3x40=120: 40 Jahre Regierung von Saul, David und Salomo

    • 3x40=120: 40 Jahre Regierung von Saul, David und Salomo

      Vorhin, als ich im Anhang meiner Bibel zufällig entdeckt habe, dass alle drei Könige Israels Saul, David und Salomo jeweils 40 Jahre lang regiert haben, ist mir mal wieder die Kinnlade runtergefallen. Das kann ja kein Zufall sein. Was möchte uns JHWH damit sagen?

      Was fällt Euch dazu ein? Gerne möchte ich so eine Art BIBLISCHES Brainstorming machen.

      Also mir fällt erstmal dazu ein: Das Leben Mose war gegliedert in 3 Lebensabschnitte je 40 Jahre, könnte man da Parallelen sehen zwischen den oben genannten 3 Königen und den 3 Lebensphasen Moses?

      1. Zunächst Leben in der Oberschicht Ägyptens als Adoptivkind des Pharao bis zum Erschlagen des Ägypters aus Solidarität mit seinen Volksgenossen.

      2. Leben unter seinem Volk in relativer Armut, dann Anführer des Volkes und Verkünder der Plagen über die Gegner des Volkes.

      3. Auszug des Volkes aus der Sklaverei (evt. gehört dies noch zum 2. Abschnitt?) aber auch harte Zeit der Wüstenwanderung.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rosen ()

    • Der Titel dieses Themas wurde geändert, ich fand ihn nicht gut und habe ihn daher erneut geändert.

      Moderatoren, ich sage es Euch erneut: Was Ihr hier tut, ist zumindest grenzwertig. Ihr lasst es aussehen, als ob ich den von Euch gewählten Titel vergeben hätte. Ich legt mir damit etwas in den Mund (bzw in die Tastatur) was ich so nicht gesagt habe. Das ist eine Art geistige Fälschung. Wenn Ihr schon meint, so etwas sei nötig, dann muss das ersichtlich sein. Denn ich kann nicht den Text eines Autors verändern und dann immernoch behaupten, es sei der Text dieses Autors. Das widerspricht dem Geist der Wahrheit Jesu.
    • 120 Jahre Zeit des letzten zornigen Tobens Satans

      Rosen schrieb:

      Vorhin, als ich im Anhang meiner Bibel zufällig entdeckt habe, dass alle drei Könige Israels Saul, David und Salomo jeweils 40 Jahre lang regiert haben, ist mir mal wieder die Kinnlade runtergefallen. Das kann ja kein Zufall sein. Was möchte uns JHWH damit sagen?

      Was fällt Euch dazu ein? Gerne möchte ich so eine Art BIBLISCHES Brainstorming machen.
      Da wir hier ja Brainstorming machen sollen, ist mir spontan dazu eingefallen, dass diese 120 Jahre vielleicht die Dauer sind der „wenigen Zeit, die dem Satan seit seinem endgültigen Fall noch bleibt” (Offb.12,12).
      Ich bin der Meinung - ähnlich der von. Zeugen Jehovas - dass Satan im Jahre 1913/1914 endgültig aus dem Himmel geworfen wurde! „und der Teufel ... hat einen großen Zorn und weiß, dass er wenig Zeit hat.” sagt uns die Bibel. Denn seit dieser Zeit haben sich die schlimmsten Grausamkeiten der Weltgeschichte abgespielt , die besonders des Satans großen Zorn beschreiben : I. und II. Weltkrieg mit mehr als 65 Millionen Toten - und damit mehr als die 50 Mio. Toten durch die MAliche RKK von 538 - 1798! Dazuhin des Satans Versuch durch sein Werkzeug Adolf Hitler mit seinen SS-Verbrecher-Schergen alle Juden - und damit Gottes auserwähltes Volk - auszulöschen und umzubringen. ---> Mehr als 6 Millionen Juden wurden satanisch ermordet! Dann die vielen Kriege und Bürgerkriege seit 1945 bis in unsere Tage, die Millionenfachen Abtreibungen (nach dem Holocaust der "Babycaust"!), der Terrorismus bishin zu IS, Taliban, Boko Haram usw., die satanischen Atombomben-Abwürfe der USA im August 1945, der Vietnamkrieg der USA von 1964-1975 mit dem Abwurf der satanischen Napalmbomben, die zunehmende Umweltzerstörung und viele andere schlimme Dinge mehr, wie die z.Z mehr als 100 Millionen verfolgte Christen weltweit u.v.a....
      All das zeigt uns m.E. deutlich das gewaltsame Toben Satans auf, seit 1913/14. Da diese , des Satans Zeit aber mit "wenig" bezeichnet wird, könnte diese 120 Jahre dauern, von 1913 - 2033, was dann genau 2.000 Jahre nach Jesu Himmelfahrt wäre. ===> Das waren meine spontanen Gedanken zu den 120 Jahren.

