QUO VADIS GERMANIAE?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Manuel schrieb:

      EU zurückschrauben wäre gar nicht so schlecht. Finde man macht bzw. ist zu sehr abhängig von dort. Für ein weiteres Problem halte ich die Größe sehe es als zu aufgebläht an. Die Währungsunion halte ich ebenfalls für bedenklich bzw. bei Griechenland wusste man das die "Probleme" haben die hätten gar nicht reingedurft und jetzt fliegt alles auseinander kein Wunder.
      EU "zurückschrauben", das ist unhistorische Phantasie.

      Obendrein fehlt es den EU-Gegnern an Verständnis für das Spiel der Weltmächte.

      Die USA saufen gerade ab, helfen der EU nicht mehr, Russland reibt sich die Hände und die Chinesen bereiten den nächsten Weltkrieg vor.

      Wenn Europa nicht endlich "selbständig" wird, wird jedes "lose assoziierte" europäische Land zur fetten Beute der Nachbarmächte.

      Die Chinesen sind schon in Afrika, anstelle der früheren "Kolonialmächte" Europas.

      Die EU MUSS weiterentwickelt werden und zwar sozialistisch-kapitalistisch.
    • Manuel schrieb:

      EU zurückschrauben wäre gar nicht so schlecht.
      Aus Egoismus kommt Nationalismus und daraus Diktatur....das ist der Weg Satans ohne Liebe aber mit viel Geld...

      Vielfalt kommt von Gott, durch die Liebe wird unser Hirn und unser Herz erweitert. Da ist gute Gemeinschaft und Demokratie möglich.

      Die schwächen eines Demokratischen Systems liegen an der Gesinnung der Menschen.

      Keiner von den Alten möchte mehr zurück. Grenzen mit all ihren negativen Folgen.
      Arbeitet lieber an der Demokratie und Gerechtigkeit in Europa! Ein guter Anfang ist nach einer schweren Geburt gemacht.
    • Der Reichtum muss besser verteilt werden, das ist eine Staatsaufgaben, nicht nur auf nationaler sondern auf EU-Ebene.

      Und die qualitätslosen Billigimporte aus "nirgendwo" gehören verzollt. Dann profitiert die Gesellschaft auch davon.

      Und die Exporte und Gelder für Gewalt-Länder gehören sanktioniert. Ich meine damit auch autokratische Parteiherrschaften wie in Türkei, Russland, Ungarn (EU-Ausschluss nötig), Saudi-Arabien, u. a.

      Was mit USA wird, wird sich zeigen. Aber sie sind nicht mehr die "besten Freunde" wie früher.
    • @Bogi111 Vielfalt kommt von Gott klingt ja gut. Finde aber das es hier "falsch" verkauft wird. In Deutschland ist gleich jeder ein Nazi, der etwas sagt gegen die Einwanderer und die Art und Weise der Kommunikation kritisiert.

      Herz & Hirn erweitern wäre nicht schlecht. Deutlich mehr Menschlichkeit & weniger Geldliebe wäre wünschenswert. Die Hoffnung darauf habe ich noch nicht ganz aufgegeben.

      @'freudenboten Weiß nicht ob die USA je unsere Freunde waren. Bin gespannt was passiert, wenn die "Großindustrie" hier platt ist.
    • Hi

      Ich verstehe dieses gejammer wirklich nicht. In den deutschsprachigen Ländern geht es allen Menschen sehr gut. Auch wenn die Schere zwischen Arm und Reich grösser wird, ist das ein Pappenstil gegenüber fast allen andern Ländern. Ebenso finde ich das gejammer wegen der mangelnden Arbeit am falschen Platz. Mitteleuropa hat Top-Ausgebildete Menschen und ist nach wie vor fähig Arbeit durch Innovation zu schaffen. Zölle sind eigentlich immer kontraporduktiv, man sieht es in den USA im Moment.

      Für Europa wäre es viel besser man würde geeint gegen Aussen auftreten, das dauernde HickHack wird nämlich von den USA und China ausgenutzt. Russland hat wirtschaftlich eine geringe Bedeutung, aber militärisch sind sie halt stark, darum haben sie viel zu sagen.

      Es ist übrigens erstaunlich, dass immer die reichsten Länder besonders jammern: Ja, nur wer viel zu verlieren hat, hat Angst vor Veränderungen und das sind nunmal wir.

      Liebe Grüsse
      DonDomi
    • Falls du mich persönlich meintest mit "jammern". Ich kann nur sagen, dass es mir gut geht und ich bin auch bereit etwas abzugeben. Aber ich wehre aber das man pauschal sagt: Es geht hier allen gut.

      Das würde ja heißen: Man darf erst sagen, dass hier im Staat etwas schlecht läuft, wenn wir auf dem Niveau von Afrika wären? Nein ich gehe nicht davon aus, dass es so kommen wird.

      Um die Top-Ausgebildeten weiter zu haben und weiter fähig zu Innovationen zu bleiben: Muss man aber aufpassen, dass man das Bildungsniveau nicht noch weiter absenkt .

