Sexueller Übergriff von Leitungsperson der Adventisten

  • Sexueller Übergriff von Leitungsperson der Adventisten

    Auf einer adventistischen Seite habe ich von den Vorfällen um Bill Hybels gelesen.
    Als ich gelesen habe, was ihm vorgeworfen wird (Er soll mind. 10 Frauen sexuell belästigt haben), habe ich sofort an Bill Clinton denken müssen. Sehr erstaunt war ich dann, als ich kurz darauf bei der Suche über mehr Informationen zu diesem Thema auch noch ein Bild von Bill Hybels gemeinsam mit Bill Clinton entdeckt habe.
    Sexuelle Übergriffe oder Anzüglichkeiten gegen erwachsene Frauen ist eine Sache. Ich kann nur hoffen und beten, dass es unter Adventisten nicht zu Schlimmerem gekommen ist, wie dem Übergriff gegenüber Kindern.
    Ich schreibe diese, weil ich es nicht mag, dass solche Dinge totgeschwiegen oder unter den Teppich gekehrt werden. Zwar macht man sich alles andere als beliebt, wenn man solche Dinge an die Öffentlichkeit bringt aber es muss sein und die Bibel hält uns auch dazu an.
    Ich hoffe, dass solche (amerikanischen) Verhältnisse hier noch nicht Fuß gefasst haben.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rosen ()

  • Bogi, Deine themenfremden Vorwürfe gegen mich haben nichts mit dem Thema zu tun.

    Für mich ist in geistiger göttlicher Hinsicht nur einer Respektsperson. Zwar kann ich Anregungen von anderen aufnehmen, wie auch hier oft der Fall, aber eine Dokrin vorgeben lassen sollen wir uns von keinem. Ich möchte noch dazu sagen, dass wir nicht vergessen sollen, dass Jesus gesagt hat: Nennt niemanden Rabbi. Nur einer ist unser Meister.
    Wir haben einen wunderbaren geistigen Hirten, der schon weis, warum er vor den irdischen Hirten warnt. Ich sehe die irdischen Leiter die es natürlich auch braucht, eher als organisatorische Leiter. Geistige Leiter können sie sein, wenn sie im Sinne Jesu wirken und helfen, sein Wort zu verkünden. Aber sobald es um Auslegung geht, kann mir niemand abnehmen, dass ich selbst anhand der Bibel und durch Gebet prüfe, wie ich die Worte der Bibel verstehen soll. Wie die der vielzitierten Beröer halt.
    Und auf Frauenbelästiger oder gar Kinderschänder (siehe andere Konfessionen) sollte wir überhaupt nicht hören.
  • Rosen schrieb:

    Bogi, Deine themenfremden Vorwürfe gegen mich haben nichts mit dem Thema zu tun.
    Deshalb liest Du auf einer offizielen STA Seite einen Bericht über eine fremde Organisation, der Dich dazu animiert zu spekulieren und der STA Kirche vorzuwefen irgendwas unter den Teppich zu kehren...

    Rosen schrieb:

    Sexuelle Übergriffe oder Anzüglichkeiten gegen erwachsene Frauen ist eine Sache. Ich kann nur hoffen und beten, dass es unter Adventisten nicht zu Schlimmerem gekommen ist, wie dem Übergriff gegenüber Kindern.
    Diese Art vorzugehen finde ich einfach zum erbrechen....

    Da unter Adventisten genau die gleichen Sünder leben wie in anderen Kirchen, wird auch in der STA gesündigt.

    Du kannst Dir sicher sein das das keiner unter den Teppich kehrt und die entsprechenden Maßnahmen unternommen werden um es zu verhindern....
    Wie wäre es denn wenn Du bevor Du mal wieder nach negativem herumschnüffelst, einmal hier nachfragst wenn Dich etwas interessiert.
    Oder hast Du Angst belogen zu werden???
    Warum Du das tust ist mir schon klar....
  • @Rosen
    Das Thema sexueller Missbrauch wird seit einigen Jahren öffentlich behandelt durch den Fachbeirat „Sexueller Gewalt begegnen“. Hier kannst du dich darüber informieren: Startseite - Fachbeirat "Sexueller Gewalt Begegnen"

    Oder auch hier: 13137_Missbrauch-Broschüre_Umschlag_DE2013_web.pdf


    Oder hier:


    Ich verstehe, dass du auf dieses Thema aufmerksam machen willst, aber was genau willst du diskutieren? Ich erkenne keine Fragestellung.
    Weißt du nicht, dass dich Gottes Güte zur Buße leitet?

    Der HERR hat's gegeben, der HERR hat's genommen; der Name des HERRN sei gelobt!
  • Das Thema ist ernst und heikel. Kit Watts vom "Adventist Review" hat es in eine Artikel aufgegriffen; zwei Friedensauer haben eine Studie verfasst - das war so um 1998. Für eine STA - Ärztetagung 1999 habe ich es durch den Programmausschuss durchgeboxt : Moderator Wolfgang Scherf.

    Dann : Schweigen.

    Dann - so vor wenigen Jahren - wird ein Vereinigungs / Verbandsvorsteher aus dem Rheingebiet mit der Aufgabe betraut. er kommt , unterstützt von hochqualifizierten Öestereichern aus der Gerichtsbarkeit, der Jugendfürsorge - -auch auf ein Wochenende nach Wien. Hier - wie auf den Artikel im "Adventecho" völlig unsachliche Polemik : Man müsse erst den Begriff der" False Memory" klären - -( =etwas, was in schlecht laufenden Therapien passiert, also alleine Therapeuten und Gutachter interessieren kann.)

    Ich zitiere nur den hochrangigen Prediger aus der BRD - allerdings seine Darstellungen aus eigen Beobachtungen bestätigen müssend : Zu seinem, einer betonten Selbsteinschätzung in der Vorstellung nach streng Konservativen ( ! - es sind nicht die bösen Linksliberalen !) ist in allen beobachteten Kirchen und Freikirchen die Missbrauchsrate von Kleinkindern bis zu reifen erwachsenen Frauen bei den streng Orthodoxen - höher., worüber er selbst zunächst einmal entsetzt war.


    Inzwischen laufen in den Gemeinden Programme. Es entsetzt mich, dass Du, Rosen, davon noch nichts mitbekommen hast. Da werden jetzt die nicht mehr von einem Einzelprdiger, der alsbald überfordert war, sondern von einer Friedensauer Arbeitsgruppe betriebenen Aufklärungsinitiativen übersehen, überhört, als "uns ja nicht betreffend, net wahr, unsere Gemeinde doch nicht" - Ich habe in meiner Gemeinde ausser dem einen "Einführungsseminar" jedenfalls keinerlei Verlautbarung über nächste Fortbildungen zum Thema gehört.


    Das Thema ist ernst !!
    Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von philoalexandrinus ()

  • Generell ist Machtmissbrauch ein wichtiges Thema,
    dort wo Männer und Frauen zusammen kommen,
    aber ich würde das nicht auf das Thema sexuellen Missbrauch beschränken....

    Aufgedeckt wird durch das Besprechen hier nicht wirklich etwas, das hier nützlich sein könnte.
    Vor Ort, wenn so etwas passieren würde, da würde es nützen.

    Ich stelle aber fest, dass man gerne von der Ferne solche Themen anschneidet, aber
    viele, wenn es darauf ankommt "Böses" beim Namen zu nennen....generell gesprochen,
    plötzlich den Mut verlieren.

    Mich würde das Thema geistliche Erziehung und Missbrauch mehr interessieren.
    Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
  • Nein, vor Ort, wo so etwas passiert - - nehme ich recht an :Weit ausserhalb Deiner Welt ? Und Rosen fragt meiner Erfahrung nach völlig zu Recht ! Nein, das passiert etwas im Gottesdienst auf dem Platz neben Dir ! Oder am Büchertisch - - -

    Und das Erwähne von "Leitungspersonen" scheint mir etwas provokant : "Die da oben !" - Ja, sind auch ein paar Täter dabei, aber sortiere einmal KEINEN aus der Gemeinde oder Nachbarschaft oder Familie aus :
    "DER doch nicht !"

    Aufgedeckt wird hier etwas auch hier sehr Notwendiges und Nützliches. Es taucht prompt das Verschweigen wieder auf ! Mit allem Ernst dieses Kapitel im Bewusstsein der Forumsteilnehmer wieder einmal anzusprechen - ohne Sensationsgier dem Fall von Vorgestern in Wenigerode als Anlass zu nehmen.