      Parallelen zwischen Mose und König David sehe ich darin,
      1. dass beide (Schaf)Hirten waren.
      2. Dass so wie Moses gegen den König von Ägypten, den Pharao Thutmoses III. (1490-1436) "gekâmpft" hatte, genauso hat David gegen König Saul gekämpft.
      3. Dass sowohl Moses als auch David vom Königsthron fliehen mussten, Mose weil er einen ägyptischen Aufseher erschlug und David der vor seinem eigenen aufständischen Sohn Absalom aus Jerusalem fliehen musste. Und seine Flucht vom Königshof des Saul.
      4. Dass wie unter 3. schon geschrieben, beide Mose und David einen Menschen ermordeten., Mose den Aufseher und David den Ehemann seiner Geliebten Bathseba, den Hethiter in Diensten von Davids Armee, Uriah.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • Rosen schrieb:

      2. Leben unter seinem Volk in relativer Armut,
      Unter seinem Volk??? seinen Schafen... :D
      2.Mose 2
      21 Und Mose willigte ein, bei dem Mann zu bleiben. Und der gab Mose seine Tochter Zippora zur Frau.
      22 Die gebar einen Sohn, und er nannte ihn Gerschom; denn, sprach er, ich bin ein Fremdling geworden im fremden Lande.
      2.Mose 3
      1 Mose aber hütete die Schafe Jitros, seines Schwiegervaters, des Priesters in Midian, und trieb die Schafe über die Wüste hinaus und kam an den Berg Gottes, den Horeb.

      Den Gedanken, ja die Tatsache der Zeitspanne (40J) finde ich interessant.
    • DIE »40 JAHRE« + DIE "BERGES-GESCHICHTEN" IN DER BIBEL!


      Bogi111 schrieb:

      2.Mose 3
      1 Mose aber hütete die Schafe Jitros, seines Schwiegervaters, des Priesters in Midian, und trieb die Schafe über die Wüste hinaus und kam an den Berg Gottes, den Horeb.

      Den Gedanken, ja die Tatsache der Zeitspanne (40J) finde ich interessant.
      Ja, es ist interessant, dass Moses am Ende der zweiten 40 Jahre im Alter von 80 Jahren von Gott zum GOTTESBERG HOREB auf dem SINAI - Gebirge geführt wurde! Hier hatte Moses, der einstmals »PRINZ VON ÄGYPTEN« war (!) - die erstaunliche HEILIGE GOTTESBEGEGNUNG am BRENNENDEN DORNBUSCH, der brannte aber nicht verbrannte und aus der DER EWIGE = JAHWEH (JHWH) seine Stimme hören ließ! [In der Bibel gibt es mehrere "BERGES-GESCHICHTEN" - z.B. Moses auf dem Berg, wo er im Jahre 1405 v.Chr. nach den dritten 40 Jahren (der Wüstenwanderung) ins "Gelobte Land" blickte, oder JESU BERGPREDIGT, oder JESU VERKLÄRUNG auf dem BERGE TABOR, oder König David auf dem BERG ZION in Jerusalem. Und dann natürlich der echte »HEILSBERG« auf dem BERGE GOLGATHA, wo Jesus für uns Sünder das Heil erwirkt hat. Und dann der ÖLBERG, von dem aus der Herr 40 (!!!) Tage nach seiner Auferstehung in den Himmel gefahren ist - und auf den ER bei seiner Wiederkunft wiederkommen wird! (---> siehe Sach.14,4!)]

