Spaltungen und Einheit in der Adventgemeinde

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bogi111 schrieb:

      Stofi schrieb:

      Und wetten, außer der Lieblosigkeit wurde Dir auch Überheblichkeit und Arroganz attestiert, oder???
      Ist schon erstaunlich,das Du ohne die Gegenseite gehört hast, zu diesem Schluss kommst.Wäre ein Wunder wenn es anders wäre....da spricht der Geist der "Einheit und Liebe"...

      deine analytischen Fähigkeiten faszinieren mich, musst eine große Menschenkenntnis haben, Hut ab!

      .
    • Bogi111 schrieb:

      Es geht nicht immer um die "Wahrheit" sondern einen Weg wo Versöhnung möglich ist....
      Sagen wir besser..."es darf nie um die Warheit gehen". Von Engelsbotschaft darf man in Deiner Gegenwart ja auch nichts erwähnen.....wie auch, wenn man mit Babylon an einem Tisch sitzt. Genau diese Hurerei hat auch beim Gemeindeleiter und dem Pastor (beide in der ACK) dazu geführt sämtliche Prinzipien und Glaubenslehren der STA über den Haufen zu werfen und Irrlehre in die Gemeinde zu bringen und zu predigen.....das mit der Engelsbotschaft war längst nicht das erste Mal, es war nur der Tropfen der mein Fass zum überlaufen gebracht hat.

      Versöhnung?...was man in meinem Fall darunter verstanden hat war (Pastor, Gemeindeleiter, Vorsteher) mit Schweigen der Sache Herr zu werden ohne den Willen mit mir über das Thema zu reden.....das Einzige worüber man mit mir gewillt war zu reden war "mein Verhalten" weil ich eben nicht geschwiegen habe. Ein Armutszeugnis für die Gemeinde wie man es nicht schlimmer ausstellen kann.
      Für die Zukunft haben wir nichts zu befürchten, es sei denn, wir vergessen den Weg, den der Herr uns geführt und was er uns in der Vergangenheit gelehrt hat. (Ellen White, Life Sketches, 1915,)
    • Atze schrieb:

      Genau diese Hurerei hat auch beim Gemeindeleiter und dem Pastor (beide in der ACK) dazu geführt sämtliche Prinzipien und Glaubenslehren der STA über den Haufen zu werfen und Irrlehre in die Gemeinde zu bringen und zu predigen..
      Hatte ich mir fast gedacht. Wenn die "Prinzipien und Lehren" höher gestellt werden als Jesus Liebesbotschaft,
      dann ist kaum Raum für Respekt und Liebe.

      Wenn ich mir den Kämpfer Petrus ansehe, hat Jesus das Bekenntnis das er Jesu liebt gereicht, ihm das weiden der Gemeinde zu übertragen....
    • Bogi111 schrieb:

      Hatte ich mir fast gedacht. Wenn die "Prinzipien und Lehren" höher gestellt werden als Jesus Liebesbotschaft,
      dann ist kaum Raum für Respekt und Liebe.
      Respekt und Liebe bedingt aber dass man keine faulen Kompromisse eingeht.....wem sollte das denn sonst letztendlich nützen?
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Bogi111 schrieb:

      Dort wo Kompromisse ein liebevolles und respektvolles Miteinander ermöglichen
      können nie Faul sein!!! Das ist Gottes Wille!
      Der Kompromiss ist dann wohl dem anderen seine Meinung zu lssen und ihn nicht als Spalter zu beschimpfen, oder?
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Pfingstrosen schrieb:

      Respekt und Liebe bedingt aber dass man keine faulen Kompromisse eingeht.....wem sollte das denn sonst letztendlich nützen?
      Ich sehe das so:

      Viele Adventisten meinen, dass alle Aussagen von Ellen White "unsere STA Lehre" ist, die sie dann verteidigen und jede abweichende Meinung als Irrlehre und ihre Vertreter öffentlich als Irrlehrer bezeichnen.