      Gegen ein geeintes Europa habe ich theorethisch auch nichts. Aber gegen dieses schlecht machen von anderen Ländern, weil sie nicht meiner Meinung sind. Mit der böse "Ostblock"(Polen, Ungarn, Russland) kommt man nicht weiter.
      Sanktionen finde ich Blödsinn für Firmen wo dort ihr Hauptgeschäft liegt. Da macht man sich die eigenen Märkte kaputt.
    • ERFÜLLTE PROPHETIE VOR UNSEREN AUGEN!

      freudenboten schrieb:

      Die USA saufen gerade ab, helfen der EU nicht mehr, Russland reibt sich die Hände und die Chinesen bereiten den nächsten Weltkrieg vor.
      ---> siehe Offenbarung : Offb 16,12 Und der sechste goss aus seine Schale auf den großen Strom Euphrat; und sein Wasser trocknete aus, damit der Weg bereitet würde den Königen vom Aufgang der Sonne. ----> Hier ist in der biblischen Prophetie m.E. eindeutig CHINA gemeint! Der Drache auch als Symbol der Chinesen! ---> Dass die Adventisten darauf noch nicht gekommen sind...

      Zu den USA ----> siehe Offenbarung : Offb 17,10 und bedeuten (zugleich) sieben Könige: fünf *** von ihnen sind (bereits) zu Fall gekommen, der eine (sechste) ist (jetzt**) da, der andere (siebte*) ist noch nicht gekommen, und wenn er gekommen ist, darf er nur eine kurze Zeit bleiben. (Menge - Übersetzung) ----> Die "kurze Zeit" für die USA könnte 75 - 80 Jahre seit 1945 sein (Als nach gewonnenen II. Weltkrieg in der 7. Doppel-Weltmacht (á la Medo - Persien!) Anglo - Amerika die USA das Britische Weltreich (»BRITISH EMPIRE«) ablösten. ---> möglicher Untergang der USA bis 2020/ 2025? ---> angesichts des offensichtlichen Staatsbankrotts der USA, der nur noch verzögert, aber nicht mehr verhindert werden kann - da kann auch Trump nichts mehr retten! - durchaus denkbar!

      Fazit: Vor unser aller Augen erfüllt sich biblische Prophetie! MARANATHA!

      *** Diese 5 Weltreiche, die bereits „zu Fall gekommen sind”, sind;
      1. Ägypten - um 3.000 - 1.600 v.Chr.
      2. Assyrien - um 1.600 - 612 v.Chr.
      3. Babylonien - um 612 - 539 v.Chr.
      4. Medo-Persien - 539 - 331 v.Chr.
      5. Griechenland - 331 - 168 v.Chr.
      ** Der 6. »König«, das 6. Weltreich, das „jetzt ist” , ist das Römische Weltreich, das zur Zeit von Johannes
      ....existierte! Von 168 v.Chr - 476 n.Chr. / abgelöst wurde das heidnische Rom durch das
      ....päpstliche Rom 62 Jahre später, 538 n.Chr. Das Papsttum regierte als "König" mit politischer Macht 1.260 Jahre - von 538 - 1798.

      * Der 7. »König«, das 7. Weltreich, das „noch nicht gekommen ist” , ist die Anglo-Amerikanische Doppel-Weltmacht.
      ..1588 wurde Großbritannien unter Königin Elisabeth I. Weltmacht, das unter Königin Victoria über ein Drittel der Welt regierte! Die
      ..britischen Kolonien in Amerika, die sich 1776 von Großbritannien unabhängig erklärten, sind durch die beiden Weltkriege zur Weltmacht ..aufgestiegen, während gleichzeitig ..Britannien abgestiegen ist (eine unverkennbare Parallele zur Medo-Persischen Doppelweltmacht, wo ..auch Persien aufgestiegen und Medien abgestiegen ist!). Als die USA im ..August 1945 durch die Atombomben auf Japan endgültig zur ..Weltmacht aufgestiegen waren (das Feuer das die USA 1945 vom Himmel fallen ließen! ---> siehe Offb.13,13) ..lief die Frist, wonach
      ..die USA für „nur eine kurze Zeit bleiben dürfen”.

      ..Es ist auch interessant, dass zu der Zeit als das Papsttum seine Macht zu verlieren
      ..begann, dann gerade die USA als protestantische Schutzmacht auftauchten. ---> Hier erfüllte sich damit auch die Prophetie aus ..Offenbarung 13 , wo das erste Tier durch ..seine tödliche Wunde (= die Absetzung und Verhaftung von Papst Pius VI. 1798 durch ..Französische Revolutionstruppen unter Napoleons General Berthier und die Zerstörung ..des Kirchenstaates!) durch das zweite Tier, die ..Vereinigten Staaten von Amerika abgelöst wurde!

      Fazit: wir sind bereits der Endphase der Endzeit somit sehr nahe gekommen! Freuen wir uns, dass der Herr wohl bald erscheinen wird um seine Gemeinde in der Entrückung (die nächste Prophezeiung, die angekündigt ist!) zu sich zu nehmen! Maranatha! Der Herr kommt bald!

