Warum spürt die Christenheit so wenig vom Heiligen Geist?

    • Pfingstrosen schrieb:

      Zur Rettung gehört aber kein Weichspülsozialevangelium, sondern auch der Aufruf zur Buße, Umkehr und in den Gehorsam ( Gott gegenüber)hinein....
      Das hört sich so nach selbsterlösung an. Wer die Sehnsucht nach Jesus und gerechtem Leben hat, wird von ihm neu geboren. Er schenkt es uns.
      Alles andere ist Fanatismus und Diktatur!!!

      Pfingstrosen schrieb:

      Ich hab aber den Eindruck man passt das Evangelium den Menschen an und arbeitet mit dem Zeitgeist und nicht entgegen des Zeitgeistes.
      Typische Kritik von Menschen die in Schubladen denken. Nichts greifbares aber die haupsache klingt fromm.

      Pfingstrosen schrieb:

      Es werden die "Brüder" angeklagt, die davor warnen und nicht diejenigen, die schön mitschwimmen.
      Wieder eine fromme Rechtfertigung und Selbsüberschätzung, der Nestbeschmutzer.

      Pfingstrosen schrieb:

      Aber es gibt eben auch die "Führer", die strategisch vorgehen und so meine ich, dass es Stofi darum geht, wenn sie
      kirchenpolitische Übereinkommen als "Ehen"" Verträge" oder wie immer man es nennt...Bindungen, die
      offensichtlich zu etwas führen sollen, das eine "Einheit" sein soll.
      Es gibt meschen mit Friedensabsichten,die diplomatisch eine Basis erarbeiten,auf der man sich ohne Vorurteile und anfeindungen begegnen kann!!! Wer ständig von irgendeiner "Einheit" faselt ist Weltfremd oder versucht anderen Sand in die Augen zu streuen.

      Pfingstrosen schrieb:

      Soll das dann die Führung des Geistes Gottes sein, das ist doch sicher nicht dem Charakter Gottes entsprechend.
      Was ein Glück das wir diese Glaubenswächter haben, die für Andere sich das Richten im Namen Gottes anmaßen.
      Jeder sollte erst mal vor seiner eigenen Haustür kehren...
      Wer selbst nicht in Verantwortung stand, hat ganz wenig Ahnung wie in demokratischer Ordnung Kompromisse erarbeitet werden, in Wahrung von Recht,Ordnung und Menschenwürde.
      Bevor wir auf andere Kirchen mit dem Finger zeigen,sollten wir erst unsere Hausaufgaben machen. Und da hat jede Gemeinde erstmal genug mit sich selbst zu tun!
    • Eine umso festere Grundlage haben wir darum im prophetischen Wort!

      Pfingstrosen schrieb:

      Das Resultat zählt und worin das religiöse Tun mündet, das beschreibt die Bibel.
      Es kann also niemand die falsche Entwicklung abstreiten, außer wenn man daran Teil hat.
      Das prophetische Wort der Bibel sagt ganz klar eine »Welteinheitskirche« voraus (---> siehe Offb.17+18!), die mit dem kommenden Antichristen ein Bündnis eingehen wird! Dass die Ökumenische Bewegung, diese Welteinheitskirche beschleunigen wird, dürfte angesichts des prophetischen Wortes wohl niemandem entgangen sein...
      Nachdem der Antichrist mit Hilfe der Welteinheitskirche die Macht erreicht haben wird, wird er diese Kirche total vernichten, was wir klar in Daniel 7,26 und Offenbarung 17,16 vorhergesagt bekommen.

      Beachtet was in 2. Petrus 1,19 steht!

      Bibelstelle

      Und so halten wir nun fest an dem völlig gewissen prophetischen Wort, und ihr tut gut daran, darauf zu achten als auf ein Licht, das an einem dunklen Ort scheint, bis der Tag anbricht und der Morgenstern aufgeht in euren Herzen. (Schlachter 2000)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • HeimoW schrieb:

      Norbert Chmelar schrieb:

      Das prophetische Wort der Bibel sagt ganz klar eine »Welteinheitskirche« voraus
      Das prophetische Wort sagt aber keine "christliche Welteinheitskirche" voraus, so wir es überhaupt in der Weise auslegen.
      Etliche Adventisten - wohl auch hier im Forum - sagen doch, dass die "christlichen" ökumenischen Bestrebungen der Weg seien auf dem eine Welteinheitskirche entstehen würde!
      Die Friedensgebete von Assisi mit allen Weltreligionen und mit anderen Glaubensrichtungen gehen doch wohl auch in diese Richtung! ===> Wird alles zur "Hure Babylon" (= Verwirrung/ Vermischung) werden?
    • Lieber Norbert,
      unter "Eine umso festere Grundlage ..." hast du oben sehr gewichtige Argumente eingebracht. Ich könnte fast versucht sein dich zu fragen, ob es dir bei den Stichworten Ökumene - Katholische Kirche / Papst (ich meine noch nicht den jetzigen) - Einheitskirche nicht trinintarisch in den Ohren klingelt. Aber ich frage besser gar nicht erst, kann mir aber vorstellen, die Welteinheitskirche sei einen neuen Thread wert - im Gegensatz zu deinem Thread über den HG und due Dreieinigkeit, der m.W. besser HIER aufgehoben wäre.

      Liebe Grüße
      Hajo
      edit: Huch? Wo ist dein neuer Thread über den HG und die Dreieinigkeit abgeblieben?!
    • hnitschke schrieb:

      edit: Huch? Wo ist dein neuer Thread über den HG und die Dreieinigkeit abgeblieben?!
      Der wurde entfernt!

      PS: Ein neues Thema würde ich befürworten!
      Wie wär's mit:

      »WAS IST DIE WELTEINHEITSKIRCHE? - WANN WIRD SIE KOMMEN? UND WAS SAGT UNS DIE BIBEL DARÜBER?«

      Willst Du das Thema eröffnen oder soll ich das tun?