Hat Christus Moses abgetan?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hat Christus Moses abgetan?

      Neu

      Wir lesen in Hebräer 3,3

      Bibelstelle

      Er [= Jesus Christus] ist aber größerer Herrlichkeit wert als Mose, so wie der Erbauer des Hauses größere Ehre hat als das Haus.
      und in Hebräer 8,13

      Bibelstelle

      Indem er sagt: »einen neuen Bund«, hat er den ersten zu einem alten gemacht. Was aber alt wird und betagt ist, das ist dem Ende nahe.

      Hat also Christus Moses abgetan?
    • Neu

      Lieber Norbert, ich würde es anders ausdrücken, nicht als abgetan bezeichnen. Jesus hat jedenfalls die Gültigkeit der bislang gepredigten Gesetze und die Propheten für den Neuen Bund von der gelebten Liebe abhängig gemacht. Passt ja auch besser zum Evangelium vom Reich Gottes (des Friedens und der Liebe, Barmherzigkeit) , das zu verbreiten/aufzubauen Jesus Christus ja im Auftrag seines Vaters im Himmel gekommen ist. Und zudem:

      Jesus Christus ordnet hier die Beschneidungsvorschrift jedenfalls nicht seinem Vater im Himmel zu, er spricht immer nur vom Gesetz Mose, oder wie Mose geboten hat... ebensowenig die Mannasendung in der Wüste.

      Denn das Gesetz ist durch Moses gegeben; die Gnade und Wahrheit ist durch Jesum Christum geworden. Johannes 1.17

      Mose hat euch darum gegeben die Beschneidung, nicht daß sie von Mose kommt, sondern von den Vätern, und ihr beschneidet den Menschen am Sabbat. Johannes 7.22. So ein Mensch die Beschneidung annimmt am Sabbat, auf daß nicht das Gesetz Mose's gebrochen werde, zürnet ihr denn über mich, daß ich den ganzen Menschen habe am Sabbat gesund gemacht? Johannes 7.23

      Unsere Väter haben Manna gegessen in der Wüste, wie geschrieben steht: "Er gab ihnen Brot vom Himmel zu essen." (32 Da sprach Jesus zu ihnen: Wahrlich, wahrlich ich sage euch: Mose hat euch nicht das Brot vom Himmel gegeben, sondern mein Vater gibt euch das rechte Brot vom Himmel. 33 Denn dies ist das Brot Gottes, das vom Himmel kommt und gibt der Welt das Leben. 34 Da sprachen sie zu ihm: HERR, gib uns allewege solch Brot. Johannes 6.31-34

      Ich bin das Brot des Lebens. 49 Eure Väter haben Manna gegessen in der Wüste und sind gestorben. )50 Dies ist das Brot, das vom Himmel kommt, auf daß, wer davon isset, nicht sterbe. Johannes 6.48-50

      Und laut Paulus hat Mose gar das Amt der Verdammnis gepredigt

      welcher auch uns tüchtig gemacht hat, das Amt zu führen des Neuen Testaments, nicht des Buchstaben, sondern des Geistes. Denn der Buchstabe tötet, aber der Geist macht lebendig.
      7 So aber das Amt, das durch die Buchstaben tötet und in die Steine gebildet war, Klarheit hatte, also daß die Kinder Israel nicht konnten ansehen das Angesicht Mose's um der Klarheit willen seines Angesichtes, die doch aufhört, 8 wie sollte nicht viel mehr das Amt, das den Geist gibt, Klarheit haben! 9 Denn so das Amt, das die Verdammnis predigt, Klarheit hat, wie viel mehr hat das Amt, das die Gerechtigkeit predigt, überschwengliche Klarheit. 10 Denn auch jenes Teil, das verklärt war, ist nicht für Klarheit zu achten gegen die überschwengliche Klarheit. 11 Denn so das Klarheit hatte, das da aufhört, wie viel mehr wird das Klarheit haben, das da bleibt.
      12 Dieweil wir nun solche Hoffnung haben, sind wir voll großer Freudigkeit 13 und tun nicht wie Mose, der die Decke vor sein Angesicht hing, daß die Kinder Israel nicht ansehen konnten das Ende des, das aufhört 14 sondern ihre Sinne sind verstockt. Denn bis auf den heutigen Tag bleibt diese Decke unaufgedeckt über dem alten Testament, wenn sie es lesen, welche in Christo aufhört;) 15 aber bis auf den heutigen Tag, wenn Mose gelesen wird, hängt die Decke vor ihrem Herzen. 16 Wenn es aber sich bekehrte zu dem HERRN, so würde die Decke abgetan.