      PS: Auch der britische BREXIT passt zu den Prophezeiungen in Daniel 2,43f. , wonach Europa nicht nicht aneinander festhalten wird!

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • Ruapehu schrieb:

      WAS? Der ist schwul und noch dazu homosexuell??? Sauerei!!

      Seele schrieb das Ja oben....mal ehrlich, das meinst du doch nicht ernst,oder ?
      Das war ironisch gemeint, Ruapehu,
      da Norbert schrieb "schwule Homosexuelle" ... Fällt nur mir auf, dass das ein "weißer Schimmel" ist?
      Und das will ich sagen, wenn mein Tag kommt:
      Ich danke Dir, mein Herr, ich danke Dir für alles.
    • „Bürger hört die Signale ...!” und „Sieg Heil!”


      freudenboten schrieb:

      Der Reichtum muss besser verteilt werden, das ist eine Staatsaufgabe, nicht nur auf nationaler sondern auf EU-Ebene.
      »Bürger hört die Signale! Auf Andrea Naaahles, wartet das Menschengeschlecht!« könnte man ironisch die »Internationale« mit neuem Text anstimmen!
      Hat die SPD plötzlich ihr »S« für "SOZIAL" wiederentdeckt? Oder ist dies nur Vor-Wahlkampf-Geplänkel angesichts der am 26. Mai 2019 stattfindenden Europawahlen? Vor der Wahl viel versprechen, nach der Wahl alles vergessen!?

      ---> Wie war das doch nochmal im Jahre 2005? SPD : Wir sind gegen eine Mehrwertsteuer-Erhöhung, weil diese vor allem den "kleinen Mann" stark treffen würde! Mit uns in der Regierung lautet die Mehrwertsteuer-Erhöhung = O%! CDU: Wir wollen die Mehrwertsteuer um 2% erhöhen! ----> Dann nach der Wahl weigert sich die SPD - ihr größter historischer Fehler seit langem! - eine Rot-Rot-Grüne - Regierung zu bilden, welche damals noch eine Mehrheit im Bundestag gehabt hätte, die der SPD zudem das Kanzleramt gebracht hätte! Nein, man entscheidet sich für Koalitionsverhandlungen mit der Union aus CDU und CSU! ---> Da hätte dann eigentlich der Kompromiss in Sachen Mehrwertsteuer-Erhöhung wie folgt lauten müssen: SPD: 0% Mehrwertsteuer-Erhöhung und CDU: + 2% Mehrwertsteuer-Erhöhung = 2% geteilt durch 2 = 1% Mehrwertsteuer-Erhöhung! ---> Aber was stand dann im Koalitionsvertrag? Die Parteien CDU, SPD und CSU werden die Mehrwertsteuer um 3% (!!!????!!!) erhöhen! ===> Dadurch hat die SPD endgültig ihre Glaubwürdigkeit für immer verloren! ----> Deshalb bin ich sehr skeptisch, ob die SPD diese in meinen Augen richtigen und guten sozialpolitischen Vorstellungen (höhere Grundrente für Niedriglöhner, die mindestens 35 Jahre in die Rentenkasse eingezahlt haben, längeres ALG I, keine Berücksichtigung von Vermögen und Wohnraum mehr bei ALG II, Mindestlohn von 12 Euro, höherer Spitzensteuersatz für Super-Reiche) auch wirklich durchsetzen will: denn die CDU (Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer und »Der Dicke« (= Wirtschaftsminister Peter Altmaier) haben schon abgewunken! Wenn es der SPD wirklich Ernst ist mit ihrer Sozialpolitik, so müsste sie die Koalition platzen lassen, um in Neuwahlen wieder Mehrheiten zusammen mit GRÜNEN und LINKEN erreichen zu können! Wenn sich die SPD dann auch noch entschieden für mehr direkte Demokratie einsetzen würde und ein Bundesabstimmungsgesetz in ihr Wahlprogramm aufnehmen würde (womit man der AfD den Wind aus den Segeln nehmen könnte!) dann wäre die SPD auch für den kleinen Mann wieder wählbar!

      PS: Der SPD - Arbeits- und Sozialminister, der dies alles ausgearbeitet hat, heißt bekanntlich Hubertus Heil! »Sieg Heil!« kann man da nur noch (ironisch)sagen...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • Die "Weimarer" Verfassung war der bestmögliche Neubeginn nach dem Kaiserreich,

      unter den denkbar schlechtesten gesellschaftlichen/wirtschaftlichen Umständen/Unruhen.

      "Splitterparteien" gehören nicht ins Parlament.

      Ich erinnere daran, wie die "ins Parlament gekommene" sogenannte "AfD" sich im B.-W. Landtag sogleich in "zwei Fraktionen" teilte und die Unverschämtheit hatte, gleich zweimal Partei-Geld zu verlangen.

      "....Hört die Signale!"