AMOS 9 - DER ABSCHLUSS! MIT GERICHTSWORTEN + VERHEISSUNGSWORTEN!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • AMOS 9 - DER ABSCHLUSS! MIT GERICHTSWORTEN + VERHEISSUNGSWORTEN!

      Heute am Sonntag, dem 2. September 2018 ging es von 18:00 bis 19:00 Uhr bei der BIBELSTUNDE DER APIS um den Abschluss des Prophetenbuches AMOS, um Kapitel 9, bestehend aus 15 Versen.

      Vorbemerkung:

      • Die Verse 1 - 10 beinhalten GERICHTSWORTE und
      • Die Verse 11 - 15 beinhalten VERHEISSUNGSWORTE!
      Es folgt eine VERS-FÜR-VERS-AUSLEGUNG:


      VersnummerInhalt des Bibeltextes (Unterstreichungen von mir)
      Auslegung/ Bemerkungen
      1
      Ich sah den Herrn über dem Altar stehen, und er sprach: Schlage an den Knauf, dass die Pfosten beben und die Trümmer ihnen allen auf den Kopf fallen; und was noch übrig bleibt von ihnen, will ich mit dem Schwert töten, dass keiner von ihnen entfliehen noch irgendeiner entkommen soll! Vision von Gott/ Manches steht heute noch aus!
      2
      Und wenn sie sich auch unten bei den Toten vergrüben, soll sie doch meine Hand von dort holen, und wenn sie zum Himmel hinaufstiegen, will ich sie doch herunterstoßen. Gott findet sie! Niemand kann Gott entfliehen!
      3
      Und wenn sie sich auch versteckten oben auf dem Berge Karmel, will ich sie doch suchen und von dort herabholen; und wenn sie sich vor meinen Augen verbärgen im Grunde des Meeres, so will ich doch der Schlange befehlen, sie dort zu beißen. = Inbegriff des Bösen!Auch dort keine Sicherheit! Niemand kann sich Gott entziehen! Niemand kannsichi vor Gott verstecken
      4
      Und wenn sie vor ihren Feinden gefangen einhergingen, so will ich doch dem Schwert befehlen, sie dort zu töten. Denn ich will meine Augen auf sie richten zum Bösen und nicht zum Guten. 722 v.Chr. gefangen weggeführt! Bei Feinden Hilfe suchen, ist nicht möglich vor Gott!
      5
      Und Gott, der HERR Zebaoth, ist es, der die Erde anrührt, dass sie bebt und alle ihre Bewohner trauern müssen und dass sie sich hebt wie die Wasser des Nils und sich senkt wie der Strom Ägyptens;Herr der Heerscharen/ Gott ist der Eigentümer der Welt!
      6
      er ist es, der seinen Saal in den Himmel gebaut und seinen Palast über der Erde gegründet hat, der das Wasser im Meer herbeirief und auf das Erdreich schüttete. Er heißt HERR! = JHWH = JAHWEHGottes Herrschaft nochmals benannt!
      7
      Seid ihr Israeliten mir nicht gleichwie die Kuschiter?, spricht der HERR. Habe ich nicht Israel aus Ägyptenland geführt und die Philister aus Kaftor und die Aramäer aus Kir?Gleichstellung mit den Völkern--->König! Ihr seid nicht anders , als die anderen Völker, wenn ihr das wollt!
      8
      Siehe, die Augen Gottes des HERRN sehen auf das sündige Königreich, dass ich's vom Erdboden vertilge, wiewohl ich das Haus Jakob nicht ganz vertilgen will, spricht der HERR.Volk ist sündiger geworden. Menschl.Herrschaft wird beendet werden! Menschenmacht vergöttert!
      9
      Denn siehe, ich will befehlen und das Haus Israel unter allen Heiden schütteln lassen, gleichwie man mit einem Sieb schüttelt und kein Stein zur Erde fällt. ---> Was ist das Gute - was das Schlechte?Ist Israel der ,Dreck‘ oder die ‚Steine‘, die bleiben?
      10
      Alle Sünder in meinem Volk sollen durchs Schwert sterben, die da sagen: Es wird das Unglück nicht so nahe sein noch uns begegnen.Sie haben sich zu sicher gefühlt! Wir dürfen uns auch warnen lassen!
      11
      Zur selben Zeit will ich die zerfallene Hütte Davids* wieder aufrichten und ihre Risse vermauern und, was abgebrochen ist, wieder aufrichten und will sie bauen, wie sie vorzeiten gewesen ist, Königshaus Davids wird aufgebaut: Staatsgründung Israels 1948 vor 70 J. Makkabäer-Reich? Königreich Jesu
      12
      damit sie in Besitz nehmen, was übrig ist von Edom, und alle Heiden, über die mein Name genannt ist, spricht der HERR, der solches tut. ---> 1967 Jerusalem in Besitz genommen!/ Israels Spitzenforscher!Edom ist klein geworden.---> Feinde Israels sind „klein” geworden! Hochmut ist nicht angebracht!
      13
      Siehe, es kommt die Zeit, spricht der HERR, dass man zugleich ackern und ernten, zugleich keltern und säen wird. Und die Berge werden von Most triefen, und alle Hügel werden fruchtbar sein. Landwirtsch.Erzeugnisse in Israel, die 3x im Jahr geerntet werden! Wo Wüste war


      [su=10]---> heute Olivenbäume!
      [/size]
      14
      Ich will die Gefangenschaft meines Volkes Israel wenden, dass sie die verwüsteten Städte wieder aufbauen und bewohnen sollen, dass sie Weinberge pflanzen und Wein davon trinken, Gärten anlegen und Früchte daraus essen. a) 536 v.Chr.---> Rückkehr aus der Babyl.Gefangenschaft!


      b) 1948 n.Chr.: Verbannung aus aller Welt beendet!

      15
      Ich will sie in ihr Land pflanzen, dass sie nicht mehr aus ihrem Lande ausgerottet werden, das ich ihnen gegeben habe, spricht der HERR, dein Gott. ---> Gottes Verheißung!Heißt nicht, dass Israel nicht auch noch Kriege verlieren kann! Haman+Hitler die Juden ausrotten wollten! Hitler 1945 ---> 1948 neuer Staat





      * ENDZEIT, die mit Jesus begonnen hat! Immer wieder wollten Menschen das „Friedensreich” aufrichten!

      • ----> Wir sollen auf Jesus schauen! Lass dir die Strafe gefallen! Stelle dich dem Gericht Gottes! ---> Aber wir vertrauen auf die Gnade!

      Dieser Beitrag wurde bereits 40 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

      Beitrag von Norbert Chmelar ()

      Dieser Beitrag wurde von HeimoW aus folgendem Grund gelöscht: doppelt (Selbstzitat) ().
    • freudenboten schrieb:

      Der Amostext enthält Anspielungen auf den mosaischen Tag des Alarmsignals (Lev. 23:24.) vor dem Großen Tag des HErrn (Vers 27.)
      Also in Amos 9 kann ich keinen Bezug zum Posaunentag (Rosch - Ha - Schana) und zum Versöhnungstag (Jom Kippur) erkennen.

      Tag des Alarmsignals (Lev. 23:24): Sage zu den Israeliten: Am ersten Tage des siebenten Monats sollt ihr Ruhetag halten mit Posaunenblasen zum Gedächtnis, eine heilige Versammlung.

      Große Tag des HErrn (Vers 27f.): Am zehnten Tage in diesem siebenten Monat ist der Versöhnungstag. Da sollt ihr eine heilige Versammlung halten und fasten und dem HERRN Feueropfer darbringen
      28 und sollt keine Arbeit tun an diesem Tage, denn es ist der Versöhnungstag, euch zu entsühnen vor dem HERRN, eurem Gott.

      Lieber freudenboten, wo siehst Du hier im Amostext konkrete Anspielungen auf die oben genannten Texte?
    • Die Texte der kleinen Propheten (vorexilisch) haben eben nicht nur vorexilische Bedeutung. Der Abfall Israel+Judas damals wird zum Vorbild für den Abfall der Christenheit nach Jesus und somit für die "Endzeit" (Daniel+Offenbarung, Matth. 24.
      Der Bezug zur alljährlichen Gerichtszeit Gottes (Leviticus 23:24.ff. ist auch ENDZEITLICH.
    • Historie Israels/Judas (AT) wurde zur Offenbarung Jesu Christi (NT).
      Die neue Schriftoffenbarung/-prophetie verdrängte aber NICHT die "alte".

      Daher möchte ich an die 9 biblischen Gedenktage (Lev. 23:23.-25./Daniel 7:9.10./Offenbarung 6:9.-11./11:15.-18.) erinnern, welche am Abend des 09.09. beginnen.
      Mein Wunsch:

      Möge der Ewige Gott jeden von uns in seinem BUCH DES LEBENS schreiben/erhalten!