      Zweifelsohne hat Mose ja von Jesus gesprochen/geschrieben. Was, das greifen auch Petrus und Stephanus auf.


      Einen Propheten wie mich wird der HERR, dein Gott, dir erwecken aus dir und aus deinen Brüdern; dem sollt ihr gehorchen. 5. Mose 18.15

      Denn Moses hat gesagt zu den Vätern: "Einen Propheten wird euch der HERR, euer Gott, erwecken aus euren Brüdern gleich wie mich; den sollt ihr hören in allem, was er zu euch sagen wird. Apostelgeschichte 3.22

      Dies ist der Mose, der zu den Kindern Israel gesagt hat: "Einen Propheten wird euch der HERR, euer Gott, erwecken aus euren Brüdern gleichwie mich; den sollt ihr hören." Apostelgeschichte 7.37

      Gesegnete Grüsse renato23
    • Neu

      Hat Jesus das Gesetz abgetan? Kurze Antwort:

      Das Gesetz Mose ist in seiner "Buchstabenform" abgetan, nicht aber die dahinter stehenden ewigen Lebens- und Liebesprinzipien. Das Gesetz Mose ist in seiner Formulierung beschränkt und auch in seiner Anwendung zum großen Teil der damaligen Zeit bzw. Bedingungen unterworfen. Stattdessen sollten die hinter dem Gesetz befindlichen ewig gültigen Prinzipien erkannt und umgesetzt werden. Hat man ein Prinzip richtig verstanden, kann es in jeder erdenklichen Situation geistlich und praktisch gedeutet und angewandt werden. Und selbst da kann es in der Umsetzung Unterschiede geben, je nach dem, wie jemand etwas vesteht.

      Paulus lehrt nicht die Konzentrierung auf das (äußerliche) Gesetz Mose, sondern auf die Neugeburt und die Führung durch den Heiligen Geist. Die Neugeburt bewirkt, dass der Geist das Verständnis für die ewig gültigen Prinzipien gibt, die richtige Interpretation und Anwendung der Prinzipien in einer oder anderen Situation, und schließlich die Kraft für die Umsetzung. Das eigene "Bemühen" liegt lediglich darin, stets ein offenes, unvoreingenommenes Herz für die Erkenntnis und die Umsetzung zu haben.
      Dir wird wenig vergeben, wenn du wenig liebst. Dir wird viel vergeben, wenn du viel liebst. (Lukas 7,47-50)
    • Was ist mit dem "das da aufhört​" gemeint?

      Neu

      renato23 schrieb:

      11 Denn so das Klarheit hatte, das da aufhört, wie viel mehr wird das Klarheit haben, das da bleibt.
      heißt das nun, das mit dem "das da aufhört" das Alte Testament samt den in Stein gehauenen Geboten (---> siehe 2.Kor.3,7) gemeint ist?

      Jacob der Suchende schrieb:

      Das Gesetz Mose ist in seiner "Buchstabenform" abgetan, nicht aber die dahinter stehenden ewigen Lebens- und Liebesprinzipien.
      Dem kann man zustimmen!

      Jacob der Suchende schrieb:

      Stattdessen sollten die hinter dem Gesetz befindlichen ewig gültigen Prinzipien erkannt und umgesetzt werden.
      Stimme zu!

      Jacob der Suchende schrieb:

      Paulus lehrt ... die Neugeburt und die Führung durch den Heiligen Geist. Die Neugeburt bewirkt, dass der Geist das Verständnis für die ewig gültigen Prinzipien gibt, die richtige Interpretation und Anwendung der Prinzipien in einer oder anderen Situation, und schließlich die Kraft für die Umsetzung
      Lieber Jacob, das hast Du gut erklärt!