      Fakt ist, dass unsere Gemeinde nur 28 Glaubenspunkte - und diese sogar nur in Kurzform formuliert! - als verbindliche offizielle biblische Lehre der STA hat. Viele sehen das nicht ein und legen sich eine zusätzliche Basis zugrunde, die dann zu Streitigkeiten führt.

      Atze schreibt: "Aber nicht wie man denken sollte, dass ich diese verletzt hätte, sondern dass ich so dreist und unverschämt war darauf hinzuweisen, dass Falschlehre gepredigt wurde. In jenem Fall ging es um die Dreiengelsbotschaft die völlig entstellt wurde."

      In unsere offiziellen Glaubenspunkten wird nur folgendes über die Dreiengelsbotschaft gesagt (Glaubenspunkte "Die übrigen und ihr Auftrag"):

      "Die weltweite Gemeinde setzt sich zusammen aus allen, die wahrhaft an Christus glauben. Doch in der letzten Zeit, einer Zeit weit verbreiteten Abfalls, ist eine Schar der Übrigen herausgerufen, um an den Geboten Gottes festzuhalten und den Glauben an
      Jesus zu bewahren. Diese Übrigen weisen darauf hin, dass die Stunde des Gerichts gekommen ist. Sie predigen, dass es Erlösung allein durch Christus gibt, und verkündigen das Herannahen seiner Wiederkunft. Die drei Engel in Offenbarung 14 sind Sinnbild dieser Verkündigung. Sie geht einher mit dem Gerichtsgeschehen im Himmel und führt auf Erden zu einer Bewegung der Buße und Erneuerung. Jeder Gläubige ist aufgefordert, sich an diesem weltweiten Zeugnis persönlich zu beteiligen."

      Jetzt würde mich aber interessieren, ob Atze sich wirklich NUR an unsere Glaubenspunkte gehalten hat, während er den Pastor als Irrlehrer bezeichnete. Und wo ist der Pastor davon abgewichen?
      Dir wird wenig vergeben, wenn du wenig liebst. Dir wird viel vergeben, wenn du viel liebst. (Lukas 7,47-50)
    • Jacob der Suchende schrieb:

      Jetzt würde mich aber interessieren, ob Atze sich wirklich NUR an unsere Glaubenspunkte gehalten hat, während er den Pastor als Irrlehrer bezeichnete. Und wo ist der Pastor davon abgewichen?

      Unsere Glaubenspunkte werden noch weitergehend erklärt, um „Missverständnissen“ die nur allzu gerne mittlerweile erzeugt werden vorzubeugen.

      Dies gehört dazu

      Erklärungen und Richtlinien Generalkonferenz schrieb:

      Zwei andere adventistische Lehren betreffen die Symbole „Babylon“ und das „Malzeichen
      des Tieres“. Adventisten glauben, dass der Begriff „Babylon“, wie er in der Offenbarung
      benutzt wird, einen Abfall darstellt, der sich während der christlichen Ära manifestiert hat und
      in einem eschatologischen Abfall in der christlichen Welt seinen Höhepunkt erreichen wird.
      Es wird sich dann eine politische und religiöse Allianz herausbilden, die eine große
      Verfolgung auslösen wird (Offenbarung 13,15-17).
      Adventisten haben geschichtlich das Malzeichen des Tieres mit einer zukünftigen, weltweit
      durch Staatsgewalt erzwungenen Sonntagsfeier in der Endzeit identifiziert.
      Viele argumentieren an der Stelle der Engelsbotschaft mit EGW. Ist in diesem Bezug auf jeden Fall auch legitim, denn dies (die Engelsbotschaft) war ein Gesicht von EGW welches wir als STA als direkte Botschaft von Gott verstehen. Wie man dann hergehen kann dieses Gesicht kurzerhand für Falsch zu erklären.....womit man EGW automatisch zu einem falschen Propheten klassifiziert um dennoch den Glaubenspunkt 18 (Geist der Weissagung im Bezug EGW) zu akzeptieren (wie es Gemeindeleiter und Pastor taten) muss mir mal jemand erklären. Ich sehe darin nicht nur Unlogik sondern den perfekten Schwachsinn.

