Entwicklung der Trinitätslehre in der Adventgemeinde

    • Norbert Chmelar schrieb:

      Die "Verschwörungstheorie", dass EGW in ihren frühen Jahren bis 1888 Anti-Trinitarierin gewesen sei, entbehrt daher jeglicher Grundlage!
      In diesem Punkt stimme ich dir zu. Ellen White enthielt sich von schriftlichen Äusserungen, die sie nicht durch Visionen bestätigt bekommen hat. Deutliche Visionen über die Natur des Heiligen Geistes erhielt sie gegen Ende des 19. Jhd. Was sie persönlich davor glaubte - pro oder contra Trinität - ist uns nicht bekannt.

      Norbert Chmelar schrieb:

      Weil die Methodisten - Familie Harmon (Geburtsname der Ellen G. White) Anhänger der Milleriten waren und an dem Datum der Wiederkunft Jesu am Dienstag, 22.10.1844 fetsgehalten hatte, wurde die gesamten Familie Harmon aus der Methodisten-Kirche ausgeschlossen. Wäre das nicht passiert, wäre es niemals zur Gründung der Kirche der Siebenten Tages Adventisten (STA) gekommen
      Meine Antwort ist HIER.
      Dir wird wenig vergeben, wenn du wenig liebst. Dir wird viel vergeben, wenn du viel liebst. (Lukas 7,47-50)
    • Norbert Chmelar schrieb:

      Wäre das nicht passiert, wäre es niemals zur Gründung der Kirche der Siebenten Tages Adventisten (STA) gekommen,
      Wenn Gott will, wird gegründet ......außerdem , soweit ich mich erinnere lehnten Männer die Berufung ab, bevor EGW zum Werkzeug Gottes wurde.
      Aber cool, wusste gar nicht, dass wir auf Nr.5 stehen.... ;)

      Egw war so weise die "Dreieinigkeit" nicht zum Streitthema zu machen, aber sie trennt den Geist nicht vom Sohn und vom Vater, das kann man in ihren zahlreichen Schriften, an der Art wie sie es verwendet, herauslesen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie mit dem Missbrauch des Geistes Gottes heute einverstanden wäre. Nur wenn ich aus aus dem Geist Gottes einen Gottgeist mache, kann ich ihn anbeten......können kann ich vieles, aber Jesus hat uns das nicht vorgelebt.

      Deshalb gilt im Namen Jesu!!!! den Vater anzubeten.
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Neu

      Norbert Chmelar schrieb:

      Bemo schrieb:

      Dies sind vermutlich die frühesten Aussagen/Veröffentlichungen von Ellen White zur Personalität des Heiligen Geistes:

      Cooranbong, Australia,
      February 6, 1896
      To My Brethren in America:
      ...
      Evil had been accumulating for centuries and could only be restrained and resisted by the mighty power of the Holy Spirit, the Third Person of the Godhead, who would come with no modified energy, but in the fullness of divine power. Another spirit must be met; for the essence of evil was working in all ways, and the submission of man to this satanic captivity was amazing. {TM 392.2}
      ...
      Übersetzung: An meine Brüder in Amerika: Der seit Jahrhunderten tobende Teufel konnte nur zurückgehalten werden durch die gewaltige Kraft des Heiligen Geistes (zuk. abgekürzt: HG), die dritte Person der Gottheit, der mit der vollen göttlichen Gewalt kommen sollte. Ein anderer teuflischer Geist musste auf alle möglichen Wege seine satanische Kapazität erweisen, was erstaunlich war

      The prince of the power of evil can only be held in check by the power of God in the third person of the Godhead, the Holy Spirit. {SpTA10 37.1} (1897)

      Übersetzung: Der Prinz in der Gewalt des Teufels kann nur unter Kontrolle gehalten werden durch die Kraft Gottes in der dritten Person der Gottheit, den HG