    Wir haben zwei. Zielpunkte :

    erstens die (präsumptiven) Opfer - Kinder von kleinst auf zu erziehen, sich niemandem anzuvertrauen, niemanden an sich heranzulasse ,zu schreien, zu kratzen zu beissen, wenn einer ihnen zu nahe kommt ((ein solcher Fall ist mir persönlich vorgelegt worden - es war beim Floridsdorfer Bahnhof - und die Polizei war sehr schnell da !)

    zweitens sich seelsorgerlich um die Täter zu kümmern, auch prophylaktisch. Und bei und nach dem kriminellen Akt ! - ein Verjagen in die Wüste ist sicher keine christliche Option. eine polizeiliche Anzeige -Da zerstört das Verfahren noch mehr, da sollte doch der Ausschuss einen oder zwei haben, welche den Täter sehr scharf anpacken können !
    Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von philoalexandrinus ()

  • philoalexandrinus schrieb:

    Und Rosen fragt meiner Erfahrung nach völlig zu Recht !
    Nein, es ist wieder nur ein Thread überwiegend mit unqualifizierten Vermutungen und ohne konkreten Anlass unsere Kirche betreffend.

    Ich schließe das Thema, denn es gibt keinen konkreten Fall über den mehrere hier Bescheid wüssten (und sich austauschen könnten) und selbst wenn - was soll so eine Diskussion bringen?

    Rosen schrieb:

    Ich schreibe diese, weil ich es nicht mag, dass solche Dinge totgeschwiegen oder unter den Teppich gekehrt werden.
    Was schreibst Du hier? Weißt Du etwas konkretes oder machen wir wieder einen Bla-Bla Thread.

    Dazu ist das Thema zu wichtig, heikel und ernst.

    Rosen schrieb:

    und die Bibel hält uns auch dazu an
    Stimmt übrigens auch nicht, voyeuristische Diskussionen werden in der Bibel nirgendwo gefordert, im Gegenteil sie fordert soviel Diskretion wie möglich. Nur wenn keine Einsicht oder Reue vorhanden ist, soll die "ganze Gemeinde" befasst werden (Mt 18, 15ff)
    Liebe Grüße, Heimo
  • Verwechslung von Battle Creek mit Willow Creek

    Ich hatte hier neulich ein Thema aufgemacht namens:
    Sexueller Übergriff von Leitungsperson der Adventisten

    in der irrigen Annahme, dass diese Battle Creek-Kirche zu den Adventisten gehören würde. Ich habe Battle Creek mit Willow Creek verwechselt. Das tut mir sehr leid und ist zudem noch sehr peinlich.
    Hätte ich das gewusst, hätte ich das Thema nicht eröffnet. Mittlerweile habe ich das nun von alleine herausbekommen.
    Ich hatte doch geschrieben: "Leitungsperson der Adventisten". Warum hat denn da niemand klargestellt, dass Bill Hybels gar keine Leitungsperson der Adventisten ist?
    Da das Thema nun geschlossen wurde, kann ich das dort nicht mehr schreiben. Gerne können die Moderatoren das hier dorthinschieben.
  • Rosen schrieb:

    Hätte ich das gewusst, hätte ich das Thema nicht eröffnet. Mittlerweile habe ich das nun von alleine herausbekommen.
    Ich hatte doch geschrieben: "Leitungsperson der Adventisten". Warum hat denn da niemand klargestellt, dass Bill Hybels gar keine Leitungsperson der Adventisten ist?

    Bogi111 schrieb:

    Deshalb liest Du auf einer offizielen STA Seite einen Bericht über eine fremde Organisation, der Dich dazu animiert zu spekulieren und der STA Kirche vorzuwefen irgendwas unter den Teppich zu kehren...

    Es wurde versucht...


    Es sollte uns allen aufzeigen, warum es so gefährlich ist Halbwahrheiten und Halbwissen im Internet zusammenzukratzen um dann auch noch in der irrigen Annahme "Hilfe ich muss das alles Prüfen, Paulus hat es mir angeordnet" weiterverbreiten.
  • @Rosen:

    Rosen schrieb:

    Warum hat denn da niemand klargestellt, dass Bill Hybels gar keine Leitungsperson der Adventisten ist?
    Es wurde geschrieben, dass das unsere Kirche NICHT betrifft:

    HeimoW schrieb:

    Nein, es ist wieder nur ein Thread überwiegend mit unqualifizierten Vermutungen und ohne konkreten Anlass unsere Kirche betreffend.

    Bogi111 schrieb:

    Deshalb liest Du auf einer offizielen STA Seite einen Bericht über eine fremde Organisation, der Dich dazu animiert zu spekulieren und der STA Kirche vorzuwefen irgendwas unter den Teppich zu kehren...


    Aber jedenfalls DANKE für Deine Richtigstellung. Irren ist menschlich. ;)
    Liebe Grüße, Heimo