      Die Aussage des Pastors war u.a…..“Babylon hat nichts mit Abfall und falscher Lehre zu tun“. Ich spare mir gerade die eindeutigen Aussagen diesbezüglich von EGW…..aber lies noch mal die „Erklärungen und Richtlinien“ von mir.
      Was ist nämlich, wenn wir Babylon nicht mit „falscher Lehre“ und damit auch nicht mit den gefallenen Kirchen in Verbindung bringen? Wir huren mit anderen babylonischen Kirchen ohne es als Hurerei anzusehen….wir werden aber damit Teil von Babylon mit all den Folgen….Plagen und Vernichtung…….hier geht es um Leben und Tod, den ewigen Tod.
      Eine falsche Darstellung dessen ist heilsgefährdent und daher Irrlehre.....oder wie lässt sich aus diesem eindeutigen "Schwaz Weiß" dennoch wieder ein "Grau" erzeugen. In unserer Gemeinde ist man diesbezüglich ja recht erfinderisch geworden.
      Für die Zukunft haben wir nichts zu befürchten, es sei denn, wir vergessen den Weg, den der Herr uns geführt und was er uns in der Vergangenheit gelehrt hat. (Ellen White, Life Sketches, 1915,)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Atze ()

    • Atze schrieb:

      Unsere Glaubenspunkte werden noch weitergehend erklärt, um „Missverständnissen“ die nur allzu gerne mittlerweile erzeugt werden vorzubeugen.
      Dazu könnte man noch hinzufügen: Adventistische Dictionary / Kommentare, "Questions of Doctrine" bzw. "Was Adventisten glauben", Sabbatschulhelfe, theologische Publikationen etc. etc..

      ...Alles, was die Generalkonferenz als Stand aktueller theologischer Erkenntnis sieht.

      ABER:

      Diese ganzen Kommentare sind für Adventisten-Mitglieder nicht verbindlich! Es ist die ausführliche gegenwärtige Meinung der GK selbst bzw. ein Hilfswerk für jeden Forschenden, aber man muss nicht 1:1 so glauben. Einzig und allein die 28 Glaubenspunkte haben verbindlichen Charakter.

      Auch z.B. die Auslegung von Daniel und Offenbarung ist bei uns nicht einheitlich, es gibt Divergenzen in den Details unter den adventistischen Theologen. Was ist Babylon? Wer ist 666? Da findest du unter adventistischen Theologen selbst unterschiedliche Meinungen.
      Dir wird wenig vergeben, wenn du wenig liebst. Dir wird viel vergeben, wenn du viel liebst. (Lukas 7,47-50)
    • Atze schrieb:

      Norbert Chmelar schrieb:

      Könntest Du uns sagen warum Dich der/die (???) NDV ausgeschlossen hat? Da muss es doch um fundamentale Glaubenssachen gegangen sein - oder?
      ...na und ob. Aber nicht wie man denken sollte, dass ich diese verletzt hätte, sondern dass ich so dreist und unverschämt war darauf hinzuweisen, dass Falschlehre gepredigt wurde. In jenem Fall ging es um die Dreiengelsbotschaft die völlig entstellt wurde.Nachdem weder Pastor noch Gemeindeleiter noch Vorsteher bereit waren mit mir über die Angelegenheit nach mehrfacher Aufforderung zu reden fertigte ich ein Skript für alle Gemeindeglieder in dem ich dem Pastor bezüglich jener Predigt Falschlehre nach unseren Grundsätzen nachwies die nach unseren Glaubensprinzipien heilsgefährdent sind. Damit betitelte ich ihn als Irrlehrer.....als Folge wurde geantwortet, "einen Pastor der Irrlehre zu bezichtigen ist lieblos und verdient nach Mt18 den Ausschluss aus der Gemeinde".....wer auch immer in Mt 18 bezüglich Lieblosigkeit im Zusammenhang von Ausschluss aus der Gemeinde etwas findet.....ich habe mich mit sehr viel Phantasie und Anstengung bemüht darin einen Grund für meinen Ausschluss zu finden, ohne Erfolg.
      Ausgeschlossen wurde ich aber vom MRV nicht vom NDV.
      Nach meinemWissen und meiner Erffahrung nimmt die Gemeinde auf und schliesst die Gemeinde aus - nicht Verinigung ,nicht Verband ! Und die Gründe für eien Ausschluss sind ebenfalls taxativ ( !) im Gemeindehandbuch aufgezählt. !
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • Atze schrieb:

      Jacob der Suchende schrieb:

      Jetzt würde mich aber interessieren, ob Atze sich wirklich NUR an unsere Glaubenspunkte gehalten hat, während er den Pastor als Irrlehrer bezeichnete. Und wo ist der Pastor davon abgewichen?
      Unsere Glaubenspunkte werden noch weitergehend erklärt, um „Missverständnissen“ die nur allzu gerne mittlerweile erzeugt werden vorzubeugen.

      Dies gehört dazu

      Erklärungen und Richtlinien Generalkonferenz schrieb:


      Viele argumentieren an der Stelle der Engelsbotschaft mit EGW. Ist in diesem Bezug auf jeden Fall auch legitim, denn dies (die Engelsbotschaft) war ein Gesicht von EGW welches wir als STA als direkte Botschaft von Gott verstehen. Wie man dann hergehen kann dieses Gesicht kurzerhand für Falsch zu erklären.....womit man EGW automatisch zu einem falschen Propheten klassifiziert um dennoch den Glaubenspunkt 18 (Geist der Weissagung im Bezug EGW) zu akzeptieren (wie es Gemeindeleiter und Pastor taten) muss mir mal jemand erklären. Ich sehe darin nicht nur Unlogik sondern den perfekten Schwachsinn.
      Die Aussage des Pastors war u.a…..“Babylon hat nichts mit Abfall und falscher Lehre zu tun“. Ich spare mir gerade die eindeutigen Aussagen diesbezüglich von EGW…..aber lies noch mal die „Erklärungen und Richtlinien“ von mir.
      Was ist nämlich, wenn wir Babylon nicht mit „falscher Lehre“ und damit auch nicht mit den gefallenen Kirchen in Verbindung bringen? Wir huren mit anderen babylonischen Kirchen ohne es als Hurerei anzusehen….wir werden aber damit Teil von Babylon mit all den Folgen….Plagen und Vernichtung…….hier geht es um Leben und Tod, den ewigen Tod.
      Eine falsche Darstellung dessen ist heilsgefährdent und daher Irrlehre.....oder wie lässt sich aus diesem eindeutigen "Schwaz Weiß" dennoch wieder ein "Grau" erzeugen. In unserer Gemeinde ist man diesbezüglich ja recht erfinderisch geworden.
      Ich sehe unsere Altvorderen mit einem Horizont bis zur nächsten Hügelkette : DA gab es die Methodisten,die Southern BAptists, die episkopalen,dieLutherischen,--undnatürlich die allebedrohenden irischen un ditalienischen KAtholiken..


      Man schaue sich einmal die Weltkugelan.Da kann es im Rahmen der Globalisierung eine Kalenderreform geben - und wir sind simpel OUT. (Pensionisten und reine Kapitalisten ausgenommen). Aber dass Babylon etwa über den neuen Vegan - Wahn in die Gemeinden sickert,dass internationales Recht immer mehr in den Rechtspositivismus abdriftet, - - -die Liste ist endlos ! - das wird nicht gesehen.

      Und ich stelle mir den Papst als Herren über Indien,Pajkistan, Iran,Irak,die Emirate ,Nordkorea-- - - - vor :Unvorstellbar.


      Man wird sehen,dabei hoffentlich indie richtige Richtung blickend..
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • Jacob der Suchende schrieb:

      ABER:

      Diese ganzen Kommentare sind für Adventisten-Mitglieder nicht verbindlich! Es ist die ausführliche gegenwärtige Meinung der GK selbst bzw. ein Hilfswerk für jeden Forschenden, aber man muss nicht 1:1 so glauben.
      Dass man damit gleichzeitig den ganzen Pinonieren inkl. EGW die Bescheinigung ausstellt "unbiblisch" bzw. sogar mit dem "falschen Geist" ausgestattet zu sein (wie gesagt es war eine Vision) ist dann anscheinend auch kein Problem?

