QUO VADIS GERMANIAE?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kanzlerwahl Gelegenheit zur Abrechnung!

      Es ist schäbig, wie die SPD ihren Außenminister Sigmar Gabriel, den beliebtesten deutschen Politiker "in die Wüste geschickt" und "abserviert" hat!
      Das erinnert mich auch daran wie die SPD damals ihren Vorsitzenden Kurt Beck zum Abtreten gezwungen hatte! Auch das war "unanständig"!
      ---> Wir werden nun ja am kommenden Mittwoch (14.März 2018) sehen, wie viele SPDler hier bei der Kanzlerwahl dies durch die Nichtwahl von Merkel ebenso sehr kritisieren werden! Hier ist eine Gelegenheit mit der SPD-Parteispitze in geheimer Wahl abzurechnen! Bei 45 SPD-Neinstimmen wäre die Quittung und Blamage für Merkel, Nahles und Scholz perfekt!
    • Die "Parteiinteressen" sind der "Volksvertretung" ein arges Hindernis. Es gibt wichtigere Aufgaben!

      Drüben am anderen Ufer des Atlantik wird "gesponnen" und Europa steht in der Verantwortung, die Welt zu "führen".

      Und auch in der EU gibt es einige Mitglieder (bes. Populisten), die ihre (Mit-) Verantwortung noch nicht erkennen.
    • freudenboten schrieb:

      Europa steht in der Verantwortung, die Welt zu "führen".
      Diese Einstellung halte ich denn doch für arg vermessen.
      Europa muss erst mal lernen, sich selbst zu 'führen', ohne der Welt zu schaden.


      Nachtrag:
      der Grammatikfehler in der Themenüberschrift sieht nicht gut aus,
      könnte der vielleicht mal bei Gelegenheit bereinigt werden?
      (Ja, ich weiß, dass das angesichts der wirklich großen Probleme kleinlich scheint,
      aber mir liegt nun mal die korrekte Verwendung des Genitivs sehr am Herzen,
      zumal der Ärmste vom Aussterben bedroht ist ...)
      Nicht alles, was gezählt werden kann, zählt (Einstein)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ghasel () aus folgendem Grund: Nachtrag

    • Ghasel schrieb:


      Nachtrag:
      der Grammatikfehler in der Themenüberschrift sieht nicht gut aus,
      könnte der vielleicht mal bei Gelegenheit bereinigt werden?
      (Ja, ich weiß, dass das angesichts der wirklich großen Probleme kleinlich scheint,
      aber mir liegt nun mal die korrekte Verwendung des Genitivs sehr am Herzen,
      zumal der Ärmste vom Aussterben bedroht ist ...)
      Als Nicht-Lateiner frage ich : Wie muss es richtig heißen?
    • freudenboten schrieb:

      Drüben am anderen Ufer des Atlantik wird "gesponnen" und Europa steht in der Verantwortung, die Welt zu "führen".
      Und jetzt hat US-Präsident Trump auch noch den einzig Vernünftigen in seiner Regierung, den Außenminister Rex Tillerson entlassen! Wo soll das noch hinführen, lieber Donald ...?
    • Wahl der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel (CDU) am Mittwoch, 14. März 2018

      Norbert Chmelar schrieb:

      ---> Wir werden nun ja am kommenden Mittwoch (14.März 2018) sehen, wie viele SPDler hier bei der Kanzlerwahl dies durch die Nichtwahl von Merkel ebenso sehr kritisieren werden! Hier ist eine Gelegenheit mit der SPD-Parteispitze in geheimer Wahl abzurechnen!

      Bei 45 SPD-Neinstimmen wäre die Quittung und Blamage für Merkel, Nahles und Scholz perfekt!
      Es waren zwar keine 45 Neinstimmen, aber immerhin 35! Nur 9 Stimmen über den Durst ! 364 von 709 hat Merkel erhalten! Das sind 51,3 %! 355 mussten es unbedingt sein zur absoluten Kanzler-Mehrheit.
      Dabei haben Union und SPD zusammen 399 Stimmen = 56,3 %!
      Also 35 = 8,8 % dieser GROKO (= 5 % aller MdB) haben Merkel die Zustimmung verweigert! Kein guter Start der neuen/alten Bundesregierung!

