind, friedlicher sterben können als jene, die Jesus in ihrem Leben nicht hatten.

    Ich persönlich möchte das, was mir Jesus geschenkt hat, pflegen. Und das ist meine Gesundheit. Dafür werde ich alles tun.

    Am schönsten wäre es ja, noch zu leben, wenn Jesus wiederkommt. Das ich eine von denen bin ,wo geschrieben steht, dass es Errettete gibt, die den Tod nicht sehen werden, von einem ins andere Leben übergehen. :rocks::rocks::rocks:

  • Am schönsten wäre es ja, noch zu leben, wenn Jesus wiederkommt. Dass ich eine von denen bin, wo geschrieben steht, dass es Errettete gibt, die den Tod nicht sehen werden, von einem ins andere Leben übergehen. :rocks::rocks::rocks:

    Ja, liebe Mercy/Dimitra das ist die größte Hoffnung für einen Christenmenschen unserer Zeit, der „letzten Zeit (seit 2020*), der Zeit, in der das Ende kommt” (Dan.8,17+19 - NEÜ), dass wir bald entrückt werden mögen (1. Thess.4,16f.) und in „einem Nu verwandelt werden” (1. Kor.15,51f.) um alle Zeit und Ewigkeit bei dem Herrn Jesus zu sein! (1. Thess.4,17b)

    * Siehe Dan.1,1 (606 v.Chr.) + 1290 Jahre (Dan.12,11) + 1335 Jahre (Dan.12,12) = 2020 n.Chr. und Dan.8,8ff. (281 v.Chr.) + 2300 Jahre (Dan.8,14) = 2020 n.Chr.

    Oder so wie es Paulus in 2Kor 5,4 sagte: »Denn solange wir in dieser Hütte sind, seufzen wir und sind beschwert, weil wir lieber nicht entkleidet (also nicht sterben), sondern überkleidet werden wollen, damit das Sterbliche verschlungen werde von dem Leben.« (LUTH.2017) und in 2. Korinther 5,8 gesagt hatte, »Aber wir rechnen fest damit und würden am liebsten diesen Leib verlassen, um endlich zu Hause beim Herrn zu sein.« (HFA) Gott gebe es, dass wir Christen dieser Endzeit im 21. Jahrhundert, diese größte Hoffnung in unserem Leben noch erleben werden und dass wir lebendig bald entrückt werden...! A m e n

  • Gott gebe es, dass wir Christen dieser Endzeit im 21. Jahrhundert, diese größte Hoffnung in unserem Leben noch erleben werden und dass wir lebendig bald entrückt werden...! A m e n

    Die Zeichen der Zeit, was Jesus uns sagt was bis zu seiner Wiederkunft geschehen wird, glaube ich, stehen wir nach menschlicher Zeitrechnung ganz kurz bevor. Man möchte fast glauben, dass wir die Generation sein könnten, die die Wiederkunft lebendig erlebt.

    Manche sagen - ja das sagte man schon vor vielen Jahren -

    Aber nein.. man sieht es an der Entwicklung der Menschheit. Wie bösartig Menschen geworden sind. Gefühlt liegt fast jeder mit seinen Eltern im Clinch und die Meisten hängen eher dem Bösen als dem Guten an...

    In der Natur sieht man gleiches ... Naturkatastrophen überall.

  • Ich werde jedenfalls mal sehr alt und gesund

    Ja ja, die Vögel, die morgens am lautesten pfeifen, liegen abends tot auf der Miste.

    Ich sage nur Demenz, die schlimmste aller schlimmen Krankheiten. Die kann jeden treffen. Da kannst du dich gesund ernähren, wie du willst.
    ich weiß von was ich spreche, glaube mir!

  • Die Zeichen der Zeit, was Jesus uns sagt was bis zu seiner Wiederkunft geschehen wird, glaube ich, stehen wir nach menschlicher Zeitrechnung ganz kurz bevor.

    Aber nein.. man sieht es an der Entwicklung der Menschheit. Wie bösartig Menschen geworden sind.

    Ja, das ist das Wunschdenken Vieler. Wenn sie allerdings dann mal einen Blick in die Geschichtsbücher werfen, müßten sie eigentlich zu dem Schluß kommen, daß die Menschheit im ganzen gesehen noch nie so friedlich und hilfsbereit war, wie heutzutage.

  • Ich werde jedenfalls mal sehr alt und gesund

    Ja ja, die Vögel, die morgens am lautesten pfeifen, liegen abends tot auf der Miste.

    Ich sage nur Demenz, die schlimmste aller schlimmen Krankheiten. Die kann jeden treffen. Da kannst du dich gesund ernähren, wie du willst.
    ich weiß von was ich spreche, glaube mir!

    Geh' bitte, Yppsi, das ist simpel schäbig ! - -Ja, die Demenz droht uns allen - als Möglichkeit, als unausweichliches ( ? ) Schicksal - - sie trifft aber nicht alle. Und so ist Deine "Kalte Dusche" für Mercy199 - simpel völlig deplatziert !


    Übrigens : Da gibt e aus den USA zum "Alzheimer "eine Nun - Study - - Wie eben Klosterschwestern bis zuletzt "Voll da" waren , Seminare hielten - - bei denen dann in der Obduktion festgestellt werde musste, das sie eigentlich völlig "daneben" hätten sein müssen ! (Mein Separatum dieser Studie ist im SMZ Ost / Neurologie - welche ebenfalls eine Alzheimer-Studie betreibt)

    Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -

    Leider kann ich nicht mit der alleinerziehenden Mutter aufwarten - -

  • Ich sage nur Demenz, die schlimmste aller schlimmen Krankheiten. Die kann jeden treffen. Da kannst du dich gesund ernähren, wie du willst.
    ich weiß von was ich spreche, glaube mir!

    Wenn Du weißt, wovon Du sprichst, dann hast Du sicher auch das Buch von Dr. Med. Michael Nehls gelesen, Alzheimer ist heilbar.
    Er geht darin zwar nicht davon aus, dass Alzheimer ab einem bestimmten Zeitpunkt noch heilbar ist, wenn es schon zu weit fortgeschritten ist, aber bis zu einem gewissen Zeitpunkt schon. Und es wird auch gezeigt, dass Alzheimer nicht nur schicksalhaft ist, sondern bei vielen etwas mit dem Lebensstil zu tun hat.