      Jetzt spare ich es mir doch nicht....

      Ellen White Frühe Schriften Seite 245 - 248 schrieb:

      Drei Stufen wurden mir gezeigt, die erste, zweite und dritte Engelsbotschaft. Mein begleitender Engel sagte:
      Wehe dem, der auch nur das geringste an diesen Botschaften ändert. Das richtige Verständnis
      dieser Botschaften ist lebenswichtig. Das Schicksal von Seelen hängt von der Art und Weise
      ab, wie sie angenommen werden...

      Ich sah, daß die Namenskirchen diese drei Botschaften gekreuzigt haben, wie die Juden
      Christus kreuzigten....
      Diese Botschaften wurden mir als ein Anker für Gottes Volk dargestellt. Die, die sie verstehen
      und annehmen, werden bewahrt, daß sie nicht von den vielen Täuschungen Satans
      davongerissen werden.
      Außerdem ohne jetzt erneut den Beleg zu suchen möchte ich behaupten, dass Deine Aussage falsch ist. Prediger und Pastoren haben sich an die Leitlinien genauso zu halten in ihren Predigten wie an die Glaubenspunkte von denen Du letztlich mit deiner Aussage behauptest dass man nach belieben der eigenen Phantasie dessen Inhalt ausdehnen kann wie man gerade Lust und Laune hat ....was denkst Du warum dies zu den Glaubenspunken als Zusatzinfo hinzugefügt wurde? Aus Spass?
      Für die Zukunft haben wir nichts zu befürchten, es sei denn, wir vergessen den Weg, den der Herr uns geführt und was er uns in der Vergangenheit gelehrt hat. (Ellen White, Life Sketches, 1915,)
    • "philoalexandrinus" schrieb:

      Nach meinemWissen und meiner Erffahrung nimmt die Gemeinde auf und schliesst die Gemeinde aus - nicht Verinigung ,nicht Verband !
      Das stimmt. Beim Ausschlussverfahren ist jedoch immer die Vereinigung zugegen.
      Für die Zukunft haben wir nichts zu befürchten, es sei denn, wir vergessen den Weg, den der Herr uns geführt und was er uns in der Vergangenheit gelehrt hat. (Ellen White, Life Sketches, 1915,)
    • Atze, ich glaube für dich wäre es das Beste, du würdest mit deinen Gesinnungsgenossen eine eigene Konfession gründen!?
      Dann könntest dort Pfarrer werden, und Tag und Nacht über Babylon und Hurerei predigen.


      Ich glaub ich spinne?
      Die Verhandlungspartner sind Babylon, und ein verhandeln mit denen ist Hurerei!? =O

      EDITIERT
      Bitte keine Beleidigungen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tricky () aus folgendem Grund: Beleidigung entfernt

    • Bogi111 schrieb:

      Atze schrieb:

      Genau diese Hurerei hat auch beim Gemeindeleiter und dem Pastor (beide in der ACK) dazu geführt sämtliche Prinzipien und Glaubenslehren der STA über den Haufen zu werfen und Irrlehre in die Gemeinde zu bringen und zu predigen..
      Hatte ich mir fast gedacht. Wenn die "Prinzipien und Lehren" höher gestellt werden als Jesus Liebesbotschaft,dann ist kaum Raum für Respekt und Liebe.

      Wenn ich mir den Kämpfer Petrus ansehe, hat Jesus das Bekenntnis das er Jesu liebt gereicht, ihm das weiden der Gemeinde zu übertragen....

      Bogi, du behauptest hier wirklich im ernst, dass die Liebe die Prinzipien und Lehren Gottes nichtig macht? Hast du in der Schrift noch nicht gelesen... Wer mich liebt, hält meine Gebote? Das grade die Liebe sich im Verhalten nach Regeln und Lehren äußert? Meinst du wirklich, dass weil Gott Liebe ist, Er bei religiöser Hurerei einfach aus Liebe weg schaut und winkt alles mit süßem Lächeln durch? Nichts wird in der Schrift so sehr "bestraft", wie religiöse Hurerei. Wegen nichts anderem mussten die Israeliten 40 Jahre in die Wüste, in die Sklaverei, wurden von fremden Völkern bekämpft, usw. Und nichts anderes wird auch im NT so sehr betont, ... oder gewarnt, wie vor religiöser Hurerei. Keine andere Sünde, nichts anderes wird so intensiv in der Bibel behandelt.

      Und es werden auch keine anderen Menschen mehr verfolgt, lächerlich gemacht, beschimpft....... als solche, die rel. Hurerei aufdecken und sie beim Namen nennen.

      .
    • Bogi111 schrieb:

      Pfingstrosen schrieb:

      Respekt und Liebe bedingt aber dass man keine faulen Kompromisse eingeht..
      Dort wo Kompromisse ein liebevolles und respektvolles Miteinander ermöglichenkönnen nie Faul sein!!! Das ist Gottes Wille!

      Das ist eine Häresie und Lüge. Gottes Wille ist eben KEINE Kompromisse auf religiöser Eben zu machen. Man soll es nicht ein mal "berühren". Jesus sagt, wer wegen IHM auf ein Miteinander verzichtet (Vater, Mutter, Sohn, Tochter, usw), da er sonst Kompromisse eingehen müsste, dem wird ER es mehrfach belohnen. Mit anderen Worten, Gott duldet keine Kompromisse, lieber wird ein Miteinander gespalten um Seinentwillen, als Kompromisse zu dulden.

      .
    • Zur Erinnerung : Die Dreifache Engelsbotschaft ist die eigentliche Identität der STA. Das diese schon seit langem aus unseren Predigten verschwunden ist, ist erschreckend und traurig. Wenn man sich aber den Inhalt anschaut, versteht man im "Lichte" des Irdischen "Schauspieles" auch warum.

      Zur Erinnerung:

      Die ERSTE Engelsbotschaft ( 11:40 Min) :
      Der erste Engel bewirkt ERWECKUNG

      Die ZWIETE Engelsbotschaft ( 14;16 Min) :
      Der zweite Engel bewirkt ABSONDERUNG

      Die DRITTE Engelsbotschaft ( 9:23 Min) :
      Der dritte Engel bewirkt HEILIGUNG

      .
    • "philoalexandrinus" schrieb:

      Und die Gründe für eien Ausschluss sind ebenfalls taxativ ( !) im Gemeindehandbuch aufgezählt. !
      Die habe ich übrigens zu meinem Fall vorgelesen um Ihnen aufzuzeigen, dass es keinen Grund gibt mit dem sie mich anhand des Gemeindehandbuch ausschließen dürfen. Drei Mal darfst Du raten wie viel Vorsteher, Gemeindeleiter und Pastor darauf gegeben haben....unglaublich aber wahr. Wie in allen Dingen in der Gemeinde wird auf Regeln und Vorschriften nichts aber auch wirklich gar nichts mehr gegeben.....dass sie sich nicht öffentlich hinstellen und auf das Buch draufpinkeln, damit hört es auf.
      Für die Zukunft haben wir nichts zu befürchten, es sei denn, wir vergessen den Weg, den der Herr uns geführt und was er uns in der Vergangenheit gelehrt hat. (Ellen White, Life Sketches, 1915,)
    • Bogi111 schrieb:


      ...hurerei hast noch vergessen....
      Was ist unsere "Ebene" hier...???
      In meinem Bezug und bei Stofi wie ich sehe ist es die Bibel...

      Bibelstelle

      Hes. 23, 30 Das wird dir begegnen um deiner Hurerei willen, die du mit den Heiden getrieben hast, weil du dich mit ihren Götzen verunreinigt hast.
      Für die Zukunft haben wir nichts zu befürchten, es sei denn, wir vergessen den Weg, den der Herr uns geführt und was er uns in der Vergangenheit gelehrt hat. (Ellen White, Life Sketches, 1915,)