      Zu den 40 Jahren: laufen seit 1993 die letzten 40 Jahre bis zur Entrückung der Gemeinde Jesu, was dann 2033 wäre, genau 2000 Jahre nach Jesu Himmelfahrt?
      Wie komme ich auf das Jahr 1993? Nun da wurde in Oslo der Friedensvertrag zwischen Israel (Perez + Rabin) und der PLO (Arafat) beschlossen. Aus Daniel 12,12 (1.335 Tage=Jahre) minus Daniel 12,11 (1.290 Tage=Jahre) ergeben sich 45 Jahre. Von 1948 (Staatsgründung Israels laut Jes.66,8) 45 Jahre weitergerechnet, bringt uns zum Jahr 1993!
      Zum Jahre 1948 kommen wir auch, wenn wir die Lutherübersetzung von 1984 in Daniel 12,7 („... und wenn die Zerstreuung des heiligen Volks ein Ende hat, soll dies alles geschehen.”) lesen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • Norbert, interessant, was Du da für Gedankengänge hast. Allerdings, dass nun Satan genau 120 Jahre haben soll seit seinem "Rausschmiss", ob das so stimmt? Und ob es dann so stimmt, ab wann Du das rechnest? Ich weis zu wenig, um das beurteilen zu können.
      Und danke noch für Deine interessanten Gedanken hierzu, das war mir noch gar nicht so bewusst, mir waren bisher eher die Parallelen zwischen David und Jesus bewusst, aber nicht die zu Mose:

      Norbert Chmelar schrieb:

      Parallelen zwischen Mose und König David sehe ich darin,

      dass beide (Schaf)Hirten waren.

      Dass so wie Moses gegen den König von Ägypten, den Pharao Thutmoses III. (1490-1436) "gekâmpft" hatte, genauso hat David gegen König Saul gekämpft.

      Dass sowohl Moses als auch David vom Königsthron fliehen mussten, Mose weil er einen ägyptischen Aufseher erschlug und David der vor seinem eigenen aufständischen Sohn Absalom aus Jerusalem fliehen musste. Und seine Flucht vom Königshof des Saul.

      Dass wie unter 3. schon geschrieben, beide Mose und David einen Menschen ermordeten., Mose den Aufseher und David den Ehemann seiner Geliebten Bathseba, den Hethiter in Diensten von Davids Armee, Uriah.
      Dann merke ich auch, dass diese Parallelen von Mose zu David nicht so 1:1 auf Jesus übertragen werden können:
      Jesus jedenfalls war kein Hirte, sondern Zimmermann, er bereitet uns Wohnungen bei Gott. (Paulus war übrigens Zeltmacher, auch das hat sicherlich Bedeutung).
      Und Jesus hat gegen keinen Herrscher gekämpft, höchstens geistlich gegen den Fürst (der er für uns nicht mehr ist) dieser Welt Satan und gegen die Schriftgelehrten.
      Und Jesus ist auch nicht geflohen, allerdings hat er sich zeitweise "verborgen", ich will nicht sagen versteckt, weil der seinen Auftrag noch weiterführen wollte.
      Und ermordet hat er schon gar niemanden.

      Weis zufällig jemand auf Anhieb, WANN in der Biographie von Jesus die 40 Wüstentage waren? Also ich meine, waren sie vor seiner Taufe und der Hochzeit von Kanaan oder waren sie eher am Ende seiner Lehr- und Wanderjahre vor dem Einzug nach Jerusalem, als er hungrig an dem nicht tragenden Feigenbaum vorbeikam, den er dann verdorren ließ? Oder war es eher in der Mitte der Zeit? Peinlicherweise hab ich es nicht parat. Es wäre toll, wenn das jemand sofort wüsste, dann muss ich nicht selber forschen, ich forsche schon ziemlich viel auf anderen Gebieten. Zuviel Forschen ist ja auch nicht gut, wie uns Salomo mitteilt.
      Hintergrund ist: Gibt es womöglich Parallelen zwischen Mose (40 Tage Wüste), den späteren israelischen Königen Saul, David und Salomo (je 40 Jahre Regierungszeit und Jesus (40 Tage in der Wüste), was die 3 x 40 angeht? Da ja bei Gott ein Tag wie ein Jahr ist (manachmal auch ein Tag wie tausend Jahre) ist dieser Vergleich mit den Perioden von 40 Tagen bzw. 40 Jahre sicherlich zulässig.
      Und dann müsste es ja noch 2 weitere Perioden von je 40 Tagen im Leben Jesu geben, die den beiden 40Jahreszeiträumen vor der Wüste entsprechen. Welche 40 Tage im Leben Jesu könnten da noch von Belang sein?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rosen ()

    • Rosen schrieb:

      WANN in der Biographie von Jesus die 40 Wüstentage waren? Also ich meine, waren sie vor seiner Taufe und der Hochzeit von Kanaan oder waren sie eher am Ende seiner Lehr- und Wanderjahre vor dem Einzug nach Jerusalem, als er hungrig an dem nicht tragenden Feigenbaum vorbeikam, den er dann verdorren ließ?
      Gleich nach Seiner Taufe (Mt 4,1.2; Mk 1,12-13; Lk 4,1).
      Liebe Grüße, Heimo
    • HeimoW schrieb:

      Rosen schrieb:

      WANN in der Biographie von Jesus die 40 Wüstentage waren? ...
      Gleich nach Seiner Taufe (Mt 4,1.2; Mk 1,12-13; Lk 4,1).
      Danke HEIMOW. Dann ist es also so, dass gleich nach der Taufe der "Kampf" losgeht, die Durststrecke, die Wüstenwanderung.
      Also Bekenntnis zu Gott, dann Anfechtung und Festhalten der Gebote und standhaftes Ausharren bis zum Tod und dann Auffahrt zum Vater.

      Vielleicht (ist noch etwas unausgegoren) könnte man die drei Phasen von je 40 Tagen/Jahren vorerst so zusammenfassen:

      Erste Phase: Mensch wächst heran und erhebt sich inmitten seiner Brüder zum Anführer.
      Mose wächst heran und wird groß am Hof des Pharao
      Saul wächst heran und wird - einen Kopf größer als der Durchschnitt seine Mitmenschen - zum Anführer auserkoren.
      Jesus wächst heran und lernt viel, ist angesehen bei seinen Zeitgenossen (nur sehe ich da keinen Zeitraum von 40 Tagen? Vielleicht in seiner Jugendzeit ab dem Passahfest, als er mit 12 Jahren im Tempel bleiben wollte?)

      Zweite Phase: Dem Mensch wird die Anführerschaft inmitten des Volkes streitig gemacht, Er muss ich bewähren und behaupten und Demut bewahren.
      Mose flieht nach Midian und lebt unter Hirten, ist selbst Hirte und heiratet/verbindet sich mit dem Volk.
      David flieht in die Wüste, schart Sympatisanten um sich und kämpft, auch in geistlicher Hinsicht. Er heiratet vier oder sieben Frauen, je nach Bibelstelle
      Jesus wird vom Geist in die Wüste geführt und muss einen sehr harten geistigen und körperlichen Prozess durchleben, Er bewährt sich. Anschließend wird er geistlicher Hirte, verbindet sich mit dem Volk, in dem er es lehrt.

      Dritte Phase: Nun ist die Führerschaft unangezweifelt, so soll der Weg aussehen, der zu Gott führt. Bei Mose und Salomo nicht völlig sündenfrei, aber bei Jesus dann schon. Er entspricht dem Wunsch des wahren Israeliten nach Gottes Vorstellung als Volk von Königen und Priestern.

      Mose handelt nun ganz offensichtlich in Gottes Auftrag. Große Wunder geschehen, die seine Anführerschaft auch deutlich legitimieren:
      Teilung des Schilfmeeres, Gesetzesübergabe, Bau des Zelt-Heiligtums zusammen mit ausgewählten begabten, fleissigen und besonders gottesfürchtigen Menschen des Volkes, Feuersäule Gottes erscheint über der Bundeslade und führt die Israeliten durch diese Zeit, Mose darf schon ins verheißene Land schauen bevor er stirbt.
      Salomo hält die Gesetze des Herrn, er baut einen stabileres Heiligtum, den irdischen Tempel, der auch von Gott angenommen wird, obwohl er nicht unbedingt Wert auf einen irdischen Tempel gelegt hat denn er ist zu groß, um darin zu wohnen, aber immerhin ist sein Name über dem Tempel ausgerufen. Salomo heiratet viele Frauen, und viele Nachkommen. Seine Weisheit ist unbestritten. Seine Regentschaft zu keiner Zeit strittig.
      Jesus ist nach seiner Auferstehung 4o Tage unter seinen Anhängern, immernoch als geistlicher Hirte, nun aber völlig unangefochten, kein irdischer Mensch kann ihm nun noch etwas anhaben. Es ist ganz sicher, dass er wieder in den/die Himmel aufsteigen wird, zu seinem und unserem Vater und Gott.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Rosen ()