      Wahlberechtigte: ................... 709 MdB
      Abgestimmt haben: .............. 692 = 97,6%
      Nicht abgestimmt haben:....... 17 = 2,4%
      Ungültige Stimmen:................. 4 = 0,6%
      Gültige Stimmen:................... 688 = 99,4% / = 97% von 709
      Enthaltungen:........................... 9 = 1,3%
      Nein-Stimmen:........................315 = 44,4%
      Ja-Stimmen für Merkel.......... 364 = 51,3%

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • Meine Meinung:

      Wir haben noch einen Systemfehler: Der Wähler wollte GroKo, die SPD wollte nicht. Warum nicht?

      Weil die Parteien mehr nach sich selbst als nach dem Wählerwillen fragen.

      Vergleiche "FDP": gewählt und dann Verweigerung der Verantwortung gegenüber dem Wähler.

      Meine persönliche Empfehlung: Wie beim Bundespräsidentenamt, ab der Wahl keine Parteibindung mehr sondern "Volksvertretung".

      Wir hätten schon vor einem halben Jahr schon eine Regierung gehabt!
    • freudenboten schrieb:

      Meine Meinung:

      Wir haben noch einen Systemfehler: Der Wähler wollte GroKo ???

      Vergleiche "FDP": gewählt und dann Verweigerung der Verantwortung gegenüber dem Wähler.

      Wir hätten schon vor einem halben Jahr schon eine Regierung gehabt!
      Ja - hier hat die FDP total versagt! Die Pflicht der FDP wäre es gewesen in die Regierung einzutreten! Aber die FDP hat das Parteiinteresse über die Volksinteressen gestellt! Das hätt's bei Reinhold Maier (DVP/FDP) nicht gegeben ! Der hätte so lange verhandeln lassen und hätte solange Rotwein auffahren lassen, bis alle unter dem Tisch gelegen wären! Maier hat Deutschland-Interessen immer über Parteiinteressen gestellt und zu Adenauer gesagt: „Wir halten Berlin! Wir halten Berlin!”
      Wenn der Wähler die GROKO gewollt hätte, hätten die sogenannten Volksparteien nicht so viele Stimmen verloren! Die CSU hat in Bayern sogar 11% Minus gemacht und landete bundesweit nur noch auf 6,2%!
      Die SPD landete nur noch bei 20,5%!
      Im Grunde genommen besteht die politische Mehrheit seit der BTW 2017 aus AFD/CSU/CDU/FDP! Aber die Alternative wird von den Altparteien systematisch ausgegrenzt, ist wohl aber z.Z. auch noch nicht "regierungsfähig"!

      Vom CSU-Vorsitzenden Seehofer als neuer Innenminister, Heimatminister und Bauminister erwarte ich mir entscheidende positive Impulse!
    • Norbert Chmelar schrieb:

      Als Nicht-Lateiner frage ich : Wie muss es richtig heißen?
      (Quo vadis Germania?)
      Als gestandener Bayer hättest Du natürlich auch fragen können:
      "Wo kimmat mir do hii?" oder so ;)

      Im übrigen glaube ich, dass Frau Merkel momentan die einzige ist,
      die diesen politischen Kindergarten, der da regieren will, leiten kann ...
      Nicht alles, was gezählt werden kann, zählt (Einstein)
    • »Schön scheids beianand!«

      Norbert Chmelar schrieb:

      Vom CSU-Vorsitzenden Seehofer als neuer Innenminister, Heimatminister und Bauminister erwarte ich mir entscheidende positive Impulse!
      Kaum im Amt und schon der erste positive Impuls von IM/HM+BauM Horst Seehofer: Der Islam gehört nicht zu Deutschland!” Recht hat er!
      Aber die BKin musste natürlich gleich widersprechen! ===> »Schön scheids beianand!« Wird's in dieser Regierung zwischen CDU + CSU genauso "krachen" wie bei Kohl und Strauss? ---> Der erste Krach lässt nichts Gutes erwarten!

      PS: Es gibt noch ein zusätzliches Dilemma für den Horst! --->Der CSU-Vorsitzende Seehofer hat im Oktober 2018 Landtagswahl in Bayern und muss mit "Rechts-Außen-Positionen" versuchen die AFD rechts zu überholen um MP Markus Söder (seit heute, Freitag, 16.3.2018 neuer Bayrischer Ministerpräsident!) eine absolute Mehrheit der Sitze im Landtag zu sichern! Da kann er in Berlin keine Rücksicht auf "die sozialdemokratische" CDU-Linke Bundeskanzlerin Merkel nehmen! Seehofer und Söder sind München wichtiger als Berlin und der Bund!