      Sin could be resisted and overcome only through the mighty agency of the Third Person of the Godhead, who would come with no modified energy, but in the fullness of divine power. It is the Spirit that makes effectual what has been wrought out by the world’s Redeemer. It is by the Spirit that the heart is made pure. Through the Spirit the believer becomes a partaker of the divine nature. Christ has given His Spirit as a divine power to overcome all hereditary and cultivated tendencies to evil, and to impress His own character upon His church. {DA 671.2; LJ.670.1} (1898)
      ...
      Übersetzung: Sünde kann nur überwunden werden durch das Agieren der Dritten Person der Gottheit, die im Volbesitz der göttlichen Kraft kommen sollte. Es ist der Geist der uns sagt, was der Welten Erlöser getan hat. Der Geist zeigt uns unser armes Herz. Durch den Geist wird der Gläubige Teilhaber der göttlichen Natur. Christus gab seinen Geist als göttliche Kraft zu überwinden alle teuflischen Tendenzen und seinen (Christi) Charakter über seine Kirche auszudrücken.

      Christ gave His representative, the third person of the Godhead, the Holy Spirit. This Gift could not be excelled.... {CTr 301.4; CS.295.3}
      He claimed the gift of the Spirit, that He might pour it out upon His people.... [Christ] having reached His throne, the Spirit was given as He had promised, and like a rushing, mighty wind, it fell upon those assembled, filling the whole house. It came with a fullness and power, as if for ages it had been restrained, but was now poured forth upon the church, to be communicated to the world. What followed this outpouring? Thousands were converted in a day.—Manuscript 44, 1898. {CTr 301.5; CS.295.4}
      ...
      Übersetzung: Christus gab seinen Repräsentanten/Stellvertreter, die dritte Person der Gottheit,den HG.Dieses Geschenk kann nicht (? ausgedrückt / beschrieben?) werden. Er erklärte dass der Geist über sein Volk kommen werde. Als Christus auf seinem Thron [im Himmel] saß, wurde der HG gegeben, wie versprochen worden war und man sah ihn wie einen Wind über die Versammelten kommen das ganze Haus ausfüllen/erleuchtend (?). Er kam mit Gewalt und Vollmacht, die seit Jahrhunderten erwartet wurde - nun aber über die Kirche um die Welt zu erreichen. Was folgte seiner Ausgießung ? Tausende bekehrten sich an einem Tage(Anm.: Am Pfingsttage!).

      Diese Aussagen wurden in der Folge immer wieder "neu" im Review & Herald oder anderen Zeitschriften zu Ellen Whites Lebzeiten veröffentlicht (mindestens 10 Jahre vor ihrem Tod).
      Da Ellen White getaufte Methodistin war, ist anzunehmen dass sie schon vor 1896, vor 1888 und vor 1863 an die göttlich-biblische Lehre der Dreieinigkeit geglaubt hat! Die "Verschwörungstheorie", dass EGW in ihren frühen Jahren bis 1888 Anti-Trinitarierin gewesen sei, entbehrt daher jeglicher Grundlage!Weil die Methodisten - Familie Harmon (Geburtsname der Ellen G. White) Anhänger der Milleriten waren und an dem Datum der Wiederkunft Jesu am Dienstag, 22.10.1844 fetsgehalten hatte, wurde die gesamten Familie Harmon aus der Methodisten-Kirche ausgeschlossen. Wäre das nicht passiert, wäre es niemals zur Gründung der Kirche der Siebenten Tages Adventisten (STA) gekommen, die von 1863 bis heute (2018) binnen 155 Jahren mit 20 Millionen Adventisten die 5.grösste Kirche der Welt wurden.
      So aus der linken Hand : NA soooo alleinstehend ware die Harmons nicht, die waren in einer immer grösser werdenden Gruppe Erwartender, welche dann allerdings nach dem Great Disappointment etwas (stark) schrumpften und denen Himes mit einer Vison im Ackerfeld eine neue Interpretation brachte : Das himmlische Heiligtum ! Und man vergesse doch bitte hier in Europa nicht, dass Czechowski , ein ehemalger Ordensmann, kam und Erzberger, eine St. Chrischona - Aboslventen und schon aktiv tätigen Seelsorger (Gefängnisse ?) "bekehren" konnte. - zu diesem suchten dann die Leute der "Getauften Christen" lindermanns aus dem Wuppertal Kontakt - - - Von dieser Gruppe hat Daniel Heinz ein Gesangbuch, vielleicht dokumentieren Lieder daraus deren Haltung zur Trinität. Dies schon 1876 ! Die TRinität war für dei Vohwinkler kein Problem !
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -