Ga 5,22: Frucht des Geistes

      Beitrag von freudenboten ()

      Dieser Beitrag wurde von HeimoW aus folgendem Grund gelöscht: erledigt ().
    • Hallo renato23!

      renato23 schrieb:

      Lieber Norbert, ...

      Gesegnete Grüsse renato23 (Frage wird morgen beantwortet)
      Die Beantwortung meiner Frage steht noch aus! Siehe hier ---->

      Norbert Chmelar schrieb:

      renato23 schrieb:

      ... und so auch Bibelübersetzer, die Stellen nach seinen Vorgaben verfälschten.
      Lieber renato23,an was denkst Du dabei, wenn Du sagst, dass es "Bibelübersetzer des Satans gab, welche Stellen nach seinen Vorgaben verfälschten."???
      An was für Stellen denkst Du da konkret und wie lässt sich eine derartige These klar belegen? UAWG!
    • Nun, die jetzt fast 2000 Jahre währende Diskriminierung der Frau in Alltag und Gemeindeleben sehe ich etwa in 1. Korinther 7, 1 : Der Infinitiv wird nicht der Anfrage der "Spinner" - im Infinitiv, damit (auch ) gegenständlich als Satzgegenstand (der Anfrage von Leuten wie in 1. Timotheus 4,3.) zugeordnet, sondern als Antwort des Paulus interpretiert und so übersetzt - seit der Vulgata. Paulus, der Weiberfeind !! Wir Männer, alleine berufen zur Leadership !! Die Frau als Medusa !! Als eine der Sirenen !! Als trügerische "Frau welt" in mittelaterlichen Plastiken - - in der Volkspraxis dann als Hexe - - - -

      Andronicus und Junia oder Aquila und Priscilla sehe ich da ganz anders.

      So nebenbei : Von Alters her wurde der mehrfach dokumentierte Frauenname Junia auf "Junias" umgefälscht , es soll dann - nach Paulus' Zeit auch Männer mit dem Taufnamen Junias gegeben haben; vordem ist diese männliche Version nicht dokumentiert (?) .Siehe auch "Junia, the First Woman Apostle", Eldon Jay Epp, Minneapolis 205
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • Frucht des Geistes



      Es ist auch Frucht des Geistes...


      wenn ich in meinen vier Wänden anfange zu danken


      wenn ich für schwierige Menschen bete


      wenn ich ein Gotteswort sehr persönlich verstehe


      wenn ich einem Menschen eine unerwartete Freude mache


      wenn ich eine Beleidigung still hinnehmen kann


      wenn ich ein Stück verborgener Sünde erkenne und bekenne


      wenn ich einem Menschen vergeben kann


      wenn ich 10 Minuten vom Tag für Still vor Gott erobere


      wenn ich Empörung und Vorurteile aufgebe


      wenn ich die mir aufgetragene Arbeit als Gottesdienst ansehe


      wenn ich fröhlich darüber bin, dass Gott mich liebt


      wenn ich von meinen Erfahrungen mit Gott anderen berichte


      wenn ich meine Krankheit aus Gottes Hand nehme


      wenn ich für das Recht der anderen mich einsetze


      wenn ich dazu Beitrage, Resignation zu überwinden

      Munir Hanna
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Die Frucht des Geistes ist Freude
      Aber Freude kann nicht neben und zusammen mit Sünde existieren. Wann immer ein Christ sündigt, verliert er sein Lied. Erst wenn er seine Sünde bekennt und lässt, kehrt die Freude seines Heils zurück.
      William MacDonald
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Nur : Was ist Sünde ? Ich folge einem aufruf unseres Unionsekretär im neuesten "Aventist World" :

      Da behindert mich einer, Bezahlung verlangend ( wie im befohlen, die Kostenpflichtigkeit ist schon eingeführt, die Zahlautomaten noch nicht montiert) im Hauptbahnhof Wien : ein Leih - Hilfsarbeiter eben einer Leihfirma, "vermietet" an Mc Donalds und von da wieder vermietet an die OeBB. Der arme Mann hat mich so zornig gemacht, dass ich ihm eine Handvoll Münzen vor die Füsse warf und er sie , am Boden herumkrabbelnd, aufklaube musste.



      Ich habe einen - locker ausgemachten - Termin auswärts. Strassenbahn - zehnminütiges Intervall, Anschlussautobus dreissiminütiges Intervall. Achmittags, stille Gegend, keine Passanten weit und breit.

      Al so wartend kommt ein ordentlich gekleideter alter Mann auf mich zu und fragt, wie er auf den xxx -Platz kommen könne. No , von da drüben. der Platz ist einer der Stationen des Gegenzuges, da gehen Sie einmal da gerade über den Schutzweg und dann links hinüber über den anderen Schutzweg zu Haltestellle - -
      - - -ach ja, schnell, da kommt ja schon mein Autobus ! - - und der alte Mann geht nur gerade, immer gerade, weiter - - - aber MEIN Autobus !! Intervalle eine halbe Stunde !!!!
      - - Er hat offensichtlich einmal am XXX - Platz gewohnt. Jetzt schien er aus einem der in der Umgebung gelegenen Altersheime "entwichen" zu sein. - - Die einzige mögliche und korrekte Strategie - und meine Pflich t ! (auch verschärft durch "gehobene Diligenzpflich") - wäre gewesen, den Autobuschauffeur durch Blockade der Tür so lange am Weiterfahren zu hindern, bis er über sein Dinsthändy die Polizei alarmiert hat - und bei dem Alten , Hilflosen ( ! ) zu bleiben, bis die Blaulichter dastehen. (ein Nichthandeln ist unter anderem strafrechtlich (§§ 82, 5 StGB) relevant ! ).

      Aber ich esse keine Gummibärli und keine Knabefrnossi .
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -