Bibelübersetzungen im Vergleich

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Freudenbotens Zitat: »weil gnostisch beeinflußt«

      Freudenboten (wieviele seid Ihr? ) :
      1) Schau mal in der einschlägigen Literatur nach, in welchem Zeitraum die Gnosis zu lokalisieren ist.
      2) Schlag mal nach, wann etwa die Apokryphen verfasst wurden.
      Gleiche das mal miteinander ab. Das könnte eventuell nicht ganz passen.

      P.S.: Man kann jede von Menschen gemachte Aussage hinterfragen. Vor allem, wenn es um Religion geht. Man kann sie auch erstmal so stehen lassen. Musst sie ja nicht unterschreiben.
      Versetz´ Dich in Luthers Lage und in seine Zeit.

      P.S.: Ich bin kein Lutheraner.
    • Die Gnosis geht schon auf Zarathustra zurück (oder noch älter im Orient), wurde von exilischen Rabbinen verarbeitet und lebte in den orthodoxen und katholischen "Kirchenvätern" weiter. Sogar bei Calvin (u. späteren Methodismus, Adventismus) sind gewisse Anklänge (Prädestination-Konditionalismus) zu finden.

      Die "Apokryphen" wurden als solche gekennzeichet/eingruppiert, weil sie NICHT dem Evangelium Christi entsprechen.

      Siehe auch Johannes "antignostisches" Evangelium und Briefe.